Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 7. Mai 2009, 20:16

Steckerproblem Fatshark

Wollte heute eigentlich die Reichweite der 8 dBi Patch testen...
bin heute auch das erste Mal mit dem Headtracker geflogen.

doch leider wurde durch die Kopfbewegungen der AV in Stecker der Fatshark gelockert so das das Bild weg war..
konnte mir den Stecker noch rechtzeitig wieder ganz reindrücken...
bin dann weiter geflogen und es ist wieder passiert. konnte ihn wieder rechtzeitig reindrücken. Ich wollte dann mein Glück nicht weiter herausfordern und bin gelandet !

hat jemand schon das gleiche Problem gehabt gibt es Lösungsansätze...??

Ich möchte eine Steckerverbindung die absolut zuverlässig ist !
Zur Not auch mit nem anderen Stecker..

Jemand Ideen ??
??? ??? ???

HeliTamer

RCLine User

Wohnort: RLP-SÜW

Beruf: Elektronik Entwickler

  • Nachricht senden

2

Freitag, 8. Mai 2009, 15:36

Hi,

stimmt wirklich fest ist die Klinke nicht.. aber mach doch einfach eine Schlaufe des Kabels am Band fest. Oder den Stecker mit Heißkleber sichern...
Gruss
Patrick

___________________________________
was ich fliege? Hubis was sonst :D obwohl manchmal gibt's Ausnahmen :ok:

GerdSt

RCLine User

Wohnort: Bodensee

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 17. Mai 2009, 10:01

Wenn kein anderer 2,4 GHz-Sender in der Nähe ist, benutze ich die Fatshark auch gerne kabellos, d.h. ich schließe den FatShark-Sender an meinen eigentlichen Bodenstationsempfänger an und überbrücke dann mit diesem und dem eingebauten Empfänger der Brille die paar Meter bis zu mir. Vorteil ist, ich kann mich frei bewegen, ohne mir Gedanken um ein irgendwo verhedderndes Kabel machen zu müssen.

Gruß Gerd

HeliTamer

RCLine User

Wohnort: RLP-SÜW

Beruf: Elektronik Entwickler

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 17. Mai 2009, 12:04

Hi Gerd,

verliert man da nicht Qualität im Bild ? an dies hatte ich auch schon gedacht da man die Bodenstation an einen etwas besseren Platz stellen kann und diese nicht im Weg rumsteht.
Gruss
Patrick

___________________________________
was ich fliege? Hubis was sonst :D obwohl manchmal gibt's Ausnahmen :ok:

Physioflieger

RCLine User

Wohnort: Ludwigsburg (10km nördlich von Stuttgart)

Beruf: Physiotherapeut

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 17. Mai 2009, 13:00

Ich würde auch einfach eine Sicherheitsschlaufe zur Zugentlastung machen. Ich leg mir das Kabel immer mit einem halben Schlag um den Gürtel. so kann ich mir das Kabel beim Aufstehen nicht aus der Brille ziehen. Genau das hatte ich nämlich schon häufiger. Aufgestanden und das Kabel hat sich irgendwo verhangen -> Zack, Bild weg! Deshalb lasse ich den internen Empfänger immer auf der gleichen Frequenz. So kann man schnell auf den internen Empfänger umschalten und hat eine größere Wahrscheinlichkeit sein Modell zu retten.


PS: Eigentlich sollte sich der Klinkenstecker aber nicht so leicht lösen. Vielleicht mal die Buchse tauschen oder einen anderen Stecker versuchen. Bei mir muss ich schon richtig ziehen.
:ok: Gruß Ole :ok:

:-)(-: www.physioflieger.de :-)(-:
Modellflug - FPV - Quadrokopter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Physioflieger« (17. Mai 2009, 13:02)