1

Dienstag, 18. Oktober 2016, 10:54

Racecopter (ohne FPV-Ausrüstung) unter 250g komplett?

Da der jetzt voliegend Entwurf der neuen LuftVO vorsieht, dass man über Wohngrundstücke ohne explizite Zustimmung des Eigentümers nur noch mit Koptern unter 250g Startmasse und ohne Kamera fliegen darf, stellt sich die Frage, welche Racecopter erfüllen diese Gewichtsgrenze?

Könnt ihr da Beispiele für nennen? Welche Koptergröße ist in etwa realistisch (wie gesagt, ohne FPV-Equipment aber vielleicht mit einigen LED zur Lageerkennung)?

Mein 250er wiegt (Startmasse) über 400g, ist also zu schwer. Und um hier Missverständnissen vorzubeugen: Ich fliege vorzugsweise mit dem Kopter im eigenen Garten. Der Kopter hat keine Kamera, ich nutze ihm lediglich zum Fliegen auf relativ engem Raum, um meine Flugfähigkeiten zu steigern, ich kann hierbei aber nicht gänzlich ausschließen, dass ich einzelne Zipfel der Nachbargrundstücke mit überfliege, deshalb die Frage. Ich würde mir dann noch einen völlig rechtskonformen Kopter aufbauen wollen.

Danke und Gruß
Bodo

2

Dienstag, 18. Oktober 2016, 11:42

Hallo Bodo,
Ja die Gedanken hab ich mir auch schon gemacht. 250g AUW ist ne Hausmarke, die Rahmengrösse wird da wohl nicht über 150/160mm hinausgehen.
Ich hab am Wochenende einen ZMR160mm (Frame naked: 78g), mit Emax 1306er 4000kv 3x3x3 Props, 4x ESC Blheli mini, PDB inkl.Bec 5v/12v, Graupner GR 10 + 1300mAH 3s Akku gebaut.
Gewicht ohne Landegestelle 260 Gramm. Leichter könnte er werden wenn man noch kleinere ESC (KISS oder DYS) und 1000mAh 3s Akkus verwendet. Dann sollten 250 Gramm AUW drin sein.

Dann hab ich einen kleinen Hexa mit 155mm mit DYS 1106er 5400kv in Planung, bei dem sollte ich, sofern alles klappt bei 240 Gramm AUW landen.

Gruss
Bernhard
Da es für die Auswirkungen des [insert anything] auf den Organismus keinen Schwellenwert gibt, unterhalb dessen keine Gefahr bestünde, ist jegliche Exposition mit einer Gefahr verbunden.

3

Dienstag, 18. Oktober 2016, 12:01

Hallo Bernhard,
vielen Dank, das sind schon mal sehr gute und brauchbare Infos. Kannst Du noch mitteilen, wieviel dein Akku wiegt? Ich habe etliche 3s 800- 3S 950, die ich nehmen könnte, die wiegen 70g. Den GR10 wollte ich auch nehmen, habe auch HOTT. Bei den Reglern sind wohl 10A gefragt, oder reichen auch 6A?

Gruß
Bodo

Thomas.Heiss

RCLine User

Wohnort: bei Nürnberg

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 18. Oktober 2016, 12:19


4x ESC Blheli mini
Gewicht ohne Landegestelle 260 Gramm. Leichter könnte er werden wenn man noch kleinere ESC (KISS oder DYS) und 1000mAh 3s Akkus verwendet. Dann sollten 250 Gramm AUW drin sein.


FVT LittleBee 20A Opto: 4g
Walkera Devo 10/DeviationTX (12CH DSMx & Telemetrie)...Ex-DX8...Blade 4503D...Walkera V120D02s...Blade 200QX BL Quad...StrykerQ (LEDs, QR M2 Umbau)...Ex-NanoCPX...Ex-120SR...Ex-MPX EGP...PPZ P51-D Mustang mit LEDs (crashed)...PZ Wildcat (crashed, Rumpf-Firewall suchend)
Verkaufe: Blade NanoCPX Ersatzteile (OVP): 2x MCPx Heckrotor (gelb), 2x Rotor Linkage Set, 1x Spindle Toolset

5

Dienstag, 18. Oktober 2016, 13:09

Hallo Bodo,
Akku wiegt 100g.
Bei den Reglern macht glaub ich 10A oder 20A nicht viel unterschied. Ich nehme lieber 20A dann kann ich auch mit 4s noch locker fliegen - oder für einen anderen Kopter verwenden.
6A ESCs werden wohl nicht lange halten wenn du einen Racer willst. Auf dem Copter sollten bei einem Racer schon Motoren der Baureihe 1306, 1407 mit 3 Blatt Propeller drauf.
Wichtig ist halt wie immer möglichst leicht zu bauen. Da ist der ZMR160 mit 78g Framegewicht schon ein Brummer dafür ist er mit einer 3mm Bodenplatte ausgestattet.
Aber Rahmenalternativen gäbe es hier noch genug ... RotorX Atom mit 120mm, Tarot TL130 oder TL150 uvm ...

Nachdem in USA ab 250g AUW und in Japan ab 200g AUW eine Registrierungspflicht gilt - Spriessen die Mini Racer wie Unkraut ...

Zitat

FVT LittleBee 20A Opto: 4g


Ja die hab ich glatt vergessen - Danke.
Da es für die Auswirkungen des [insert anything] auf den Organismus keinen Schwellenwert gibt, unterhalb dessen keine Gefahr bestünde, ist jegliche Exposition mit einer Gefahr verbunden.

6

Dienstag, 18. Oktober 2016, 14:11

Ja, die Regler reissen es nicht raus, da hast Du recht. Ich suche halt einen möglichst grossen Rahmen, der mit sinnvollen Komponenten noch ins Gewichtslimit fällt. Scheint dann wohl ein 160er zu werden, ggf. geht ja auch noch ein 180er.

7

Dienstag, 18. Oktober 2016, 15:09

Ein Copter ohne FPV ist kein Racecopter.
Den geht es um den Zusammenhang Multikopter und FPV.
Ich würde sogar behaupten, ein Copter unter 250gr. ist kein
Racecopter.
Unter den Voraussetzungen kommt es einem Totalverbot gleich,
oder ich bezahl jemanden, drücke ihm die 2. Fernsteuerung (Lehrer-Schüler)
in die Hand und sage ihm, an den Hebel darfst du nicht kommen,
sonst übernimmst du die Steuerung.
Das wäre Rechtskonform auch wenn der Spotter vorher nie eine Fernsteuerung in der Hand hatte.
Oder ab wann ist ein Spotter ein Spotter?
Über die neuen Regularien würde ich mir einfach keine Gedanken machen,
das tun die auch nicht.

P.S. Ich würde mich hier schon mal als Mietspotter anbieten. :D
Vielleicht, kann man das ja mal Hauptberuflich machen. :evil:

Gruß Tom
T8FG>FPV-Race, Hangflug | Ersatzbank>Helis, Flächenflieger kleiner 3Meter Spannweite

8

Dienstag, 18. Oktober 2016, 15:38

Dass die angedachte Regelung totaler Quatsch ist, steht außer Frage, in einem sensiblen Nachbarschaftsgefüge ist es aber gegebenenfalls notwendig, sich penibel an die Vorschriften zu halten.

Da ich bei mir im Garten sowieso immer ohne Kamera fliege, kommt es folglich nur noch auf das Gewicht an. Den Terminus des Racecopters habe ich verwendet, um eine Abgrenzung zu den fliegenden Stativen schon in der Überschrift klarzumachen.

Gruß
Bodo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tomatosaurus Rex« (18. Oktober 2016, 18:23)


9

Dienstag, 18. Oktober 2016, 15:57

Zitat

Dass die angedachte Regelung totaler Quatsch ist, steht außer Frage, in einem sensiblen Nachbarschaftsgefüge ist es aber gegebenenfalls notwendig, sich penibel an die Vorschriften zu halten.


Ja das kann ich so nur bestätigen - leider.

Zitat

P.S. Ich würde mich hier schon mal als Mietspotter anbieten. :D
Vielleicht, kann man das ja mal Hauptberuflich machen. :evil:


Prima Idee - Also ich miete dich dann mal - wobei dafür brauchst dann sicher einen Drohenführerschein mit Spotterzusatzprüfung

Zitat

Ich würde sogar behaupten, ein Copter unter 250gr. ist kein
Racecopter.

Hmm wie kommst du darauf?
Da es für die Auswirkungen des [insert anything] auf den Organismus keinen Schwellenwert gibt, unterhalb dessen keine Gefahr bestünde, ist jegliche Exposition mit einer Gefahr verbunden.

10

Dienstag, 18. Oktober 2016, 17:42

Zitat
Ich würde sogar behaupten, ein Copter unter 250gr. ist kein
Racecopter.


Hmm wie kommst du darauf?


Alleine ein 3S-1300er wiegt schon 125gr.
Dann bleibt für den Copter nicht mehr viel übrig.
Und von nichts, kommt nichts. Bzw. eher ein Schleicher als Racer.
In unserer Gruppe ist zwar einer der fliegt ein 100er mit selbstgestrickten
micro 4S-Accu. Eher ein Nasen und Ohrhaartrimmer.
Vom Geräusch, auf jeden Fall. :evil:
T8FG>FPV-Race, Hangflug | Ersatzbank>Helis, Flächenflieger kleiner 3Meter Spannweite

11

Dienstag, 18. Oktober 2016, 18:03

Ja, je kleiner, desto "brumm". Darüber ist sich der Verordungsgeber, der ja den Lärmschutz u.a. für die Gewichtsgrenze anführt, wohl nicht im klaren. Sind echte Fachleute am Werk.

12

Dienstag, 18. Oktober 2016, 18:21

Ja, diese Fachleute wissen noch nicht mal wie man Copter schreibt.

Aber immer mit vorsicht Genießen, da gibts auch Leute die wissen wovon sie Sprechen

LG Frank
LGFrank

T-rex550 E DFC, HC3 sx
T-rex700 E DFC, Bavarian Demon 3sx :heart:
Raptor E 550se
Zu viele Multicopter. :tongue:
T2M Beaver 152cm, Pitts Phyton 146cm 6S
Edge 540 160cm 6s :evil:
Mirage 2000 6S :applause: Geile Kiste

One-O-four/Causemann F-104 XXL ;)
Funke MX 20 Hott
:puke:
DX6 G2


13

Dienstag, 18. Oktober 2016, 18:25

Zweifellos, vor allem wissen sie, was sie wollen und wie sie es erreichen.

14

Dienstag, 18. Oktober 2016, 18:26

Das sind alle " Ich mag euer Hobby nicht Leute"
LGFrank

T-rex550 E DFC, HC3 sx
T-rex700 E DFC, Bavarian Demon 3sx :heart:
Raptor E 550se
Zu viele Multicopter. :tongue:
T2M Beaver 152cm, Pitts Phyton 146cm 6S
Edge 540 160cm 6s :evil:
Mirage 2000 6S :applause: Geile Kiste

One-O-four/Causemann F-104 XXL ;)
Funke MX 20 Hott
:puke:
DX6 G2


15

Dienstag, 18. Oktober 2016, 18:52

Zitat

Alleine ein 3S-1300er wiegt schon 125gr.
Dann bleibt für den Copter nicht mehr viel übrig.


Das stimmt absolut - darum krieg ich von HK noch ganz nette kleine 850mAH 3s &4S :evil:

Die Geräuschkulisse ist allerdings schon gewaltig - dagegen ist mein 300mm Übungskopter an 8" und 4s ein Flüsterwunder

Oh hab ich überlesen:

Zitat

Scheint dann wohl ein 160er zu werden, ggf. geht ja auch noch ein 180er.

Ein 180iger muss dann aber sehr leicht sein. Wenn es nicht unbedingt ein Racer in DeadCat Optik sein muss, kann ich dir die Leora ans Herz legen - die wiegt nur 44g und du kannst sogar noch 5" props draufschrauben.
Der hier soll auch noch ganz gut - vor allem leicht sein
Da es für die Auswirkungen des [insert anything] auf den Organismus keinen Schwellenwert gibt, unterhalb dessen keine Gefahr bestünde, ist jegliche Exposition mit einer Gefahr verbunden.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »benowe« (18. Oktober 2016, 19:13)


Jürgen Be

RCLine User

Wohnort: Vaihingen/Enz

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 18. Oktober 2016, 19:20

Schau mal hier....

150er FPV-Racer Scout von Eyefly


Gruß Jürgen :w
Mein Verein:
http://hmsv.net/

17

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 17:32

Die Leora ist sicher auch interessant, da relativ groß und leicht. Dank Euch, habe jetzt eine Vorstellung was so geht.
Gruß
Bodo