681

Montag, 11. Januar 2021, 05:00

Also mein 1811 er 10Gramm Motor und eine 5x4er reichte nicht um im Schnee zu starten. Ansonsten 3,5 Gramm Servos, mini 4 Kanal Flysky Empfänger + 7A ESC mit BEC, 2S 450mA SLS Lipo. Innenleben wie Original nur auf 65% geschrumpft, da passt gerade der Akku in der Höhe unters Fenster.


Heute wollte ich in ca. 10 Meter Höhe Looping testen. Das hat sie leide nicht geschafft. Fiel auf dem Rücken runter. Jetzt muss ich wieder kleben und neuen Prop.
Sie hat die Tendenz gern auf den Kopf zu kippen, evtl. hängt das am Drehmoment vom Motor.


Ich nutz inzwischen Laminier- Folie aus A4 Lamnier Taschen, die ich mit ca. 90 Grad auf bügel. Hält einiges aus und Teile beim crash zusammen ;)


Gingen als Stützschwimmer evtl. auch die von der Jupiter Shrimp? Wegen Gewicht und schneller gebaut.

682

Montag, 11. Januar 2021, 21:53

Kann es sein, dass du große Seitenruderausschläge hast? Dann brauchst du viel Expo. Dann kriegst du die Tendenz zum Rollen in den Griff. Die Duck reagiert ziemlich stark aufs Seitenruder. Die Surfbretter von der Shrimp...warum nicht, wäre einen Versuch wert.

683

Dienstag, 12. Januar 2021, 19:13

In der Zwischenzeit ist die 10g-Version geflogen. Die Steigleistung ist mehr als ausreichend - ein Start aus dem Schnee war aber nicht möglich!

Beim Betrachten der Flugvideos ist mir eine Schwanzlastigkeit aufgefallen, die ich während des Fluges nicht bemerkt habe.

Mit dem Schwerpunkt und dem Motorsturz werde ich noch etwas experimentieren.

684

Mittwoch, 13. Januar 2021, 00:28

thom b.
Anfangs hatte ich nur 30% Expo . Inzwischen 70% Expo und 75% Dual. Unter Motor kreist sie ohne steuern links, beim Gleiten rechts :shy: . Für enge Rechtskreise reicht beim gleiten der Ruderauschlag nicht mehr.






@Gerd52
Ich dachte auch bei der Steigleistung müßte ein Looping gehen :dumm: gelaufen. Entweder muss ich noch mehr üben, oder die Duck bremst zu sehr.
Mich würde ja interessieren ob Du mit Deiner einen Wasserstart schaffst. Ich denke mir durch das schrumpfen saugt sich die Duck am Wasser fest und die Stufe auch zu klein wurde.
Hast Du am Innenleben Deiner Duck gegen über dem Plan was geändert? Weil z.b. Dein Pilot bequem Platz hat.


685

Mittwoch, 13. Januar 2021, 11:06

Naja, so ganz bequem hat es mein Pilot auch nicht!
Die Fläche hat vorne einen Überstand - diesen Bereich habe ich "verglast". Das bringt zwar mit Pilot ca. 3,5g Mehrgewicht, sieht aber nicht so schlecht aus.
»Gerd52« hat folgendes Bild angehängt:
  • 20210113_103712 klein.jpg

686

Dienstag, 19. Januar 2021, 11:11

@Gerd52
...es liegt wohl am 1811er Motor je nach KV. Bei meinem mit 2000 KV und 5x4,5 Prop. hätte er 135g Schub (wohl wenn Schub frei/ optimal nach hinten kann). Bei der Duck geht der Schub aber ca. 1/3 auf die Duck.
Ich häng mal die gefundenen Motor- Daten an...
»bodobob« hat folgende Datei angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bodobob« (19. Januar 2021, 11:19)


687

Dienstag, 19. Januar 2021, 11:16

Naja, so ganz bequem hat es mein Pilot auch nicht!
Die Fläche hat vorne einen Überstand - diesen Bereich habe ich "verglast". Das bringt zwar mit Pilot ca. 3,5g Mehrgewicht, sieht aber nicht so schlecht aus.
Du Deine Blechente schaut suuupper aus. Direkt neidisch bin ;) :shy:
Hast Du am Innenleben/ Akkubrett (Höhe, Position) etc. was geändert oder 1:1 nach Plan?

688

Dienstag, 19. Januar 2021, 11:57

Am Innenleben habe ich nichts geändert.
Habe in der Zwischenzeit keine weiteren Flugversuche gemacht- im Moment ist es mir einfach zu kalt zum Fliegen.