21

Sonntag, 25. Februar 2018, 09:12

Sauber Abwassern und tief fliegen geht gut, wenn das Wasser etwas ruhiger ist.

Mittlerweile habe ich den Schwerpunkt noch weiter nach hinten geschoben, jetzt geht es noch besser.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »thom b.« (25. Februar 2018, 09:20)


propan

RCLine User

Wohnort: nähe Bingen am Rhein

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 25. Februar 2018, 10:41

Also mir gefällt er :D bei Gelegenheit wird er meinen Hangar ergänzen :ok:
Gruß Armin

Verein FMG Waldalgesheim; www.fmg-waldalgesheim.eu; FB: Fmg-Waldalgesheim :D

23

Sonntag, 25. Februar 2018, 11:22

Und nein: Bodeneffektfliegen ist sicher nicht "langweilig"...
Würde ich auch sagen :D !

Nur als Vergleich, meine Polaris (Bauplan S. Shumate) ist kein exzellenter Flieger, man merkt, dass der Flügel nur eine Platte ist. Thomas' Ekranoplan schätze ich ähnlich ein. Gerade deswegen macht auch der Grenzbereich zum Bodeneffekt damit Spass. Meine Polaris ist vergrössert (Plan auf A3 statt A4 ausgedruckt) und mit mehr Masse deutlich stabiler. Bei ruhigen Wetter, schaff ich es, dass sie entweder knapp im Bodeneffekt fliegt, oder wieder stabil auf Stufe gleitet... der Unterschied sind zwei Zacken am Gas. Das hat was, einen sauberen "Faden" über den See zu ziehen. Will dem Plan von Thomas nicht vorgreifen, aber wer will kriegt sicher eine grössere Version davon hin... wie bei der Duck, der Junior, der Shrimp mehrfach bewiesen :ok:

Bin gespannt...

PS: Fun im Grenzbereich... hier
»mjg« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_9993.jpg
Power is nothing without control - JETI Duplex

24

Sonntag, 25. Februar 2018, 12:05

Ja, das wäre sehr interessant. Man könnte auch die Querruder als Flaps runterfahren, um den Staudruck zur Wasseroberfläche zu vergrößern, sollte bei einer größeren Version gut funktionieren.
Ihr habt recht, Bodeneffektflug ist nicht generell langweilig, ich meinte den Flugstil der großen Ekranoplane: lange Strecken geradeaus, dann zum Wenden Wassern und zurück. Da bräuchte man bei dem kleinen Modell schon ein Fernglas.

25

Sonntag, 25. Februar 2018, 16:26

@ Thomas:

Da bräuchte man bei dem kleinen Modell schon ein Fernglas.


Schauen wir mal, Thomas! :)
Näheres dazu spätestens am Edersee.

Mit freundlichen Grüßen
Wolfgang

26

Sonntag, 25. Februar 2018, 16:39

Naja, ne gute BRILLE tut es wohl auch...

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei Modell AVIATOR

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 27. Februar 2018, 00:57

Flaches Fliegen in Wassernähe hat ja für uns aufgrund der engen Platzverhältnisse schon seine Tücken. Wer kann schon auf dem Badeteich hunderte Meter im Bodeneffekt geradeaus fliegen?
Das ginge höchstens, wenn man im Umkehrschluss die Fluggeschwindigkeit drastisch heruntersetzt.

Ich finde das Ding jedenfalls sehr lustig, und es ist eine kreative Abwechslung seit dem tragischen Aussterben der Hydro-planes etwa im Jahre 2010.
:ok:


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 27. Februar 2018, 06:35

Wer kann schon auf dem Badeteich hunderte Meter im Bodeneffekt geradeaus fliegen?


Der Bodeneffekt existiert auch bei Kurvenfahrt, was habt Ihr immer mit geradeaus?
Grüße,
Heiko

Kuni

RCLine User

Wohnort: Dresden, Deutschland, Europa, Erde

Beruf: Schiffsführer

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 27. Februar 2018, 07:10

Zitat

Der Bodeneffekt existiert auch bei Kurvenfahrt, was habt Ihr immer mit geradeaus?


Das ist die Angst vor dem Anspruch, dem man gerecht werden muss :D

30

Dienstag, 27. Februar 2018, 12:56

Ich weis eine Abhilfe: schwer genug bauen damit das Ding nicht mehr als 30cm Höhe schafft :D

MfG
Herbert

31

Dienstag, 27. Februar 2018, 13:30

Richtig und falsch ist immer so eine Sache wie 100% Original.
Jeder sollte es doch so bauen wie er es für richtig hält, zumal meines Wissens die Tests noch nicht mal beendet wurden.
Ein guter russischer Freund von mir ist Luftfahrt Professor in Moskau und er spricht öfters davon, dass es dort Dinge gab welche wir nicht mal erahnen würden.

Deshalb würde ich es leichter nehmen und irgendwann gibt's vielleicht Unterlagen wo die mit dem Ding 2000 Meter hoch geflogen waren.

Matthias
Wir fliegen auf dem Wind (Wright Brothers)

32

Dienstag, 27. Februar 2018, 14:27

Zitat

Der Bodeneffekt existiert auch bei Kurvenfahrt, was habt Ihr immer mit geradeaus?


Das ist die Angst vor dem Anspruch, dem man gerecht werden muss :D
»mjg« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0123.jpg
Power is nothing without control - JETI Duplex

tiworg

RCLine User

Wohnort: Luzern / CH

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 27. Februar 2018, 14:36

Hoppla!
MiniZoom 3Blatt :nuts: / 4B120 / Eco8 / T-Rex 450 Paddelkopf und einiges an Flächenzeugs
MX16s mit Jeti :ok:

34

Dienstag, 27. Februar 2018, 15:17

Der Bodeneffekt existiert auch bei Kurvenfahrt, was habt Ihr immer mit geradeaus?[/quote]

Die Lippischartigen Bodeneffektvehikel wie der Airfish kurven ganz gut im Bodeneffekt. Die großen Ekranoplane waren da nicht so talentiert, hatten riesige Kurvenradien. Deshalb sind die lieber angewassert, haben schwimmend gewendet und sind dann zurückgebrettert....

Und falls ich vergessen habe, es zu erwähnen: das kleine Ding, das ich hier vorstelle, erhebt keinen Anspruch auf originalgetreues Ekranoplanverhalten. Sonst wäre der Rückenflug ja Blasphemie.
Ich habe das Wort und die Form für ein handliches, gut schwimmendes und fliegendes Modell GEKLAUT.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »thom b.« (27. Februar 2018, 15:23)


35

Dienstag, 27. Februar 2018, 15:27

Die Wolga in post 15 ist auch gefälscht. Ist bloß der Rhein.

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 27. Februar 2018, 18:20

Hallo Kuni,

Zitat

Helmut: gibt es zu den Lippisch-Geräten noch Infos? Die X-113/114 interessiert mich schon lange, aber es findet sich leider nicht viel dazu...

ich fürchte, daß ich dazu auch nicht viel mehr weiß als du... das Internet hast du ja wahrscheinlich auch schon durch.
Im Band 21 der Buchreihe "Die deutsche Luftfahrt", "Wasserflugzeuge, Flugboote, Amphibien, Schwimmerflugzeuge". gibt's eine kurze Besprechung der "Stauflügelfluggeräte" (wie sie da genannt werden) von Lippisch. Ca. 1 3/4 Seiten incl. 2 Bildern; kurze Vorgeschichte/Geschichte und dann Bilder und Daten von X-113 und X-114 (die bei RFB gebaut wurden). Wenn das für dich von Interesse ist, könnte ich es einscannen.

Hast du schon mal daran gedacht, Hans-Jürgen Fischer zu fragen ? Der ist betr. Luftfahrtgeschichte die "erste Adresse" und kompetent. Er ist u.a. auch hier im Forum unterwegs, und du könntest per PN Kontakt aufnehmen.

Gruß,
Helmut

Kuni

RCLine User

Wohnort: Dresden, Deutschland, Europa, Erde

Beruf: Schiffsführer

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 27. Februar 2018, 18:27

Hallo Helmut,

das besagte Buch habe ich, aber danke für das Angebot.
Hans-Jürgen könnte man mal anmailen, stimmt. Wenn er nix hat, gibt es wohl auch nichts mehr...

Danke,
Kuni

38

Dienstag, 27. Februar 2018, 18:52

@ Thomas:
Heute habe ich eine für meine Experimentalversion geeignete Größe festgelegt, die Abflugmasse geschätzt und sämtliche Komponenten bestellt.
Für Dynamik wird ein sehr leistungsfähiger Race-Copter-Antrieb in Verbindung mit einem KISS-ESC sorgen.
Als kleiner, äußerst flinker Assistent wird ein F4-Flightcontroller am Schwerpunkt mitfliegen.
Freue mich schon jetzt auf´s Experimentieren und auf Erfahrungsaustausch am Edersee.

Mit freundlichen Grüßen
Wolfgang

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei Modell AVIATOR

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 27. Februar 2018, 21:17

Wolfgang,
ich darf doch wohl davon ausgehen dass Du dann gleich einen Entfernungs- und Näherungssensor zur automatischen Flughöhenkontrolle zwischen 10 und 20 Zentimetern einsetzt.
:ok:


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

40

Mittwoch, 28. Februar 2018, 09:46

Schauen wir mal, lieber Hilmar! 8)