Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 25. März 2010, 13:32

Zusammenbau / Akku laden - Bin leider kompletter Neuling!

Hallo,
bin leider kompletter Neuling und habe eine wichtige Frage:

Ich habe meinem Sohnemann den Robbe Arcus RTF besorgt und wollte ihn jetzt zusammenbauen, nachdem der Frühling ja nun endlich da ist. Bin normalerweise in solchen Sachen nicht völlig unbedarft, aber hier komme ich nicht klar:

Im Paket liegt das Ladegerät mit zwei Anschlüssen, der Akku hat auch zwei Anschlüsse, jedoch ohne Kontaktstecker und einen zusätzlichen kleinen Stecker.

Im Cockpit selbst sind dann wieder zwei Lade(?)stecker und zwei weitere kleine Klinkenstecker, wovon einer ja sicher zum Akku gehen sollte. Aber welcher??? In der Anleitung gibt es keinerlei Hinweise - außer, dass man beim Laden auf die Polung achten soll. Toll.

Wie lade ich den Akku? Muss er dazu ins Flugzeug eingebaut sein?

Wäre schön, wenn mir jemand schnell helfen könnte! Die Kids warten schon ganz gespannt auf die ersten Flugversuche... :tongue:

Um´s etwas genauer zu machen:
Ladegerät: robbe lipo-charger 2S
Akku: robbe ro-power 7,4V - 950 mAh

Der Stecker am Akku passt auch nicht auf die Stecker, die vom Empfänger weglaufen...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bögi« (25. März 2010, 13:47)


2

Donnerstag, 25. März 2010, 13:46

RE: Zusammenbau / Akku laden - Bin leider kompletter Neuling!

Ein ganz heißer Tip: Entweder zum Händler und sich da erkundigen oder, was fast noch besser ist, zum nächsten Modellflugverein.

Vielleicht erbarmt sich hier jemand, für Dich und Deinen Sohn eine Einführung "Wie lerne ich ein Modell zu montieren" und "Wie beginne ich Modellfliegen mit möglichst wenig Frust und Verlust" zu schreiben. Mein Eindruck ist, dass es bei Deiner Vorkenntnis recht umfangreich wird.

Nicht, dass Deine Frage nicht berechtigt ist. Die Antwort jedoch kann man besser am Objekt geben, als hier per Beitrag.

Gruß,
Günther
LS6-a, D-0616
robbe Arcus
Purist (nach Plan von jk-modellflug)
Falcon 56 MkII (Carl Goldberg)
MiG-15 (Art-Tech)

3

Donnerstag, 25. März 2010, 13:51

RE: Zusammenbau / Akku laden - Bin leider kompletter Neuling!

Danke für die erste Antwort. Das mit dem Modellflugverein wollten wir ohnehin machen. Dass die ersten Problmee aber schon beim Akkuladen auftreten, ist überraschend für mich. Noch dazu weil ansonsten bei diesem Moell ja praktisch alles vormontiert ist. Bin eigentlich sonst auch gut in der Lage zwei Stecker zusammenzustecken, notfalls auch einen Stecker an ein Kabel zu montieren. Aber hier passt rein gar nichts zusammen. Die montierten Stecker nicht und an den Ladekabeln sind zum Teil Anschlüsse, zum Teil nicht.

Kann es sein, dass einfach in falscher Akku in der Packung liegt?
Naja, wahrscheinlich werde ich zum Händler müssen. der ist Profi in dieser Sache...

;(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bögi« (25. März 2010, 13:52)


Tom Bothe111

RCLine User

Wohnort: Freiburg / Ravensburg

Beruf: Student

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 25. März 2010, 13:53

Hallo,
ja, ich würde dir auch empfehlen zu einem Verein in deiner Nähe zu gehen, denn so wie du das beschreibst klingt das recht kompliziert, was es warhscheinlich nicht ist.
In einem Verein hast du eigentlich nur Vorteile. Dir wird gezeigt wie du dein Akku richtig lädst und vorallem gezeigt wie man fliegt!

Wenn man sich das Fliegen selber beibringt kommt man kaum ohne Schaden davon... was ja schade wär!


Ich muss zugeben, dass ich mir das Fliegen selber beigebracht habe. Ich hatte aber recht viel Verlust und klebearbeiten an dem Rumpf meines damaligen Easygliders...


Also, viel Erfolg und Spaß!

Gruß Tom

PS: Falls du gar nicht zu einem Verein willst, wäre es ganz gut, wenn du ein Photo von deinen Kabeln hättest. Anhand von denen könnten wir es dir wahrscheinlich auch erklären ;)

5

Donnerstag, 25. März 2010, 14:18

OK, Bilder sind hier:
Was mir schon komisch vorkommt, ist die Kabelbelegung, die im Copckpit anders ist, als dann am Akku selbst. Die Stecker passen auch nicht zusammen...
»Bögi« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC06831.jpg

6

Donnerstag, 25. März 2010, 14:19

Akku
»Bögi« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC06829.jpg

7

Donnerstag, 25. März 2010, 14:21

Cockpit mit den zwei (!) Steckern...
Die beiden Anschlüsse, die ich in den Fingern halte, kommen vom Akku
»Bögi« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC06832.jpg

8

Donnerstag, 25. März 2010, 14:43

OK, ich gebe zu, das war etwas dümmlich von mir: Die Stecker sind natürlich die Verbindung zu den Rudern rechts und links. Soweit bin ich ja nun schon.

Laden macht aber immer noch ein Problem...

Tim W.

RCLine User

Wohnort: Bayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 25. März 2010, 15:00

Hallo zusammen,

Ich glaube, er meint dieses Ladegerät :

http://www.conrad.de/ce/ProductDetail.ht…75616&insert=V0

Und ich denke, dass am Lipoakku zwar ein Balancerkabel dran ist, dieses aber nicht verwendet wird, da am Ladegerät keine Anschlüsse für Balancerkabel dran sind. Also entweder du kaufst dir einen extra Balancer ( so was http://www.mhm-modellbau.de/part-G-3064.php ), oder du lädst den Akku nur über die beiden roten und schwarzen Stecker ( roten Stecker an die rote Buchse und schwarzen Stecker an die schwarze Buchse, nicht anders... :D :evil: ) ohne Balancer

Mfg
Tim
Futaba FF-7 :ok:
MPX Easystar
Robbe Pitts S12 :ok:
Pichler YAK55 :ok:
Robbe Arcus Sport :)
Graupner Discus
MPX Easyglider
Simprop Lift Off XS :evil:
Hacker Skyfighter :evil:
PAF L159 :)
RC-Auto von Conrad

10

Donnerstag, 25. März 2010, 15:08

Stimmt, das ist das Ladegerät. Das war in der Packung dabei.

Laden also nur über die beiden Kabel (rot und schwarz). Die Stecker am Akku muss ich - wenn ich es jetzt richitg verstehe - selbst anbringen...

11

Donnerstag, 25. März 2010, 15:34

Zitat

Original von Bögi
Laden also nur über die beiden Kabel (rot und schwarz). Die Stecker am Akku muss ich - wenn ich es jetzt richitg verstehe - selbst anbringen...


Im Normal fall balanciert man die Zellen auch aus!
Alle Forenbeiträge ohne Gewähr! Jeder ist für sein tun und lassen selbst verantwortlich!
Fliegergrüße

Mein YouTube Channel - Schau mal vorbei

12

Freitag, 26. März 2010, 12:44

Zitat

Original von Bögi
Die Stecker am Akku muss ich - wenn ich es jetzt richitg verstehe - selbst anbringen...


Das siehst Du richtig. Wenn Dein Händler es richtig gemacht hat, müßten entsprechende Goldstecker und etwas Schrumpfschlauch dabei sein.

Ich hatte diesen Akku auch gekauft und bald bereut. Nach weniger als einem halben Jahr sind die Balancer-Kabel (die zum weißen Anschluß führen -> Falls Du nicht weißt, was das soll, dann bitte im Akku-Forum die Einsteigerhilfe für LiPo-Akkus lesen) abgefallen und meine Versuche, die wieder anzulöten, waren nicht erfolgreich. Nun verwende ich einen Poly-Tec 2S 4000mAh Akku, der genau in den Arcus reinpaßt und kann ohne Nachladen oder Akkuwechsel den ganzen Tag lang fliegen.

Gruß,
Günther
LS6-a, D-0616
robbe Arcus
Purist (nach Plan von jk-modellflug)
Falcon 56 MkII (Carl Goldberg)
MiG-15 (Art-Tech)

13

Freitag, 26. März 2010, 15:35

Vielen Dank für die Antworten!
Ich war heute bei meinem Händler und er hat mir bestätigt, dass einfach nur die Anschlussstecker fehlen. Warum auch immer...

Das mit dem Ersatzakku ist ein guter Hinweis! Mal sehen, was der so kostet. Leider ist an dem Ladegerät aus der Packung kein Balancer integriert. Ich denke, den besorge ich mmir dann noch, um eine gute Akkuleistung zu gewährleisten.

:w

14

Freitag, 26. März 2010, 16:45

Zitat

Original von Bögi
Vielen Dank für die Antworten!
Ich war heute bei meinem Händler und er hat mir bestätigt, dass einfach nur die Anschlussstecker fehlen. Warum auch immer...

Das mit dem Ersatzakku ist ein guter Hinweis! Mal sehen, was der so kostet. Leider ist an dem Ladegerät aus der Packung kein Balancer integriert. Ich denke, den besorge ich mmir dann noch, um eine gute Akkuleistung zu gewährleisten.

:w


Hey

Mach doch mal bitte ein Bild vom Lader / Stecker am Lader.
Kann sein das er den Akku über den Balancerstecker aufläd, dann brauste keinen extra Balancer.
Bootswerft
Triton flat
Catpower Marlin
Agitator
El Diabolo
Miss Madison
Jet Sprint
Sea Cret
H&M F1 Cat

Flieger Hangar
PZ Mustang P-51D
PZ Corsair F4U
PZ Stinson Reliant SR10
MPX EG Pro
Dymond Spirit V
KK-Quadrokopter

15

Freitag, 26. März 2010, 16:58

Nein, das Ladegerät ist ein relativ billiges (siehe Beitrag oben):



Das sind nur die beiden Anschlüse wie auf den Bildern zu sehen dran...

Tom Bothe111

RCLine User

Wohnort: Freiburg / Ravensburg

Beruf: Student

  • Nachricht senden

16

Freitag, 26. März 2010, 18:30

Okey, dann haben sich deine Fragen ja schon geklärt :)

Ein Tipp noch: Kauf dir ein gescheites Ladegerät... bei einem 2S (2Zelligem LiPo) macht es noch nicht viel, wenn er ohne balancen geladen wird, aber später dann, wenn du auch mal 3S Lipos hast ;)

Sonst wünsch ich dir viel Erfolg beim Erstflug!!!


Gruß Tom

17

Freitag, 26. März 2010, 21:30

JEDER Lipo mit mehr als 1ner Zelle sollte unbedingt Balanciert werden!

Alles andere ist völlige Schwachsinn! :wall:
Alle Forenbeiträge ohne Gewähr! Jeder ist für sein tun und lassen selbst verantwortlich!
Fliegergrüße

Mein YouTube Channel - Schau mal vorbei