Exchange

RCLine User

  • »Exchange« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Beruf: EDV Techniker

  • Nachricht senden

1

Montag, 26. März 2018, 16:35

Sub 250g Quad mit GPS

Hi,
ich bin seit kurzem auch vom Multicopter-Fieber gepackt worden, und möchte mit einem Eigenbau in die "echte" Multicopter-Welt einsteigen.
Bisher bin ich ein paar Spielzeug-Copter sowie eine C-ME Drone, welche über ein Smartphone gesteuert wird geflogen.
Die Mobilität der kleinen Quads gefällt mir gut, jedoch finde ich schon die eingeschränkten GPS- Möglichkeiten der C-ME Drone genial.
Leider ist die sehr leistungsschwach, so dass bereits leichter Gegenwind die Kleine nicht mehr vorwärts fliegen lassen.
Außerdem ist die Steuerung über das Smartphone furchtbar.
Diese Erfahrungen führen für mich zu folgendem Ergebnis:
1, Es soll ein Quadcopter werden
2, GPS ist Pflicht
3, FPV Cam mit Übertragung ans Smartphone (auch über "Bodenstation"), Aufzeichnen von Videos bzw. Fotos auf SD-Card sollte möglich sein
4, Wenn irgendwie möglich, sollte sich das Abfluggewicht unter 250g einpendeln
Mir ist schon klar, dass so eine Winz-Drohne keine Video-Plattform ist, und Gimbals etc aufgrund des angestrebten Gewichts ausfallen.
Vorhanden ist neben Flächenflug-Erfahrung eine Taranis, in Kürze mit iRange IRX4 Modul (um auch die Spielzeuge mit vernünftiger Steuerung fliegen zu können)
Leider ist meine Erfahrung bzgl. Multicopterbau gleich null, und wich würde daher ein paar Tipps bzgl. Komponenten benötigen.
Als Flugcontroller hätte ich den APM 2.8 im Auge.
Ich weiß, der ist schon recht schwer für einen Mini-Copter, aber der hat einfach alle Funktionen, welche ich mir vorstelle, und kann bei Bedarf dann auch mal in einen größeren Copter übersiedeln, falls der kleine mal nicht mehr so interessant ist.
Könnt ihr mir ein paar Tipps bzgl.
Framegröße (Bespielframe)
Motoren (Größe, KV, pasende Luftschrauben)
dazu passenden Reglern (A)
Cam (inkl. Sender/Empfänger)
geben?
Ist mein Ziel, unter 250g zu bleiben überhaupt realistisch?
Alternativ hätte ich eine Quanum Nova Pro (Cheearson CX20) im Auge, sobald diese wieder lieferbar ist.
Damit wären die 250g aber Geschichte, und ich müsste mich mit deutlich höheren Aufwand bzgl. Genehmigungen, Freigaben, Kosten für Genehmigungen (~300€/Jahr) auseinandersetzen, und das trübt die Vorfreude doch gewaltig.

Thx a lot
Mike
Who the f*** is General Failure, and why is he reading my Harddisk ???

Smart

RCLine User

Wohnort: D-Weil am Rhein

  • Nachricht senden

2

Montag, 26. März 2018, 17:29

Hallo

GPS Copter unter 250gr??
viel spass beim Suchen.
wer weis was die Zukunft bringt.


Ein APM 2.8 wiegt alleine schon 30gr,

dann kommen noch Kabel GPS Antenne und klein gram dazu, unter
70-80gr sind da nicht drin.

Bleiben dann noch 170gr für ein Copter, das wird am Ende nicht mal abheben.

Ein normalen FPV Racer ist nur mit viel mühe unter die 250gr zu bauen.

Eine GPS Foto schubse wird man kaum selber bauen können.



Gruß Rolf

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Smart« (26. März 2018, 21:26)


Exchange

RCLine User

  • »Exchange« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Beruf: EDV Techniker

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 27. März 2018, 01:29

Hi!

Ich finde es ein wenig schade, hier gleich abgewürgt zu werden...
Das das ganze nicht unbedingt eine einfache Aufgabe wird, war mir schon klar...
Das der APM schwer ist, ist mir auch klar, wenngleich ich nicht weiß, wie schwer er tatsächlich ist..

prinzipiell sind Copter unter 250g keine Seltenheit, und Racer brauchen imho deutlich mehr Leistung/größere Akkus als meine geplante Drone.
Als Fertigdrone gibts zB die Cheerson CX-23, die auch schon mit GPS usw. daherkommt.
Klar, dass die dort mit einem anderen, speziell entworfenem Board arbeiten...

Ich werde mir die DIY Drone von Jens als Vorbild hernehmen, welche zwar mit einem sehr leichtem FC unterwegs ist, jedoch auch deutlich unter 250g geblieben ist, und schauen, wo ich eventuell noch das eine oder andere Gramm einsparen kann...
Baubericht von einfach aufgebautem Copter mit 30cm


Gruß Mike
Who the f*** is General Failure, and why is he reading my Harddisk ???

Darkwing

RCLine User

Wohnort: D-04329 Leipzig

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 27. März 2018, 08:47

Die Idee ist nicht neu. Letztendlich gibt es nicht nur die Hardcore FPV Racer, sondern auch "ich will mal eben bissel FPV machen" Leute... so wie früher halt 3D Heli und LMH Kampfschweber.
APM nimmt kaum noch jemand... zu schwer, zu beschränkt

Da in Österreich ja keine reine Gewichtsgrenze festgelegt ist, sondern die 79 Joule Regel gilt...
Es gibt da ja die eine, oder andere Rechnung.. mit dem DJI Spark unter 23-26 Metern wäre er noch ein Spielzeug.
Da die minimale RTH Höhe bei 20 Metern liegt und die maximale Höhe in der App recht zuverlässig einzustellen ist eventuell eine Alternative.

Link zur Disskussion mit Mailverkehr von Austrocontrol Versicherungs und Energieberechnungsbeispiel

Evtl. könntest Du in der Richtung Deine eigenen Informationen einholen.


:w Carl-Heinz

IngoH

RCLine Team

Wohnort: Mittelfranken

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 27. März 2018, 09:05

Wird bestimmt interessant das zu realisieren.
Vielleicht hilft dir das auch ein wenig:
Copter mit FPV bis 250 Gramm

Exchange

RCLine User

  • »Exchange« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Beruf: EDV Techniker

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 27. März 2018, 11:35

Hi!
@ Carl-Heinz
Ich bin nicht so am Stand der Dinge mit Flight-Controllern.
Wenn APM nicht mehr aktuell bzw. zu beschränkt ist, was wäre denn das Mittel der Wahl in Betracht auf GPS-Fähigkeit und Preis? Edit sagt: Eventuell der 3DR Pixhawk?
Di DJI Spark ist eine geile Drohne, aber entspricht weder meinem Bastler-Trieb, noch dem dafür vorgesehenem Budget.
Danke für die Links!
Edit sagt: Habe mir die Die beiden Seiten eben durchgelesen, und empfinde das für mich als sehr positive Nachrichten.
Damit ist die 250g-Grenze keine absolute Grenze mehr, und lässt meine Wünsche doch deutlich realistischer werden.
50´g bieten eine menge Möglichkeiten...

@Ingo
Danke für den Link.

Gruß Mike
Who the f*** is General Failure, and why is he reading my Harddisk ???

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Exchange« (27. März 2018, 12:33)


7

Dienstag, 27. März 2018, 13:11

Servus Mike,
Prinzipiell ist das Alles, wenn auch knapp machbar, was für Flugzeiten schweben dir denn so vor?
Ich würde von pixhawk und apm Abstand nehmen - und das Ganze mit iNav und einem brauchbaren F3/F4 Board versuchen.
Motoren 1306 er mit 3200kv an 4 oder 5 Zoll Propeller
RunCam split usw.

lg
Bernhard

PS: zum Frame, magst selber feilen oder soll es was gekauftes sein?
Da es für die Auswirkungen des [insert anything] auf den Organismus keinen Schwellenwert gibt, unterhalb dessen keine Gefahr bestünde, ist jegliche Exposition mit einer Gefahr verbunden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »benowe« (27. März 2018, 14:34)


Exchange

RCLine User

  • »Exchange« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Beruf: EDV Techniker

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 27. März 2018, 17:23

Hi Bernhard!
An die Flugzeiten habe ich noch nicht speziell gedacht, ich denke mal, die ergeben sich dann aus dem Setup + für den Akku zur Verfügung stehendem Gewicht.
Müssen aber keine 20 Minuten sein, wie es bei den großen Dronen ja wohl fast schon üblich ist. Ein Akku ist ja schnell getauscht.

Ein kurzer Blick auf iNav hat schon mal ganz gut ausgesehen, allerdings bin ich mit F3/F4 im Moment überfordert.
Kannst du mir da ein vernünftiges, mit GPS-Möglichkeit vorschlagen?

Beim Frame bin ich mir noch unsicher.
An und für sich spricht nichts gegen Eigenbau, jedoch bin ich mir nicht so sicher, ob das (bei mir und meinem Baustil) echte Vorteile gegenüber dem Fertigkauf bietet.
Du kannst mir aber auch gerne ein passendes Frame vorschlagen.

Sehe ich das richtig? die Runcam split hat die Record-Funktion, und auch gleich die Übertragung per WLAN mit an Bord?
Da wird die Reichwiete eher nicht so toll sein, nehme ich an? Bisher hatte ich die runcam sparrow im Auge, aber die kann wohl nicht direkt aufnehmen...

Danke für die Größenangaben für Motoren etc., das hilft schon mal weiter...
Meine "kleinen" Motoren für Flächenflug bisher sind zB Pichler 10g oder die kleinen von Hacker.
Mit 1306 kann ich zumindest mal suchen :)
LG Mike
Who the f*** is General Failure, and why is he reading my Harddisk ???

9

Dienstag, 27. März 2018, 21:29

Hallo Mike,
was für einen Lipo willst verwenden 2s / 3s ? Ein 3s 1000mah turnigy hat ca. 100g dann bleiben dir noch 150g für den ganzen Aufbau :)
Bei Boards kann ich dir nur mal eine Auflistung geben:
https://github.com/iNavFlight/inav/wiki/Supported-boards
Kommt halt alles ewas auf den Baustil drauf an.
Du kannst auch ne RunCam Split mini verwenden (wobei die Leute da etwas unzufriedener sind)... dann machts Sinn wenn du entsprechend die Esc und FC im 20x20 Raster wählst.
Willst du eigentlich direkt aufnehmen können?
Da es für die Auswirkungen des [insert anything] auf den Organismus keinen Schwellenwert gibt, unterhalb dessen keine Gefahr bestünde, ist jegliche Exposition mit einer Gefahr verbunden.

Exchange

RCLine User

  • »Exchange« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Beruf: EDV Techniker

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 28. März 2018, 12:57

Hi!
Da ich, sobald ein Anschaffungsbeschluss getroffen wurde, zu den eher sehr ungeduldigen gehöre, habe ich mir bei Bangood mal ein paar Dingelchen bestellt.
Meine ersten Fehler habe ich dabei auch schon bemerkt, die muss ich dann eben ausbügeln, oder im schlimmsten Fall neu kaufen.
Fürs erste soll das Ding mal fliegen, die Gewichtsgrenze sehe ich inzwischen, fürs Einsteigerprojekt nicht mehr so eng, wenngleich ich hier schon fürs Meisterstück üben möchte.

1, Runcam Split 2 - Die hat wirklich alles, was ich mir von so einer Cam wünsche, und kann in zukünftigen Quads sicher auch verwendet werden. Da kann man eigentlich nichts falsch machen.
2, Omnibus F4 V2.1 (Clone) Flightcontroller - Der sollte sich mit iNav flashen lassen, und hat alle notwendigen Anschlüsse fürs GPS
3, Ublox NEO-M8N GPS Modul - sollte nach Änderung des Steckers mit dem FC compatibel sein - Wie gesagt... GPS steht im Pflichtenheft weit oben
4, 4X Racerstar Racing Edition 1306 BR1306 3100KV 1-2S Brushless Motor CW/CCW For 150 180 200 RC Drone FPV Racing - Sollten für den Anfang jedenfalls ausreichen
5, Eachine Lizard105S FPV Racing Drone Spare Part BS-28A 4in1 2-4S BLHELI_S ESC - Ursprünglich wollte ich 4 separate ESC, habe mich dann aber doch für ein 4in1 entschieden
6, Awesome TX180 180mm Wheelbase 4mm Arm Carbon Fiber FPV Racing Frame Kit for RC Drone FPV Racing - sollte für den Einstieg reichen, leider recht schwer... na mal sehen ob's dabei bleibt
7, Eachine ATX03 ROTG01 Mini 5.8G 72CH Switchable FPV AV VTX RX Combo For Android RC Drone - sollte für den Anfang jedenfalls reichen.

Fehler welche mir jetzt schon selbst aufgefallen sind:
1, Das 180er Frame verträgt scheinbar die für die Motoren optimalen Propeller (5030) nicht... muss mich also um eine 4" Alternative umsehen
2, Dumm wie ich bin, habe ich auf die Lochabstände der Befestigungen von FC, ESC und Runcam nicht geachtet (also zumindest vor der Bestellung)
Da werde ich also vor dem Problem stehen, 3 unterschiedliche Board-Größen auf einem Quad zu vereinen, machbar ist das sicherlich, aber trotzdem suboptimal, und leichter wird's davon auch nicht werden.

btw. ich habe vom Flächenfliegen noch einige 2S LiPos, ich werde also vorerst bei 2 S bleiben.

Rätsel, welche es für mich noch zu lösen gilt:
1, Welche 4" Propeller ersetzen die 5030er - bislang bin ich bei 4040, bin aber auch auf der Suche nach einem 3 flügeligem Equivalent, der Laufruhe wegen, nicht ob der Effizienz
2, Laut Beschreibung der Runcam Split 2 kann man mit entsprechendem FC (und der Omnibus sollte klappen) Fotos, Videoaufzeichnung etc. per Fernsteuerung starten/stoppen können... Wie das allerdings geht, muss ich noch herausfinden.
3, Wie bekommt man zB die GPS-Anzeigen (Entfernung, Höhe etc.) in das übertragene FPV Bild - da stehe ich noch völlig an.

Mir ist klar, dass das ganze wieder mal ein Schnellschuss war, aber das wird schon irgendwie werden....
Könnt ihr mir bezgl. meiner Rätsel eventuell trotzdem weiterhelfen?

LG Mike
Who the f*** is General Failure, and why is he reading my Harddisk ???

11

Mittwoch, 28. März 2018, 21:17

Ui Mike, das wird dann aber nix mit unter 250g :)
Props: https://hobbyking.com/en_us/drones/prope….html?wrh=1%2C7
Adapter 30x30 auf 20x20: https://www.thingiverse.com/thing:2430135

Gruß
Bernhard
Da es für die Auswirkungen des [insert anything] auf den Organismus keinen Schwellenwert gibt, unterhalb dessen keine Gefahr bestünde, ist jegliche Exposition mit einer Gefahr verbunden.

Exchange

RCLine User

  • »Exchange« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Beruf: EDV Techniker

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 29. März 2018, 02:13

Ja, dass die 250er Grenze mit diesem Equipment nicht einzuhalten sein wird, ist mir auch aufgefallen..
Naja, vielleicht beim 2ten...

Jetzt muss das Zeug erstmal kommen... dauert ja leider manchmal recht lange..
Bis dahin kann ich mich den Problemen mit dem OSD widmen...

LG Mike
Who the f*** is General Failure, and why is he reading my Harddisk ???

Exchange

RCLine User

  • »Exchange« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Beruf: EDV Techniker

  • Nachricht senden

13

Montag, 16. April 2018, 13:24

So, damit das nicht so ein Thread mit offenem Ende ist, hier mal ein paar Updates.

Die Teile sind inzwischen angekommen.
Leider ist ein Motor beschädigt, er klackert beim Drehen und vibriert wenn er läuft.
Das muss ich erst mit Banggood abklären...
Auch der Flightcontroller liefert nicht wie erwünscht die 5V BEC, da muss ich wohl leider eine andere Lösung finden.
Und als wäre das noch nicht genug scheine ich den Heachine ATX03 Sender zerstört zu haben... am Anfang hat er noch brav gesendet, jetzt zeigt er zwar Kanal etc an, aber liefert kein Signal mehr...

Da es ja meine erste Drone ist, war der Zusammenbau ganz schön frikelig für mich, mit vielen Fragezeichen

Nachdem das jedoch geschafft war, war ich eigentlich ganz zufrieden mit mir... WENN das Ding denn auch noch ordentlich fliegen würde.
Sie lässt sich zwar steuern, jedoch liegt sie relativ unruhig in der Luft.

Ich habe mich daher entschlossen, von relativ weit vorne neu zu beginnen.
Daher habe ich die CAM und das GPS wieder abgebaut, und den FC mittels O-Ringen zumindest ein wenig vibrationsgedämpft montiert.
So lässt sie sich dann doch schon recht gut fliegen, trotz des permanenten Windes, den wir hier im Moment haben.
Dann habe ich das GPS-Modul wieder montiert und angeschlossen. Damit lässt sie sich noch gut fliegen, lieget aber schon deutlich unruhiger in der Luft.
Ich schätze, das doch recht große Modul mit großem Anstand zum CoG wirkt wie ein Pendel, das es dem FC schwer macht.
Ich überlege daher, die "GPS-Stange" zu kürzen.

Leider kann ich bisher eigentlich nur im Angle-Mode fliegen, Nav-Attitude hold und Nav -Position hold funktionieren noch nicht wie gewünscht.
In beiden Fällen driftet die Drohne recht stark (bei Att-hold logisch wenn es windig ist), und auch die Höhe wird nicht selbstständig gehalten.
Bin mir recht sicher, dass da noch etwas konfiguriert werden muss.

Das ist im Moment Stand der Dinge.
Heute geht's mal zum Shop, das Problem mit dem VTX klären, dann wird eventuell auch die Cam wieder verbaut.
Ach ja, mit 1050mAh 2s Lipo komme ich aktuell auf 307g AUW.

Auf besonderen Leichtbau habe ich bis jetzt keine Rücksicht genommen.
Denke aber, wenn erst mal alles wie gewünscht läuft, komme ich durch Optimierungen sicher noch unter 300g, was zumindest dem Sekundärziel gerecht wird :)

Gruß Mike
»Exchange« hat folgendes Bild angehängt:
  • 20180412_195303_kl.jpg
Who the f*** is General Failure, and why is he reading my Harddisk ???

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Exchange« (16. April 2018, 13:41)


14

Mittwoch, 18. April 2018, 14:16

Leider kann ich bisher eigentlich nur im Angle-Mode fliegen, Nav-Attitude hold und Nav -Position hold funktionieren noch nicht wie gewünscht.
In beiden Fällen driftet die Drohne recht stark (bei Att-hold logisch wenn es windig ist), und auch die Höhe wird nicht selbstständig gehalten.
Bin mir recht sicher, dass da noch etwas konfiguriert werden muss.


Klebe mal das Baro auf dem Board mit einem schwarzen porösen Schaumstoff ab und beobachte den Unterschied :D
Da es für die Auswirkungen des [insert anything] auf den Organismus keinen Schwellenwert gibt, unterhalb dessen keine Gefahr bestünde, ist jegliche Exposition mit einer Gefahr verbunden.

Exchange

RCLine User

  • »Exchange« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Beruf: EDV Techniker

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 18. April 2018, 14:51

Hi,
also wenn ich das Baro auf dem Board richtig identifiziert habe, ist es bereits seit dem ersten Flug mit Schaumstoff abgeklebt.
Das haben meine Recherchen auch schon ergeben.

Heute sind die neuen Motoren eingetrudelt, und das VTX sollte jetzt auch funktionieren.
Auch einen Buzzer habe ich nachgerüstet.
Mit dem OSD habe ich mich bisher erfolglos herumgespielt, bis ich heute den Schalter "OSD" auch mal wahrgenommen habe.
Ein Test steht noch aus, ich bin aber guter Dinge.
Schade ist, dass der FC einen UART zu wenig für mich hat...
Wenn ich das GPS anschließe, bleibt kein UART mehr für die RunCam übrig...
Daher muss ich wohl oder übel ein paar weitere Gramm montieren, und das Remotecable verwenden, sobald es geliefert wird...

Hätte es aber lieber über den FC gesteuert.
Selbiges gilt scheinbar auch für Smart-Audio meines VTX-Senders.

Gegen das wobbelige Verhalten habe ich gestern gedämpfte Halterungen für den FC verbaut, das sollte hoffentlich etwas helfen.

Zu den Modes:
Angle funktioniert nach wie vor gut.
NAV attitude hold klappt immer noch nicht, das Quad macht dann allerhand Unsinn und wird schwer zu steuern
NAV Position hold funktioniert nicht, das Quad geht in Schräglage und fliegt davon
NAV RTH ist noch ungetestet.

Bisher habe ich noch nicht viel hilfreiches zu diesem Thema gefunden, aber scheinbar ist die Kompass-Kalibrierung ein ganz entscheidender Punkt.
Daher nehme ich heute das Notebook mit aufs Feld und werde da eine Kalibrierung durchführen.

Gruß Mike
Edit sagt:
Habe eben die Motoren getauscht... gleiche Baugröße, gleiche KV... daher nur die hinteren getauscht... no risk no fun...
Erstflug am Heimweg
Gruß Mike
Who the f*** is General Failure, and why is he reading my Harddisk ???

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Exchange« (18. April 2018, 16:20)


Exchange

RCLine User

  • »Exchange« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Beruf: EDV Techniker

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 19. April 2018, 15:39

So...
Erstflug absolviert... im unteren bis mittleren Throttle-Bereich alles gut... zwar ab und an noch etwas wobbelig, aber sonst ganz OK.

Leider hat der erste Versuch, Vollgas zu geben darin geendet, das sich das Quad auf den Kopf gestellt hat, einmal gepiept hat und dann ohne jegliche Motor-Aktivität abgestürzt ist.

Bisher habe ich keine Ahnung, woran das gelegen hat. Eventuell war der 4in1 ESC überlastet und hat abgedreht.

Da der Absturz zu ausgebrochenen Stand-Offs geführt hat, konnte ich die verschiedenen Flight-Modes leider nicht testen...
Gruß Mike
Edit sagt: Falls sich jemand das Blackbox-log ansehen möchte, stelle ich es gerne zur Verfügung.
Ich selbst kann damit leider nicht viel anfangen, dafür kenne ich mich noch zu wenig aus.
Who the f*** is General Failure, and why is he reading my Harddisk ???

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Exchange« (19. April 2018, 16:05)


17

Donnerstag, 19. April 2018, 16:47

Hoert sich nach zu viel Strom an. Schick mir mal das Log.
Mal sehen ob ich damit was anfangen kann.
Gruss
Thomas
🖖

Healthy for the mind in spirit. Love it. Lets grill.

Exchange

RCLine User

  • »Exchange« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Beruf: EDV Techniker

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 19. April 2018, 18:09

Hi!
Danke, habe sie dir zugesendet.
LG Mike
Who the f*** is General Failure, and why is he reading my Harddisk ???

19

Donnerstag, 19. April 2018, 21:34

Hallo Mike,
möchte Dir mal etwas zeigen, was einige Jungs benutzen die ich kenne.

Diese Renndrohnen mit ca. 110 Abflugewicht werden viel in den USA benutzt und das GPS wird mit angeboten, muss aber selbst eingebaut werden.
Du kannst da je nach Wunsch schon unter den 250gr. bleiben, ist halt eine Fleißarbeit.

Viel Spaß beim schauen, achja...du kannst dort bedenkenlos bestellen, ich selbst habe schon sehr viel gekauft und noch keine Probleme gehabt.

Kopiere den Link, ist immer etwas lang, wahrscheinlich weils weit übers Meer geht ;)

Matthias

https://www.banggood.com/SPC-95GF-95mm-B…ur_warehouse=CN

https://www.banggood.com/search/racing-drone-with-gps.html
Wir fliegen auf dem Wind (Wright Brothers)