Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

DRD Pro

RCLine Neu User

  • »DRD Pro« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Steiermark/ Bad Waltersdorf

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 6. Juni 2010, 13:20

Welchen Sender?

Hallo
Mein Name ist Robert und ich kömme aus der Steiermark. Ich wollte schon lange mit dem Modellfliegen anfangen doch dan kam immer etwas dazwischen.
Habe es nun doch getan und mir ein Modell gekauft und zwar die Parkzone Trojan T 28.
Ich weiß sie ist kein Einsterflieger aber ein Freund aus einem Verein hat sich bereiterklärt mir zu helfen bei meinen ersten Flügen.
Erfahrung im Modellbau habe ich bereits schon, da ich bereits vor 5 Jahren anfing mit Modellbau und heute noch 2 HPI Savage fahre.

Aber nun zu meiner Frage:
Ich hätte als Sender die DX 7 oder die MX 16s in Aussicht.
Ob 2.4Ghz oder 35Mhz ist mir im Moment egal, aber die MX 16s könnte ich eh mit einem Jetimodul umrüsten.
Nun meine Frage welche wäre wohl die bessere für mich?
Ich selber weis schon das ich Mode 2 flieger bin durch meinen Freund.


mfg Robert

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DRD Pro« (6. Juni 2010, 14:13)


2

Sonntag, 6. Juni 2010, 13:24

Ich würde die MX16s mit Jeti kaufen weil Jeti das beste System ist weil sie das beste Telemetriesystem haben, und ich noch nie von Störungen damit gehört habe.

DRD Pro

RCLine Neu User

  • »DRD Pro« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Steiermark/ Bad Waltersdorf

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 6. Juni 2010, 13:57

Ich hatte eh vor mir zuerst eine MX 16s zu kaufen und dann später einfach umzusteigen, weil eine MX16 mit 2,4GHZ kostet neu 300€ und die MX16s+Jeti Modul kostet auch an die 300€.
Das waren meine überlegungen zum kauf des Senders.



mfg Robert

kr-nic1@aon.at

RCLine User

Wohnort: Lengenfeld NÖ

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 6. Juni 2010, 20:36

Wens nicht unbedingt Telemetrie haben muss würd ich dir die T8FG von Futaba empfehlen....

LG Nic
[SIZE=3]Hangar[/SIZE]
Fläche: Bee Combat, Alpha27, Blade Dancer, Hype Fox, Acromaster, F9 Panther, Yak 54, Freewing Eurofighter
Hubschrauber: E325 MiniTitan, Walkera CB 180D
Werkbank: Bo 209, Microjet
Funke: Futaba FC18, T8FG

DRD Pro

RCLine Neu User

  • »DRD Pro« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Steiermark/ Bad Waltersdorf

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

5

Montag, 7. Juni 2010, 05:32

Finde die T8FG nur mit 2.4Ghz aber der Preiß ist schon happig.
Ich wollte für den anfang eigentlich 200-250€ für den Sender ausgeben und nicht gleich fast mein ganzes Kapital was ich zur verfügung habe.


mfg Robert

6

Montag, 7. Juni 2010, 14:35

Hallo,
in deinem Fall dürfte die MX16s die beste Lösung sein. Vielleicht sogar gebraucht kaufen. Die dann später mit Jeti ausrüsten und du wirst glücklich.
Futabas T8 ist sicher sehr gut, aber insgesamt kommt dich Futaba wohl teurer...

onkel

RCLine User

Wohnort: Rittersdorf

Beruf: Vermessungstechniker

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 8. Juni 2010, 19:09

Auf alle Fälle MX16s umgerüstet auf Jeti :-) Allein schon wegen der Telemetrie würde ich zu Jeti wechseln.

Gruß, Sebastian
Gib mir das ich kann das.... Ups Kaputt :D

DRD Pro

RCLine Neu User

  • »DRD Pro« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Steiermark/ Bad Waltersdorf

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 9. Juni 2010, 06:07

Danke für die vielen Antworten.
Werde mir dan wohl die MX 16s hohlen.

mfg Robert

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 10. Juni 2010, 13:16

Zitat

Original von @Seb
Ich würde die MX16s mit Jeti kaufen weil Jeti das beste System ist weil sie das beste Telemetriesystem haben, und ich noch nie von Störungen damit gehört habe.

Ich schon: http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=200254

Es gibt das absolut sichere, niemals versagende Fernsteuerungssystem leider nicht und es wird auch niemals eines geben. Jeder Hersteller hat irgendwo und irgendwann mal Probleme, so auch Jeti. Aber zugegeben: In Zusammenhang mit Jeti hört man doch wenig von Störungen oder Ausfällen. Das trifft aber auch für Futaba/FASST zu.

Grüße
Udo

11

Donnerstag, 10. Juni 2010, 13:41

@udo
Dass es kein absolut sicheres system gibt, steht außer Zweifel.
Nur muss man aufpassen, ob die ganzen Fehlermeldungen tatsächlich auf das RC-system zurückzuführen sind, oder ob nicht andere Ursachen möglich sind, die der Betroffene nicht kennt oder verschweigt ;)

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 10. Juni 2010, 14:01

Zitat

Original von Fox-MDM
@udo
Dass es kein absolut sicheres system gibt, steht außer Zweifel.
Nur muss man aufpassen, ob die ganzen Fehlermeldungen tatsächlich auf das RC-system zurückzuführen sind, oder ob nicht andere Ursachen möglich sind, die der Betroffene nicht kennt oder verschweigt ;)
Ja, da hast du recht, oftmals wird nach einem Modellverlust die Schuld daran der blöden Fernsteuerung gegeben, während man früher zu seligen MHz-Zeiten das als "Störung" abtat, gelten ja die neuen 2,4 GHz-System als störsicher, da kann es doch gar nicht sein, dass man damit abstürzt?

Allerdings -liest man sich mal den gesamten von mir verlinkten Jeti-Problem-Thread durch-, so muss man feststellen, dass es anscheinend doch Probleme mit einem bestimmten Empfängertyp (R acht) von Jeti in Verbindung mit einigen Varios gibt und es gibt auch Meldungen, wonach dieser R 8 (jedenfalls einige Exemplare davon) auch ohne das Zusammenwirken mit einem Vario seinen Dienst eingestellt hat.

Sei es wie es sei: Kein Hersteller bleibt von solchen Vorkommnissen gänzlich unberührt, seien die Vorwürfe nun gerechtfertigt oder nicht.

Grüße
Udo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »udo260452« (10. Juni 2010, 14:01)


13

Donnerstag, 10. Juni 2010, 14:31

@ udo
Da hast du recht. Nur ist es besonders für einen Einsteiger schwer, diese Informationen richtig zu deuten. Da liest man schnell vom System xy sind zwei Flugzeuge abgestürzt und ein anderes Forummitglied schreibt,
mit System yz wär das nicht passiert. Und schon ist sytem xy als schlecht abgestempelt.
Besonders bei der 2,4 GHz Disskussion ist dies immer wieder festzustellen.
Andererseits helfen aber die Diskussionen, um Fehler anderer zu vermeiden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fox-MDM« (10. Juni 2010, 14:32)


Tropper71

RCLine User

Wohnort: Lietzen, MOL

Beruf: Fluggerätelektroniker, Elektromonteur a.D.

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 13. Juni 2010, 15:11

Gut oder schlecht ???
Ich habe meine FC-16 (35MHz) von Robbe schon Jahre (Bedienungsanleitung FC-16 )!
Bei ebay kann man günstig gebrauchte Anlagen ersteigern.
Nachgerüstet habe ich lange Knüppel + Pult (Erweiterungen gibt es auch noch im Handel). Das CAMPAC-Speichermodul mit 16Kb Speicher ist ein Eigenbau und bietet Speicherplatz für 25 verschiedene Modellsettings (ohne Modul hat die FC16 nur Speicher für 2 Modelle). Hier findet Ihr mehr zum Eigenbau CAMPAC Modul .
Der Kauf des Modul`s hätte rund 100€ ausgemacht ich habe dann für gut 3€ das Modul selbst gebaut 8( .
Weiterhin habe ich eine Lehrer- <-> Schüler-Buchse eingebaut, somit kann ich die Kinder fliegen lassen und mit dem passenden USB-Kabel auch am PC den Simulator fliegen!
USB Kabel + Lehrer-Schülerkabel wie auch das andere Zubehör habe ich bei
Hobbydirekt gekauft.
Und wer 2,4Ghz möchte kann vom HobbyKönig das Assan X8D Modul (59,99$ rund 50€) nehmen dieses wir intern in der FC-16 einfach auf den Trainerport gesteckt hier findet Ihr mehr dazu. Per Umschalter kann dann auch von 2,4GHz auf 35Hz umgeschalten werden wer das möchte.
Sollte der Trainerport als Trainerport oder zum Simulator fliegen genutzt werden muss die Buchse auch über einen Umschalter eingebunden werden.
Hinweis: es müssen nicht die original Schalter von Robbe verwendet werden es gehen auch die billigen von Conrad oder anderen Anbietern!
Kurz gesagt für wirklich wenig Geld hat man wenn man möchte eine preiswerte qualitativ gute ausbaufähige 2,4GHz Anlage die in Sachen Ausbaufähigkeit die billigsten neuen Anlagen um Längen schlägt!
Der Sinn einer Aktion liegt im Unsinn ihrer Ausführung! :wall:

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Tropper71« (13. Juni 2010, 15:25)


udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

15

Montag, 14. Juni 2010, 12:33

Zitat

Original von Tropper71

Und wer 2,4Ghz möchte kann vom HobbyKönig das Assan X8D Modul (59,99$ rund 50€) nehmen dieses wir intern in der FC-16 einfach auf den Trainerport gesteckt
Man sollte allerdings wissen, dass solch ein Assan-Modul in Europa illegal ist, da die im Netz herunterladbare Konformitätsbescheinigung in Europa nicht gültig ist, da diese eben nicht in Europa ausgestellt wurde. Man darf also in ganz Europa mit diesem Assan-System legal nicht fliegen. Die Konsequenz ist, dass man damit nicht auf Vereinsplätzen fliegen darf, da die Vereine die Auflage haben, nur zugelassenes, legales Equipment bei ihnen zu gestatten, von der eventuellen Teilnahme an Wettbewerben ganz zu schweigen.

Auch wäre ein Wiederverkauf der ASSAN-Sachen ohne Konformitätsbescheinigung in Europa illegal und damit eine strafbewehrte Handlung. Also kann der Assan-Nutzer diese Geräte nur auf nicht-zugelassenem Gelände einsetzen (sogenanntes "Wildfliegen") und er sollte sich hüten, später diese Teile zum Verkauf anzubieten.

Versicherungstechnisch hat die Nutzung illegalen Gerätes allerdings keinen Einfluss, man hat also den Versicherungsschutz.

Grüße
Udo

P.S.: Warum legt man sich nicht das legale EZC-System zu, wenn man es möglichst billig haben will? Das wird in Deutschland vertrieben und ist legal. Kostet kaum mehr, als das Assan-System.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »udo260452« (14. Juni 2010, 12:36)


16

Montag, 14. Juni 2010, 15:39

Bist du sicher, dass das keinen Einfluss auf den Versicherungsschutz hat?

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 15. Juni 2010, 14:43

Zitat

Original von DerLuftpirat
Bist du sicher, dass das keinen Einfluss auf den Versicherungsschutz hat?
Ja ziemlich sicher, denn die Versicherung ist eine Haftpflichtversicherung, die die Schäden abdeckt, die der versicherte Gegenstand (Flugmodell) bei anderen anrichtet. Es ist erstmal ziemlich wurscht, wodurch der Absturz/die Begegnung mit einem manntragenden Flugzeug usw. verursacht wurde, zunächst muss die Versicherung den Schaden bezahlen ..... wenn die Ansprüche der Geschädigten berechtigt sind.

Erst danach stellt sich die Frage, warum es zu dem Ereignis kam, wer daran Schuld hatte (sind Personenschäden zu beklagen, schaltet sich sowieso die Staatsanwaltschaft ein und ermittelt von Amts wegen gegen den "Täter"), wobei in den meisten Fällen von Unvermögen des Piloten oder leichter Fahrlässigkeit auszugehen sein wird oder auch von widrigen Umständen. In den Fällen passiert dann weiter nichts (bei Personenschäden ist das ein wenig anders, da ermittelt ja die Staatsanwaltschaft, es kann sein, dass die das ganze an dem Unfall beteiligte Equipment sicherstellt und untersucht, um eventuelle Sachmängel an der Ausrüstung festzustellen, wenn die dann merken, dass man mit einem illegalen HF-Sender unterwegs war ...... ist das nicht so gut, dann gibt es prompt eine Anzeige samt Strafbescheid wegen des Betreibens einer illegalen Funkanlage, das kann teuer werden!) hat aber mit dem Schadensfall an sich nichts zu tun, wenn der "Schuldige" nicht eben diese Funkanlage war, sondern was anderes.

Fazit: Kommt es zu einem Haftpflichtschaden mit einer illegalen Anlage, so nimmt die Versicherung den Versicherungsnehmer nicht in Regress, wenn die Schadensursache nicht in einem ursächlichen Zusammenhang mit dieser illegalen Anlage war. Man macht sich als Betreiber einer solchen illegalen Funkanlage aber sehr erpressbar von anderen, die das wissen, denn soltlen die denjenigen anzeigen, drohen hohe Geldstrafen! Und die ersetzt keine Versicherung! Also mir persönlich wäre es das nciht Wert, ich würde auf jeden Fall zusehen, dass ich legales Equipment nutze.

Grüße
Udo

Tropper71

RCLine User

Wohnort: Lietzen, MOL

Beruf: Fluggerätelektroniker, Elektromonteur a.D.

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 22. Juni 2010, 13:26

Zitat

Man sollte allerdings wissen, dass solch ein Assan-Modul in Europa illegal ist,


Da hast Du rechtlich sicher Recht! Man kann ja z.B. auch das von Jeti nehmen, das kostet um die 100€ geht auch.
Aber schaut mal hier, vielleicht sollte man auch nur den Aufkleber von Assan abziehen! :D ;)
X8R10 von Jamara und X8R10 von Assan
Der Sinn einer Aktion liegt im Unsinn ihrer Ausführung! :wall:

xanden

RCLine Neu User

Wohnort: Baden-Würtemberg Kreis Heidenheim

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 23. Juni 2010, 23:09

Ich hab die Futaba 12FG und die MX16s mit Yeti....
Und ich kann dir nur sagen MX16s mit Yeti ist viel besser als alles von Futaba.
Sorry aber meine meinung.....
Mit dem Futaba 2.4gHz system hatte ich störungen ohne ende...
Mit der mx16s und Yeti gar nicht mehr...
Und das Telemetrie System von yeti ist wirklich einmalig...

Wenn es dir egal ist ob 35mHz oder 2.4 gHz dann würd ich dir einfahc die mx16s ans herz legen... wenn du mal 2.4gHz haben willst einfach umbauen ist ne arbeit von max 1 Stunde...
Ausserdem ist die MX16s relativ günstig gibts bei Natterer schon für 180€
MfG:
Sebastian
----------------------------------------
Hangar:
Heli:China Koax
Honey Bee King V2 Gelb
T-Rex 450 SE
Easystar
King V2 FAQ

Walker

RCLine User

Wohnort: Eppstein im Taunus (In der Nähe von Wiesbaden)

Beruf: Industriekaufmann

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 24. Juni 2010, 01:16

Zitat

Original von xanden

Mit dem Futaba 2.4gHz system hatte ich störungen ohne ende...
Mit der mx16s und Yeti gar nicht mehr...
Und das Telemetrie System von yeti ist wirklich einmalig...


Hi,

wenn du mit der Futaba Störungen hattest, dann muss da ein Defekt an deinem Sender/Empfänger vorgelegen haben. (kann mit jedem anderen System auch passieren)
Das Fasst - System gehört mit zu den sichersten Übertragungssystemen. (ohne die anderen Systeme abwerten zu wollen)
Wir haben hier bei uns im Verein bei den 2,4 GHz Systemen überwiegend Futaba und mir ist kein einziger Fall von einer noch so kleinen Störung zu Ohren gekommen.
Also Vorsicht mit solchen Aussagen.......

Gruß
Markus
Flieger von 80 cm bis 220 cm Spannweite.
(Nur elektrisch)
Funke: Graupner MZ 24 PRO