Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

RaykoM

RCLine User

  • »RaykoM« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

321

Donnerstag, 4. September 2014, 13:10

kurze zwischenfrage: die Entstörringe an den Kabeln der Regler, sind die wirklich notwendig, oder können die raus?
So, dann geb ich in der Signatur auch mal mit Modellen an:
Reely Titan, WL-Toys V222 verkauft für 100€ :evil:

IwannaFly

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

322

Donnerstag, 4. September 2014, 13:20

Glaube an nem KK board brauchst du die nicht, ich hab sie damals zwar drangelassen aber wirklich notwendig sind sie nicht. Hab die auch beim APM wo man sie schon eher benutzen könnte nicht dran, da die Kabel sonst zu kurz sind.

Wenns aber nicht stört kannst du sie ruhig dran lassen.
Guten Flug!
Mein Kanal :)

LG. Tobi

RaykoM

RCLine User

  • »RaykoM« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

323

Donnerstag, 4. September 2014, 14:04

oh doch, die stören mich tierisch :D sind ja quasi kabelgnubbel die man nirgends unter bekommt...
was ist das fürn material? kann man das durchknipsen, oder ist das metall?

kabel zu kurz ist auch gut, ich hab das problem dass sie zu lang sind, und überall abstehen :D
So, dann geb ich in der Signatur auch mal mit Modellen an:
Reely Titan, WL-Toys V222 verkauft für 100€ :evil:

IwannaFly

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

324

Donnerstag, 4. September 2014, 14:25

Du musst die Servostecker abmachen, keine Sorge bekommt man einfach wieder ran, einfach mit nem Skalpell oder einer Nadel die Plastiklippe von einem Kontakt anheben und den Stift rausziehen, das mit allen 3 pro Stecker machen und dann kannst du den Ring abziehen.
Danach einfach die Lippen wieder etwas eindrücken und die Stifte wieder in den Stecker drücken.

Das Rot eingekreiste mein ich mit Lippe ;)
»IwannaFly« hat folgendes Bild angehängt:
  • servo_stecker.jpg
Guten Flug!
Mein Kanal :)

LG. Tobi

325

Donnerstag, 4. September 2014, 14:53

Ich würde die Ringe dran lassen. Die sind nicht ohne Grund da dran.
LGFrank

T-rex550 E DFC, HC3 sx
T-rex700 E DFC, Bavarian Demon 3sx :heart:
Raptor E 550se
Zu viele Multicopter. :tongue:
T2M Beaver 152cm, Pitts Phyton 146cm 6S
Edge 540 160cm 6s :evil:
Mirage 2000 6S :applause: Geile Kiste
F-16 70mm Impeller R.I.P.
;(
One-O-four/Causemann F-104 XXL ;)
Funke MX 20 Hott
DX6 G2

RaykoM

RCLine User

  • »RaykoM« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

326

Donnerstag, 4. September 2014, 19:38

zwei meinungen, bei zwei möglichkeiten... gut, ich schieb die entscheidung noch auf.
zu den steckern, M1 muss ja voll ran.
M2-4 dann ohne rot, oder ohne rot+schwarz, also nur signal...

ich hab UBEC Regler, wars bei denen nicht so, daß gar nix ab muss?
So, dann geb ich in der Signatur auch mal mit Modellen an:
Reely Titan, WL-Toys V222 verkauft für 100€ :evil:

327

Donnerstag, 4. September 2014, 20:59


was ist das fürn material? kann man das durchknipsen, oder ist das metall?
Keine gute Idee, das mit dem durchknipsen... das ist Ferrit. Wird heftig splittern, geht gleich gut wie wenn Du einen Suppenteller mit einem Seitenschneider teilen willst.
Wenn Du die Dinger einigermassen unterbringen kannst, würde ich sie dranlassen. Sie dienen als Filter gegen Störungen auf der Leitung.

RaykoM

RCLine User

  • »RaykoM« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

328

Donnerstag, 4. September 2014, 21:26

hab sie dran gelassen, nur so weit wie möglich richtung esc gefummelt, so sind sie nicht ganz so sehr im weg :D
So, dann geb ich in der Signatur auch mal mit Modellen an:
Reely Titan, WL-Toys V222 verkauft für 100€ :evil:

Sky-Walker

RCLine User

Wohnort: D-72800 Bei Reutlingen

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

329

Freitag, 5. September 2014, 05:19

Zu dem Filter-Material, ist Ferit gepresstes Eisenpulver, sehr Spröde aber hart! kannst zertrümmern, alle Schleifen auf eine Seite und auf einem harten schweren unterteil einmal mit dem Hammer drauf und aus ist's mit dem Filterring: :w
.Flieger, grüß mir die Sonne,
Grüß mir die Sterne-
Und grüß mir den Mond...............

vom Walter !

RaykoM

RCLine User

  • »RaykoM« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

330

Freitag, 5. September 2014, 17:47

so, auf den folgenden zwei bildern könnt ihr sehen, wie ich das Problem mit den Ferrit-Ringen gelöst hab... einfach richtung ESCs gefummelt.
Die Verkabelung ist noch suboptimal, da muss ich noch einmal ran, sieht alles noch zu wirr aus. Jedoch reicht es erstmal für Einstellungen usw.
Klettband für Akku ist schon dran.
und den Turm hab ich weggelassen, habe die hochstehenden Schraubenköpfe die unter dem Board wären einfach umgangen, indem ich aus dem Deckel der Schaumbox in der das KK war eine Art Sockel gebaut hab, auf der nun der FC ruht.
Unten, wo die anderen Schraubenenden rausstehen und in den Akku drücken würden hab ich auch schon eine Lösung, doch die trocknet grad, und kommt später zum Anschauen :D

Regler sind angelernt, Grundeinstellungen nach KK Manual vorgenommen, Schalter für Selflevel programmiert...
Also Akkuhalter fertig machen, anbauen, Erstflug...

Eine Frage hab ich jedoch noch:
Im Manual steht:

Zitat

Spannungsüberwachung aktivieren
Das Board verfügt über eine eingebaute Spannungsüberwachung des Flugakkus. Damit wird verhindert, dass man den
Akku zu leer fliegt und der Copter dadurch abstürzen kann. Ein Timer am Sender ist zwar OK. Aber jeder Akku hat je
nach Alter und Ladezustand andere Eigenschaften und wird mit dem Timer entweder zu früh oder zu spät getimed.
Legen Sie dazu eine Leitung direkt von der Plusseite des Flugakkus an die dafür vorgesehense
Lötöse (siehe Foto). Minus braucht nicht angeschlossen zu werden, da Minus über die
Steckkontakte der Motoranschlüsse bereits vorhanden ist. Ab sofort wird im Einschaltbild der
LDC-Anzeige bei „Battery:“ die aktuelle Spannung des Akkus angezeigt.


Lötöse ist ja am KK2.1.5 nimmer, sondern ein + und ein - Pin... muss da nun auch nur + ran, oder beide, und kann ich die aus dem Blancer Anschluss ziehen, oder muss das aus dem Hauptkabel kommen?

So, dann geb ich in der Signatur auch mal mit Modellen an:
Reely Titan, WL-Toys V222 verkauft für 100€ :evil:

IwannaFly

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

331

Freitag, 5. September 2014, 18:12

Weiß nicht wie das beim KK 2.1.5 ist, aber wenn ein plus und minus Pin da sind müssen wohl auch beide angeschlossen werden.
Kann man da das Balancerkabel direkt anstecken? Ansonsten würde ich es von der Stromverteilerplatine nehmen, oder einem Regler.
Guten Flug!
Mein Kanal :)

LG. Tobi

RaykoM

RCLine User

  • »RaykoM« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

332

Freitag, 5. September 2014, 18:16

balancer kabel direkt geht nicht, da das zwei normale jumperpole mit dem passenden Abstand sind. und + und - sind ja am balancerkabel beide aussen. aber ich hab noch Jumperkabel male/female in 10cm da, da könnt ich eine rote und eine schwarze litze anstecken, passen in den balancer port, und auf die pins, wäre das einfachste..
So, dann geb ich in der Signatur auch mal mit Modellen an:
Reely Titan, WL-Toys V222 verkauft für 100€ :evil:

IwannaFly

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

333

Freitag, 5. September 2014, 18:25

Dann musst du aber jedesmal wenn du den Akku wechselt den Stecker neu dranmachen, fände ich nervig, außerdem kann man dann leicht den Anschluss verpolt anstecken. Ich würds einfach an die Hauptkabel anlöten, dann hast du den Balancerstecker auch für andere Dinge wie LipoPipeser ect. frei.
Guten Flug!
Mein Kanal :)

LG. Tobi

RaykoM

RCLine User

  • »RaykoM« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

334

Freitag, 5. September 2014, 20:03

Naja, die kabel sind nun schon verschrumpft, und zwischen den canterplates verbaut...
Lipopiepser ist ja im kk integriert, klar nervt das abgestecke jedes mal, aber jetzt nochmal alles aufreissen... ;)
Also technisch funktioniert das mit den jumper kabeln, voltzahl wird korrekt angezeigt, und warner ist programmierbar, nur auf welche voltzahl sollte ich die warnung stellen, damit es für nen rückflug und die landung reicht? Ich hab was von 10,8 volt gelesen in einem manual, deckt sich das mit euren erfahrungen?
So, dann geb ich in der Signatur auch mal mit Modellen an:
Reely Titan, WL-Toys V222 verkauft für 100€ :evil:

IwannaFly

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

335

Freitag, 5. September 2014, 20:45

Bei ca. 3.5Volt pro Zelle (unter Last) würde ich landen, 3.3V ist meistens auch noch ok (da gibts aber ganz viele unterschiedliche Philosophien ;) )

10.8V sind 3.6V pro Zelle, da hast du auf jedenfall genug Zeit zum zurückfliegen, für den Anfang ist das ein guter Wert :ok: Wenn du dann am Ladegerät siehst das du nur 1000 von 2200mAh oder so genutzt hast kannst du noch tiefer gehen.
Guten Flug!
Mein Kanal :)

LG. Tobi

RaykoM

RCLine User

  • »RaykoM« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

336

Freitag, 5. September 2014, 20:53

gut gut, dann kanns ja los gehen... Mo./Di. hab ich frei, das werd ich es wohl mal wagen ;)
So, dann geb ich in der Signatur auch mal mit Modellen an:
Reely Titan, WL-Toys V222 verkauft für 100€ :evil:

337

Freitag, 5. September 2014, 21:40

Lässt du die Pluskabel, wie ich auf den Bildern sehe, von M2,3,4 drin?
LGFrank

T-rex550 E DFC, HC3 sx
T-rex700 E DFC, Bavarian Demon 3sx :heart:
Raptor E 550se
Zu viele Multicopter. :tongue:
T2M Beaver 152cm, Pitts Phyton 146cm 6S
Edge 540 160cm 6s :evil:
Mirage 2000 6S :applause: Geile Kiste
F-16 70mm Impeller R.I.P.
;(
One-O-four/Causemann F-104 XXL ;)
Funke MX 20 Hott
DX6 G2

RaykoM

RCLine User

  • »RaykoM« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

338

Samstag, 6. September 2014, 00:17

Jupp, is ja kein s-bec

Edit: habs grad mal nachgelesen... Ubec ist ein sbec... Dann werd ich natürlich die roten adern von m3 und 4 ziehen
So, dann geb ich in der Signatur auch mal mit Modellen an:
Reely Titan, WL-Toys V222 verkauft für 100€ :evil:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »RaykoM« (6. September 2014, 00:31)


haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

339

Samstag, 6. September 2014, 01:23

Hallo,

die Plus- und Minus-Pins für den Spannungsmess-Eingang vom KK2.1 sind ein grober Konstruktionsfehler, der schon von Anfang an kritisiert wurde und schon mehrfach zum Abrauchen geführt hat (alles bei RCG nachzulesen). Der Minuspin ist ganz einfach mit "Masse" des boards verbunden und stellt eine überflüssige Verbindung dar. Der Pluspin führt (über einen Widerstandsteiler) auf einen Analog-Eingang des Controllers.

Das Gefahrenpotential steckt darin, daß bei versehentlich verpoltem Einstecken eines 2-poligen Steckers ein direkter Kurzschluß zwischen dem Minuspin und dem Pluspol des Steckers entsteht, und dann raucht´s an der schwächsten Stelle.
Abhilfe ist einfach: Minuspin mit Seitenschneider abzwicken. Dann hat ein verpoltes Einstecken nur noch eine "0 Volt"-Anzeige zur Folge.

Beim KK2.0-board gab es den Minuspin bekanntlich nicht. Beim "KK2.1 mit getrenntem Programmer" ist zwar ein Gehäuseausbruch für einen 2poligen Stecker vorhanden, aber der Minuspin ist schon vom Hersteller abgezwickt.

Ich empfehle, die Litze vom "Pluspol-Stecker" zum "Haupt-Strom-Eingang" (= Sternpunkt des Stromverteilers) zu führen und dort anzulöten. Nur dann ist die Geschichte wirklich irrtumssicher.

Und nochmal zu den (mehrfachen) Plusleitungen der Regler:
Das ist schon -zig mal diskutiert worden, und das Unterscheiden von Linear- und Schalt-BECs ist ein Irrtum vom "Meister" (KK) selbst. Gute SW-Entwickler müssen nicht immer auch in der HW perfekt sein. Auch Linear-BECs dürfen nicht parallel geschaltet werden.
Ob´s geht oder gefährlich ist, hängt von den Toleranzen der Spannungsregler in den BECs und Kabel-Längen und -Querschnitten ab. Es mag 99mal gut gehen, aber im 100sten Fall wird dann einer der Regler extrem heiß. War Alles schon da...

Meine Empfehlung: Regler 1 übernimmt wie vorgegeben über M1 die Spannungsversorgung des boards und Empfängers. An die "Bank" von M2...M4 (oder mehr) nur den Pluspol von einem der andern Regler anschließen, bei den restlichen Reglern abtrennen.
Und bevor jetzt wieder Einer kommt und berichtet, daß es bei ihm auch mit allen angeschlossen Plusleitungen funktioniert: Das heißt nicht, daß es immer geht. Wie gesagt, es ist (vor allem) eine Sache der Statistik/der Toleranzen der Spannungsregler.

Zitat

Edit: habs grad mal nachgelesen... Ubec ist ein sbec...
Der Begriff "UBEC" wird von den Herstellern unterschiedlich verwendet; darauf darf man sich nicht verlassen. Dahinter kann sowohl ein Linear- als auch ein SBEC stecken. Ich hab´selbst so Teile; auf denen steht außen "UBEC" drauf, innen sind 2 simple, parallel geschaltete 7805-Linearregler. Aufklärung liefert erst die Anleitung; dieser Hersteller interpretiert "UBEC" als "Universal BEC". Was auch immer das sein soll...
Und um eins draufzusetzen: An diesen Reglern sind auch Anschlußkabel mit Ferritringen dran -völlig sinnfrei. Vielleicht führt er nur solche in seinem Lager... (er hat auch wirkliche SBECs im Angebot, zumindest auf dem Papier).

Gruß,
Helmut

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »haschenk« (6. September 2014, 01:48)


RaykoM

RCLine User

  • »RaykoM« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

340

Samstag, 6. September 2014, 05:59

Gut, so werd ich es machen, den minuspol des eingangs für die spannungsüberwachen entfernen, an den pluspol mein plus ran.

Und bei den reglern wie beschrieben, an m1 und m2 bleibt plus dran, die restlichen werden gezogen und verschrumpft.
Und der anleitung der regler, also der offiziellen von HK steht etwas wie sinngemäß: "dank internem sbec ist der Strom stark, und der verlust schwach"

Zitat

With internal SBEC, the operating power to start steering engine is strong and the power dissipation is small.


Ich danke schonmal euch allen für die hilfe, besonders den drei haupthelfern, Helmut, Frank und Tobi.
So, dann geb ich in der Signatur auch mal mit Modellen an:
Reely Titan, WL-Toys V222 verkauft für 100€ :evil: