1

Montag, 13. Oktober 2014, 16:09

FPV und Quad Einsteiger..

Ich fahre seit Jahren Autos, und bis jetzt bin ich eher Neuling im RC Flug-, und vor allem Quad- Bereich. Ich hab erst letzte Woche ein mini Hubsan X4 geholt, und ube damit. Ich war immer skeptisch was FPV angeht, weil ich nur angenommen hab, das es zu teuer und kompliziert wäre. Aber gestern hab ich ein paaar Typen im Park gesehen, je mit Blade 350QX, Fat Shark Brillen, usw.., und ich war ziemlich beeindruckt. Also, ich will ein bisschen forschen, was für Möglichkeiten es gibt.

Die Blades sahen recht gut aus beim fliegen, aber ich weiss nicht, wie es mit Flugzeiten aussieht. Eher kurz, oder?

Was gibt's für Alternativen in der Preisklasse und Grosse? Budget wäre maximal €1.000(je weniger, deso besser..) Ein teuere Gimbal muss nicht sein, und es sollte möglichst einfach sein. Ein Go-pro oder ähnliches hätte ich gern, um Videos zu machen. Ich hab ein Taranis, übrigens. Dazu hab ich ein OrangeTX Modul übrigens. Würde das mit dem Blade BNF funktionieren?

Danke.

2

Samstag, 1. November 2014, 19:30

Hallo!

Du musst Dir erst genauer überlegen, was Du willst. Der Blade ist zum Beispiel gut zum Fliegen, für qualitativ hochwertige Videos aber weniger geeignet. Für semiprofessionelle Videos ist der Phantom 2 mit Dreiachsgimbal und GoPro absolut unschlagbar. Er ist auch extrem einfach und unkompliziert zu handhaben. Seine Fernsteuerung geht schon am Boden an die 2 km weit. Eventuell wäre auch der neue Vision mit Kamera und Gimbal eine Lösung, aber ich mag die 5,8 GHz Fernsteuerung nicht, der Vision bereitet wohl auch erheblich mehr Probleme als der normale Phantom 2. Wir haben zwei Phantom 2 im Einsatz, mit OSD, Walkera TX5804 Sendemodul und Gopro. Die Flugzeit mit Komplettausstattung liegt bei etwa 18 Minuten, die Reichweite mit FatShark Brille bei über 1000m, mit Richtantenne an der Brille über 2000m (also weit über dem legalen Bereich). Die Videos sind so ruhig, dass man oft meint ein Standbild zu sehen. Komplett mit Kamera und FPV wäre eine gute Ausrüstung aber auf jeden Fall über Deinem Limit von 1000 Euro.

Auch bei der Brille sollte man nicht sparen. Will man einen guten Empfänger mit ordentlicher Reichweite und ein ordentliches Bild, ist die neue Dominator V2 die beste Lösung. Als Zugabe hat sie auch noch einen eingebauten PVR. Billiger sind gute Monitore mit Diversity Empfänger, ganz gutes Beispiel der Black Pearl von GlobeFlight. Hüte Dich vor Billigangeboten vieler Händler und "Warehouses", die sind fast durchwegs nicht CE-zertifiziert und damit absolut illegal, mit allen Folgen im Falle eines Versicherungsfalls.Trotzdem wir das Zeug von unbedarften Piloten und auch solchen, die es wissen sollten, massenhaft gekauft. Eine Zusammenfassung wichtiger Info für FPV-Einsteiger gibt es in zwei preiswerten Workbooks, die ich Dir gerne nennen würde, wenn Du mir eine Mail sendest. Im Forum ist angebliche "Werbung" wohl nicht gerne gesehen...

Und zum Abschluss: Es gibt unendlich viele Möglichkeiten man kann das keinesfalls in einigen Beiträgen im Forum abhaken, wozu ich auch (leider) keine Zeit und kein Nerven (endlose Diskussionen) hätte....

Gruß, Peter

3

Samstag, 1. November 2014, 20:30

Naja, mehr als €1000 gebe ich auf keinen Fall aus. So profi müssen die Videos nicht sein. Das soll Spass machen, und nicht Stress weil ich so extrem viel Geld dafür ausgegeben hab.. Hab auch andere Hobbies. Danke aber für die Infos. Hab mittlerweile ein Blade 350 QX2, und übe damit. Erstmal fliegen lernen...

4

Montag, 3. November 2014, 23:28

Hallo!

Prima, lass es langsam angehen, der Blade kann ganz schön Dampf machen. Wenn der Kompass ausfällt, muss man auf jeden Fall den Flug ohne Hilfsmittel beherrschen, das heißt Umkehr der Steuerrichtung, wenn der Kopter mit den Nase zum Piloten steht. Immer gut überprüfen, ob das GPS und der Kompass voll funktionsfähig sind!

Keine zu schwere Kamera anhängen, die Position der Kamera ist beim Blade an sehr ungünstiger Stelle vor dem Schwerpunkt, und die Kamera wird fast voll von den vorderen Rotoren getragen. Ich habe mal einen Artikel über die Gimbalmontage am Blade geschrieben, und habe dabei das Gimbal in die Mitte unter den Kopter gehängt. Das funktionierte mit der GoPro recht gut. Ich wünsche Dir viel Erfolg!

Gruß, Peter