Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

21

Montag, 12. April 2010, 21:02

mit xxMHz holt dich jeder spielzeugsender runter falls du gerade in dessen nähe bist :wall:

nimm einen 5G8 videodownlink mit richtantenne und ne 2G4-steuerung. wenn du weiter weg möchtest muss ein OSD und ein RTL-autopilot an board.


ohne RTL fliegt das modell bei problemen einfach weg :evil:
ohne OSD solltest du dich gleich aufs modell setzen, das erspart dir die suche zum wiederzuverwerten der komponenten :)


RTL-autopiloten kosten deutlich unter 100.-€, zb die arduIMU.
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

22

Montag, 12. April 2010, 21:12

wupfel das ist doch schlicht und einfach quatsch!!!

ich fliege sit über 2 jahren mit 35mhz und über ein jahr regelmäßig FPV hatte bis heute noch keinen absturz der auf störungen zurückzuführen war.

osd ist zwar praktisch aber lange kein muss man kann auch problemlos nach timer flöiegen und navigation ist auch kein problem wenn man ein paar punkte beachtet!!

Ein autopilot ist dann das äusserste kenne praktisch keinen FPV piloten der einen verbaut hat und habe noch von keinem fall gehört wo der eingreifen musste oder den flieger sicher nahc hause gebracht hat.

wenn man sein system anständig aufbaut und möglichst alle störungen beseitigt sind ohne diese Zusatzsysteme problemlos Long range flüge möglich!!!

Gruß

Alex
Your-Aerial-Pic.de

23

Montag, 12. April 2010, 21:20

Und genau das ist mein Problem:

Auf der einen Seite schimpfen viele über fasst und spektrum weil es bei großen Distanzen Ausfälle gab und es nicht mit 2.4 Ghz-Video zu verwenden ist (bzw riskant)

Und auf der anderen Seite ist 35 MHz bei gleichem Kanal sofort gestört.

Ich sehe das Problem völlig unabhängig von OSDs und von der Videofrequenz.
Wie leicht lässt sich 35 MHz wirklich stören? (zB gleicher Kanal)
Wie weit geht 2.4 GHz im Stadtbereich sicher?

Ich weiß, das sind komplexe Fragen aber Erfahrung habe ich keine...

Kann mir ein OSD verlässlich sagen wie gut mein RC-Empfang ist?

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

24

Montag, 12. April 2010, 21:31

das problem bei 2g4 ist bei long rage hsat du ein neues problem. Wo bei 35mhz der empfang noch langsam abreisst und sich durch servo zucken ankündigt ist bei 2g4 blötzlich und ohne ankündiegung die binung weg. wo bei 35mhz der empfang bei eingehenden signalen sofort wieder da ist brauchen die 2g4 empfänger meist mehrere sekunden um neu zu binden. das alleine ist für mich schon grund genug vorerst bei 35mhz zu bleiben.
Die Daten des osd sind recht verlässlich aber beim fliegen des modells kann sich durch die Änderung der Antennenausrichtung die Empfangssitutation recht schlagartig verändern. wenn du also ne enge kurve fliegst kann sich der Empfang binnen weniger sekunden schlagartig verschlechtern.
aus diesem Grund setzt ich seit neuestem auf die ACT DSL Empfänger mit zwei 90° zueinander ausgerichteten Antennen. Dies sorgt dafür das ich praktisch keine ungünstige Antennenposition mehr habe.

Gruß

Alex
Your-Aerial-Pic.de

25

Montag, 12. April 2010, 21:44

Hast du also zwei Empfänger zusammengeschalten?
Wie verläuft die Querantenne? Entlang der Tragflächen?

Wie misst das OSD die Empfangsstärke des RC?

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

26

Montag, 12. April 2010, 23:04

die eine antenne geht gerade hinten raus und wurde auf 1,5m verlänger die andere geht entlang einer tragfläche werde damit erstmal reichweitentests machen und bei bedarf die antennen noch weiter verlängern(bis max 4m) wenn ich damit nicht mehrer km weit komme dann gehts wohl garnicht!

Gruß

Alex
Your-Aerial-Pic.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BlackJack« (12. April 2010, 23:05)


27

Sonntag, 16. Mai 2010, 23:03

Da Alex neuerdings (eigentlich eher alterdings) etwas lockerer mit "illegalem" Equipment umgeht poste ich hier nochmal die Links zu den ausländischen Lieferanten von Sendern, die hier in DE zwar nicht legal betrieben werden dürfen, die aber zumindest wenn ihr sie auf einer Bogenschieß-Anlage benutzen wollt scheinbar keine wirkliche Gefahr für alle Beteiligten darstellen.

Ursprünglich hatte ich vorgeschlaen mal google anzuwerfen:

http://www.google.de/search?q=5.8+nano+t…lient=firefox-a

Der zweite Treffer bei mir geht da hin: http://www.iftrontech.com/5.8GHz-Transmi…oduct_info.html

Aber es folgen noch reichlich andere Händler, die den Nano und auch die anderen Sender mit >100mW anbieten.

Ich weise an dieser Stelle nochmal ausdrücklich darauf hin, dass der Betrieb von diesen Sendern in DE nicht zulässig ist. Also bitte erst benutzen, wenn ihr in Pusemuckel fliegt!
(Oder eben nur auf der Bogenschiß-Anlage benutzen!)