Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 15. Januar 2016, 20:29

MARTIN MARS in M 1:20 aus Depron - 2. Anlauf

OK OK ....
Manchmal braucht man einen Tritt in den Allerwertesten, um ein längst eingestaubtes Projekt zu einem Ende zu bringen. :dumm:

Danke an Frank für die freundliche Erinnerung vor ein paar Tagen und die Nachfrage, wie es denn meiner MARS gehe.
Danke auch an einige Modellbaufreunde, die meine Motivation, mal wieder etwas größeres zu bauen, wiedergeweckt haben.

Zur Geschichte:

Ende 2013 begann ich nach einem Plan aus Amerika mit dem Bau eines legendären Wasserbombers, der MARTIN MARS in Depron.
Maßstab 1:20, also ca. 3m Spannweite.

Im Laufe des Baus stellte ich jedoch fest, dass der Plan alles Mögliche, nur eben nicht maßstabsgetreu, war und legte das Projekt auf Seite.
Ende 2015 riss ich dann das fertige Rumpfgerippe wieder auseinander, weil es meinen optischen Ansprüchen nicht genügte.

Hier ein paar Bilder aus dieser Zeit, die auch schon hier in einem Bauthread zu sehen waren aber leider Anfang 2014 verloren gingen.
»Thorsten_GTH« hat folgende Bilder angehängt:
  • 2.jpg
  • 3.jpg
  • 4.jpg
  • 1.jpg
Gruß

Thorsten

2

Freitag, 15. Januar 2016, 20:34

Oh Klasse!
Das war jetzt aber einfach :tongue:
wusste garnicht, so ein guter Motivator zu sein :angel:
Schön, dass Du den Thread wieder aufnimmst, mit 1:20 sind wir ja "fast" im gleichem Maßstab. gäbe ein tolles Flugbild. Da verdunkelt sich aber der Himmel..uiuiuih.
Mein Wal und die große Do sind im Maßstab 1:17.

Ich hoffe Du kommst weiter mit dem Bau, würde mich freuen.

Grüße
Scale-Parkflyer.de

Dornier Do 214 / Dornier Wal / B24 Liberator / Airbus A 380 / Mc Donnel Douglas MD83 / Fokker Dr.1 / Pilatus Porter PC6 / Icon A5 / Hibou / Piper PA 15 "Vagabond"
Beriev Be 200 " Sandrova :tongue: " / Dipper aus Planes 2 / Jupiter Shrimp 90 cm

3

Freitag, 15. Januar 2016, 20:41

Schön, dass Du den Thread wieder aufnimmst, mit 1:20 sind wir ja "fast" im gleichem Maßstab. gäbe ein tolles Flugbild. Da verdunkelt sich aber der Himmel..uiuiuih.

Na, der Wolfgang hat mich mit seinem Thread der Spad auch noch n bissl angefixt und außerdem muss ich ja auch so langsam mal wieder was FÜR MICH bauen.

Mehr als genug Zeit habe ich ja im Moment. :w

Zitat

Mein Wal und die große Do sind im Maßstab 1:17.
Ich hoffe Du kommst weiter mit dem Bau, würde mich freuen.

Grüße
Ich fange ganz neu und wieder von vorn an ...
Incl. Neuzeichnung des Plans .... :dumm:

WO IST MEIN TASCHENRECHNER?!?!?!
Durch 17 rechnet sich beschissen ...... :evil:
Gruß

Thorsten

4

Freitag, 15. Januar 2016, 21:04

Na, der Wolfgang hat mich mit seinem Thread der Spad auch noch n bissl angefixt und außerdem muss ich ja auch so langsam mal wieder was FÜR MICH bauen.



Gern geschehen!
Duck und weg :D

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

5

Freitag, 15. Januar 2016, 21:05

Gute Idee Thorsten, :ok:
bin gespannt auf deinen Baubericht.

edit:
Zum Umrechnen würde ich mir eine EXCEL Tabelle machen.
viele Grüsse

Bernd

Am Ende wird alles gut und wenn nicht, dann ist es auch noch nicht das Ende .........


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

6

Freitag, 15. Januar 2016, 21:15

Hallo Wolfgang und Bernd,

schön, dass Ihr hier mit dabei seid.
Gern geschehen!
Duck und weg :D
:prost:

Zum Umrechnen würde ich mir eine EXCEL Tabelle machen.
Coreldraw und Taschenrechner.
Ich zeichne den Plan komplett neu und gebe die DXF dann in den Plotter.
Da der vorhandene Plan aus "hinterm Teich" nicht scale ist, muß ich ihn mit Fotos und 3views abgleichen.
(siehe 4.jpg im ersten Beitrag)
Das geht natürlich in einem ordentlichen Grafikprogramm, was mit Vectoren arbeitet prima. ;)
Gruß

Thorsten

7

Freitag, 15. Januar 2016, 21:37

Thorsten, tröste Dich, ich hatte noch "nie" eine Vorlage, die gepasst hat.
Von einfachen Daten aus dem Netz bis hin zu org. Datensätze der originale, überall musste ich hand anlegen und Spanten nacharbeiten.

Der schlimmste Fall hatte ich vor kurzem mit einem neuen Projekt für meinen Shop ( wird nix verraten ) , alle Daten waren beschissen, bis ich aufgeben musste.
modellIch habe zwar super möglichkeiten mit meinem 2 D und 3D Propgramm, aber da gehen Abende und Nerven ins Land... Am Ende habe ich mir einen guten Plastikmodellbausatz bestellt. Diesen werde ich dann nach meinen Wünschen aufschneiden und die Spanten herausziehen. Gerade bei komplexen Rümpfen macht das immer sinn.
Aber ich bin nach 7 monatiger Pause gerade "voll" drinnen im Bau der "dicken", da warte ich mal mit dem Beginn eines neuen Modelles....
Also Kopf hoch, es passt "nie" und improvisieren können wir doch alle, sind doch Modellbauer :-) Wer kennt die Details außer Dir ....:-)
Scale-Parkflyer.de

Dornier Do 214 / Dornier Wal / B24 Liberator / Airbus A 380 / Mc Donnel Douglas MD83 / Fokker Dr.1 / Pilatus Porter PC6 / Icon A5 / Hibou / Piper PA 15 "Vagabond"
Beriev Be 200 " Sandrova :tongue: " / Dipper aus Planes 2 / Jupiter Shrimp 90 cm

8

Freitag, 15. Januar 2016, 21:41

1:17 wären 3,59m Spannweite
Räschpäkt :-)
Scale-Parkflyer.de

Dornier Do 214 / Dornier Wal / B24 Liberator / Airbus A 380 / Mc Donnel Douglas MD83 / Fokker Dr.1 / Pilatus Porter PC6 / Icon A5 / Hibou / Piper PA 15 "Vagabond"
Beriev Be 200 " Sandrova :tongue: " / Dipper aus Planes 2 / Jupiter Shrimp 90 cm

9

Freitag, 15. Januar 2016, 21:47

Wenn immer alles passen würde, Frank, dann würde es doch auch nur halb so viel Spaß machen. :prost:

Zitat

1:17 wären 3,59m Spannweite

Räschpäkt :-)
Lass mich mal n bissl rechnen.
Da spielen ja auch n bissl die Statik und das Gewicht mit rein.

Vor 2 Jahren waren die Ziele:
1. trocken abflugfertig <5Kg
2. voll funktionsfähiges Löschsystem :evil:

An den Zielen hat sich nichts geändert.
Das habe ich oben vergessen zu schreiben.
Gruß

Thorsten

10

Freitag, 15. Januar 2016, 22:27

Im Leichtbau ist es möglich.
schwimmt, fliegt dann eher wie ein Segler, aber klappt.
aber das Wasser wird "zusatzgewicht"

Ich werde die 5 kg sicher überschreiten...kann den Rumpf noch nicht wieden. Abgesehen davon ist die Tragfläche die schwerste Baugruppe.
Du kannst auch eine "leichten" Spar AKkupack zusammenstellen um unter 5 kg zu bleiben. Den großen "Langflugpack" dann auf Veranstaltungen über 5 kg.
Scale-Parkflyer.de

Dornier Do 214 / Dornier Wal / B24 Liberator / Airbus A 380 / Mc Donnel Douglas MD83 / Fokker Dr.1 / Pilatus Porter PC6 / Icon A5 / Hibou / Piper PA 15 "Vagabond"
Beriev Be 200 " Sandrova :tongue: " / Dipper aus Planes 2 / Jupiter Shrimp 90 cm

rapau

RCLine User

Wohnort: Remscheid

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

11

Freitag, 15. Januar 2016, 22:49

Hallo Thorsten,
den Baubericht der hoffentlich mit vielen Baustufenfotos kommt werde ich garantiert verfolgen.

Gruß Ralf
Mein Verein " FMC - Lichtenplatz,Wuppertal " , " MFC Kleve "

12

Freitag, 15. Januar 2016, 23:09

Im Leichtbau ist es möglich.
schwimmt, fliegt dann eher wie ein Segler, aber klappt.
aber das Wasser wird "zusatzgewicht"
Sollte nicht wie ein Segler aussehen.
Das wäre bei der MARS ja fürchterlich! ==[]

Zitat

Du
kannst auch eine "leichten" Spar AKkupack zusammenstellen um unter 5 kg
zu bleiben. Den großen "Langflugpack" dann auf Veranstaltungen über 5
kg.
Wenn der Akkupack im SP wäre, dann wäre das eine einfache Lösung.
Dort MÜSSEN aber die Tanks verbaut werden.

Die Akkus werden unterm Cockpit verbaut.
Wenn ich dann mit mehreren unterschiedlich schweren Akkus arbeite, muß ich an der Nase mit Trimmgewichten arbeiten.
Umständlich aber machbar.
Der Flieger ist groß genug und hat auch an der Nase Wartungsklappen, über die man ein kleines Trimmgewicht ein- uns ausbauen könnte.

Aber bis ich darüber wirklich nachdenke, muß ich den Flieger erstmal zumindest rohbaufertig haben. ;)
Gruß

Thorsten

13

Freitag, 15. Januar 2016, 23:10

Hallo Ralf :) :w

Na klar doch. Baubericht ohne Fotos ist doch langweilig.
Gruß

Thorsten

14

Freitag, 15. Januar 2016, 23:17

... nicht aussehen wie ein Segler, ich meine das Flugbild wie ein Segler durch die geringe Flächenbelastung.
Fiel mir schon immer "negativ" auf in dem Video der 4 mm Goose:

http://www.rcmovie.de/video/d0f7ee0a23d6…0d/Spruce-Goose
Scale-Parkflyer.de

Dornier Do 214 / Dornier Wal / B24 Liberator / Airbus A 380 / Mc Donnel Douglas MD83 / Fokker Dr.1 / Pilatus Porter PC6 / Icon A5 / Hibou / Piper PA 15 "Vagabond"
Beriev Be 200 " Sandrova :tongue: " / Dipper aus Planes 2 / Jupiter Shrimp 90 cm

Wohnort: 08132 Mülsen (Sachsen)

Beruf: Schweißer

  • Nachricht senden

15

Freitag, 15. Januar 2016, 23:30

Hatte den alten Fred auch schon verfolgt. Bin also auch wieder gespannt dabei :ok: !
AG Flugmodellbau Glauchau- Von Flugmodellbauern für Flugmodellbauer
Mein Verein- FMSV Callenberg e.V.
FLUGMODELLBAU- EIN VIRUS, DEN MAN NICHT HEILEN KANN!

Die meiste Zeit seines Lebens, wartet der Pilot vergebens (auf gutes Wetter)!
Ein guter Pilot hat gleich viele Starts wie Landungen!

Bellanca Decathlon, TC Piper PA-18, TwinStar II, Yuki ASW17, Modster ASW 28 und viele andere


16

Freitag, 15. Januar 2016, 23:31

Ich meine auch das Flugbild. ;)
Bei der Goose sieht man prima, wo das Problem liegt, wenn der Flieger zu leicht für seine Größe wird.
Tolles Modell. Aber das Flugbild passt besonders bei Start und Landung garnicht.

Deshalb will ich mich jetzt auch noch nicht festlegen, ob ich wegen des "Paarbildes neben dem Don" auf 1:17 gehe.
Ich muß ohne Wasserzuladung unter 5Kg bleiben, weil hier in der Nähe keine als Modellflugplatz zugelassenen Gewässer sind.

Ein Mindestgewicht braucht der Flieger aber auch, damit er eben nicht wie ein Segler fliegt.
Da ist eben noch ein bissl Rechnerei nötig.
Wird noch ein paar Tage dauern.
Gruß

Thorsten

17

Freitag, 15. Januar 2016, 23:33

Mahlzeit Matze. :prost: :)
Gruß

Thorsten

Wohnort: 08132 Mülsen (Sachsen)

Beruf: Schweißer

  • Nachricht senden

18

Freitag, 15. Januar 2016, 23:49

Mahlzeit Matze. :prost: :)

Mahlzeit Thorsten :prost: !
AG Flugmodellbau Glauchau- Von Flugmodellbauern für Flugmodellbauer
Mein Verein- FMSV Callenberg e.V.
FLUGMODELLBAU- EIN VIRUS, DEN MAN NICHT HEILEN KANN!

Die meiste Zeit seines Lebens, wartet der Pilot vergebens (auf gutes Wetter)!
Ein guter Pilot hat gleich viele Starts wie Landungen!

Bellanca Decathlon, TC Piper PA-18, TwinStar II, Yuki ASW17, Modster ASW 28 und viele andere


19

Freitag, 15. Januar 2016, 23:54

So .. genug geschnackt .. nun ran an den Basteltisch:-) ==[]
wollen ja Bilder sehen und keine diskussionsrunden.. grins
Scale-Parkflyer.de

Dornier Do 214 / Dornier Wal / B24 Liberator / Airbus A 380 / Mc Donnel Douglas MD83 / Fokker Dr.1 / Pilatus Porter PC6 / Icon A5 / Hibou / Piper PA 15 "Vagabond"
Beriev Be 200 " Sandrova :tongue: " / Dipper aus Planes 2 / Jupiter Shrimp 90 cm

20

Samstag, 16. Januar 2016, 00:53

... nicht aussehen wie ein Segler, ich meine das Flugbild wie ein Segler durch die geringe Flächenbelastung.
Fiel mir schon immer "negativ" auf in dem Video der 4 mm Goose:

http://www.rcmovie.de/video/d0f7ee0a23d6…0d/Spruce-Goose
Hallo,

erst mal freue ich mich auch den Bauthread zur Mars hier verfolgen zu können! :ok:

Zum Zitat; habt ihr mal das Video von der Original Goose gesehen? Neben dem bisschen zappeln auf dem Wasser ist doch noch viel entscheidender eine möglichst geringe Fluggeschwindigkeit zu bekommen. Wenn diese großen Flieger eine Performance wie ein Jet hinlegen, sieht es nach allem aus nur nicht so richtig schön. Ich denke das Modell hätte noch langsamer geflogen werden können, das wäre Scale!
Zur Not kann man auch mit einem Flächenkreisel ruhe in die Sache bringen. Flutkammer ist eine weitere Möglichkeit.

Grüße, Bernd

Ähnliche Themen