Riva

RCLine User

Wohnort: Westerwald

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 18. Mai 2014, 17:40

War heute noch mal Fliegen

Habe Temperatur propleme in meiner Redaq 1 8

Empfänger ca 60 c

Regler über 70 c teilweise Abschaltung

hat jemand schon mal Lufthutzen eingebaut

Thorsten

dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 18. Mai 2014, 20:46

Hallo Thorsten,
erfahrungsgemäß helfen Lufthutzen nicht viel. Ich hatte das bei meiner 2 Meter redaq. Als ich dann die Luftschraube eine Nummer kleiner gewählt hatte, waren die Temperaturprobleme vorbei. Die Lufthutze hätte ich dann wieder verschließen können. Deshalb würde ich dir raten, die Luftschrauben einfach um 1" im Durchmesser zu reduzieren und erneut zu probieren.
:) Dieter
Wasserflieger sind geil! :nuts:

Riva

RCLine User

Wohnort: Westerwald

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 18. Mai 2014, 21:07

Hallo Dieter

Ich fliege die gleichen Motoren und 5x10 Zoll latten wie du
Die wärme kommt von denn Regler haben nach gut 25min Motorlaufzeit gute 70c

Verwende 30A Regler Ströme von beiden Motoren zusammen liegen um oder unter 30A

das proplem kommt erst jetzt bei wärmeren Wetter im Winter war das kein Thema

Muss mir noch mal Gedanken machen

denke aber das Luftkühlung nicht schlecht die schlechteste Idee

Für den Edersee wäre auch Wasserkühlung Denkbar ;) ;)


Gruß Thorsten



dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

24

Montag, 19. Mai 2014, 07:08

Ich wollte auch schon auf 10x4" oder 9x5" umstellen. Habe den Eindruck, die 10x5" ist an diesen Motoren grenzwertig. Die 9x5" Props liegen auch schon montagebereit zu Hause.
:) Dieter
Wasserflieger sind geil! :nuts:

Riva

RCLine User

Wohnort: Westerwald

  • Nachricht senden

25

Montag, 19. Mai 2014, 21:36

Hallo Dieter Habe die Lösung des Proplem Siehe Bild

nach 40min dauer Flug habe ich ca 45 c Regler wie Empfänger Temperatur vollkommen im grünen bereich


muss die Lüftung nur noch mit Blauem Epp verkleiden

Gruß Thorsten
»Riva« hat folgendes Bild angehängt:
  • 2014-05-19 21.05.15 (Copy).jpg

dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

26

Montag, 19. Mai 2014, 21:43

Jetzt musst du nur noch ne gescheite Optik in den Schnorchel einbauen und auf Tauchgang gehen... Sieht täuschend echt aus... :prost:

Wo geht die Abluft eigentlich raus?

:) Dieter
Wasserflieger sind geil! :nuts:

OschiAir

RCLine User

Wohnort: Odenwald

  • Nachricht senden

27

Montag, 19. Mai 2014, 21:59

zu warm

Hallo,

auch ich plage mich mit 60 Grad und mehr herum.

Nach 15 min habe ich 50 Grad an den Reglern, sind 40 A Regler ud 9x5 Graupner
rechts/links. Strom liegt bei 30 A. Gestern habe ich mal 4S LiFePo angetestet, Strom
32A. Temperatur muß ich noch ermitteln


Derweil fliege ich mit Temperatursensor und gehe bei 60 Grad über zur Landung über, sicher ist sicher :D

Gruß

Oschi
Oschi

dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

28

Montag, 19. Mai 2014, 22:04

Welche Antriebskombination hast du eingebaut?
:) Dieter
Wasserflieger sind geil! :nuts:

OschiAir

RCLine User

Wohnort: Odenwald

  • Nachricht senden

29

Montag, 19. Mai 2014, 22:14

Temperatur

Hallo Dieter,

ich habe 67g Roxy Motore C28-34-08 eingebaut. Regler sind von efligt, die Regler sind aber schon was älter und sollen einen Spitzenstrom von 40 A können, funzten in meine P38 aber super.

Wenns klappt bin ich Edersee mäßig dabei........ :D


Gruß

Oschi



Und man sollte nicht so spät Abends noch schreiben :dumm:
Oschi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »OschiAir« (20. Mai 2014, 08:15)


Riva

RCLine User

Wohnort: Westerwald

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 20. Mai 2014, 21:43

Hallo

Habe meine Luftkühlung für die Redaq 1.8 fertig

Die Auslässe sind unter der Fläche mit der Öffnung nach hinten siehe Bilder

werde die Tage noch mal Fliegen gehen und Temperatur messen Empfänger Temperatur wird mir immer an gezeigt

viele Grüße Thorsten
»Riva« hat folgende Bilder angehängt:
  • 2014-05-20 20.50.49 (Copy).jpg
  • 2014-05-20 20.59.57 (Copy).jpg
  • 2014-05-20 21.00.38 (Copy).jpg

Silberkorn

RCLine User

Wohnort: Steinheim/Murr

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 20. Mai 2014, 21:50

Hallo
Habe meine Luftkühlung für die Redaq 1.8 fertig


Das hätte ich bleiben lassen.
Wenn Du doppelt überdimensionierte Regler nimmst, dann haste auch kein Temperaturproblem.
Wenn Dir die Blätter beim Driften mit Halbgas ins Wasser kommen, was beim Turnen mit der Redaq schonmal passieren kann, dann haste nacher einen Pool in der Maschine.
Kauf Dir größere Teillastfeste Regler und gut is.
Ich fliege mit 2x30 Regler also zusammen 60A und hole im Flug aus dem Akku maximal 30A.
Ich habe keine Temperaturprobleme.

Gruß

Alex
--
lieber Gruss, Alexander

Überzeugter OpenTX Benutzer.

Riva

RCLine User

Wohnort: Westerwald

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 20. Mai 2014, 22:05

Hallo Allex

Habe auch 2 mal 30A verbaut und 2 mal 40A Regler getestet und hatte keine besser und es ist ein versuch wert

Die Gesamte Strom beider Motoren liegt unter 30A

Löcher sind schnell wieder zu

Glaube aber nicht das da viel Wasser eintritt


Werde es am Edersee Testen

Bin experimentierfreudig :prost:


Gruß Thorsten

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Riva« (20. Mai 2014, 22:28)


Silberkorn

RCLine User

Wohnort: Steinheim/Murr

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 20. Mai 2014, 23:11

Ich habe in meiner Redaq keine zusätzlichen Öffnungen.
Also alles Dicht wie von Dieter geplant. Und trotzdem habe ich immer ein Feuchtbiotop im Kiel.
Wenn die Redaq in einer zu hart gezogenen Kurve von der Stufe runter geh und mit einem Propeller eintaucht wird alles geduscht.
--
lieber Gruss, Alexander

Überzeugter OpenTX Benutzer.

Riva

RCLine User

Wohnort: Westerwald

  • Nachricht senden

34

Mittwoch, 21. Mai 2014, 21:06

Dann kann das Wasser ja nur über den Hauben Deckel

habe ich mir auch schon überlegt man könnte in den Rumpf wo der Deckel aufliegt eine Nut fräsen und auf den Deckel eine passende Dichtung auf Kleben

dann müsste es 100% dicht werden

es gibt für alles eine Lösung des wegen sind wir doch Modellbauer :prost: :w


Thorsten

Riva

RCLine User

Wohnort: Westerwald

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 25. Mai 2014, 14:37

Hallo ihr Redaq und Wasserflieger

War heute noch mal Testen die Luftkühlung in meiner Redaq ist ein voller erfolg !!!

Wir sind mit zwei identischen Redaq 1.8 geflogen die mit Kühlung laufen die Regler um 40c kühler und der Empfänger um 25c

auch nach 2 Accu Ladungen in folge keine propleme mehr

Hatte das Modell in der Sonne Liegen dann sagt mein Graupner Hott System beim Start ein Empfänger Temperatur von 42c

nach 20 min Flug Lande ich mit 30c und einer Regler Temperatur vom 35 c

Die Wasser Tauglichkeit werde ich am Edersee testen aber ich erwarte keine große propleme und wenn muß man sie lösen

grüße Thorsten :ok: 8)

36

Montag, 26. Mai 2014, 15:59

Hallo,

ich habe meine Einsacht am Wochenende beim etwas Südlicheren ausgiebig auf Wasser getestet und bin begeistert. Allerdings habe ich nach längeren Drifteinlagen auch ordentlich (halbe Tasse) Wasser innen drin und das Hitzeproblem hab' ich auch. Es wirkt sich dank 40A-Reglern nur nicht aus. Weiß noch nicht genau, was ich da unternehme. Den Luftschnorchel möchte ich nicht so gerne drauf bauen. 9x5 Props statt der aktuellen 10x5 sind wohl gegen die Hitze eine Überlegung wert. Aber gegen den Wassereintritt....?

Gruß

Stephan
Inter-Ex 2018 am 08.- 09.09.2018 in Vaihingen/Enz! :)

Modkad

RCLine User

Beruf: Projekt Ingenieur

  • Nachricht senden

37

Montag, 26. Mai 2014, 19:38

. . . gegen den Wassereintritt würde sich meiner Meinung nach eine Labyrintdichtung
(mit Nut- und Feder) gut machen.

bis in 3 Wochen, :w Gruß . . . Peter
.. was Du heute kannst besorgen, das verschieb auf Übermorgen, < dann haste 2 Tage Zeit zum Fliegen>

Riva

RCLine User

Wohnort: Westerwald

  • Nachricht senden

38

Montag, 26. Mai 2014, 21:29

Hallo Redaq Flieger
Habe noch mal gebastelt

Um das auf steigende Wasser beim triften vom Rumpf weg zu halten habe ich eine Nase am Rumpf angebracht

habe ich an Modellboote schon öfter gemacht

mal sehen ob es eine gute Idee war

Bilder hänge ich an
»Riva« hat folgende Bilder angehängt:
  • 2014-05-26 18.35.26 (Copy).jpg
  • 2014-05-26 18.34.37 (Copy).jpg
  • 2014-05-26 18.34.22 (Copy).jpg
  • 2014-05-26 18.33.56 (Copy).jpg

39

Montag, 26. Mai 2014, 21:51

In meiner Polaris hatte ich damals auch das Hitzeproblem.
Meine Lösung war ein nach außen gelegter Kühlkörper am Regler.
Den Kühlkörper gibt es beim großen C für ca. 2 Euro.
Ich habe den Schrumpfschlauch vorsichtig aufgeschnitten und den Kühlkörper mit Wärmeleitpaste auf den Regler gesetzt, anschließend rundherum mit epoxy "verkleistert".
Man könnte auch klebende Wärmeleitpaste nehmen, die war mir aber zu teuer, und da ich noch zu genüge von der "normalen" Paste hatte, hab ichs halt mit epoxy verklebt.
Denke er ist dadurch zusätzlich recht wasserdicht.
Man könnte solche Konstrukte bei der redaq doch schön oben in der Fläche einsetzen.
»Xvirus« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_6324.JPG
  • IMG_6325.JPG
Don't drink and fly!

OschiAir

RCLine User

Wohnort: Odenwald

  • Nachricht senden

40

Sonntag, 1. Juni 2014, 12:30

Dumm gelaufen....oder man hat etwas zu tun

Moin Leute,

leider was der Kurzurlaub nicht von Erfolg gekrönt :(

Am Abend vorher noch eine Runde auf der Weser geflogen, am volgenden Tag über Land wollte ich noch den ein oder anderen Abstimmungsflug machen.

Die redaq auf Höhe gebracht, dann ganz plötzlich keine Reaktion auf Irgend etwas, Nase ging sofort nach unten und Einschlag senkrecht aus 25 Metern Höhe :(

Keine Warnung von der Telemetrie wegen Signalverlust oder der Themperaturmessung die mitflog.

Jetzt iss erstmal bissel kleben angesagt und überprüfen aller Komponenten.


Gruß

Oschi
»OschiAir« hat folgende Bilder angehängt:
  • k-SDC10408.JPG
  • k-SDC10409.JPG
  • k-SDC10410.JPG
Oschi

Ähnliche Themen