Hades!

RCLine Neu User

  • »Hades!« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Saarland rulez

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 6. Januar 2010, 12:47

AR.Drone - Quadcopter streamt Livebild aufs iPhone

Aloha


hab ich gerade bei golem gefunden 8)

http://www.golem.de/1001/72218.html


zitat aus den comments zum preis:
-----------------------------------------------------------
Dear Game Developers,

On February 15th, a limited number of AR.Drone SDK prototypes will be available for game developers. The AR.Drone development kit will include the loan of one AR.Drone prototype and support services from the Parrot development team. Costs of support services will be 800 euros or US$1200.
Please contact us for more information
------------------------------------------------------------

da bin ich mal gespannt was daraus wird_wobei ich dann doch
lieber selbst baue und mit ner ordentlichen funke fliege als mit dem iphone ;-)

greetz

EDIT: hier noch deren homepage http://www.parrot.com/parrot-ar-drone/dev
solange die dicke frau noch singt ist die oper nicht zu ende !!1!11elf

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hades!« (6. Januar 2010, 12:49)


Christian WoNo

RCLine User

Wohnort: Wolfen

Beruf: Elektroniker für Automatisierungstechnik

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 6. Januar 2010, 14:21

klingt interessant, also von der technischen lösung her.
aber wie es auf dem iphone aussieht würde mich mal noch interessieren. die bilder der gallerie sehen da ja nicht so berauschend aus...
MFG Christian :w :w :w :w

Alles was sehr hoch fliegt, fällt anschließend auch sehr tief! :O

Geschwindigkeit ist nicht alles, was zählt ist Speed!

3

Mittwoch, 6. Januar 2010, 23:52

fake

klar doch, ohne gps, nur über wlan und alles wie im videospiel. wer jemals fpv gemacht hat, weiss, dass das ein video von und für vollidioten ist.

einfach nur unverschämte Verar****.

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 7. Januar 2010, 08:46

habs bei uns in der FPV-community auch shcon geschrieben die videos sind allesamt animiert mal ganz davon abgesehen das man fpv so nicht fliegne kann. sind die meisten manöver auch auf sicht so nicht moglich

ist alles ein großer schwindel.

und mit bürsties kann das teil eh schonmal garnix reißen

Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 10. Januar 2010, 15:22

RE: AR.Drone - Quadcopter streamt Livebild aufs iPhone

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=265066&sid=

Die "Steuerbewegungen" des Piloten passt nicht zu den Flugbewegungen.
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

LeoV

RCLine User

Wohnort: Deutschland

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 12. Januar 2010, 15:05

aber lustig währs schon !!
Auf Holm- und Rippenbruch !! Echte Männer schlürfen kein Honig.... sie kauen Bienen !! :angry:

7

Mittwoch, 13. Januar 2010, 09:57

Hi,

nach neuesten Infos wohl kein Fake!

Das Teil ist auf der CES tatsächlich vorgeflogen worden und durfte von den Besuchern selbst gesteuert werden...
Und nur ein Prototyp ist es auch nicht mehr, die ersten Entwickler-Sets sind schon bei den Programmierern. Die meinen es also ernst! Und sind schnell (ich denke da mal an den Funcopter..)
Die ausgelieferten Sets haben Brushless-Motoren.
Quelle: http://diydrones.com/profiles/blogs/parrot-ardrone-unpacking

Die Elektronik sieht auch sehr hoch entwickelt aus. Ich denke mal, dass da schon fähige Entwickler dran waren.

Mal sehen, wohin es geht mit dem Teil.
Erst mal auf die Lieferbarkeit für den Massenmarkt warten.
Dann hoffe ich mal, dass es nicht auf IPhone/Pod beschränkt bleibt. (Wobei die es wohl darauf ausgelegt haben :-( )

Traum wäre eine offene Entwicklungsumgebung und eine GPS-Erweiterung :D

Grüße

Marc

8

Donnerstag, 14. Januar 2010, 20:46

RE: AR.Drone - Quadcopter streamt Livebild aufs iPhone

ok, unterstellen wir mal, dass das teil eine extrem gute lageregelung hat. die übertragung kann dann via bluetooth (max. 6m, wg. iphone) oder via wlan erfolgen. falls wlan, dann muss da ein router drin sein, da wlan ja keine adhoc-verbdindungen zuläßt. dann wären ev. 100m drin.

in dem video fliegt das teil recht schnell. ich habe auch schon ein messevideo gesehen, wo das fliegende teil und das iphone zu sehen war (falls das nicht auch ein fake war). die verzögerungen des bildes auf dem iphone waren ca. 0,5 sekunden. bei einer solchen latenz kann man nur extrem langsam fliegen und braucht sehr viel übung, sobald man den kopter nur über das bild steuern möchte. (fast so wie das extem-fpv bei der nasa mit den mars-rovern ;) ) so wie im video dargestellt, wird es also gar nicht gehen. auch den hausflur hochfliegen und dann in die wohnung oder vom park über die strasse durchs fenster in die wohnung ist wohl eher ein wunschtraum oder einfach irreführend.

fragt sich, was dieses teil soll. für echtes fpv zu träge und für luftbildaufnahmen zu geringe auflösung und auf die gewünschten entfernungen nicht steuerbar.

wäre ja schön, wenns anders wäre. ich glaubs aber nicht.

Meinolf

ps: und den meisten iphone-besitzern ist dann auch nicht klar, dass in die schäden, die durch dieses teil entstehen, nicht von der normalen haftpflicht abgedeckt sind.

9

Freitag, 15. Januar 2010, 10:13

Hallo,

dieses Teil soll wohl ein, na sagen wir mal "Premium Spielzeug" für IPhone-Nutzer sein.
An Dinge wie Luftbilder oder FPV in dem Sinn, den wir hier meinen hat die Firma wohl weniger gedacht.

Darin sehe ich aber auch schon wieder ein mögliches Problem für das Produkt. Apple-Nutzer sind nun mal eher die Menschen (aus meiner Erfahrung heraus...), die auf super Funktion und Design achten, also weniger "Bastler". Deshalb hab ich auch kein IPhone (kann man einfach nicht genug selbst machen :tongue: )
Ob diese Leute jetzt unbedingt auf einen Quad abfahren?
Für die Bastler ist das Teil wiederum unattraktiv, da festgelegt auf IPhone (momentan?).

Naja, vielleicht ist so dann nach einiger Zeit viel unverkaufte Hardware günstig zu bekommen... Wünschen will ich es der Firma nicht, ist immerhin nach den Bildern ein solide entwickeltes Stück Technik und eben nicht einfach nur billig abgekupfert, wie so manches Teil aus dem fernen Osten.

Zur Technik:
Es ist nach den Berichten WLAN drin. Wie die Verbindung läuft, weiß ich nicht. Warum sollte kein adhoc gehen? Hab ich mit WLANs an normalen Rechnern auch schon gemacht.
Interessant wird sein, wie gut die Stabilisierung mit der Kamera nach unten (optischer Fluss..) funktioniert. So benutzt ja auch das Robbe Heli-Command. Nach Aussagen einiger Besucher der CES in Ami-Foren, die das Teil dort fliegen durften, steht es, wenn man das IPhone loslässt stabil an einer Stelle (von daher wohl auch kein Fake..)
Wenn man sich die Videos Anschaut, war allerdings auch die Latenz der Steuerung im Bereich 0,5s... Das macht dann wirklich keinen Spaß mehr. Hoffentlich liegts nur am Prototyp.

Warten wirs ab und hoffen auf Neuigkeiten.

Grüße

Marc