Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 28. März 2007, 11:35

Anfänger sucht Anregungen, Tipps und Tricks

Hi @ all!

Mein Name ist Ascan und ich bin relativ neu hier im Forum! Ich möchte demnächst mit Modellbau bzw. fliegen anfangen! Allerdings möchte ich mein erstes Modell selbst bauen. Ich habe schon von vielen gehört, dass ich mir zu anfang lieber ein Modell kaufen soll, aber ich möchte an dieser Stelle lieber ins klate Wasser springen und es selbst probieren. Meine Vorkenntnisse im Modellbau sind mäßig, ich bastle gern an jedem Krams herrum, egal ob Holz, Metall oder sonst was. Allerdings bin ich Segelflugschüler, kenne mich also mit der Theorie ein wenig aus ( wobei die Modellbautheorie nochmal ganz anders ist denke ich). Was das Bauen angeht so habe ich bei einem Freund mal geholfen, und bin auch mit seinem Modell mal ein bisschen geflogen!

Jetzt zu meinem eigentlichen Anliegen:
Ich suche hilfreiche Tipps und Tricks aller Art und vll so eine Art Bauplan. Ich habe an einen Segler folgender Größe gedacht:
-Spannweite: 150cm - 200cm
-Rumpf: ca. 100cm
-Profil: ??? -> brauch ich noch
-Gewicht: 500g
-Bauweise: Balsaholz und dann Rumpf beplankt und Flächen bespannt
-Ruder: Höhe, Quwer, Seite
-Servos und Akku ??? -> was nimmt man da am besten?

Ich hoffe ich habe nichts grundlegendes vergessen, wenn doch schreibt mir einfach. Ich freue mich schon auf eure Antwoten!!

Mfg Ascan

killerbill

RCLine User

Wohnort: Rinteln

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 28. März 2007, 11:43

Hallo Ascan

:heart: -Willkommen im Forum.

Ich finde das gut, dass du mit dem Modellflug anfangen willst.
Aber gleich alles selber machen, halte ich für riskant.

Frag doch mal deinen Freund, der dich fliegen lässt, ob der noch einen E-Segler etc zum üben hat.
Hat er bestimmt :-)(-: Der stellt sich auch bestimmt daneben und nimmt dich mit zum fliegen

Einen Bauplan für dich habe ich leider nicht, aber wenn du hilfe brauchst, frag einfach!

Hoffentlich können dir die anderen helfen

Gruß Max
Gruß Max

Angegebener Nick: killerbill
Angezeigter Nick: CptBalu

Hangar:
Flugzeuge: S30 Katana Extra 230
Boote: Phantom von Graupner
Funke:Mx-12

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »killerbill« (28. März 2007, 11:44)


3

Mittwoch, 28. März 2007, 11:58

Hi killerbill!

Danke! ;)

Ja den Freund werde ich zwecks Flugpraxis nochmal fragen! ^^
Trozdem danke fürs zurückschreiben! und was das Selbstbaun angeht, das will ich umbedinngt probieren!

bis dannn ascan

quaxbp

RCLine User

Wohnort: ehem. schwabe, Haibach bei AB

Beruf: einfacher arbeiter der BRD

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 28. März 2007, 13:00

hallo ascan, ich würde dir evtl. einen holzbaukasten aus dem fachhandel empfehlen, der alle frästeile beinhaltet! entsprechend der empfehlungen im Baukasten die servos kaufen, ich nehm immer die conrad-servos, die sind günstig und für kleine nicht soooo teure segler absolut ausreichend!

lg
hangheizen, das einzigste was richtig rockt :ok: !!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »quaxbp« (28. März 2007, 13:01)


kdwbz

RCLine User

Wohnort: Schweiz

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 28. März 2007, 13:25

Hallo Ascan ,

ich finde es gut, dass Du ein erstes Modell selbst bauen möchtest ......

Ich empfehle Dir allerdings:

kaufe Dir einen Bausatz für ein Holzmodell ... einer der "Vorschreiber" hat schon
darauf hingewiesen.

Warum ? weil Dich der ganze Spass schlussendlich günstiger kommt , der Arbeits-
aufwand geringer und die Qualität sicherlich besser sein wird (ohne Dir nahezu-
treten) .

Ideale Holzbausätze für einen Segler in der von Dir angestrebten Grösse findest
Du beim "Himmlischen Höllein" .
Entweder Modelle von AFC ( Callistic ecc. ) oder Modelle von SIG (Reiser 100 ecc)

Du wirst sicherlich Deine Freude und Genugtuung auch an einem solchen Modell
haben.

Holm & Rippenbruch

Klaus :w
Sagitta XC EQS > 4.65 m
Charter EQ
E-Hawk 1500
Cumic Plus EQW
Cessna Skyline 62 LK EQ
EasyGlider E > 500 Flüge
EasyGlider PRO
SU 37 (Bi-Impeller)
P 51 Elektro

6

Mittwoch, 28. März 2007, 13:25

hi quaxbp!

Danke für den Tipp! Das heißt einfach im Modellbaugeschäft nach einem Bausatz fragen und dann gemäß der Anleitung mit Holzleim zusammenbasteln! Hört sich gut an! Da werde ich mal nach schauen!

bis dann ascan

7

Mittwoch, 28. März 2007, 13:41

Hi Klaus!

Ja, dass es mit dem kompletten Eigenbau( aussägen von rippen, Spannten etc) nich so einfach ist, habe ich schon gemerkt), zumindest mit einer normalen säge. Ich denke, wenn man schnell ein gutes Ergebnis haben möchte braucht man schon eine Fräse oder sowas. Ich denke, ich werd mir eins von den Modellen kaufen , die du mir genannt hast oder zumindest einen Holzbausatz! Vll. schaffe ich es später ja mal einen Segler komplett selbst zu bauen! ^^

Danke für die Homepage!

bis dann ascan

zettl57

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 28. März 2007, 14:45

Hallo Ascan,

also Fräse brauchst keine. Sondern Laubsäge und Schleifpapier/Schleifklötze.
Du könntest Dir auch per Suchfunktion hier einen Bauplan beschaffen und dann
alles selber machen. An den Werkzeugen scheiterts sicher nicht.

Dennoch würde auch den o.g. Rat befolgen und mit einem Bausatz anfangen.
Weils nicht ganz so ewig dauert. ;)

Neben Höllein kannst ja auch mal bei Lenger schauen. Der ist auch bekannt für
Holzbausätze, allerdings weiß ich nicht, ob auch kleinere Modelle im Angebot
sind.

Auf jeden Fall viel Spass!!
Gruß

Christian

stefanmpx

RCLine User

Wohnort: Bisamberg-A

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 28. März 2007, 18:38

Finds auch cool das du dein erstes Modell selbst bauen willst (passt man mehr darauf auf)
Aber ich würde dir vorerst raten ein Modell zu bauen welches nur über Seite und Höhe gesteuert wird da man am Anfang schnell mal überfordert ist, wenn man sich auf drei Knüppel gleichzeitig konzentrieren muss.
Vielleicht ist ja ein HLG aus den alten Zeiten was für dich!?

Viel Spaß beim bauen, fliegen und dem Hobby

Martin92

RCLine User

Wohnort: Kaiserslautern

Beruf: Abiturient

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 28. März 2007, 19:18

Hallo!
ich war vor genau einem jahr- kurz vor meinem geburtsag- genau in derselben Situation, ich will mit modellbau anfangen und nicht mehr nur meine X-twins etc. fliegen, so hab ich mich mit der technik etc hier im Forum eingelsen, zum geburtstag das set von dem kleinen rc Uhu gekauft und es in den ferien gleich gebaut.
So dann aber habe ich Hilfe bekommen und zwar beim richtigen einstellen bzw. einfliegen, bei mir hat vorne viel Blei gefehlt, also selbstbauen ist möglich alleine, aber den Erstflug würde ich besonders bei einem holzmodell, bei dem ich immer mind doppelt so nervös bin einfliegen lassen.
Ich habe den Uhu dann bis jetzt in den frühling nicht geflogen, sondern habe mir das Fliegen mit einem Epp Flieger beigebracht und habe jetzt auch selbst meinen Uhu (wieder)eingeflogen,also such dir was aus, was du lieber willst, zum beispiel erst mal entspannt lernen(Epp, Elapor etc Modelle) oder bastelspaß(KLeiner Rc Uhu von Graupner und etc) aber dann halt lieber mit Hilfe :ok:



Mfg Martin

alfimausi

RCLine User

Wohnort: Ich wohn in Nähe Ulm, im schönen Süda :)

Beruf: Kunststoffverfahrensmechaniker

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 28. März 2007, 19:28

Ein Bausatz mit den fertigen Teilen, geschnitten/gefräst/laserschnitt ist sicher ein guter Start in die Fliegerei ! Spart viel Zeit, die man dann eher für Einstellungen, Verbesserungen usw. nutzen kann.
ARF wäre natürlich noch fixer fertig, aber dann "lernst" Du nicht sehr viel dabei, vor allem was Verkleben, Bespannen und Sorgfalt angeht. Schon eine gute Idee selber zu bauen und montieren, aber die vielen Tipps mit nem Bausatz sind sicher ein guter Weg.
Wenn Du vielleicht ein, zwei Modelle erfolgreich gebaut und geflogen bist, steht Dir ja immer noch jederzeit die Möglichkeit offen, einen schönen Bauplan zu organisieren und alles selber zu machen. Dabei ist jede Erfahrung die man vorher sammeln kann Gold wert ! Und Du wirst wohl bessere Ergebnisse und vor allem weniger Zeit benötigen, als wenn Du nun gleich nur nach Bauplan komplett alles selber erstellen willst.
Hangar:
Trainer 65 / Hype3D / Airbull / Sportwing / Spitfire / Funjet / Tipsy / Picojet / Loop / CAP / Junior Wing / Interceptor / MicroJet / Mikrobe / Wild Wing / Ulti / Twinjet / SU-27 / Felix und Eigenbauten.
Modellflieger sind nette Leute :D

Jannik91

RCLine User

Wohnort: Esslingen bei Stuttgart

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 28. März 2007, 19:42

HI,

vor ca. 1.5 jahren hab ich mich dank meinem physik lehrer(der neu an die schule gekommen ist und modellflieger ist, und eine modellflug ag gemacht hat), entschlossen richtig ins modellflug businnes :tongue:
einzusteigen.
hab am anfangs mit schüler-lehrer betrieb segler geflogen...allerdings nicht mit landung sondern nur um mal am knüppel zu sein.
dann hab ich mir den rc-uhu von graupner gekauft...der dann 1 oder 2 mal geflogen wurde.....mit weniger begeisterung..da sich bei der hohen temoeratur damals im sommer die flächen gewölbt haben.....
dann hab ich den nuri xxs zum werfen gebaut....war von dem voll begeistert da er sehr schnell zu bauen war und robust war und ich hatte ihn einigermasen unter kontrolle....
dann wurde der an die flitsche gehängt...
heute flieg ich den nuri mit brushless antrieb und bin sehr zu frieden....was die robustheit betriffft....demnächst wollen wir die f18 aus depron bauen....
vllt hat dir ja meinn text geholfen.

Jannik

13

Donnerstag, 29. März 2007, 21:40

Hi @ all!

@ Christian:
Hey Christian, also ich habe vor einiger zeit schon angefangen ein modell zu bauen(mit den von dir genannten Werkzeugen), allerdings habe ich das ganze zu groß angelegt und irgendwann habe ich die Lust verloren! Deswegen werde ich wahrscheinlich einen Baukasten kaufen. Was den Bauplan angeht werde ich mal suchen! Falls ich mal wieder Lust am selberbauen bekommen sollte. Danke, für den Tipp mit dem Bauplan. Bei Lenger bin ich auch schonmal auf der Homepage gewesen. ; )

Mfg Ascan


@ stefanmpx:
Ja, ich bin auch der Meinung, dass man dann besser drauf aufpasst und auch zumindest am Anfang vorsichtiger fliegt. Danke für den Tipp, nur zwei Ruder einzubauen, aber sollte ich meinen erstes modell wirklich selbst bauen möchte ich es trozdem versuchen, naja ich bin ja Segelflieger und ich denke mit ein bisshcne übung sollte ich das schaffen ( und wenn nicht dann lerne ich daraus, das nächste mal die Tipps von erfahrenern anzunehmen, bitte nich sauer sein deswegen, man muss manche fehler eben erst selbst machen). Was den HLG angeht werde ich mir mal nen paar bilder anschauen! Danke für die Tipps!

Mfg Ascan


@ Martin:
Wenn es um Hilfe beim Modellbau geht habe ich ja einaml das Forum und noch nen paar Freunde die schon mehr erfahrung haben als ich( Cpt.Balu). Ich denke die werden mir wohl beim einfliegen helfen können! Danke für den tipp!

Mfg Ascan


@ alfimausi :
hi, ja ich denke auch das ein Bausatz am anfang sinnvoller ist, allerdings reizt es mich halt total alles von anfanan selber zu machen. Aber mittlerweile bin ich auch davon überzeugt einen Bausatz zu nehmen. Aber das Träumen von eine eigenbau ist ja nie verboten! ; )

Also bis dann Mfg Ascan


@ Jannik:
Hi Jannik, dein Text hat mir insofern geholfen, dass ich mir einen ganz guten Eindruck von der Zeitdauer (erstes modell bis richtig fliegen) machen konnte! ich wünsche euch noch viel spass und erfolg für die f18 ( hört sichhochinteressant an).

Mfg Ascan


Wenn sonst noch jmd. Ideen oder Anregungen für mich und mein Thema hat, bin ich daran jederzeit interessiert!

Also bis dann Ascan

14

Donnerstag, 29. März 2007, 21:51

Hi @ all!

Also ich habe mich mitlerweile dazu entschieden einen Bausatz zu kaufen, wahrscheinlich von Himmlische Höllein den Callistic. Ich denke, dass diese Modell das richtige für mich als anfänger ist! ---> Meinungen erwünscht :)

Eine Frage habe ich aber trozdem noch:
Wie kommt ihr an eure Profile? benutzt ihr Computerprogramme oder sind die Profile alle selbst erdacht? Das würde mich sehr interesieren! ???

Ich freue mich schon auf eure Antworten :-)(-:

Mfg Ascan

Martin92

RCLine User

Wohnort: Kaiserslautern

Beruf: Abiturient

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 29. März 2007, 22:39

Ich wollte mir so ein bausatz auch kaufen, aber als ich in Sinsheim auf dem messestand war, hab ich die Modelle auch mal gesehen:)
Die Rippen sind ganz fein usw. das ist bestimmt unstabil...
Ich empfehle dir für den Anfan den KLEINEN RC UHU;)


MFG Martin

kdwbz

RCLine User

Wohnort: Schweiz

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

16

Freitag, 30. März 2007, 09:45

Hallo Ascan ,

a) Bau des Calistic , gute Wahl . Willst Du ihn als Segler oder als E-Segler bauen ?
Ich fliege den Calistic in beiden Versionen seit über 2 Jahren , neben meinen
anderen Modellen . Sehr gutmütig und ausserordentlich thermikempfindlich.
Der Calistic kommt bei schwachem Wind und in den Bergen zum Einsatz.

b) Profile: ich verwende das Programm PROFILI 2 . Mit diesem Programm hast
Du eine sehr grosse Auswahl für die unterschiedlichsten Einsätze, kannst
die Leistungskurven bei verschiedenen Parametern ( Anstellwinkel , Speed ,
Re-Zahl , Klappenausschläge ecc. ) darstellen.
Es ist auch möglich Profile zu mischen und in Vergleichen darzustellen. Der
Druckverlauf kann auch dynamisch in Anstellwinkelbereichen dargestellt wer-
den.
Du kannst die Rippen für den Flügel mit Holmen und Gurten darstellen und das
ganze für den Zuschnitt ausdrucken.

einmalige Lizenzgebühr 10 EUR ..... ( geschenkt ... )

Holm- und Rippenbruch

Klaus

:w
Sagitta XC EQS > 4.65 m
Charter EQ
E-Hawk 1500
Cumic Plus EQW
Cessna Skyline 62 LK EQ
EasyGlider E > 500 Flüge
EasyGlider PRO
SU 37 (Bi-Impeller)
P 51 Elektro

17

Freitag, 30. März 2007, 13:28

hi Klaus!

Also ich denke ich werde mir den callistic als normalen segler zulegen. Könnte man denn einen normalen callistic noch mit einem motor nachrüsten wenn ich das irgendwann mal möchte? Was das fliegen selbst betrifft so kann ich mich von nem freund hochschleppen lasen, bzw. den schlepp würde wohl am anfang ein weiterer freund von mir für michmachen! Gibt es denn sonst noch etwas beim Callistic zu beachten?

Danke für den Tipp mit dem Programm, ich werde im Internet mal ein bisschen stöbern und mich mal reinarbeiten! Gibt es dort auch Beispielprofile????

Kennst du dich zufällig auch mit deltaflügeln oder nurflüglern aus? Keine sorge ich gedenke, nicht einen solchen zu fliegen oder zu bauen ;) (ich fange mit dem callistic lieber klein an), aber mich würden ein paar sachen dazu interessiern, z.b. ob man beim delta ein s-schlag-profil nutzen solte und ob man sonst noch etwas beachten muss, zb flügeldicke bei bestimmerter Profillänge und denn Winkel zwischen Rumpf und fläche?

Entschuldige die vielen fargen! :) Bin halt sehr intressiert!

Mfg Ascan

Jannik91

RCLine User

Wohnort: Esslingen bei Stuttgart

  • Nachricht senden

18

Freitag, 30. März 2007, 13:41

also mich hat der rc uhu garnicht überzeugt.
er hat viel spas gemacht zu bauen und war gut um mal die"technik" zu verstehen. doch richtig fliegen hab ich nich mit ihm gelernt...da ich keine gescheite satrteinrichtung hatte und ich auch "schiss" hatte was zu schrotten.
was du letztendlich machst musst du wissen doch ich kann dir um fliegen zu lernen vom rc uhu nur abraten.vorallem wenn du niemand hast der dir hilft (schüler lehrer).

JANNIK

kdwbz

RCLine User

Wohnort: Schweiz

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

19

Freitag, 30. März 2007, 16:16

Hallo Ascan ,

ich empfehle Dir den Calistic-Bausatz als E-Seglerversion zu beschaffen und das
Modell ( den Rumpf ) für den E-Motoreinbau nach Plan herzustellen.
Du kannst dann anstelle des Motors einen Spinner davorschrauben und das
Modell als normalen Segler fliegen ....
Wenn Du dann später Lust hast einen E-Motor einzubauen ist das Ganze mit
sehr wenig Bauaufwand möglich.

Für den Start kannst Du einen Hochstarhaken einbauen ( im Bausatz ) und
das Modell mit einer Hochstarteinrichtung Deiner Wahl hochziehen. Die Ein-
richtung muss nicht sehr stark sein , das der Calistic sehr leicht ist.
Mache aber keine zu grossen Investitionen , früher oder später wirst Du auf
E-Antrieb umsteigen .....

Schaue einmal im Forum unter Calistic , Du wirst da noch einige hilfreiche Hin-
weise zum Bau des Modells finden ( auch wenn Plan und Bausatzausführung
hervorragend sind ... ).

Zum Thema "schwache Rippen" eines "Vorschreibers" ....
Die Rippenenden sind wegen der sehr dünnen Endleiste nicht besonders sta-
bil .... Ich würde deshalb nach der Fertigstellung der Flügel die Enden der Rip-
pen auf einer Länge von ca. 30 - 40 mm mit dünnflüssigem Schnellkleber ein-
träufeln . Die Endleiste muss unbedingt aus hartem Balsa sein , wenn das nicht
der Fall ist , klebe mit Schnellkleber einen dünnen CFK-Rundstab an die Hinter-
kante ( Durchmesser <= 1 mm )

Zum Programm PROFILI 2:

zum Programm gehört eine sehr umfangreiche und immer wieder ergänzte
Profildatenbank ... Du kannst so Die Kennwerte für Dich interessante Profile
darstellen lassen ( ca/cw-Diagramme ecc. )

Zu Delta und Nurflügel:

ich habe zwar früher Freiflug-Nurflügel gebaut und geflogen, kann mich aber
nicht als Spezialist auf diesem Gebiet bezeichnen. Du findest zu diesem Thema
im Forum aber sicherlich gute Kontaktangaben.

Holm & Rippenbruch

Klaus

:w
Sagitta XC EQS > 4.65 m
Charter EQ
E-Hawk 1500
Cumic Plus EQW
Cessna Skyline 62 LK EQ
EasyGlider E > 500 Flüge
EasyGlider PRO
SU 37 (Bi-Impeller)
P 51 Elektro

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kdwbz« (30. März 2007, 16:19)


Martin92

RCLine User

Wohnort: Kaiserslautern

Beruf: Abiturient

  • Nachricht senden

20

Freitag, 30. März 2007, 17:44

Zitat

Original von Jannik91
also mich hat der rc uhu garnicht überzeugt.
er hat viel spas gemacht zu bauen und war gut um mal die"technik" zu verstehen. doch richtig fliegen hab ich nich mit ihm gelernt...da ich keine gescheite satrteinrichtung hatte und ich auch "schiss" hatte was zu schrotten.
was du letztendlich machst musst du wissen doch ich kann dir um fliegen zu lernen vom rc uhu nur abraten.vorallem wenn du niemand hast der dir hilft (schüler lehrer).

JANNIK


Also ich finde wenn man ihn mit Motor hat geht er wunderbar und eine hochstarteinrichtung gehört eigentlich zu einem Antribslosen Segler dazu, da kann der UHu nichts dafür;9