Frankymaxde

RCLine User

  • »Frankymaxde« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: - Rathenow/ Brandenburg

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 29. August 2017, 20:46

Blade 180QX will nicht mehr

Hallo , ich wollte nach längerer Zeit mal wieder meinen 180QX bewegen. Jetzt merke ich das die beiden vorderen Motoren richtig drehen aber die beiden hintern nur mit wenig Drehzahl . Gas weg und wieder rein -- die Motoren laufen an aber gehen wieder aus oder drehen nur langsam .Kann das am Staub liegen ? Er stand im Regal und war ziemlich eingestaubt. Was kann man machen ? Motoren auspusten ? Ölen ? Neue Motoren kosten ja richtig was ! Kann mir jemand einen Tip geben ? Gruß , Frank

CorpseGuard

RCLine Team

Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Beruf: Müllkutscher

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 29. August 2017, 21:09

Schon mal neu kalibriert? Fang damit mal an den Kompass neu zu kalibriern und den rest. Könnte dir vielleicht helfen. Beim großen ging es zumindest. Ich weiß leider nicht in wie weit die übereinstimmen.
LG
Dennis

Bitte weitergehen!

Hier gibt es nichts zu sehen!!!

Ich bin keine Signatur. Ich putze hier nur!!!

Frankymaxde

RCLine User

  • »Frankymaxde« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: - Rathenow/ Brandenburg

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 29. August 2017, 22:05

Wie kalibriere ich den copter ? Er hatte doch aber bis zum wegstellen (halbes Jahr )einwandfrei funktioniert ! ???

4

Freitag, 17. November 2017, 23:55

Würde es denn nicht ggf üder einen Drehzahlmesser gehen wenn man die verschiedenen Motoren vergleicht?

Kommt eine identische Menge an, müssten die Rotoren doch mit der selben Geschwindigkeit drehen. Tuen sie es nicht.. würde ICH wohl zusehen das ich die Motoren austauschen. Alleine die Aussicht das meine Drohne sich wie eine Schraube in den Acker dreht, lässt mir meine Nackenhaare zu Berge stehen.. ne ne.... Niemals mit Motoren starten die nicht zu 100% sauber laufen.

Jürgen Be

RCLine User

Wohnort: Vaihingen/Enz

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

5

Samstag, 18. November 2017, 00:49

Nach nem halben Jahr rumstehen / liegen, könnte auch der Akku hinüber sein.
Lipos werden auch ohne gebrauch "alt"

Gruß Jürgen :w
Mein Verein:
http://hmsv.net/

6

Samstag, 18. November 2017, 01:23

könnte auch der Akku hinüber sein
Würden dann aber nich alle Motoren gleichermaßen betroffen sein?

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

7

Samstag, 18. November 2017, 11:04

Der Beitrag ist ja ur alt - aus dem Sommer 2017

Evt. hat es der Fragende ja zwischenzeitlich mal geschafft einen neuen Akku anzuschaffen......

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger // abzugeben: umx Habu, Habu2, mirco Stryker, Blade 120SR, Sport Cub SS //

8

Sonntag, 19. November 2017, 04:28

Der Beitrag ist Uralt?

Nu bin ich baff.... und frage mich was ICH dann bin! ==[]

Frankymaxde

RCLine User

  • »Frankymaxde« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: - Rathenow/ Brandenburg

  • Nachricht senden

9

Montag, 20. November 2017, 16:11

Hallo ! Ich bin ja erschrocken das sich zu meinem Problem mit einem mal Antworten bekomme ! Seit August tat sich ja nichts mehr . ??? Ich habe kalibriert , alles überprüft , und auch schon an die Akkus gedacht . Aber ich habe mich einfach nicht mehr ensthaft damit beschäftigt :shake: .Sind einfach zuviele Baustellen . Bei Gelegenheit werde ich mir mal einen neuen Akku besorgen und dann einen neuen Versuch machen . An die Motoren würde ich nicht denken , das Teil hat keine 30min. Flugzeit . Dunke für eure Hilfe , ich melde mich wenn ich Ergebnisse habe . Gruß , Frank

Exbird

RCLine User

Wohnort: Wien 5

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 21. November 2017, 07:43

nach längerer Zeit mal wieder meinen 180QX bewegen.
abgesehen davon, das man sich mit "Bled" (für die nicht Ösis = blöde) sowieso nur Probleme um nicht mal wenig Geld einkauft - man höre und staune: "trotzdem die Herde brav folgt wenn was Neues kommt!"
Und Ja, ich war auch schon so blöd ;) :evil:

Es gibt ein ganz lustiges Problem bei allen Helis und Quadro`s aus dieser Schmiede "wenn sie länger stehen"


Das Stabilisierungssystem dürfte völlig verrückt spielen. Da hilft aber auch kein kalibrieren oder sonstiges!
Das einzige was da hilft, mehrere Akkus einfach durch und das "Fluggerät" laufen lassen (stehend oder wenn es geht auch fliegend)
Nach 3-4 Akkus ist das Problem dann wieder weg 8)

Und dieses Prozedere ist schon ausgiebigst mit "NanoCPS, QX, Apache" getestet und keine Wahnvorstellung meinerseits :evil:
Ein guter RC-Pilot hat mindestens so viele Landungen wie Starts!

Rudi sagt: "Einmal Futaba, immer Futaba!" Rudi hat wie immer RECHT!!! 8)

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 21. November 2017, 09:07

Der 180QX ist ultra stabil - ultra hart im nehmen und fliegt obendrein noch unverschämt gut, er ist als Trainingsgerät für CP-Hubi Einsteiger die preiswerteste Möglichkeit zum üben.

Mal entstauben, nen frischen Lipo rein und dann fliegt das Teil wieder.
mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger // abzugeben: umx Habu, Habu2, mirco Stryker, Blade 120SR, Sport Cub SS //

Exbird

RCLine User

Wohnort: Wien 5

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 21. November 2017, 10:01

ultra hart im nehmen und fliegt obendrein noch unverschämt gut
naja, wollen wir mal nicht übertreiben ;)

aber es sagt eh niemand, das die "Dinger" schlecht fliegen ;)


Trotzdem: ich hab hier 30 "Fluggeräte" stehen, davon 4 von "Bled" - 90% der Problemchen verursachen genau diese 4 :dumm:
auch ein Grund warum sie die meiste Zeit ihrer Existenz mit herumstehen verbringen müssen :tongue: UND - ich fliege täglich mindestens 2 std.

Sei es wie es sei, der Akku war noch nie schuld an diesem Verhalten :evil:
Ein guter RC-Pilot hat mindestens so viele Landungen wie Starts!

Rudi sagt: "Einmal Futaba, immer Futaba!" Rudi hat wie immer RECHT!!! 8)

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 21. November 2017, 10:36

Ich habe mehr als 30 Blade/ Modelle von Horizon Hobby / hier rumstehen - alle fliegen......

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger // abzugeben: umx Habu, Habu2, mirco Stryker, Blade 120SR, Sport Cub SS //

Exbird

RCLine User

Wohnort: Wien 5

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 21. November 2017, 10:49

Ich habe mehr als 30 Blade/ Modelle von Horizon Hobby / hier rumstehen - alle fliegen......

mfg
Roland
Mann :D es hat auch niemand behauptet das sie nicht fliegen ;)

aber ich behaupte nicht nur sondern ich weiß es auch, da ich hier nicht nur 30 "HaHa" :evil: Produkte stehen hab sondern eben 30 der verschiedensten Hersteller
das die "Bleden" schlicht und einfach im normalen Betrieb die meisten Problemchen verursachen, und das ohne Abstürze oder sonstiger schlechter Behandlung 8) - aus und amen


Und - ich das beschriebene Verhalten des "Thread-Erstellers" nur all zu gut kenne und deswegen meinen Tipp hier abgegeben habe bezgl. einfach das "Fluggerät" ein paar Akkus lang laufen lassen - dann geht es meistens wieder.
Nur dieses Problem kenne ich von anderen Herstellern eben nicht ;)
Ein guter RC-Pilot hat mindestens so viele Landungen wie Starts!

Rudi sagt: "Einmal Futaba, immer Futaba!" Rudi hat wie immer RECHT!!! 8)

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 21. November 2017, 11:07

Da die mini 1S Lipos nicht wirklich die Lebensdauer von großen Lipos haben - so mein Eindruck - rate ich einfach dazu mal einen neuen Lipo zu nehmen - dann zu berichten.

Ist im Übrigen aber auch denkbar, das technische Geräte nach langer Stand-Zeit einfach nicht mehr wollen, kommt halt schon mal vor. Betrifft nicht nur Spielzeug, ist auch marken-übergreifend.

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger // abzugeben: umx Habu, Habu2, mirco Stryker, Blade 120SR, Sport Cub SS //

Frankymaxde

RCLine User

  • »Frankymaxde« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: - Rathenow/ Brandenburg

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 21. November 2017, 15:39

Hallo , ist ja schön das immer noch gute Antworten zu meinem Problem kommen. Ich habe gerade mal kurz einen Testlauf gemacht .Ich habe 3 SLS Akkus, 1 mylipo und den originalen Eflite . Der originale ist der einzige der noch reinpasst , die anderen sind alle dick und rund ! Jetzt habe ich die dicken mal der Reihe nach angesteckt und die Motoren laufen gelassen .Saft haben sie irgend wie alle noch , aber ich merke bei jedem Akku das die Motoren verschieden stark drehen . Nach einer Weile drehen die hinteren ,besonders hinten links nicht mehr mit . Erst wenn ich gas wegnehme und dann wieder gebe drehen alle wieder . Das ist bei allen Akkus das selbe , desshalb denke ich daran liegts nicht ! Es ist schon möglich das es doch am " Bleden " Copter liegt . Gruss , Frank

raimcomputi

RCLine User

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 21. November 2017, 23:06

Bei meinem Blade MQX war es immer so, das die hinteren Motoren deutlich schneller kaputt waren, wie die vorderen. Und ganz besonders der Motor hinten links hielt nicht sehr lang. Ich habe damals über mehrere Jahre genau Buch geführt und weiß das deshalb genau. Der Motor hinten links hielt immer zwischen 150 und 200 Flüge. Der Motor rechts hinten ging immer nach etwa 250 Flügen kaputt. Und die beiden vorderen Motoren hielten um die 500 Flüge durch. Das Sterben eines Motors kündigte sich immer dadurch an, das er nicht von alleine anlief und angestupst werden mußte. Außerdem hatte dieser Motor weniger Leistung, so das der Copter nicht mehr senkrecht hochsteigen konnte, sondern in Richtung dieses Motors abkippte. Außerdem nahm die Flugzeit ab, weil der sterbende Motor deutlich mehr Strom gezogen hat.

Was dein Problem auch noch erklärt, sind schlappe Lipos in Verbindung mit dem grottigen Akkustecker. Das hatte ich nämlich auch. Nach Umrüsten auf Goldkontaktstecker, hatte sich erstens dieses von dir geschilderte Problem erledigt und ich hatte zwei Minuten mehr Flugzeit.
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Phoenix 1600, Twinstar 2
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X