41

Dienstag, 19. Januar 2016, 08:09

die Hebelwirkung dieser Schnur am Heck von dem URC-Boat sollte man nicht unterschätzen. Das ist ein Schleppanker und ohne diesen wäre der Geradeauslauf wesentlich schlechter, die Tunnelwirkung des "Katamaranrumpfes" tut auch seinen Teil und das Wasser war bei den Fahrversuchen natürlich auch spiegelglatt.

Wenn die Eisschicht von See wieder runter ist, werde ich mal ein neuerliche Fahrversuche mache, evtl mal mit einen Flugzeug im Schlepp ....

42

Dienstag, 19. Januar 2016, 12:49

Hi, ich benutze Martins Methode in der Praxis schon länger mit einem kleinen Ferngesteuerten Boot das meine Tochter dann auch zum fahren nimmt....einfach eine dicke schwimmende Schnur ans Boot (gibt's bei Obi im Segelbedarf) eine Pet Flasche ranbinden und ums havarierte Modell rumfahren....die Flasche verhakt sich schon...Vorteil ist das man bei grossen Entfernungen wo man nicht so genau sieht nicht so genau treffen muss...
Nachteil ich hatte des Öfteren damit zu kämpfen das sich die Leine in der Schraube verwickelt...Abhilfe ist die Schnur mit einem Plastik Schlauch zu überziehen, damit wickelt sie nicht mehr in die vergleichsweise kleine Schraube, und nicht Rückwärts fahren. Mit der Methode reicht es kreise ums Opfer zu ziehen...Rückwärts Rangieren eigentlich nicht notwendig..
Grüße
Joerg
Hangar: zu viel...fast alles von Dornier und auch mal was aus der Packung..

43

Donnerstag, 21. Januar 2016, 18:54

Hallo,

das Argument das auf die Ferne es einfacher ist das abzuschleppende Objekt mit der Schleppleine nur eingekreist werden muss erscheint mir logisch.
Nur was passiert wenn sich doch einmal die Schnur in der Schraube verheddert ? Dann muss das Rettungsboot gerettet werden... :nuts:

Aber grundsätzlich ist die Methode vielleicht doch nicht so schlecht.

Gruß Helmut
Viele Grüße Helmut

frank77

RCLine User

Wohnort: Augsburg

  • Nachricht senden

44

Donnerstag, 21. Januar 2016, 22:19

Hallo,

nur so eine Idee:man könnte ja vielleicht die Schraube mit einem Gitter umschliessen (z.B. Teesieb?). Dann kann sich die Schnur nicht verheddern.

Gruss,
Frank

45

Donnerstag, 21. Januar 2016, 22:21

Nur was passiert wenn sich doch einmal die Schnur in der Schraube verheddert ? Dann muss das Rettungsboot gerettet werden...

Darum ist die Plattform ein Airboot, ohne Schraube. Und wer den URC Film schaut, der sieht, dass auch an eine Möglichkeit gedacht wurde, das Rettungsboot im Notfall auch noch zurück zu holen. Baubericht folgt in Kürze :w

LG Martin
Power is nothing without control - JETI Duplex

46

Montag, 25. Januar 2016, 13:23

Rescue Airboat

KICK OFF...

Plattform einfache 58 x 42cm Depron Konstruktion, wäre wohl auch mit einer Platte gegangen. Dann die zwei Torcster A2826/10-1400 aus der Dornier Wal ausgebaut, die war - wegen der Tandem Anordnung - damit immer etwas knapp motorisiert. Die Wal kriegt grössere Torcster A2836/8-1260, aber für das das Boot reichen die kleineren längstens. Plus dazu zwei neue wasserfeste 30A Seaking Bootsregler mit Vor- und Rückwärtsgang. Malen und Montage in Kürze.

Gruss aus der Schweiz

Martin
»mjg« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_6750.jpg
  • IMG_6748.jpg
  • IMG_6751.jpg
  • IMG_6752.jpg
Power is nothing without control - JETI Duplex

47

Dienstag, 26. Januar 2016, 08:43

Aahh bin gespant auf deine Lösung!
Nur einen Haken sehe ich...du machst Leichtbau mit dem hohlen Depron Rumpf...normal stehe ich da ja drauf ;-) aber in dem Fall habe ich festgestellt das die Flasche mit der Schnur wie ein Treibanker hinten wirkt und etwas mehr Gewicht beim manövrieren hilft...also baue nicht zu leicht (Hätte nie gedacht das ich das mal schreibe ;-))
Hangar: zu viel...fast alles von Dornier und auch mal was aus der Packung..

48

Dienstag, 26. Januar 2016, 17:56

Danke Jörg, werde das Cockpit aus Beton giessen... ;)
»mjg« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_6757.jpg
  • IMG_6758.jpg
  • IMG_6759.jpg
  • IMG_6760.jpg
Power is nothing without control - JETI Duplex

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mjg« (26. Januar 2016, 18:07)


49

Mittwoch, 2. März 2016, 16:42

Die Crew (Stuart & Kevin) wurde angeheuert, der Bau des Rettungsbootes geht weiter.

;)
»mjg« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_6811.jpg
Power is nothing without control - JETI Duplex

50

Donnerstag, 10. März 2016, 23:33

Schöne Arbeit,

Schöne Werkstatt, da werde ich ganz neidisch.

Helmut
Viele Grüße Helmut

51

Donnerstag, 12. Mai 2016, 21:38

Bergeboot

Nach dem nicht ganz zufriedenstellenden Versuch der 'Poolnudeln' als Schwimmer . . .


. . . habe ich mich nun doch entschlossen, einmal die Schwimmer vom Multiplex Mentor auszuprobieren.
Leider habe ich vergessen, ein Bild davon zu machen, bevor ich es an Michael (Airboss) übergeben habe, der es mir zum Edersee mitbringt, da in meinem Auto kein Platz mehr dafür war (Herzlichen Dank, Michael! :D ).

Ich werde am Montag im Laufe des Tages am Edersee ankommen.

Gruß
Arthur

P.S.
Wer von Euch wird auch am Edersee sein?

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

52

Donnerstag, 12. Mai 2016, 21:45

Ich :D
viele Grüsse

Bernd

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

Die Anrede "Jungs" gilt im Rahmen der Vereinfachung für Personen beiderlei Geschlechts. :D

dont feed a Troll :evil:

F3B

RCLine User

Wohnort: Edersee top of the World

  • Nachricht senden

53

Donnerstag, 12. Mai 2016, 21:49

ich auch :D

54

Montag, 23. Mai 2016, 21:26

Bergeboot

Bei der Wasserflugwoche am Edersee habe ich die neue Konfiguration (mit Multiplex Mentor-Schwimmern) ausprobiert und bin voll zufrieden!

Vorwärts, rückwärts, kein Problem.

Gruß
Arthur

Bergeboot am Edersee

Regina

RCLine Neu User

Wohnort: Engstingen

  • Nachricht senden

55

Dienstag, 24. Mai 2016, 07:38

Hallo Arthur,

und für nächstes Jahr einen Berge-Multikopter bauen für die Höhenrettung! :prost:

Liebe Grüße

Regina

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

56

Dienstag, 24. Mai 2016, 16:52

und für nächstes Jahr einen Berge-Multikopter bauen für die Höhenrettung!

Bei der Baumlandung hat Steffen mit seinen Copter gefehlt.
Obwohl seine "Bierflaschenabwurfmethode" auch nur funktioniert wenn man von oben das Opfer sehen kann.
Am T-Lake hat es funktioniert.
viele Grüsse

Bernd

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

Die Anrede "Jungs" gilt im Rahmen der Vereinfachung für Personen beiderlei Geschlechts. :D

dont feed a Troll :evil:

57

Donnerstag, 22. September 2016, 17:49

So schlecht scheint mein Konzept doch nicht zu sein: ;)

Rettung einer kleinen redaq

Gruß
Arthur

Modkad

RCLine User

Beruf: Projekt Ingenieur

  • Nachricht senden

58

Donnerstag, 22. September 2016, 23:03

. . . Klasse Arthur :ok: geht doch :applause:

Gruß . . . Peter
.. was Du heute kannst besorgen, das verschieb auf Übermorgen, < dann haste 2 Tage Zeit zum Fliegen>

59

Freitag, 23. September 2016, 21:48

Hallo Arthur,

genau an sowas hatte ich gedacht.
Bitte berichte unbedingt von Deinen Fahrversuchen. :)


Viele Grüße Helmut


Hallo Helmut,
hat ein bisschen länger gedauert als geplant, aber jetzt funktioniert es wunderbar (Siehe Post 57).

Gruß
Arthur

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AS1947« (24. September 2016, 00:55)


60

Freitag, 23. September 2016, 23:45

Hallo Artur,

Dein Rettungboot scheint ja einwandfrei zu funktionieren.
Kannst du ein genauere Angaben dazu geben ?

Viel Grüße Helmut
Viele Grüße Helmut

Ähnliche Themen