Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

561

Sonntag, 24. September 2017, 12:45

Hallo officejet,
hallo Bernd,

bitte keine Unterstellungen (nicht auf Dich bezogen, Bernd).

Daß die Vorschrift erst ab nächsten Monat gilt, weiß ich doch auch. Es ändert doch nichts daran, daß, wer hier schreibt, mMn nicht, wie ich kürzlich, tönen sollte, die neuen Regeln zu beachten und nicht mit gutem Beispiel voran geht. Es kommt doch sowieso. Und ich hab's nicht mehr so eilig, daß bei mir alles gestern sein müßte. Das Modell ist flugfertig. Wenn das kaputt gehen sollte, ist es kein Problem, sehr schnell Ersatz zu fertigen, denn ich habe dazu Schablonen, die ich wer weiß wie oft benutzen kann und Material genug hier stehen - also keine Not mit diesem Thema.



Hallo Frank,
hallo Rainer,

nee, keine Goldbarren, einfach 200%. Dafür und für meine Änderungen ist der Wert nicht so schlecht. Ist ja auch ein bißchen mehr dran.



Hallo ralf-rclineforum,

einfach Geduld, dann geht das.
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (24. September 2017, 17:46)


562

Samstag, 30. September 2017, 11:49

Fliegt er nun?
LGFrank

T-rex 550 E DFC Bavarion Demon 3sx
Logo 550 SX
:applause:
KDS 450

One-O-four/Causemann F-104 XXL ;)
Tomahawk Viperjet
Thomas B. Modelle, Jupiter Shrimp/MFC Style, Honk. usw.....
:ok:
Hilmar L. Modelle :ok:
Funke MX 20 Hott

DX6 G2
DX9 G2


563

Samstag, 30. September 2017, 12:56

Der Goldpreis ist gefallen heute - könnte klappen. :D
Ein Herz für Drohnen! Gruß Rainer

564

Samstag, 30. September 2017, 13:45

Hi Frank,

ja er wird an diesem WE fliegen. ;Muß aber noch. Dann schreib ich Euch, welche Problemchen (velleicht auch ausgewachsene) ich damit hatte. Nur Fotos während Fliegens kann ich, da alleine, leider nicht machen - sorry.
Gruß, Jockel

565

Samstag, 30. September 2017, 13:46

Schnall dir ne videocam an Kopp :ok:
Gruß Stefan

Ich hab auch ein Flugzeug :dumm:

566

Samstag, 30. September 2017, 13:50

Hi Hoki,

ich verdonner die Drohnen nicht. Sie sind mir genauso willkommen, wie Flächenflieger, solange sie sich alle an die Regeln halten. Hab auch kein Problem damit, wenn jemand aus Versehen mal etwas falsch macht, paßiert mir ja auch mal. Aber ich ärgere mich nur über Leute, die bewußt gegen Regeln, zumal mühsam erkämpft, verstoßen und damit auch andere in Schwierigkeiten bringen. Da frag ich mich dann, wieviel Toleranz man gegenüber Ignoranten und Egomanen zeigen soll. Bei solchen Leuten ist bei mir ganz schnell das Licht aus.
Gruß, Jockel

567

Samstag, 30. September 2017, 13:55

Kleb dir ne kleine Actioncam an die Mütze. Das klappt super :ok:
LGFrank

T-rex 550 E DFC Bavarion Demon 3sx
Logo 550 SX
:applause:
KDS 450

One-O-four/Causemann F-104 XXL ;)
Tomahawk Viperjet
Thomas B. Modelle, Jupiter Shrimp/MFC Style, Honk. usw.....
:ok:
Hilmar L. Modelle :ok:
Funke MX 20 Hott

DX6 G2
DX9 G2


568

Samstag, 30. September 2017, 14:02

Hi Frank,

würd' ich ja tun, wenn ich eine hätte. Hab mir schon länger gesagt, ich müßte mir mal eine kleine Cam für die Flächenspitze der Modelle kaufen und mitnehmen. Action-Cam am Hut (trag eher nen Hut, wenn's regnen könnte - australischer, breitkrempiger Skippy aus Leder, hab 2) wär' aber auch 'ne Idee. Kommt auch noch. Geh jetzt los.
Gruß, Jockel

569

Samstag, 30. September 2017, 16:27

(..) Toleranz man gegenüber (..) Egomanen zeigen soll (..)


Stimmt. In diesem Forum braucht man zur Zeit Toleranz gegenüber Egomanen.
Gruß
Stephan
Inter-Ex 2019 am 07.- 08.09.2019 in Vittersbourg/Frankreich! 30 KM hinter Saarbrücken, also sehr zentral! :)

570

Samstag, 30. September 2017, 17:01

So. Nach gut 1.5h Flugübungen Bilanz:

Erste Runden gedreht. Erstflug würde ich das noch nicht nennen, aber gut, die Runden wurden von Mal zu Mal länger.

Defekter Rumpf (Stecklandung am Anfang). Vorn Akkuhaube geteilt, Rumpf eingedrückt, beidseits gerissen, Akkuboden (Depron im Modell) einseitig von Verklebung gelöst.

Es war anfangs schwach windig, dann zog eine Gewitterfront auf und es wurde immer windiger.

Ich kann das Modell bis "schwach windig" in der Luft halten, auch links und rechts, hoch und runter bewegen, gut landen (klappt inzwischen wirklich schon gut mit flach, gerade und ganz sanft). Weite und flache Kurven bei wenig Wind sind ok. Enge nicht. Die TF hat sich gegen Ende meiner Versuche so stark an ihren Außenenden nach Unten gebogen, daß sie fast auf den Schwimmern auflag. War heftig. Beim an's Auto zurück laufen (von der Wiese) bogen sich im Gegenwind die Flächen, das Modell vor meinem Körper gehalten, um mich herum. Ich dachte, die brechen gleich. Hat aber gehalten. Der flach eingelegte KfK-Stab bringt wirklich fast nichts. Ich muß einen 3x1mm hinter der Kante der KFm-Auflage Unten senkrecht stehend aufkleben - mit Epoxy, der UHU-Por ist mMn viel zu elastisch. Und in Profilrichtung biegt's die Außenenden Hinten auch recht einfach nach Unten. Sieht dann aus wie "Ohren anlegen". Der Wind ist inzwischen so stark, daß es die ca 25-30m hohen Pappeln an ihren Spitzen locker 2-3m hin und her bog. Da das Wetter an Heftigkeit zunahm, hatte ich mein Modell schon längst abgerüstet.

Im Gegenwind hat's mir das Modell einmal fast aus der Hand gerissen, als ich Döspaddel es am Prop hatte. Ergebnis: die Sperrholzplatte kam leise weinend aus ihrer Depronhülle des Motoraufsatzes. Läßt sich richten - mit Epoxy. Der Rumpf rechts wohl auch, links muß ich bis erstes Drittel des Akkufachs eine neuen Platte einsetzen und Außen (oder Innen) was dünnes drüber kleben (Versteifung), dann geht's wieder. Ein Invalide.

Der BL ist bei 1/2 - 3/5 Gas (irgendwo dazwischen) am Höhe halten. Wenn man steigen möchte, muß man den Hebel deutlich nach Vorn geben, aber mit Gefühl, weil das Teil sonst stark aufbäumt. Es kommt aber gut auf HR. Auf SR braucht es einen Augenblick, bis es anspricht (zu kleines SR oder zu langsam?). In der Kurve will es etwas Gas. Gibt man Gas, kommt es willig. Gibt man keins oder zu wenig, neigt es zum Abschmieren.

Bin nicht sicher, aber: im Geradeausflug reagiert das Modell ziemlich normal auf HR. Im Kurvenflug werde ich den Eindruck nicht los, daß es zu schnell in steile Schräglage kommt und ohne Gas (oder mit zu wenig) abschmiert. Strömungsabriß ? Zu wenig V-Form ? Gibt man in der Kurve genug Gas, hält es Höhe und kommt rum, auch recht eng.

Bin sicher noch nervös. Frage mich aber, weil ich dauernd entsprechend rein lange, ob ein Dreiachser nicht doch die bessere Wahl wäre für mich. Will ständig mit QR-Unterstützung in die Kurve - scheinbar noch so drin. Na ja, reparieren, üben, üben, üben.
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (30. September 2017, 18:50)


571

Samstag, 30. September 2017, 17:23

.
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (30. September 2017, 18:51)


572

Samstag, 30. September 2017, 18:09

Können wir bitte beim Thema bleiben?

573

Samstag, 30. September 2017, 18:44

Ok, sorry. Hab's gelöscht.

An dem Modell verstehe ich bestimmte Dinge nicht:

Daß es relativ kurz gebaut ist, ok. Dadurch reagiert es mE ziemlich schnell auf Ruder. Also kleinere Ausschläge am Anfang - hab ich gemacht. Beim HR vielleicht noch nicht genug. Beim SR etwas zuviel ? Da alles auseinander gebaut ist, kann ich im Moment die Winkel / Wegstrecken der Ausschläge nicht messen - habt Ihr Werte dafür ? Mir fiel auf, daß es entsprechend sensibel auf Gas anspricht; dh bei mehr als ein wenig zu wenig abtaucht, bei etwas mehr als ein Wenig zu viel sich aufbäumt. Oder leigt es daran, daß ich immer noch zu heftig ins Gas / Ruder gehe ? Woran liegt das mit dem starken Verwinden der TF (prinzipiell, außer an der KfK-Versteifung)? Oder ist die Sache mit derm KFm-Profil am Ende doch die Ursache ?

Zu HR / SR:

Hab inzwischen grob zusammen gebaut und mit Winkelmesser gemessen. HR ist etwa 15°, SR etwa 25°.
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (30. September 2017, 19:30)


574

Samstag, 30. September 2017, 19:35

Hättest du die Kiste so gebaut, wie sein Erfinder es vorgesehen hat, dann hättest du mit weit weniger Aufwand ein klasse fliegendes Modell, das überall (in meiner Wildfliegerscene) Begeisterung hervorbringt: erst grinsen alle, wenn sie den "Comicflieger" sehen - und gucken dann, wie schön er fliegt und v.a. wie man ihn fliegen kann ( Start vom Autodach, enge Kurven in 20 cm Höhe, in den Wind stellen usw.).
Also, ich liebe meinen Duck und fliege ihn gerne. Und wenn er mal stirbt, dann baue ich mir einen neuen. Genau nach Plan.
:applause: (Applaus an den Konstrukteur)
Ein Herz für Drohnen! Gruß Rainer

575

Samstag, 30. September 2017, 20:08

Hi Rainer,

da hast Du sicher Recht. Die TF betreffend habe ich ein Experiment gemacht. Die V-Form kann man ja noch auf 7° bringen - etwas Gefummel, aber das sollte gehen. KFm kann ich leider nicht mehr ändern, es sei denn, durch 'ne neue TF. Das erklärt das flache Kurven, auch eine Abschmiertendenz bei wenig Geschwindigkeit. Wenn ich mir die Videos ansehe, fliegen aber mMn einige wohl größere HR-Ausschläge. Ok, die fliegen besser bzw können's. Also liegt auch einiges an meiner Tollpatschigkeit. Voll ins Ruder, statt nur ein bißchen etwa. Das Verwinden der TF ? Hab ich das Depron geschwächt ? Wie ? Um die Quer- und Längsachse ? Oder war es einach zu windig für's Modell ? Und woher das Aufbäumen. Das hat doch nichts mit der V-Form zu tun. Mein BL spricht eigentlich sauber an.
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (30. September 2017, 20:21)


576

Samstag, 30. September 2017, 20:38

Also: hab mir das allererste Video noch mal angesehen. Bis auf den Geradeausflug ganz am Anfang, vielleicht ein paar sehr kurze später, alles deutlich schneller geflogen, als ich geflogen bin. Und mit 7° V-Form sowie vielleicht ohne KFm. Denke, jetzt hab ich's. Die 7° V-Form ist für den 2-Achser ein Muß. Dazu mehr Speed beim Fliegen, vor allem in Kurven. Daß die KFm den Abriß bei zu wenig Speed begünstigt, kann gut sein. daß sie ihn auslöst, wenn die Geschwindigkeit stimmt, denk' ich nicht.

TF ist repariert. den Rumpf mache ich am DI abend oder MI, wenn ich mir CA-Aktivator holen konnte (ist bei mir grade aus gegangen). Die V-Form in die TF fummeln, wird Gefrickel. Aber ich denke, das bekomme ich hin. Der TF verpaße ich noch eine senkrecht stehende KfK-Leiste an der Abschlußkante des KFm-Profils (Stufe) und Hiten Außen, soweit sie nach Innen reicht, senkrecht zur Versteifung. Den Rumpf reparieren schaffe ich auch. Dann müßte sie wieder - und besser - fliegen. Den "Rest" muß ich bringen. Den HR-Ausschlag verkleinere ich noch auf 10-12°, SR laß ich. Die Kippeligkeit gehört offenbar zum Modell. Wenn man's raus hat, ist's wohl ok. Also ran.
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (30. September 2017, 20:46)


577

Samstag, 30. September 2017, 21:05

Nimm´doch einen 3-Stufen-Schalter für Dualrate und entsprechend Expo auf Höhe und Seite.So kannst du leicht herausfinden, wie groß die Ruderausschläge für dein Modell und deine Flugkünste optimal sind.
Ein Herz für Drohnen! Gruß Rainer

578

Samstag, 30. September 2017, 21:19

Gute Idee Rainer. Mit der Funke muß ich halt auch noch etwas üben. 3-Stufen-Schalter sagt mir was, muß gucken, wie ich den mit HR- / SR-Expo kombiniere. Auf HR und SR hab ich schon Expo gesetzt, aber dauerhaft. HR 45% (Ausschlag 15°), SR 85% (Ausschlag 25°). SR ist eher noch etwas zu wenig, HR einen Hauch zuviel. Ich denke, ich bin im HR noch zu nervös. Muß lernen, mit kleineren Ausschlägen schneller zu reagieren. Dabei könnte mir Deine Idee helfen. Also schau ich mal, wie's geht. SR ist, glaube ich, fast ok. Nur wenn ich das setze, setze ich natürlich automatisch auch Tief und muß gegensteuern. Das eben auch mit etwas Gas geben. Ist mir schon einige Male gelungen, muß aber zur Regel werden. Werde noch einige Bläsuren hin nehmen müssen. Wird schon.
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (30. September 2017, 21:55)


579

Samstag, 30. September 2017, 22:00

Das ist wenn man Unbelehrbar ist und der König der Mischer werden will.
Schmeiß den ganzen Scheiß raus und lern fliegen.
Wenn du schon elektronisch Tricksen willst, dann mit einem Stabi.
Man braucht große Ausschläge um die Kiste bei brenzligen Situationen aus dem Dreck ziehen zu können, dann muss der Flieger aber auch bissel mehr als nen Gummimotor unter der Haube haben.
Das kommt bei deinen Holzfliegern auch nicht anders.
Minicopter Diabolo 800 Black Edition
Minicopter Diabolo 600
Henseleit TDR II
/ TDF
Shape S8
SAB Goblin 700 Black Thunder
Jeti DS16 Carbon Edition
Elprog Pulsar 3+

580

Samstag, 30. September 2017, 22:25

Ok, ok. "Gummimotor" ist gut. Das "elektronische Tricksen" mit dem Expo ? Das ist, wie ein oder zwei Löcher am Servohebel / Ruderhorn verschieben, mir klar. Weil ein bißchen mehr Kraft vielleicht aus einer brenzligen Situation hilft - stimmt schon, aber da kann's zB auch gut sein, daß Du einen Akku mit mehr Zellen brauchst, der dann einen kleineren Prop antreibt, der damit weniger Schub hat und mehr Drehzahl will usw. Will halt, im vernünftigen Rahmen, eine bestimmte Prop-Größe, Drehzahl und somit Zellenanzahl. Das dann der Steller und der BL mehr Strom ab können muß, ist klar, auch daß dies nur in gewissem Rahmen geht. Aber von hoch drehenden BL und dafür schmalen Latten halte ich bis heute nichts. Ich glaube Dir aber sofort, daß mehr Ruderweg, zusammen mit mehr Power eine brenzlige Situation eher meistert. Nur mußt du dabei schnell richtig reagieren - und ich das erst wieder üben. Fällt mir leichter, wenn's nicht so schnell gehen muß. Das ist der Grund. Mit mehr Übung kann ich dann hoffentlich auch schneller.

Unbelehrbar bin ich nicht. Und König will ich auch nicht. Nur mitmischen. Reicht mir schon.

Mit raus werfen meinst Du den BL und Steller ? Bin am überlegen, eine Nummer größer bei BL, wenn die Lattengröße bleiben kann (muß in dem Fall, weil unter der ja der Rumpf kommt). Dann muß auch ein neuer Steller rein. Stimmt.
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (30. September 2017, 22:32)