Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Freitag, 30. April 2010, 14:15

ich nochmal :)

also wie gesagt habe ich jetzt die Art-Tech Cessna inkl 2,4Ghz Sender!

Wenn ich mir in Zukunft dann nochmal z.B. einen anderen Flieger holen möchte (z.B. ne Piper oder sonstwas), muss ich mir dann wieder eine teure RTF Version kaufen oder kann ich meinen Sender benutzen?
Bzw. wie sehe ich, ob mein Sender funktioniert?! :)

Wenn ich meinen Sender weiterhin auch bei anderen Modellen nutzen kann, worauf muss ich achten: BNF, ARF etc. ?!? Bin ja Neuling ;)

Gibt es auch fertige Modelle mit Servos etc. verbaut, nur ohne Sender? Welche sind das dann und wo kann man sonst sowas gut bestellen? :)

Will natürlich jetzt erstmal mit meiner Cessna üben (ist glaub ich ganz gut, da mit Brushlessmotor recht flink unterwegs, aber nicht soooo schwer zu steuern wie z.b. ein jet oder so).

Nur falls ich dann doch in ein paar Monaten mal was neues möchte, habe ich mich dann schon erkundigt und eingelesen :)

Gruß, Viiiiech :P
[SIZE=1]Depron MIG 29 (Eigenbau) | PKZ Trojan | PKZ Micro Sukhoi (tuned) | Dualsky Breeze ES | Dualsky/Rockamp YAK 54 Pro | Multiplex FunJet | Multiplex Acromaster | E-Flite Micro 4-Site | Hacker Skyfighter | Phase 3 Fantom | Blade 400[/SIZE]

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

22

Freitag, 30. April 2010, 16:36

Hallo,
ein zweites Modell mit dem Sender zu betreiben dürfte schwierig bis unmöglich werden. 2,4 GHz Anlagen sind zwischen verschiedenen Herstellern inkompatibel. Wenn du ein zweites Modell mit der Funke steuern willst, müsstest du dir also einen Empfänger vom gleichen Hersteller zulegen. Da musst du gucken, ob es die auch einzeln gibt. Eigentlich ist das aber ein grundlegend falscher Ansatz. Du solltest so schnell wie möglich weg von den RTF-Sendern und dir einen vernünftigen zulegen, der dann auch ein paar Softwarefunktionen bietet, die dir dein zukünftiges Modellbauerleben erheblich vereinfachen werden. Das gleiche gilt für das Ladegerät. Da lohnt sich nach einer gewissen Zeit auch die Investition in was besseres als die mitgelieferten Anstecklader. Wenn du immer nur RTF kaufst, türmt sich irgendwann der Elektroschrott, weil du alles in fünffacher Ausführung hast. Das mitgelieferte Zeug ist für den Einstieg und die ersten paar Runden ganz gut geeignet, aber beim zweiten oder spätestens dritten Modell ist es doch recht angenehm, nur eine Zubehörtasche mitnehmen zu müssen, nicht für jedes Modell eine...

mfg Der Baron

EDIT: Ach ja: Glückwunsch zu den erfolgreichen Erstflügen^^
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »der_rote_baron« (30. April 2010, 16:36)


23

Sonntag, 2. Mai 2010, 16:32

heyho,

habe den akku jetzt so ca. 5 mal leer geflogen und mir ist beim landen im etwas höherem gras leider ein prop gebrochen, aber nicht so schlimm.. ist ja ersatz dabei und hab mir noch einen neuen bestellt :)

aber egal, andere sache..

wie gesagt, bin ja noch am üben und so schnell lernt man das ja nicht.
ich flieg die kurven im moment aussschliesslich mit dem querruder!
ist das überhaupt richtig so?

also querruder anschlagen und in der schräglage evtl. noch das höhenruder anziehen, damit er die kurve schärfer macht, falls nötig! korrekt? :)

oder fliegt man am anfang nur mit seitenruder?

das komische ist, dass ich das seitenruder im moment überhaupt nicht benutze.
fliege sozusagen nur mit höhenruder, querruder und gas O.O

ausserdem ist mir aufgefallen, dass die cessna die nase ziemlich hebt, wenn ich eine kurve geflogen bin.. auch wenn ich gerade fliege und den höhenruder-stick nicht bewegen, zieht sie bissl nach oben.. höhenruder is aber egtl. gerade. kann das woanders drann liegen?

achja noch was: ich starte wie gesagt noch per hand, dann natürlich mit vollgas..
fliegt man immer vollgas oder nehmt ihr auch im normalflug etwas gas weg?

sry für so blöde fragen, aber mir wurde hier bisher super geholfen :)

gruß, dasVieh :P
[SIZE=1]Depron MIG 29 (Eigenbau) | PKZ Trojan | PKZ Micro Sukhoi (tuned) | Dualsky Breeze ES | Dualsky/Rockamp YAK 54 Pro | Multiplex FunJet | Multiplex Acromaster | E-Flite Micro 4-Site | Hacker Skyfighter | Phase 3 Fantom | Blade 400[/SIZE]

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 2. Mai 2010, 17:04

Es ist völlig normal, die Kurven nur mit Querruder zu fliegen, das Seitenruder kann man zusätzlich dazu nehmen, dann werden die Kurven evtl. etwas runder. Ich fliege Motormodelle nur mit Querruder, nutze das Seitenruder nur für Späße a la Messerflug, klappt einwandfrei...

Das nach oben ziehen deutet auf einen zu geringen Motorsturz hin, oder das Höhenleitwerk steht nicht auf "Neutral" wenn der Knüppel in der Mitte steht. Mal überprüfen, vielleicht verträgt die Kiste auch noch ein kleines Gewicht an der Front, das könnte das Wegsteigen auch vermeiden ...
Liebe Grüße
Hartmut

relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 2. Mai 2010, 17:55

Die Radian von Parkzone ist mindestens genauso gutmütig und stabil wie ein Easystar und dabei noch deutlich (!!!) schöner. Ich kenne viele, die damit eingestiegen sind und sich sehr schnell und effizient weiterentwickelt haben. Viele fliegen sie immer noch als Thermiksegler, der sehr gut anspricht und im senkrechten Steigflug nach wenigen Sekunden hunterte Meter hoch ist! Easystar ist m.e. überholt.
markus
8)

26

Sonntag, 2. Mai 2010, 18:40

Zitat

Original von killozap
Das nach oben ziehen deutet auf einen zu geringen Motorsturz hin, oder das Höhenleitwerk steht nicht auf "Neutral" wenn der Knüppel in der Mitte steht. Mal überprüfen, vielleicht verträgt die Kiste auch noch ein kleines Gewicht an der Front, das könnte das Wegsteigen auch vermeiden ...


Danke für die schnelle Antwort!

Und wie stelle ich den Motorsturz richtig ein?
Wie kontrolliert ihr, ob das Höhenruder neutral ist? Einfach von hinten drauf gucken und dann nach Auge, oder Wasserwage drann? :P
[SIZE=1]Depron MIG 29 (Eigenbau) | PKZ Trojan | PKZ Micro Sukhoi (tuned) | Dualsky Breeze ES | Dualsky/Rockamp YAK 54 Pro | Multiplex FunJet | Multiplex Acromaster | E-Flite Micro 4-Site | Hacker Skyfighter | Phase 3 Fantom | Blade 400[/SIZE]

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 2. Mai 2010, 19:16

Bei einem RTF-Modell wird man den Motorsturz nicht gut verändern können. Also lieber beim Fliegen die Höhenruder-Trimmung ein wenig nach vorne legen, aber erst nach dem Start, da ist das eher angenehm, wenn das Modell (beim Handstart) leicht nach oben zieht.
Liebe Grüße
Hartmut

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 2. Mai 2010, 20:24

Hallo,
wenn das Modell nur beim bzw. nach dem Kurvenflug die Nase hebt, solltest du an der Trimmung, dem Motorsturz und dem Schwerpunkt erstmal gar nichts verstellen. Wenn die Kiste im Geradeausflug bei jeder Gasstellung die Höhe hält (also weder deutlich steigt noch sinkt), dann dürfte das Verhalten in der Kurve eher am negativen Wendemoment liegen. Das ist normal, wenn man Kurven ohne Querruderdifferenzierung und ohne Seitenruder fliegt. Wenn der Bomber geradeaus die Höhe hält, ist das soweit okay, dann brauchst du nichts verstellen.

Und Gas geben solltest du immer nur so viel wie nötig. Wenn du heizen willst, kannst du natürlich Dauervollgas fliegen. Aber da du ja noch übst, wäre eine lange Flugzeit deutlich sinnvoller. Für den normalen Rundflug dürfte Halbgas mehr als Genug sein und du kannst erheblich länger fliegen. Vollgas brauchst du dann nur für steile Steigflüge.

mfg Der Baron
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

29

Sonntag, 2. Mai 2010, 20:46

Ja es ist tatsächlich so, dass er nur nach den Kurven ab und zu die Nase hebt.

Evtl. fliege ich auch noch verkehrt.. Ich fliege die Kurven im Moment extrem eng und gleiche danach natürlich per QR sofort wieder aus, damit ich die Kiste wieder gerade bekomme und ein Stück geradeaus fliegen kann.

Ich mein ich bin ja wirklich noch am üben, aber ich fliege noch sehr nervös und zitterig, da ich den Flieger nicht kaputt machen möchte :)

Im Moment gehe ich hinter unserem Haus auf eine Wiese, evtl. ist diese auch zu klein oder es kommt mir nur so vor, da hinter mir ein paar Häuse stehen und ich Angst habe, das mal mit nem mini-Windstoß der Flieger ausser Kontrolle gerät und irgendwo ins Nachbarhaus knallt ;)

Ein anderes Problem hatte ich gestern nochmal.. Ich fliege derzeit auch recht Tief, halte aber die Kontrolle.. Ich sage mal so um die 15 - 20 Meter.
Bin dann gestern mal bedeutend höher geflogen und hatte da das Problem, dass ich nicht mehr richtig einschätzen konnte, wie weit denn der Flieger jetzt von mir weg ist.

Auf einmal war ich ein ganzes Stückchen weiter als geplant und dann konnte ich sogar nicht mehr erkennen, ob nun die Schnauze oder der Rumpf zu mir zeigt ^^
Habs dann aber noch irgendwie gebacken bekommen (mit viel Glück, sicher kein Können...)
Das war ein Schreck!

Gruß,

Vieh
[SIZE=1]Depron MIG 29 (Eigenbau) | PKZ Trojan | PKZ Micro Sukhoi (tuned) | Dualsky Breeze ES | Dualsky/Rockamp YAK 54 Pro | Multiplex FunJet | Multiplex Acromaster | E-Flite Micro 4-Site | Hacker Skyfighter | Phase 3 Fantom | Blade 400[/SIZE]

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 2. Mai 2010, 20:51

Zitat

Original von dasVieh
Auf einmal war ich ein ganzes Stückchen weiter als geplant und dann konnte ich sogar nicht mehr erkennen, ob nun die Schnauze oder der Rumpf zu mir zeigt ^^
Habs dann aber noch irgendwie gebacken bekommen (mit viel Glück, sicher kein Können...)
Das war ein Schreck!

Gruß,

Vieh


Das kommt bei Anfängern öfter vor, du bist also in guter Gesellschaft^^ Da hilft nur nicht so weit weg zu fliegen. Wie groß ist denn deine Wiese in Meter mal Meter ausgedrückt?

mfg Der Baron
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 2. Mai 2010, 21:06

Ich empfehle Dir, bei Sonnenschein mit einer polarisierenden Sonnenbrille zu fliegen. Da ist die Sichtbarkeit des Modells erhöht, Spiegelungen auf dem Modell werden minimiert und daher eine bessere Sichtbarkeit erreicht.
Solche Brillen gibt es immer mal bei Tchibo für 9,95 Euro, ansonsten muss man dafür schon 20 bis 30 Euro oder mehr hinlegen.
Es ist völlig normal, dass ein Modell manchmal "unsichtbar" werden kann. Da muss man halt üben, dass man die Bewegung des Modells "nachbildet" (wie ein Navi, das durch einen Tunnel fährt) und sich nicht verunsichern lässt, das Modell "taucht" schnell wieder am Himmel auf, meist da, wo man es vermutet.
Aber ein weit entferntes Modell lässt vorallem keine Erkennbarkeit bzgl. der Flugrichtung mehr zu. Es ist eine schwarze Silhouette, die von einem weg oder auch auf einen zu fliegen kann.
Da kann es selbst dem erfahrenen Piloten passieren, dass er mal ein Modell versenkt, ist mir beim ersten Flug dieses Jahr mit meinem Projeti passiert, alles ist aber wieder repariert ...
Liebe Grüße
Hartmut

32

Montag, 3. Mai 2010, 20:38

Heyho,

bin jetzt vorhin nochmal geflogen, nach diesen windigen Tagen :)

Wenn ich die Kurve per QR einlenke und die Kurve sauber fliege, zieht er sofort die Nase nach oben und fliegt, wenn ich das HR in Mittelstellung habe, echt stark nach oben.
Richtig ist das glaube ich nicht, dass kann ich glaub ich schon nach diversen YouToube Videos der Cessna, beurteilen :)

Bin jetzt immer mit exakt geradem HR geflogen und dabei Hebt er halt die Nase.

Soll ich mal probieren das HR per Gelenkstange bisschen nach unten zu stellen?
Dann steht es zwar nicht mehr gerade, aber evtl. bleibt der Flieger ja so gerade?

Oder ist das die falsche Option?

Wenn ich kurven Fliege ist es echt extrem blöd, danach immer das Flugzeug wieder nach unten zu bringen.
Ein richtig gerade Flug ist so gar nicht möglich :/

Gruß
[SIZE=1]Depron MIG 29 (Eigenbau) | PKZ Trojan | PKZ Micro Sukhoi (tuned) | Dualsky Breeze ES | Dualsky/Rockamp YAK 54 Pro | Multiplex FunJet | Multiplex Acromaster | E-Flite Micro 4-Site | Hacker Skyfighter | Phase 3 Fantom | Blade 400[/SIZE]

Hangfräse

RCLine User

Wohnort: Rott am Inn

Beruf: Laminierer/ Faserverbundtechniker/Carbonfaserverbieger

  • Nachricht senden

33

Montag, 3. Mai 2010, 20:52

Ich empfehle Dir, überweis mir deine übrige Kohle und Du hast keinen Kummer oder keine Sorgen!!
Ich kann Modellfliegen, Du kannst mir dabei zuschauen! :evil: :evil:
:angel:

34

Montag, 3. Mai 2010, 23:00

Bad Aibling ist mir zu weit weg und ich verstehe kein Fränkisch..
Sonst hätte ich dir natürlich sofort 10.000€ überwiesen, mein Meister! ==[]

Achja, auch wenn ich gerade fliege muss ich immer mit dem HR gegensteuern, sonst steigt er wieder..
[SIZE=1]Depron MIG 29 (Eigenbau) | PKZ Trojan | PKZ Micro Sukhoi (tuned) | Dualsky Breeze ES | Dualsky/Rockamp YAK 54 Pro | Multiplex FunJet | Multiplex Acromaster | E-Flite Micro 4-Site | Hacker Skyfighter | Phase 3 Fantom | Blade 400[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dasVieh« (3. Mai 2010, 23:02)


der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

35

Montag, 3. Mai 2010, 23:22

Zitat

Original von dasVieh
Achja, auch wenn ich gerade fliege muss ich immer mit dem HR gegensteuern, sonst steigt er wieder..


Macht er das immer, also auch bei abgeschaltetem Motor, oder nur wenn du Gas gibst? Wenn er permanent wegsteigen will, ist der Schwerpunkt zu weit hinten. In dem Fall solltest du mal den Flugakku weiter nach vorn schieben, oder vorn etwas Gewicht anbringen, wenn du den Akku nicht weiter nach vorn bekommst.

Steigt er nur weg, wenn du Gas gibst und fliegt ansonsten geradeaus, dann ist der Motorsturz zu gering und du solltest ihn vergrößern.

Den Fehler einfach wegzutrimmen ist Moppelkotze, das macht man nicht. Ein Flugzeug muss bei jeder Gasstellung geradeaus fliegen, wenn alle Ruder auf neutral stehen.

mfg Der Baron
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

36

Samstag, 15. Mai 2010, 00:23

bin heute morgen mal mit meiner neuen mig geflogen (geschenkt bekommen :P) und hab mal ein kleines video draus gemacht, falls es wen interessiert :)

sind zwar ein paar unscharfe stellen dabei, aber fürs erste gehts glaub ich :)

http://www.youtube.com/watch?v=OSRo69zq5dY

von der cessna kommt die tage mal eins!
[SIZE=1]Depron MIG 29 (Eigenbau) | PKZ Trojan | PKZ Micro Sukhoi (tuned) | Dualsky Breeze ES | Dualsky/Rockamp YAK 54 Pro | Multiplex FunJet | Multiplex Acromaster | E-Flite Micro 4-Site | Hacker Skyfighter | Phase 3 Fantom | Blade 400[/SIZE]

37

Samstag, 15. Mai 2010, 10:48

Du bist aber kein blutiger Anfänger mehr. Das fand ich schon richtig gut.

Roman
Was nicht passt wird passend gemacht!

38

Samstag, 15. Mai 2010, 11:22

hatte letztes wochende auch ein bisschen training mit meinem angehenden schwiegervater :)
er fliegt schon etliche jahre und da wieder einiges gelernt :) von ihm kommt auch der flieger :)
[SIZE=1]Depron MIG 29 (Eigenbau) | PKZ Trojan | PKZ Micro Sukhoi (tuned) | Dualsky Breeze ES | Dualsky/Rockamp YAK 54 Pro | Multiplex FunJet | Multiplex Acromaster | E-Flite Micro 4-Site | Hacker Skyfighter | Phase 3 Fantom | Blade 400[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dasVieh« (15. Mai 2010, 13:15)


fs.krause

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Versicherungsfachmann

  • Nachricht senden

39

Sonntag, 16. Mai 2010, 10:38

Dann nutze deinen angehenden Schwiva noch ein weilchen, dass erspart Frust und das Ziel Modellfliegen ist schneller erreicht.
Wenn du die Möglichkeit hast einem Verein in deiner nähe zu haben würd ich an deiner Stelle auch da mal vorbeischaun und sehn ob das was für dich ist unter Gleichgesinnten macht Modellfliegen gleich doppelt so viel Spaß.
Denk bitte auch an eine entspr. Haftpflicht-Versicherung.
Die bekommst du bei den Dachverbänden DAeC und DMFV.
So und nun viel Spaß beim fliegen
Holm und Rippenbruch
Frank

40

Sonntag, 16. Mai 2010, 15:44

ja hab ich vor, nur sehe ich ihn zu selten!
wohnt 250km weit weg!

aber die grundkenntnisse sitzen glaub ich so langsam, nu kommt immer ein stückchen mehr dazu :)

nach nem verein habe ich auch gesucht und es ist auch einer im ort vorhanden, flugplatz is so ca. 3km weg :) wusste ich gar nicht!
werde mich wohl mal da melden und bisschen reinschnuppern :)

gruß

p.s. heute abend, falls es nicht zu spät wird, stell ich mal das video von der cessna online!
[SIZE=1]Depron MIG 29 (Eigenbau) | PKZ Trojan | PKZ Micro Sukhoi (tuned) | Dualsky Breeze ES | Dualsky/Rockamp YAK 54 Pro | Multiplex FunJet | Multiplex Acromaster | E-Flite Micro 4-Site | Hacker Skyfighter | Phase 3 Fantom | Blade 400[/SIZE]