581

Samstag, 30. September 2017, 22:41

Ich würde mal sagen du bist die Kiste permanent am Strömungsabriss geflogen.

Auch nicht mit der Funke rum tricksen.
20-30% Expo, gescheite Ausschläge und gut. Kein Mischer auf Höhenruder oder so ein Quatsch.
Minicopter Diabolo 800 Black Edition
SAB Goblin 700 Black Thunder
Henseleit TDR II

Align T-Rex 800E Pro

Jeti DS16 Carbon Edition

Elprog Pulsar 3+

582

Samstag, 30. September 2017, 22:55

Ok, ich übe das nächstes Mal so. Denke, ich muß noch ne Menge lernen, was das Fliegen betrifft. Beruhigt mich etwas, daß es schon mal da war und ich mich eher erinnern muß. Dann hab ich die Hoffnung, daß das Lernen immer schneller geht, je besser ich mich erinnere.

Also: Erst mal die Einstellungen, wie Du sagst. Dann ruhiger, aber auch schneller reagierend, wenn's gilt werden. Und wenn das nicht reicht, am Equipment (Antrieb) drehen. Ok ? Das mit dem Strömungsabriß glaub ich auch. Sonst hätte die sich nicht so komisch verhalten. Hatte ja Phasen, in denen ich das fast sehen konnte und mehr Erfolg, als ich sie mit Gefühl ans Gas hing.

Wenn ich Dich richtig verstehe, hat sie sich aufgebäumt, weil sie fast schon am Abriß war, und dann beim schnellen Gas geben erst mal senkrecht wollte. Das hab ich in meiner Nervosität dann nicht gut gemeistert.


Rainer meinte glaub ich keinen Mischer, sondern daß ich verschiedene Expo-Stufen auf den 3-Positions-Schalter lege, um schnell wechseln zu können.
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (30. September 2017, 23:08)


583

Sonntag, 1. Oktober 2017, 07:05

daß ich verschiedene Expo-Stufen auf den 3-Positions-Schalter lege
Keine Expo "Stufen" auf nen Schalter!

Dualrate auf nen Schalter.

Dualrate begrenzt die Ausschläge
Expo die Reaktion um die Knüppelmitte deiner Funke :w

.... na Klingelt es ?
LGFrank

T-rex550 E DFC, HC3 sx
T-rex700 E DFC, Bavarian Demon 3sx :heart:
Raptor E 550se
Zu viele Multicopter. :tongue:
T2M Beaver 152cm, Pitts Phyton 146cm 6S
Edge 540 160cm 6s :evil:
Mirage 2000 6S :applause: Geile Kiste
F-16 70mm Impeller R.I.P.
;(
One-O-four/Causemann F-104 XXL ;)
Funke MX 20 Hott
DX6 G2

584

Sonntag, 1. Oktober 2017, 12:19

Au weia, danke Frank. Da muß ich wohl was richten?

Nein, muß ich nicht, ist DualRate. Hab die Begriffe durcheinander gewürfelt, aber am TX das Richtige eingestellt. Ist also DualRate. Blick im Moment nicht mehr, wie ich zwischen beiden umgeschaltet hab, weil zuerst "Expo" angezeigt wird, "DualRate" erst nach umschalten. Ist das Dumme, wenn man beim wild rum probieren zufällig mal den richtigen Knopf drückt. Wenn man sich dann, so wie ich jetzt, nicht genau erinnert, wie man das hin bekommen hat, steht man auf'm Schlauch.
Gruß, Jockel

585

Sonntag, 1. Oktober 2017, 12:39

Hab's gefunden.

Aber ist "Expo" nicht das Ansprechverhalten; dh der Verlauf der Kurve "Reaktion des Ruders auf Knüppelstellung" ? Also die Antwort darauf, wie linear / nicht-linear das Ruder dem Knüppel folgt ? Bei HR hab ich etwas Expo, womit das Ansprechen auf Knüppelbewegung am Anfang recht sacht, dann immer steiler wird. Bei SR hab ich da nix. Hab das so verstanden, daß es mir als (Wieder-)Einsteiger damit etwas einfacher gemacht wird, wenn ich sofort nervös in den Knüppel lange, kommt erst mal nicht so viel beim Ruder an, dann immer mehr. Hab das im Moment bei HR auf 30%. Dachte, dann reagiert der Vogel vielleicht nicht gleich so vehement.

Aber ok, Frank, kann das ja wieder raus nehmen.

Etwas Gutes hat das Ganze: so langsam lern' ich die Funke kennen.
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (1. Oktober 2017, 12:49)


586

Sonntag, 1. Oktober 2017, 12:51

Wer für nen Jupiter Duck Expo und Dualrate brauch, sollte erst mal paar Stunden am Sim verbringen. :ansage:

Meine Frau ist den auf Anhieb geflogen, ohne den Schnick Schnack ==[]
LGFrank

T-rex550 E DFC, HC3 sx
T-rex700 E DFC, Bavarian Demon 3sx :heart:
Raptor E 550se
Zu viele Multicopter. :tongue:
T2M Beaver 152cm, Pitts Phyton 146cm 6S
Edge 540 160cm 6s :evil:
Mirage 2000 6S :applause: Geile Kiste
F-16 70mm Impeller R.I.P.
;(
One-O-four/Causemann F-104 XXL ;)
Funke MX 20 Hott
DX6 G2

587

Sonntag, 1. Oktober 2017, 13:13

Ok. Dann Gratulation an Deine Frau.

Geflogen bin ich auch, manche Runden waren kurz, andere länger. Irgend etwas stimmt an meinem Teil nicht (V-Form ist anders, TF sehr "weich") und das Wetter war nicht gerade ruhig. All das zusammen, mit meiner Hippeligkeit, haben das wohl verursacht. Aber mit "elektronischenm Schnick-Schnack" hast Du Recht. Simu (Aerofly RC5.x) hatte ich schon. Hab das Zeug seit Längerem in der Schublade, nicht mehr auf'm PC. Mit der Ju-52 bin ich den ganz gut geflogen, mochte das gemütliche Riesenteil. Mit der viel kleineren RareBear hat's auch gut geklappt, auch mit 'nem Jet (englisch), der Wilga und FW-190. Vielleicht spiel' ich den wieder auf und mach' mal ein paar Runden.

Denke, officejet hat Recht, wenn er meint, ich hab den so lange ausgehungert / so langsam fliegen wollen, daß er immer wieder abgeschmiert ist. Muß einfach auch lernen, das Teil schneller zu bewegen. Zu schnell war Murks, dann hat's ihm die Ohren angelegt - kann ich baulich in den Griff bekommen. Zu langsam war aus vorgenanntem Grund nicht gut. Muß die Mitte treffen.
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (1. Oktober 2017, 13:27)


588

Sonntag, 1. Oktober 2017, 15:09

Nur ganz kurz, off-topic: hab' den Aerofly 5.7.x wieder drauf. Erste Flüge mit der Ju-52 in schwierigem Gelände waren ziemlich wackelig. Langung 3-Punkt-Landung. Wird Zeit brauchen, bis ich das wieder drauf hab. Aber das wird wieder.
Gruß, Jockel

589

Sonntag, 1. Oktober 2017, 15:46

Such dir ein ähnliches Modell wie du in real fliegst!

JU und Duck sind 2 Welten.

Ich Fliege ja auch nicht im Sim nen 700er Heli, und in wirklichkeit nen Koaxial Heli ==[]
LGFrank

T-rex550 E DFC, HC3 sx
T-rex700 E DFC, Bavarian Demon 3sx :heart:
Raptor E 550se
Zu viele Multicopter. :tongue:
T2M Beaver 152cm, Pitts Phyton 146cm 6S
Edge 540 160cm 6s :evil:
Mirage 2000 6S :applause: Geile Kiste
F-16 70mm Impeller R.I.P.
;(
One-O-four/Causemann F-104 XXL ;)
Funke MX 20 Hott
DX6 G2

mathiasj

RCLine User

Wohnort: Reutlingen

Beruf: Auf jedem Fall

  • Nachricht senden

590

Sonntag, 1. Oktober 2017, 16:15

.
»mathiasj« hat folgendes Bild angehängt:
  • image.jpeg
Gruß
Mathias :w

591

Sonntag, 1. Oktober 2017, 16:30

Hi Matthias,

danke.


@Frank:

da hast Du Recht. Hab halt die "alten" Modelle im Sim mal durchprobiert. Und inzwischen auf die 3.6m Wilga gewechselt. Das Teil ist ein echter Trainer, richtig langsam, wenn man Klappen halb, Gas nur leicht stehen läßt. Dann Gas rein und Du bekommst sie aus so gut wie jeder brenzligen Situation. Hab mit ihr eben die ersten Landungen auf 'nem Rollbahnfeld (groß) gemacht. Fazit: wenn's Modell stimmt (weil's mir liegt) und das Flugfeld (weil's weitläufig Platz hat) ist die Nervosität schnell weg. Dann klappt's nach jeder Übung, mal von links, mal von rechts rein, immer besser. Und sogar saubere Landungen auf allen dreien.

Die Ju in diesem Sim hat 6m. Hab sie mit Sicht durch die Modellkamera geflogen. Letzte Landung war gut.

Bin dabei, soweit ich heute komme, die Duck wieder aufzubauen / zu reparieren. Brauch am DI aber neues KfK. Hol's mir. Damit mache ich die TF steifer. Werde nur irgendwie das Gefühl nicht los, ich sollte besser 'nen 3-Achser haben. Die Shrimp. Deren TF hat 6mm, die KFm-Aufdopplung unterseits noch mal. Macht 6mm. Bei der Profiltiefe und Spannweite ist sie dann auch so schon steifer. Und hat QR.
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (1. Oktober 2017, 17:03)


Jürgen Be

RCLine User

Wohnort: Vaihingen/Enz

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

592

Sonntag, 1. Oktober 2017, 18:09

Hättest du die Kiste so gebaut, wie sein Erfinder es vorgesehen hat, dann hättest du mit weit weniger Aufwand ein klasse fliegendes Modell, das überall (in meiner Wildfliegerscene) Begeisterung hervorbringt: erst grinsen alle, wenn sie den "Comicflieger" sehen - und gucken dann, wie schön er fliegt und v.a. wie man ihn fliegen kann ( Start vom Autodach, enge Kurven in 20 cm Höhe, in den Wind stellen usw.).
Also, ich liebe meinen Duck und fliege ihn gerne. Und wenn er mal stirbt, dann baue ich mir einen neuen. Genau nach Plan.
:applause: (Applaus an den Konstrukteur)
Da stimme ich einfach mal zu :ok:


-----------------------------------------------------------------------------------------

Du baust die Duck einfach mal so in 200%, für die Tragfläche bleibt aber 3mm Depron :wall:
??? :shake:



Gruß Jürgen :w
Mein Verein:
http://hmsv.net/

593

Sonntag, 1. Oktober 2017, 18:23

Wir haben es hier oft genug gepredigt Jürgen.

Sorry, aber nimmt einfach keinen Rat an :shake:
LGFrank

T-rex550 E DFC, HC3 sx
T-rex700 E DFC, Bavarian Demon 3sx :heart:
Raptor E 550se
Zu viele Multicopter. :tongue:
T2M Beaver 152cm, Pitts Phyton 146cm 6S
Edge 540 160cm 6s :evil:
Mirage 2000 6S :applause: Geile Kiste
F-16 70mm Impeller R.I.P.
;(
One-O-four/Causemann F-104 XXL ;)
Funke MX 20 Hott
DX6 G2

594

Sonntag, 1. Oktober 2017, 19:59

Was dem Modell fehlt ist die richtige V-Form. Und die hab ich in einem Bauabend drin.

Hab eine leider nicht sehr nützliche KfK-Leiste zur Versteifung in der Fläche. Und das KFm hat mE nichts bewirkt - weder im Positiven, noch Negativen. Aber die Fläche ist so weich, daß sie sich beim kräftig Gas geben in einer Kurve runter biegt. Und zwar plötzlich und heftig. Das hat doch nichts mit "entgegen dem Bauplan" (das Weiche) zu tun. Das Modell IST, außer in der V-Form und KFm (was mE nichts bewirkt hat), nach Plan. Die KfK-Leiste liegt so zwischen den beiden Depron-Platten der TF-Front, daß sie durch Wegnehmen von Depron nicht aufträgt. Ohne die KfK-Leiste und ohne die Profilaufdopplung Unten wäre das noch schlimmer mit dem weich werden, nach Unten biegen. Und ich hab doch beschrieben, daß ich in ein ordentliches Gewitter rein gekommen bin, der Wind recht stark wurde. Das war er zunächst nicht (als ich anfing). Die Front bringt Wind (hat sie im weiteren Verlauf), sogar kräftig. Und der wurde immer stärker, je näher es kam (Gewitterfront). Zum Shluß konnte ich vor allem wegen des Winds nicht mehr starten.

Ich will wahrhaftig nicht das, was passiert ist, auf's Modell allein schieben. Aber ich brauche Zeit, muß mich an das Modell und einen Quirl Vorn dran (mit allen Eigenheiten) gewöhnen. Seid mir nicht böse, ich meine das nicht negativ: Ihr macht mir mit solchem Geschreibe nur zusätzlich Druck. Wozu ? Damit ich's dadurch besser lerne ?

Es stimmt auch gar nicht, daß ich keinen Rat annehme. Ich hab mir jetzt den Simu wieder drauf, mit ihm geübt. Dabei mußte ich erst ein Modell finden, mit dem ICH kann (und wenn die halbe Welt mit irgend einem anderen kann, muß ich's doch nicht. Es fliegt doch auch nicht jeder das selbe Modell, nur weil einer sagt, "mach mal"). Hab ich: die große Wilga. Das nächste ist die Landschaft. Ein plattes, weitläufiges Flugfeld, Sicht eines Modellpiloten (am Platz): geht. Umschalten auf eine wirklich anspruchsvolle, bergige Landschaft und Sicht des Piloten: geht. War ein Rat (nur Simu, ohne weitere Info): befolgt. Und ersten Erfolg. Der nächste Schritt ist ein anderes Modell im Simu und im richtigen Leben der Umbau der Duck (V-Form). Dann geht's weiter. Und die Duck baute ich (bis auf KFm, das ich an diesem Modell nicht mehr ändern kann) genau so, wie im Plan: Rat befolgt.

Es gibt zwei Dinge an Modellen, mit denen ich richtig Probleme habe: mit Klein und mit nervös. Die Duck hat einen Meter SPW - besser als die 100%, aber nicht gerade viel. Und mit 200% zumindest bei mir in der TF so weich, daß die sich in Kurven mit viel Gas plötzlich nach Unten biegt, und zwar heftig. Nicht unbedingt Einsteiger-freundlich. Dabei hatte ich sie eher steifer gebaut. Habt ihr bei Euch plötzliches Durchbiegen der TF nach Unten - bei nur 3mm Depron und in 200% Größe ? Wenn ja (jeder ?), habt ihr gewonnen. wenn nein, ist von Euch noch keiner in solchem Wetter geflogen.
Gruß, Jockel

595

Sonntag, 1. Oktober 2017, 20:02

besser als die 100%
Woher willst du das wissen?

Auch wenn ich mir als Moderator hier jetzt eine einfange, Jockel du kannst einfach nicht Fliegen und nimmst keinen Rat an..............! :wall:
LGFrank

T-rex550 E DFC, HC3 sx
T-rex700 E DFC, Bavarian Demon 3sx :heart:
Raptor E 550se
Zu viele Multicopter. :tongue:
T2M Beaver 152cm, Pitts Phyton 146cm 6S
Edge 540 160cm 6s :evil:
Mirage 2000 6S :applause: Geile Kiste
F-16 70mm Impeller R.I.P.
;(
One-O-four/Causemann F-104 XXL ;)
Funke MX 20 Hott
DX6 G2

596

Sonntag, 1. Oktober 2017, 20:12

Verstanden. Ich werd Dir das Gegenteil beweisen. aber zu schreiben, was ich mache, hör ich hiermit auf.
Gruß, Jockel

597

Sonntag, 1. Oktober 2017, 20:18

Ich werd Dir das Gegenteil beweisen.
Keine Bilder, kein Video............ Wie willst das machen?
LGFrank

T-rex550 E DFC, HC3 sx
T-rex700 E DFC, Bavarian Demon 3sx :heart:
Raptor E 550se
Zu viele Multicopter. :tongue:
T2M Beaver 152cm, Pitts Phyton 146cm 6S
Edge 540 160cm 6s :evil:
Mirage 2000 6S :applause: Geile Kiste
F-16 70mm Impeller R.I.P.
;(
One-O-four/Causemann F-104 XXL ;)
Funke MX 20 Hott
DX6 G2

MFVR-Uwe

RCLine Neu User

Wohnort: Rotenburg (Wümme) www.mfvr.net

  • Nachricht senden

598

Sonntag, 1. Oktober 2017, 23:51

Moin....
meine Oma hat immer gesagt:
Wenn die Buxe kneift, is der Knopf schuld....

Gruß Uwe

599

Montag, 2. Oktober 2017, 09:59

Ich glaube ein 6m Scaler im Sim ist was anderes als eine Duck oder das wo du sonst noch am Bauen bist.
Im Sim fährst du einen Reisebus und in echt dann einen Fiat Cinquecento.
Also da bist du von der Realität aber ganz weit weg. Das ist Wunschdenken.
Genau so bekommt ein Modell auch keine Langsamflugeigenschaften, wenn man einen kleinen Motor mit großem Propeller montiert. Auch Wunschdenken, so bekommt man höchstens einen Strömungsabriss.
Vielleicht übst du besser erst mal mit einem MPX Easystar. ==[]
Minicopter Diabolo 800 Black Edition
SAB Goblin 700 Black Thunder
Henseleit TDR II

Align T-Rex 800E Pro

Jeti DS16 Carbon Edition

Elprog Pulsar 3+

600

Samstag, 7. Oktober 2017, 16:20

Grundfehler?

Jockel,

muss jetzt doch mal wieder meine 5 Cent beisteuern. Mir scheint, dass Du nicht erkennst, dass Du in Hinblick auf die Tragfläche mehrere grundsätzliche Fehler gemacht hast:
  • Wenn Du (in Abänderung des Originalplans mit einer 3 mm dicken Tragfläche) eine 200 %-Version bauen willst, dann sollte die Deine 6 mm dick sein. Wenn ich's richtig verstanden habe, hast Du sie aber dennoch aus 3 mm dickem Depron geformt und als KFm-Profil nur teilweise auf 6 mm aufgedoppelt - scheint mir der erste Grund zu sein, warum Deine Tragfläche sich so weich verhält.
  • Ein KFK-Profil nicht hochkant, sondern waagerecht in die Tragfläche einzukleben, kann dieses Manko nicht wirklich ausgleichen.
  • Wie ich Deinem Bild Nr. 5 in Post #539 entnehme, hast Du darauf verzichtet, die im Originalplan vorgesehenen Schrägstützen zwischen Tragflächen und Rumpf einzubauen. Die sind doch nicht wegen der Schönheit, sondern wegen der TF-Stabilität da! Eine derart abgestützte Tragfäche könnte sich niemals so herabbiegen, wie du's beschrieben hast.
  • Und dass Deine Tragflächen (wieder abweichend vom Original) keine 7°-V-Form aufweisen, MUSS die Flugeigenschaften gegenüber dem Original drastisch verändern, und zwar nicht zum Guten.
  • Ein weiteres Problem (aber da bin ich mir nicht sicher), könnte das geschilderte "Aufbäumen" erklären: Bist Du sicher, dass Deine BL-Grundplatte (bzw. die BL-Achse) die im Originalplan vorgesehene Neigung gegenüber der Nullebene des Höhenruders von 5° nach oben hat?
ICH würde an Deiner Stelle eine neue Tragfläche aus 6 mm Depron formen, kein KFm-Profil hinzufriemeln, die erprobte V-Form einbauen, vor allem die beiden Schrägstützen montieren und prüfen, ob mein Motorzug ca. 5° nach oben und ca. 4° nach rechts eingebaut ist, bevor ich mir Gedanken über stärkere Motoren, Regler und Batterien mache.
Freundliche Grüße vom Havelufer sendet

Schorsch