Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 27. Januar 2017, 19:39

New props

Morgen mal neue Props testen




LG Frank
LGFrank
T-rex550 E DFC, HC3 sx
T-rex700 E DFC, Bavarian Demon 3sx :heart:
Raptor E 550se
Zu viele Multicopter. :tongue:
Hype Funtastic, T2M Beaver 152cm, Pitts Phyton 146cm 6S
Edge 540 160cm 6s :evil:
Mirage 2000 6S :applause: Geile Kiste
F-16 70mm Impeller
One-O-four/Causemann F-104 XXL ;)
Funke MX 20 Hott
DX6 G2



2

Samstag, 28. Januar 2017, 10:29

Jop die Propeller sehen scharf aus! Wie machen die sich?
Aber darfst du die in D überhaupt fliegen?
Glaub die sind auf dem Index :evil: :evil: :D :D
http://www.dtoday.de/startseite/nachrich…rid,101674.html
Da es für die Auswirkungen des [insert anything] auf den Organismus keinen Schwellenwert gibt, unterhalb dessen keine Gefahr bestünde, ist jegliche Exposition mit einer Gefahr verbunden.

3

Samstag, 28. Januar 2017, 12:14

Gibt es die auch als 4 Blatt? :evil:
Minicopter Diabolo 800 Black Edition
SAB Goblin 700 Black Thunder
Henseleit TDR II

Align T-Rex 800E Pro

Jeti DS16 Carbon Edition

Elprog Pulsar 3+

4

Samstag, 28. Januar 2017, 12:21

Aber darfst du die in D überhaupt fliegen?
Ich ja :tongue:
Gibt es die auch als 4 Blatt?
Die kommen gerade mal frisch aus der Presse. Der Junge der die konstruiert hat, überlegt sich die als 4 Blatt zu machen, wenn sich diese bewährt haben.
LGFrank
T-rex550 E DFC, HC3 sx
T-rex700 E DFC, Bavarian Demon 3sx :heart:
Raptor E 550se
Zu viele Multicopter. :tongue:
Hype Funtastic, T2M Beaver 152cm, Pitts Phyton 146cm 6S
Edge 540 160cm 6s :evil:
Mirage 2000 6S :applause: Geile Kiste
F-16 70mm Impeller
One-O-four/Causemann F-104 XXL ;)
Funke MX 20 Hott
DX6 G2



5

Samstag, 28. Januar 2017, 13:35

...wenn das der Führer wüßte...
Ein Herz für Drohnen! Gruß Rainer

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

6

Samstag, 28. Januar 2017, 16:45

Hallo,

diese Props sind konstruiert, um die Schallmauer zu durchbrechen.
Sieht das denn niemand ?

Gruß,
Hemut

7

Samstag, 28. Januar 2017, 20:01

diese Props sind konstruiert, um die Schallmauer zu durchbrechen.
Sieht das denn niemand ?
Hallo Helmut, kannst du auch dazu ne vernünftige Antwort geben?

LG Frank
LGFrank
T-rex550 E DFC, HC3 sx
T-rex700 E DFC, Bavarian Demon 3sx :heart:
Raptor E 550se
Zu viele Multicopter. :tongue:
Hype Funtastic, T2M Beaver 152cm, Pitts Phyton 146cm 6S
Edge 540 160cm 6s :evil:
Mirage 2000 6S :applause: Geile Kiste
F-16 70mm Impeller
One-O-four/Causemann F-104 XXL ;)
Funke MX 20 Hott
DX6 G2



haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

8

Samstag, 28. Januar 2017, 21:17

Hallo Frank,

kann ich....
Diese Props zeichen sich durch nahezu 100% "Styling" als verkaufsfördernde Neuheit aus. Es gibt keinen sachlichen Grund, Props so zu gestalten; sie können bestenfalls an die Eigenschaften "normal gestalteter" Props herankommen.

Es ist seit längerer Zeit bekannt, wie Props für die kleine Re-Zahlen des Modellflugs gestaltet werden müssen; als Beispiel nenne ich mal die Props von APC. Es gibt nur noch einen kleinen Bereich am Prop, wo evtl. noch minimale Verbesserungen denkbar sind, und das sind die (unmittelbaren, ca. 95-100% vom Radius) Blattspitzen. Diese Verbesserungsmöglichkeiten liegen im unteren einstelligen Wirkungsgrad-Bereich, und sie sind deshalb auch sehr schwierig nachzuweisen.

Props für Flugmodelle aka Drohnen sind weltweit Gegenstand der Luftfahrtforschung, und was da entwickelt wird, sieht nicht so aus diese Props. Da geht's idR auch nicht nur um den Wirkungsgrad, sondern auch um die Lärmentwicklung.

Meine Bemerkung rührt davon her, daß mich die Form dieser Props an die erinnern, die für für den Flug im *transsonischen* Bereich (hohe Mach-Zahlen im Unterschallbereich) entwickelt werden; in diesen Bereich gehören auch die Blattpitzen moderner Hubschrauber.


Gruß,
Helmut

9

Samstag, 28. Januar 2017, 21:40

Die sehen so ähnlich aus wie die Klingen von unserem Mixer in der Küche. :O
Lecker Senfsoße. :D
Minicopter Diabolo 800 Black Edition
SAB Goblin 700 Black Thunder
Henseleit TDR II

Align T-Rex 800E Pro

Jeti DS16 Carbon Edition

Elprog Pulsar 3+

10

Samstag, 28. Januar 2017, 21:48

Hi,
vielleicht mag er mit mal den Propeller zur verfügung stellen . Ich teste den Prop dann als halbtauchende Schiffschraube ,da geht es Strömungstechnisch in den Überschallbereich . Sonst macht man das bei den Booten um einen Krautfreien Propeller zu bekommen der sich nicht im Seetang verheddert. Wenn jemand gern durch Büsche und hohes Gras fliegt wäre es vielleicht von Vorteil.

Um Dich nicht zu Entmutigen ,schau mal meine sonderbaren Konstrukte . Der Gesinterte ist quasi ein Getriebe ins Schnelle um die Umfangsgeschwindigkeit rauf zu setzen.
Ausserden noch ein Bild von einem Schleifenpropeller ,der hier ist ein Repeller also ein Windrad aber das geht auch anders herum ,die haben nur sehr geringe Radwirbel da es halt kein Blattende aussen gibt.

Happy Amps Christian
»ChX« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_0881.JPG
  • IMG_0658.JPG
  • IMG_1757.JPG
  • IMG_1756.JPG
  • IMG_1758.JPG

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

11

Samstag, 28. Januar 2017, 21:56

Ich hänge hier mal einen schon etwas älteren Bericht zur Entwicklung der "Black Widow"-Microdrone an.
Darin gibt's einen interessanten Abschnitt zum Propeller, mit Bildern. Der Prop ist noch kleiner als die oben gezeigten und hat einen max. Wirkungsgrad von ca. 80%. Das dürfte das Maximale sein, was bei "Low-Re-Props" machbar ist. Aber auch an anderer Stelle sind schon max. Wirkungsgrade von 80% bei kleinen Props gemessen worden.
Und diese Props sehen alle nicht "unkonventionell" aus.

Gruß,
Helmut
»haschenk« hat folgende Datei angehängt:

12

Samstag, 28. Januar 2017, 22:05

Hi nochmal,
es gibt schon noch einen Propeller der ist sehr Erfolgreich . Er ist Konstruiert von den Leuten die den Propeller für die Deutschen U-Boote designet haben. Der hier ist für die Elektroaussenborder von Torqueedo designet worden .Die Propellerblätter flexen zurrück wenn der der Fortschrittsgrad klein ist ,sie veringern somit die Steigung und der Schub nimmt bei niedrigen Geschwindigkeiten zu ,das sorgt für eine verbesserte Beschleunigung um ein Boot zb. zum Gleiten zu bringen . Aber wie gesagt , das ist eine Schiffschraube . Das Bild ist von der Torqeedo website. http://www.torqeedo.com/de/technik-und-u…technology.html .

Happy Amps Christian
»ChX« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_1067.JPG

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

13

Samstag, 28. Januar 2017, 22:23

Bei den Schiffspropellern sollten wir die *Kavitation* nicht vergessen.
Diese Erscheinung tritt auf, wenn lokal ein so hoher Unterdruck auftritt, daß das Wasser (bei Normaltemperatur !) siedet und Dampfblasen bildet. Diese Blasen brechen dann wieder schlagartig zusammen, was heftige Turbulenzen, Vibrationen, Materialschäden und natürlich Wirkungsgradverluste erzeugt.
Deshalb muß man Schiffspropeller so gestalten, daß keine Gebiete mit hohem Unterdruck am Blatt entstehen.

Gruß,
Helmut

PS
Auch noch etwas Lesestoff zum Thema:
http://aviation.stackexchange.com/questi…ropeller-shapes

Man beachte die 2 Textzeilen unter dem Bild vom U-Boot-Propeller....

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »haschenk« (28. Januar 2017, 22:35)


haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

14

Samstag, 28. Januar 2017, 22:56

Und noch eine Arbeit (Masterarbeit) zu Modellpropellern:
http://soar.wichita.edu:8080/bitstream/h…/773/t05031.pdf

Insbesondere dort Seite 27; Messung APC 12 x 12.
Dieser Prop hat den höchsten (max.) Wirkungsgrad unter allen mir bekannten handelsüblichen Props.

Gruß,
Helmut

15

Samstag, 28. Januar 2017, 23:27

Warum jetzt schon die Flinte ins Korn werfen, bevor überhaupt irgendwelche praktischen Erfahrungen bekannt sind?
Eine Spritzgussform kostet Geld und dann wird wohl mindestens einer an die Sache glauben.
Früher waren die Flügelspitzen von Airlinern auch nicht nach oben gewölbt und heute sind sie es. Genau so waren früher die Enden der Rotorblätter anders geformt als bei heutigen Speedblättern.
Also nach der Einstellung hier gäb es ja überhaupt keine Neuerungen mehr.

Ich hingegen fände es schön, wenn die Leute wo Propeller bauen den Übergang zur Blattwurzel mal nicht so scharfkantig Ausführen würden.
Denn das ist letzendlich die Bruchstelle.
Im Maschinenbau vermeidet man immer scharfe Kanten und arbeitet Rundungen ein um Rissbildung zu vermeiden.
Mir sind schon genau an der Stelle Propeller in der Luft gebrochen und Frank ist es auch schon passiert.
Für höhere Geschwindigkeiten braucht es nicht nur höhere Anstellwinkel und mehr Blätter, auch höhere Strahlgeschwindigkeiten und die Drehzahlen müssen sie ja auch erst mal abkönnen.
Minicopter Diabolo 800 Black Edition
SAB Goblin 700 Black Thunder
Henseleit TDR II

Align T-Rex 800E Pro

Jeti DS16 Carbon Edition

Elprog Pulsar 3+

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »officejet« (28. Januar 2017, 23:33)


16

Sonntag, 29. Januar 2017, 09:46

Ein Nachteil ist, das diese Props schwerer sind und diese
vom Motor nicht so dynamisch bewegt werden können.
Es nützt halt nix, ein wahnsinnig schnelles ESC-Protokoll zu fahren,
wenn die Props zu schwer sind.
T8FG>FPV-Race, Hangflug | Ersatzbank>Helis, Flächenflieger kleiner 3Meter Spannweite

17

Sonntag, 29. Januar 2017, 09:55

Und noch eine Arbeit (Masterarbeit) zu Modellpropellern:
http://soar.wichita.edu:8080/bitstream/h…/773/t05031.pdf

Insbesondere dort Seite 27; Messung APC 12 x 12.
Dieser Prop hat den höchsten (max.) Wirkungsgrad unter allen mir bekannten handelsüblichen Props.

Der Wirkungsgrad ist unter den Racern begrenzt wichtig.
APC kann ich bestätigen, die liegen im Wirkungsgrad ganz vorne und lass sich auch angenehm fliegen.
Durch das harte abbremsen und wieder beschleunigen sind die APC nicht wirklich effizienter als andere Props.
Im Flächenflugbereich gibt es andere Vorraussetzungen und da passts.
Wie schon geschrieben pfeift man zum Teil auf den Wirkungrad und sucht eher nach leicht, klein und großer
Flächentiefe.
T8FG>FPV-Race, Hangflug | Ersatzbank>Helis, Flächenflieger kleiner 3Meter Spannweite

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tom.S« (29. Januar 2017, 10:01)


18

Sonntag, 29. Januar 2017, 09:58

Ein Nachteil ist, das diese Props schwerer sind und diese
Wenn du die obengenannten Props von mir meinst, diese sind genauso schwer wie DAL´s in 5x4,5 3Blatt


LG Frank
LGFrank
T-rex550 E DFC, HC3 sx
T-rex700 E DFC, Bavarian Demon 3sx :heart:
Raptor E 550se
Zu viele Multicopter. :tongue:
Hype Funtastic, T2M Beaver 152cm, Pitts Phyton 146cm 6S
Edge 540 160cm 6s :evil:
Mirage 2000 6S :applause: Geile Kiste
F-16 70mm Impeller
One-O-four/Causemann F-104 XXL ;)
Funke MX 20 Hott
DX6 G2



19

Sonntag, 29. Januar 2017, 10:18

Wenn du die obengenannten Props von mir meinst, diese sind genauso schwer wie DAL´s in 5x4,5 3Blatt

Na, dann lassen wir uns mal überraschen.
Vom Design her wie ein Bumerang.
Wenn der genau so schwer ist wie ein DAL T5045,
bin ich gespannt ob die Löffel an der Nabe bleiben.
T8FG>FPV-Race, Hangflug | Ersatzbank>Helis, Flächenflieger kleiner 3Meter Spannweite

20

Sonntag, 29. Januar 2017, 10:23

Ich denke wir sollten die nächsten drei Jahre noch möglichst viel Gaudi mit unserem Hobby haben, bevor wir komplett Spaßbefreit werden.
In dem Sinne -> Frank geh raus und teste die Dinger :evil: :evil:
Da es für die Auswirkungen des [insert anything] auf den Organismus keinen Schwellenwert gibt, unterhalb dessen keine Gefahr bestünde, ist jegliche Exposition mit einer Gefahr verbunden.