Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 14. Juli 2014, 13:46

Einstieg in den FPV Flug

Hallo zusammen,

ich möchte gerne in den FPV Flug einsteigen. Ich habe mir da auch schon ein paar gedanken gemacht. Also Plattform entweder das Hovership mhq. gefällt mir ganz gut, oder falls ich doch mal ein Gimbal benutzen will stink normaler F450. Ums fliegerische können brauchen wir nicht diskutieren, das geht. Viel wichtiger ist die Technik die zum Einsatz kommen soll.
Da wir uns ja alle an die Rechtslage halten (sollten), soll der Sender bei 25mw Leisung sein. Fatshark? Boscam? oder doch noch ein anderer Hersteller?

Da ich gerne zu zweit unterwegs bin soll es auch keine Videobrille werden, sondern ein kleiner Bildschirm, welcher an der Funke fest gemacht wird. Leider kenn ich mich da so garnicht aus...
Kamera wird wohl eine Mobius werden. Die ist relativ günstig und macht ein durchaus gutes Bild.

OSD weiß nicht? Ist das am Anfang hilfreich? Oder eher schnick schnack?

das solls erstmal gewesen sein..

Lg und Danke für eure Hilfe

Phil

stein

RCLine User

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 15. Juli 2014, 08:51

Hi,

Videosender ist klar, 25 mW, ob nun Immersion oder andere sollte egal sein...
Kleine Bildschirme für die Funke sind aber eher sinnfrei, weil man nichts darauf erkennt. Dann lieber einen 7 Zoll Schirm auf einem Stativ. Die gibt es auch mit eingebauten Empfängern und Wechselakku, sodass die ganze Sache recht kompakt und transportabel ist.

OSD für FPV ? Ja auf jeden Fall. Da bekommst Du wichtige Sachen eingeblendet, wie Akkuspannung, Entfernung, einen Pfeil, in welche Richtung es nach Hause geht etc. (die eingeblendeten Infos sind von OSD zu OSD unterschiedlich)
Da würde ich nicht drauf verzichten wollen.

3

Dienstag, 15. Juli 2014, 13:17

Welchen Hersteller für Sender und Empfänger kann man denn empfehlen? Ich schätze mal die sind unter einander nicht kompatibel..

LG Phil

stein

RCLine User

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 15. Juli 2014, 13:39

Hi,

Du mußt nur auf die Kanäle achten, die bei der Produktbeschreibung angegeben sind. Sender und Empfänger müssen die gleichen Frequenzen können.
Funktionieren tun sie alle und die Reichweite ist durch die unvermeidlichen 25 mW auch überall gleich. Man kann noch was mit den Antennen machen, aber das war es auch schon.




5

Dienstag, 15. Juli 2014, 14:12

wie viel reichweite kann ich mit guten Antennen raus holen?

lg Phil

stein

RCLine User

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 15. Juli 2014, 19:24

Naja,

ich denke mal zwischen 200 und 400 m ist alles drin.

7

Dienstag, 15. Juli 2014, 21:50

also wenn man ein wenig höher fliegt, erhöt sich auch die reichweite. ich komme mit dem handelsüblichen fatshark predator, 25mw sender immer auf sehr stabile 600m reichweite ohne störungen (allerdings mit etwas grieseligem bild, was aber kaum bemerkbar ist). allerdings in so 20-30 höhe am ende. ich nutze die runden clover leaf antennen, keine stabantennen. OSD kann ich auch empfehlen. für die dürftigsten daten, halt die wichtigsten reicht ein G-OSD von HK. ist nicht 100 pro genau, aber immer ein guter anhaltspunkt, wann man besser heim fliegen sollte. oder halt den timer großzügig eingestellt, damit man stehts reserven hat (wegen wind und anderen unvorhergesehenen einflüssen).

8

Dienstag, 15. Juli 2014, 21:52

600m wäre ja super!

Wie gut ist denn das Bild durch die predator brille? Ist das okay oder super schlechte Qualität? Würde als camera eine mobius nutzen.

ist die Qualität etwa so? http://www.youtube.com/watch?v=rxaw6db0vvM

lg Phil

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »PhilSchlo« (15. Juli 2014, 23:44)


9

Mittwoch, 16. Juli 2014, 22:29

definitiv besser!! du hast, wenn du durch die brille schaut in etwa so ein gefühl, als ob du in einem schwarzen kinosaal sitzt und auf eine ganz große leinwand schaust. an der brille kann man sättigung und kontrast noch einstellen, das macht das bild, je nach licht weitbesser als in deinem link. nur wie gesagt, die 600m bekomme ich NUR in entsprechender höhe auf der wiese. gehst du runter und hast da noch sträucher usw wird das bild schneller schlecht. mit bewuchs drumrum hab ich immer gut 400m. direkt getestet bis das bild total weg ist, hab ich mir noch nicht getraut. das A und O sind halt die antennen UND wie du sie im modell ausrichtest. ich hab sie unter dem gestell des copters rausstehen, so hab ich in jeder richtung nie teile vom modell zwischen sender und empfänger. hatte es auch anders mal gehabt und dann gleich probleme in speziellen lagen bekommen. übrigens ist mein sorglospaket bei völkner gekauft worden. nach 2 tagen war alles da. solltest halt nur aufpassen. das set welches ich hab gibts einmal mit den runden und dann mit den alten stabantennen im netz zu kaufen...

10

Mittwoch, 16. Juli 2014, 22:39

definitiv besser!! du hast, wenn du durch die brille schaut in etwa so ein gefühl, als ob du in einem schwarzen kinosaal sitzt und auf eine ganz große leinwand schaust.

Vielen Dank!! Ich kan mir das einfach nur schwer vorstellen. Ich hab im Internet so viele Videos gesehen, bei denen die Qualität noch viel, viel schlechter! Ich würde es eigentlich vorher gerne mal ausprobieren...Wie gesagt habe da ja noch überhaupt keine Erfahrung.

Lg Phil

11

Donnerstag, 17. Juli 2014, 13:55

will keine werbung machen, aber mit dem system hat man echt einen grundsoliden einstieg :ok:

12

Donnerstag, 24. Juli 2014, 13:09

Suche ebenfalls ein OSD für das Fatshark set. Brauche eigentlich nur entfernung zum startpunkt und den kleinen Pfeil wo der Startpunkt ist.

Gibts da auch noch andere Billige Hersteller in DE - Brauche es für meinen Blade 350QX.
Oder kann man da das GPS anzapfen irgendwie?

13

Donnerstag, 24. Juli 2014, 13:53

Hallo,

einen billigeren Anbieter wüsste ich jetzt aktuell nicht.

14

Montag, 11. August 2014, 20:10

Hi ,
das mit dem OSD hat sich erstmal erledigt... Erstmal.

Nebenbei,
kann man an dem Fatshark Predator V2 Set ein mikro anschließen?

Grund dafür ist mein Flächenmodell, damit man geschindigkeit etwas besser einschätzen kann.

Für Vorschläge bin ich Dankbar.

Nabei meine Kostuktion für den Bade 350QX.

Nachgebaut aus Aluwinkel habe ich dei Original Halterung von der GoPro Halterung. Damit kann man das Kameragestell an der gedämpften Halterung festmachen. Die Dämpfer habe ich mit Kabelbindern locker gesichert damit sie nicht doch mal "rausrutschen".

Zur Kamerahalterung an sich - Is ein Sperrholzbretchen mit einer 10mm Bohrung. Dort passt die kamera durch, aber da dreht sie sich Wild. Abhilfe schaffen Formgenaue auschnitte des Kamerahinterteils in depron.
Der Deckel der Halterung ist zwar noch nicht perfekt aber funktioniert.
Mit dem Scalpell habe ich einen kleinen Teil der Kante am akkufach entfernt damit die Stromversorgungsplatine im Copter bleiben kann. Funzt super wie auf Bild zu sehen.

In dieser Lage erkennt man im Flug genug Boden aber auch noch einen kleinen Teil des Landegstells.

Bilder gibts wenn ich nen Videograbber habe.

Ansonsten ist der Aufbau selbsterklärend.
»DestroyerII« hat folgende Bilder angehängt:
  • WP_20140811_001.jpg
  • WP_20140811_002.jpg
  • WP_20140811_003.jpg
  • WP_20140811_004.jpg

15

Mittwoch, 13. August 2014, 10:28

Hier bekommst du alles was du brauchst, incl. kompetente Beratung und top Service aus einer Hand :)

http://www.globe-flight.de/

lg
Mashu




www.assembly-services.de - Ihr Partner für moderne Modellbau Ideen und Lösungen!

Dennis Modellflug-blog

RCLine Neu User

Wohnort: Wesseling bei Köln

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 13. August 2014, 11:14

Schau dich mal bei Foxtech um die sind günstiger als die Deutschen Wucherpreise!

Günstiger einstieg wäre z.B den Foxtech Monitor mit 32 Kanal Empfänger und Diversity.
Dazu dann gute Antennen und einen Sender deiner Wahl, am besten auch gleich von Foxtech.

Damit hast du zum fliegen einen guten Einstieg und kannst sogar noch eine Videobrille anschließen.
Wirklich super sind da die DIY Brillen, da brauchst du dir nicht mal so eine überteuerte Fatshark oder so zu kaufen.

Lg.