Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

propan

RCLine User

Wohnort: nähe Bingen am Rhein

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 7. April 2019, 10:16

Stimmt, habe auch der Schwerpunktangabe von 80mm vertraut und das Ding flog wie im Video. Schlußendlich ist er im steilen Winkel ins Wasser geknallt, aber es ist nicht viel passiert. Schon beim Abheben stieg er steil nach oben weg das hätte mir eine Warnung sein müssen. Also die 80mm könnt Ihr vergessen der Akku muss weiter vor, erst mal alles trocknen und morgen werde wir es nochmals versuchen....
Gruß Armin

Verein FMG Waldalgesheim; www.fmg-waldalgesheim.eu; FB: Fmg-Waldalgesheim :D

22

Sonntag, 7. April 2019, 10:41

Hallo aus Wien !
Habe meinen Vogel gestern ausgepackt. Bin vom Preis-Leistungsverhältnis durchaus angetan. Das Wasserruder muss natürlich weg. Die Schwimmerstützen kommen mir ein bissel zu kurz vor, wenn man das Ganze aus der Scale-Brille betrachtet, aber ich werde die einmal so lassen. Danke für den Hinweis, daß der Schwerpunkt mit 80mm nicht passt.
Schönen Sonntag !
Otto

Axel_St

RCLine Neu User

Wohnort: Bodenseekreis

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 7. April 2019, 19:03

Akkugewicht in der Anleitung

Ich habe gerade noch einen Zippy 4s 3000 mAh 20C in meiner Blechkiste gefunden und spasseshalber mal gewogen: 324 g, in der Anleitung und beim König stehen 285 g.
Wenn ich den so wie in der Anleitung abgebildet reinpacke und das Wasseruder auf das Leitwerk lege komme ich bei 70mm SP raus. (Ich hatte nur das Ruder abgeschraubt).

propan

RCLine User

Wohnort: nähe Bingen am Rhein

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 7. April 2019, 19:49

Die Fläche ist trapezförmig und hat eine Flächentiefe von 28cm, wenn der Schwerpunkt bei 25% liegt wären das 70mm, das wäre auch meine nächste Wahl. Gibt es sonst noch Erfahrungswerte ?
Gruß Armin

Verein FMG Waldalgesheim; www.fmg-waldalgesheim.eu; FB: Fmg-Waldalgesheim :D

Axel_St

RCLine Neu User

Wohnort: Bodenseekreis

  • Nachricht senden

25

Montag, 8. April 2019, 07:24

Im Nachbarforum fliegt einer mit SP @ 72mm

propan

RCLine User

Wohnort: nähe Bingen am Rhein

  • Nachricht senden

26

Montag, 8. April 2019, 07:55

Ich werde es mit 70 mm probieren, bevor es am Freitag an den Bodensee geht. Habe mal in RC-Groups gesucht, aber nix verwertbares gefunden. Ziemlich am Schluss ist einer mit 4000mAh geflogen und der Akku war mittig zum Gurt befestigt. Bei ca. 420 Gramm für den 4S 4000mAh dürfte der Schwerpunkt damit deutlich weiter vorne liegen. Klar ist kein absolutes Maß aber eine Tendenz....
Gruß Armin

Verein FMG Waldalgesheim; www.fmg-waldalgesheim.eu; FB: Fmg-Waldalgesheim :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »propan« (8. April 2019, 20:58)


Jogs

RCLine User

  • »Jogs« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

27

Montag, 8. April 2019, 08:07

Ich habe am Wochenende weiter montiert, den Tipp von Andreas umgesetzt und drei Schichten Parkettlack auf den hinteren Rumpfboden gepanscht. Der muss jetzt nur so übers Wasser glitschen so glatt isser :D .
Den übrigen Servo vom Wasserruder habe ich fürs HR umfunktioniert, jetzt lenkt er das zweite HR an. Gibt mir ein etwas sichereres Gefühl, weil ich noch nicht weiß ob man den Servos über den Weg trauen kann. Und wie ich aus leidvoller Erfahrung sicher weiß, kein Ruderservo ist wichtiger als das fürs HR ;).
Die Flächenbefestigung hab ich mit nem 3mm Bohrer nachgearbeitet, jetz beißen die Schrauben auch... :D
Andi, wie hast Du das angestellt? ich hab gestern Abend verzweifelt versucht, diese verka...en Schrauben reinzudrehen. Nach ner halben Stunde hatte ich die erste Fläche dran, an der zweiten bin ich gescheitert und hab dann erstmal davon abgesehen weil ich nen Amoklauf verhindern wollte. Wäre für nen Tipp dankbar. :)
Hype Cessna 182 auf Schwimmern | Scale-Parkflyer Dornier Wal | Avios Grumman Albatross | Avios Hawker Sea Fury | MPX EasyStar Nachtflug | MPX Solius | MPX Tucan | MPX Pilatus PC-6 | E-Flite PT-17 Stearman | Durafly T-28

bayliner crew

RCLine User

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Expandierter Poly Propingenieur

  • Nachricht senden

28

Montag, 8. April 2019, 11:33

@ Jogs: Auch bei mir gingen die M3 Schrauben der Tragflächenhälften sehr schwer rein. Hab mir bei Hornbach dann einen gescheiten 2mm Inbus von Wiha geholt- dann gings. Du musst nämlich gescheiten Druck aufbringen können und dabei drehen, irgendwann beißt die Schraube dann.

Sind wir nicht alle ein bisschen Grumman?
»bayliner crew« hat folgendes Bild angehängt:
  • 15547154968080.jpg

29

Montag, 8. April 2019, 12:27

Ich habe die M3-Schrauben zur Befestigung der Außenflächen ein wenig angespitzt. Dadurch finden sie leichter in die Gewindebohrungen.
Zum Schleifen habe ich eine M3-Mutter auf die Schraube gedreht und die Mutter ins Futter meiner Drehmaschine gepannt. Mit einer Feile habe ich die Schrauben angespitzt.
Man kann auch eine Tischbohrmaschine verwenden. Dann sollte man mehrere Muttern auf die Schraube drehen. Die Sechskantmuttern lassen sich gut im Dreibackenfutter fixieren und zentrieren.

Ansonsten passt bei meiner Albatross alles.

Mit freundlichen grüßen
Wolfgang
»braun.wolfg« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMAG1197.jpg

30

Montag, 8. April 2019, 17:45

Ich habe die Bohrung an den Flächenenden vorsichtig mit nem 3mm Bohrer geweitet, und wie Wolfgang schrieb, die Spitze der Schraube zugeschliffen.

Da ich beim Versuch die Schraube reinzukriegen gemerkt hab, dass sie den halben Schraubendurchmesser weit auseinanderliegen... und Mechanikerregel besagt: Ab nem Halben Schraubendurchmesser gehts nicht ohne Nacharbeit (vor allem an nem Schaumflieger ;)

:D hab sie für Hagnau aber schon wieder auseinander


lg

31

Montag, 8. April 2019, 22:12

Hallöle,
hab heute auch mal die Gewinde der Flächenhalterungen mit einem Gewindebohrer nachgearbeitet. Nach dem Gewindeschneiden hat es in meiner grünen Kehrschaufel ausgesehen wie in Parker Schnabels Goldwaschpfanne nach dem Clean Out. Wenn das güldene Gebrösel Nuggets gewesen währen hätte sich der Wert der Albatros verdoppelt. Die Chinamänner haben schon manchmal sehr seltsame Vorstellungen von "das passt" ;o) Aber egal, im Vergleich zu früher sind das ja alles keine Baumaßnahmen mehr und für das bissel Gefummel hat man dann doch relativ zügig ein schönes Fliegerchen dort stehen.
Kann jemand schon eine verlässliche Angabe zwecks Schwerpunkt machen? Wenn ich meinen 3200er SLS Mitte Befestigungslasche mache dann ist mein Schwerpunkt bei 70mm. Denke so werde ich die Fuhre bei passendem Wetter mal testen. Probier es wohl erst mal an Land, zum Baden ist es mir noch zu kalt...
Gruß
Andreas

Jogs

RCLine User

  • »Jogs« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 9. April 2019, 08:26

Danke Euch, dann werd' ich's genauso machen wie Wolfgang und die Drehbank ankurbeln ... wenn ich nur n'bisschen mehr Zeit hätte und mal dran bleiben könnte :shake:

DIe Leitwerksbefestigung alleine mit den Schrauben scheint mir zunächst stabil genug sodass ich erstmal nix verkleben werde. Aber das werde ich nach den ersten Flügen gründlich kontrollieren und beobachten. Die Demontage-Möglichkeit fände ich schon klasse, grade wenn man den Vogel in den Urlaub mitnehmen möchte :nuts:
Hype Cessna 182 auf Schwimmern | Scale-Parkflyer Dornier Wal | Avios Grumman Albatross | Avios Hawker Sea Fury | MPX EasyStar Nachtflug | MPX Solius | MPX Tucan | MPX Pilatus PC-6 | E-Flite PT-17 Stearman | Durafly T-28

Jogs

RCLine User

  • »Jogs« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 9. April 2019, 08:30

@Andreas: im Paralleluniversum hatten einige Probleme mit dem 80 mm-Schwerpunkt (instabiles schwanzlastiges Flugverhalten) und sind auf 70 mm gegangen. Keine Ahnung ob das nötig ist aber als Vorsichtsmaßnahme für den Erstflug vielleicht ne Überlegung wert ...
Hype Cessna 182 auf Schwimmern | Scale-Parkflyer Dornier Wal | Avios Grumman Albatross | Avios Hawker Sea Fury | MPX EasyStar Nachtflug | MPX Solius | MPX Tucan | MPX Pilatus PC-6 | E-Flite PT-17 Stearman | Durafly T-28

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 9. April 2019, 09:18

Auch die Slowenischen Kollegen Pilot Robert und Captain Blâz haben die Albatross bereits getestet... Oh yeah! ;)


Schönes Demonstrationsvideo dafür, was passiert, wenn man hecklastig fliegt.
wenn man bedenkt dass die zwei Strategen in dem Video trotz eines offensichtlich völlig hecklastigen Modells absolut ratlos sind wie der Absturz passieren konnte... (starker Wind, na klar!),
da muss man im Internet schon gut auswählen wem man eine Schwerpunktangabe glaubt und wem nicht.
Ist ja scheinbar auch ein kniffliges Thema, wenn es nicht einmal der Hersteller selber weiß.
???



Herzlichst
Hilmar
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

35

Dienstag, 9. April 2019, 11:40

@ Hilmar
"

Die Beiden sind mir auch schon sehr ans "Herz gewachsen", sind ja schon fast geschäftsschädigend für die Chinamänner. Wat'n Glück das es solche fertigen Modelle gibt. Im früheren Zeiten als man noch richtig bauen musste hätten die Beiden wohl nicht viel in die Luft bekommen und wenn dann nur so hoch wie man werfen kann...
Gruß
Andreas

36

Dienstag, 9. April 2019, 20:03

Ich habe ein wenig aufgeräumt. Auch die im Rumpf verlegten Kabel werde ich kürzen.
Das hat nicht nur Ordnung gebracht, sondern auch immerhin 100 g Gewichtsreduktion (einschl. Wasserruder mit Bowdenzug und Servo).

Den CC3D Flightcontroller habe ich bei der Gelegenheit programmiert.
Das HC06 (Bluetooth-Modul) werde ich, sobald der CC3D nach den Testflügen feingetuned ist, entfernen.

Beste Grüße
Wolfgang
»braun.wolfg« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMAG1198.jpg
  • IMAG1200.jpg
  • IMAG1199.jpg

37

Mittwoch, 10. April 2019, 22:31

Auch die Slowenischen Kollegen Pilot Robert und Captain Blâz haben die Albatross bereits getestet... Oh yeah! ;)


Schönes Demonstrationsvideo dafür, was passiert, wenn man hecklastig fliegt.
wenn man bedenkt dass die zwei Strategen in dem Video trotz eines offensichtlich völlig hecklastigen Modells absolut ratlos sind wie der Absturz passieren konnte... (starker Wind, na klar!),
da muss man im Internet schon gut auswählen wem man eine Schwerpunktangabe glaubt und wem nicht.
Ist ja scheinbar auch ein kniffliges Thema, wenn es nicht einmal der Hersteller selber weiß.
???

Herzlichst
Hilmar


Ich habe höchst selten mal (selbst bei Premium-Herstellern) eine passende Schwerpunktangabe gesehen. Daher immer sicher kopflastig einstellen und Schwerpunkt selbst ermitteln. :w

38

Donnerstag, 11. April 2019, 11:34

Ich habe höchst selten mal (selbst bei Premium-Herstellern) eine passende Schwerpunktangabe gesehen. Daher immer sicher kopflastig einstellen und Schwerpunkt selbst ermitteln. :w

Ich hab dagegen nur selten eine falsche Angabe gelesen. Außerdem ist es aufwendig und schwierig, das selbst zu beurteilen, gerade bei nichtstandard Designs. Also was ist "sicher" kopflastig ? Als Gegenbeispiel ein Pylonmodell, das ich immer noch habe. Da war eine Angabe dabei, die sehr weit vorne war. Im Netz habe ich damals nichts zu dem Thema gefunden und dachte mir, ich nehm einfach 1/3. War keine gute Idee und endete mit einem Absturz. Die Angabe paßte so ! Mißtrauen ist OK, aber bevor man abweicht, sollte man das genau überlegen, ob der Hersteller nicht doch weiß, was sein Modell braucht.

RK

GeKoMa

RCLine Neu User

Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 11. April 2019, 12:50

Ich werde es mit 70 mm probieren, bevor es am Freitag an den Bodensee geht. Habe mal in RC-Groups gesucht, aber nix verwertbares gefunden. Ziemlich am Schluss ist einer mit 4000mAh geflogen und der Akku war mittig zum Gurt befestigt. Bei ca. 420 Gramm für den 4S 4000mAh dürfte der Schwerpunkt damit deutlich weiter vorne liegen. Klar ist kein absolutes Maß aber eine Tendenz....

. . . scheint mir, ihr seit im Stress 8( macht mal eine kleine Pause und schaut den manntragenden Vorbilder zu https://www.youtube.com/watch?v=Qv8s_Zdv28M&t=193s

. . . bestimmt kann´s jetzt mit Erfolg beim schrauben weitergehen :w
Gruss Gerhard :w



meine Flotte fürs Wasser: tiedewater / Skipper / T2M Beaver / Pilatus PC-6 fürs Land: Air Beaver / Carbon Z Cup / Phönix 1600 / Freedom / ASW 28

mein Heimatverein: BPMV Mannheim - http://www.bpmv-mannheim.de/

40

Sonntag, 14. April 2019, 15:58

Hallo
Habe meine Albatross am Freitag bekommen und muß neue Akkus bestellen.
Könnte mir jemand sagen, welche da gut geignet sind.
Desweiteren war keine Anleitung dabei und ich habe keine Ahnung, wie die beiden Regler eingelernt werden.
Dann noch eine Frage zum BEC, beide Plus einstecken, oder eines lahmlegen.
Danke für die Infos
Gruß Dietmar