Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

propan

RCLine User

Wohnort: nähe Bingen am Rhein

  • Nachricht senden

61

Mittwoch, 27. März 2019, 18:16

Die Optik ist so schon der Hammer! Bin gespannt wenn die Macchi auf den Schwimmern steht, vermutlich Edersee? :ok: :applause:
Gruß Armin

Verein FMG Waldalgesheim; www.fmg-waldalgesheim.eu; FB: Fmg-Waldalgesheim :D

62

Mittwoch, 27. März 2019, 19:18

Du könntest noch nen Piloten reintun, der nicht so nen langen Hals macht :-))
In 1:6 hab ich ein oder zwei Silikonformen da; ich könnte Dir einen aus Resin gießen. Bin aber die nächsten zwei Wochen nicht da, würde also etwas dauern. Schau mal, in meiner Nieuport-Delage den hab ich auf jeden Fall als Form da...

Gruß, Kuni

63

Donnerstag, 28. März 2019, 17:18

vermutlich Edersee?
...so der Plan! :D
In 1:6 hab ich ein oder zwei Silikonformen da; ich könnte Dir einen aus Resin gießen

Danke für Dein Angebot Kuni, das "Pilotenköpfe-plastizieren-und-dann-abformen" ist auch mein Hobby.
Der macht vermutlich so einen langen Hals, weil er sich im Maßstab vertan hat. Eher 1:7 als 1:6.
Mal sehen wo er seinen weiteren Dienst versehen kann - für die Macchi ist er aber zu klein. Da hast du recht.
Ich habe selber auch noch was im Petto...dennoch danke!

@ Alle
Wer hätt´s gedacht, Seite und Höhe sind fertig angelenkt.
Die Höhe über zwei Bowderzüge, die beim Servo in verlötete Lüsterklemmeninnenteile laufen und so ganz einfach und seperat zu justieren sind.
Seite geht stilecht über Seilzüge. Das hat mir Wolfgang an seiner Nieuport gezeigt ( :ok: Danke dafür!). Auch hier sind beide Seile seperat zu justieren.
... und in beiden Fällen sieht man außen keine plumpen Spannvorrichtungen.
Gruß, Marcellus
»pilotmarcgee« hat folgende Bilder angehängt:
  • comp_46.jpg
  • comp_B47.jpg
(ernsthaft) laufende Projekte: Springer Tug als Bergeboot in 1:12, Boulton Paul P.100 (1:12) und Modellpflege

64

Donnerstag, 28. März 2019, 23:24

Hallo Marcellus,

mein Kompliment für deine hübsche kleine Macchi M.16. Liebevoll und sauber gebaut. Bestimmt wird sie auch sehr gut fliegen, das wünsche ich dir jedenfalls.
Ich freue mich, dass ein Detail meiner Nieuport dir als Anregung gedient hat.
Ich bin bin auf die Wasserflug-Version gespannt und freue mich, diese am Edersee in Aktion erleben zu dürfen.
Schon jetzt wünsche ich dir viel Erfolg und Spaß für den Erstflug.


OT: Ich bin auch heftig am "Depronieren" (2,60m Superwal - macht mal wieder viel mehr Arbeit als .... ach du kennst da)s.

Beste Grüße
Wolfgang

65

Sonntag, 14. April 2019, 17:46

Erstflug!

... na Flugwetter sieht anders aus, aber ich konnte es nicht mehr abwarten.
:ansage: SIE FLIEGT! und das richtig gut!
Sicherlich ist da noch Feintuning notwendig, aber das Potential ist schon jetzt zu sehen.

Kurvt super eng und die Flächenverwindunggeht 1A (danke für Eure Tipps am Anfang des Threads zu dem Thema!)

Jetzt müssen noch Schwimmer her, denn eigentlich gehört sie ja auf´s Wasser.Glückliche Grüße aussm Norden, Marcellus
»pilotmarcgee« hat folgende Bilder angehängt:
  • comp_20190414_142626.jpg
  • comp_klein2.jpg
  • comp_klein.jpg
(ernsthaft) laufende Projekte: Springer Tug als Bergeboot in 1:12, Boulton Paul P.100 (1:12) und Modellpflege

66

Sonntag, 14. April 2019, 21:03

Glückwunsch! Einmaliges Flugbild.

Jürgen Be

RCLine User

Wohnort: Vaihingen/Enz

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

67

Sonntag, 14. April 2019, 21:44

Klasse :ok: gratuliere
Gruß Jürgen
Mein Verein:
http://hmsv.net/

68

Montag, 15. April 2019, 10:39

Glückwunsch! Das mit der Flächenverwindung musst Du nochmals erklären. Sieht gut aus im Film!

69

Mittwoch, 17. April 2019, 13:10

Hallo e-beaver
Anbei die zeichnung vom Threadanfang nur "in Action"
Aus Pilotensicht!

Wenn der Pilot den Steuerknüppel (das Servo den Ruderhebel) nach links bewegt, zieht er an der Verspannung rechts, die an der hinteren rechten Flächenstrebe oben befestigt ist. Die Verspannung "verkürzt" sich und die Flächenstrebe wird mit nach unten gezogen.
Unten an der Fächestrebe ist ein Spanndraht angebracht, der über die obere Umlenkung am Zentralbaldachin (in der Zeichnug eine Rolle, bei mir, auf Worfgangs Rat hin, ein gebogenes Messingröhrchen) zur unteren Befestigung der hiteren Strebe backbord läuft.
So wird die Bewegung von der Steuerbordseite auf die Backbordseite übertragen und umgekehrt. Steuerbords geht alles nach unten, an Backbord alles hoch. Ein geschlossener Kreislauf.
Die Verspannung an den Vorderstreben ist nicht beweglich.

So kann sich nur die Endleiste auf und ab bewegen - die Fläche verwindet sich und wird zum Querruder-
- populärwissenschaftlich gesprochen.
Ich hoffe Du hast nun den Durchblick
Gruß, Marcellus
»pilotmarcgee« hat folgendes Bild angehängt:
  • comp_Flächenverwindung in Action.jpg
(ernsthaft) laufende Projekte: Springer Tug als Bergeboot in 1:12, Boulton Paul P.100 (1:12) und Modellpflege

F3B

RCLine User

Wohnort: Edersee top of the World

  • Nachricht senden

70

Freitag, 19. April 2019, 07:58

Hallo Marcellus,

:heart: lichen Glückwunsch zum Erstflug :ok: :applause: :ok:



Schöne Ostern...

Gruß Thomas :w

71

Freitag, 26. April 2019, 17:05

Die Auflösung!

... warum dieser Thread unter "Wasserflug" läuft!
Vorweg aber vielen Dank für Eure Glückwünsche zum Erstflug! :kaffee:

Räder hat sie doch nur um zu prüfen ob sie fliegt! Jetzt kommt das wirkliche "Fahrwerk" oder besser "Schwimmwerk"

Die Form ist recht schlicht - in der Länge um 10% vergrößert - und schwupps ist alles ausgeschnitten und verklebt.Die Verbindung der Schwimmer geschieht durch Rundmaterial - hinten 3mm Federstahl (die Radachse von der Landversion), vorn 3mm Kohlerohr, übrig geblieben (weil nicht steif genung) von der Torsionsanlenkung der Nieuport 11-Querruder.

Dieser Materialmix - man nimmt was da ist (und dennoch Sinn macht) - ist dafür verantwortlich, dass die Stellringe vorn und hinten unterschiedlich plaziert sind.Die Krafteinleitedinger sind aus 0,8er Alu und werden später angeklebt. Ich hoffe so die Landestöße großflächiger an das doch weiche Depron weiterleiten zu können.

Nächster Akt: Verschließen mit 6mm Depron und alles mit Glasgewebe überziehen.Gruß ins Off, Marcellus
»pilotmarcgee« hat folgende Bilder angehängt:
  • comp_48.jpg
  • comp_50.jpg
  • comp_49.jpg
(ernsthaft) laufende Projekte: Springer Tug als Bergeboot in 1:12, Boulton Paul P.100 (1:12) und Modellpflege

72

Freitag, 26. April 2019, 17:14

HI Marcellus,

ich freue mich mit dir darüber, wie gut dir dieser schnuckelige Flieger gelungen ist.
Auch auf und über Wasser wird die Macchi eine gute Figur machen, davon bin ich überzeugt.
Ich freue mich auf unsere baldiges Wiedersehen am Edersee.

Beste Grüße
Wolfgang

73

Mittwoch, 1. Mai 2019, 19:17

Ich freue mich auf unsere baldiges Wiedersehen am Edersee.

Bis Dahin wird´s wohl auch brauchen!

Ich freue mich aber schon mächtig auf unser Treffen!Gewebe ist drauf,

Das Stützwerk vorn auch erledigt, und auf dem letzten Bild seht Ihr das Einjustieren des Schwimmerwinkels.Soweit das keine Update, ´n schönen Mai,
Marcellus
»pilotmarcgee« hat folgende Bilder angehängt:
  • comp_51.jpg
  • comp_comp_52.jpg
  • comp_53.jpg
(ernsthaft) laufende Projekte: Springer Tug als Bergeboot in 1:12, Boulton Paul P.100 (1:12) und Modellpflege

74

Sonntag, 12. Mai 2019, 18:04

Nasenchirugie

...versucht mal für so ein Modell einen passenden Spinner zu bekommen! :no:


Da hilft nur DIY.
Auf der Standbohrmaschine habe ich mir - nach Plan - aus Styrodur einen passenden Spinner gedrechselt.
Oberfläche versiegelt und schön glatt gemacht und mit Silikon und Gips (als Stützform für das Silikon) abgeformt.Aus 49g Glasseide passende Dreiecke geschnitten und 2x rundherum in die Form geharzt.
Die Dreiecke überlappen immer zur Hälfte, so dass letztlich 4 Lage zusammen kommen.

Das Ganze habe ich dann im Ofen noch getempert, was einen deutlichen Stabilitätszuwachs bringt.Die Grundplatte habe ich noch etwas aufgedickt, damit die Schräubchen später besser halten.

Grundplatte und Luftschraubenmitnehmer habe ich miteinander verklebt.
So wird nun der Prop montiert, und dann die Spinnerkappe rings um fest geschraubt.Trotz aller Mühen läuft das Ding nicht rund, was ich angesichts der niedrigen Drehzahlen aber einfach ignorieren werde!


Gewicht ist aber topp! 11g bei 75mm Durchmesser.
Nun hat die Macchi also auch ihre Nase, was ihr Erscheinungsbild deutlich aufwertet.Gruß, Marcellus
PS: den Bohrer, der auf dem zweiten Foto oben rausschaut (und unten im Luftschraubenmitnehmer steckt), dachte ich als Zentrierhilfe für den perfekten Rundlauf... Na ja - nett gedacht, schlecht gemacht. ;(
»pilotmarcgee« hat folgende Bilder angehängt:
  • comp_54.jpg
  • comp_55.jpg
  • comp_56.jpg
  • comp_57.jpg
(ernsthaft) laufende Projekte: Springer Tug als Bergeboot in 1:12, Boulton Paul P.100 (1:12) und Modellpflege

75

Montag, 27. Mai 2019, 18:50

Das Entlein schwimmt!

... da musste Nachbars Pool wieder ran!
Entgegen meiner Befürchtung taucht mein Entlein hinten gar nicht so weit ein - auf dem letzten Foto sieht man´s ganz deutlich, dass eher die Nase nach unten zeigt.
So war´s nicht geplant, aber da der Motor schön kräftig ist, wird die Fuhre schon abwassern.
Ich denke für unser Treffen am Edersee soll es erstmal reichen, danach kommt das Feintuning.
Z.Zt. grübel ich noch über der Anfertigung der Auspuffrohre. 6mm in engen Radien, aber woraus?
Na ja, soweit erstmal.
Grüße ins Off, Marcellus
»pilotmarcgee« hat folgende Bilder angehängt:
  • comp_58.jpg
  • comp_59.jpg
  • comp_60.jpg
(ernsthaft) laufende Projekte: Springer Tug als Bergeboot in 1:12, Boulton Paul P.100 (1:12) und Modellpflege

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

76

Montag, 27. Mai 2019, 19:18

Wie immer bei deinen Modellen, Klasse..... :ok: :ok:
Wir sehen uns am See. :shine:
viele Grüsse

Bernd

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

Die Anrede "Jungs" gilt im Rahmen der Vereinfachung für Personen beiderlei Geschlechts. :D

dont feed a Troll :evil:

77

Montag, 27. Mai 2019, 19:46

Schick!

Zitat

6mm in engen Radien, aber woraus?
Wie eng sind die Radien? Ich hab Edelstahlrohr mit Stahlseil als Seele/Knickschutz gebogen, das geht sicher auch mit dünnwandigem Alurohr...

Gruß, Kuni

78

Montag, 27. Mai 2019, 20:24

Edelstahlrohr mit Stahlseil als Seele/Knickschutz

Hallo Kuni
...hab ich schon probiert, 90° auf 1cm - da bekommt man den Knickschutz nicht mehr raus.
Ich probier grad eine Kupferseele, zurechtgebogen und dann mit Draht umwickelt. Das dann spachteln, schleifen, abformen, und mit Harz gießen - aber den Aufwand will ich eigentlich vermeiden.
Habe auch schon Polystyrol-Röhrchen zerschnitten und viel kleine Stückchen segmentweise wieder zu einem Bogen zusammengeklebt - das Ergebnis ist aber auch unbefriedigend...
Auch Wolfgangs "Schrumpfschlauchmethode" funktioniert nicht. :wall:
Na ja, suche weiter nach der Lösung...
Gruß, Marcellus
(ernsthaft) laufende Projekte: Springer Tug als Bergeboot in 1:12, Boulton Paul P.100 (1:12) und Modellpflege

79

Montag, 27. Mai 2019, 20:42

Mit 6mm Kugelfräser Negative fräsen, mit Resin gießen... ist nicht viel Arbeit, und bringt reproduzierbare Ergebnisse.

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

80

Montag, 27. Mai 2019, 21:21

Als Laie sag ich mal Wellrohr aus Knicktrinkhalmen.
viele Grüsse

Bernd

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

Die Anrede "Jungs" gilt im Rahmen der Vereinfachung für Personen beiderlei Geschlechts. :D

dont feed a Troll :evil:

Ähnliche Themen