Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

xanden

RCLine Neu User

  • »xanden« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden-Würtemberg Kreis Heidenheim

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 8. Juni 2010, 23:03

Easystar Brushless

Hey Liebe Community,
ihr denkt euch jetzt bestimmt diesen Thread hatten wir schon tausendmal,
stimmt gibt es auch aber ich habe eine Konkrete Frage zu einem Brushless Set aus ebay zu dem ich hier im Forum nichts gefunden habe, ich habe auch google bemüht um rezessionen oder ähnliches zu finden aber leider nichts gefunden.

Erstmal etwas zu mir:
Ich fliege jetzt meinen Easystar seit 1 jahr mit dem permax 400 und querrudern.
Als mir der Permax dann gestern abgeraucht ist, habe ich mir überlegt auf Brushless umzusteigen.
Also erstmal in der Bucht geschaut und das hier: hier gefunden.

Hatt jemand damit schon erfahrungen gemacht?
Hatt der Motor auch genug leistung um mal ein bisschen in den Kunstflug einzusteigen?
Taugt der Regler+Motor überhaupt was?

mit freundlichen grüßen:
Sebastian
MfG:
Sebastian
----------------------------------------
Hangar:
Heli:China Koax
Honey Bee King V2 Gelb
T-Rex 450 SE
Easystar
King V2 FAQ

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 10. Juni 2010, 13:51

RE: Easystar Brushless

Daten und Preis scheinen in Ordnung zu sein. Wenn alle Angaben stimmen, ist das ein gutes Set zu einem guten Preis (billiger bekommst du das auch nicht bei Direkbestellung in China). Leider kann ich zu der Qualität der Komponenten keine Angaben machen, käme auf einen Versuch an.

Grüße
Udo

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 10. Juni 2010, 13:54

RE: Easystar Brushless

Zitat

Original von udo260452
Daten und Preis scheinen in Ordnung zu sein. Wenn alle Angaben stimmen, ist das ein gutes Set zu einem guten Preis (billiger bekommst du das auch nicht bei Direkbestellung in China). Leider kann ich zu der Qualität der Komponenten keine Angaben machen, käme auf einen Versuch an.

Grüße
Udo


Edit:

Zitat

Hatt der Motor auch genug leistung um mal ein bisschen in den Kunstflug einzusteigen?
Generell ist der EasyStar kein Kunstflieger, ein stärkerer Motor und der Einbau von Querrudern können zwar die Flugleistungen ganz erheblich steigern (und damit die Freude an dem Teil), aber ein Kunstflieger wird daraus nie werden, dazu gibt es spezielle Kunstflieger-Flugzeuge.

4

Montag, 14. Juni 2010, 13:29

Hallo,

ich hab anfang des Jahres auf dieses Brushless Set umgebaut und ich muss sagen das ist schon mit nem 2s Lipo ein riesen unterschied.
Zwar ist der Motor ziemlich laut aber innen und aussen Loopings,Rückenflug und halbe Loopings sind damit kein Problem.
Mit 3s Lipo bin ich ihn noch nicht geflogen.

mfg daniel
medevac bell 47g navy :heart:
Kyocho tf-5 :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »borsti1983« (14. Juni 2010, 13:31)


jogi123

RCLine User

Wohnort: Krs. Ludwigsburg/ Baden Württemberg

  • Nachricht senden

5

Samstag, 19. Juni 2010, 10:48

Hi,
ich habe vor 2 Jahren meinen EasyStar umgerüstet.
Das geht gang einfach und super billig. Bei Eb.... unter meeleshop.com den 2208er Motor 100Watt, für 8.-€ und einen 20A Regler für ca. 8€, dazu eine 5,5x5,5 Schraube und der Easy Star fliegt absolut topp. Habe ihn damals auch auf Querruder umgerüstet. Man braucht für den kleinen Flieger keinen 200 oder gar 300 Watt Motor. Der kleine Motor mit 100 Watt ist vollkommen ausreichend.

Gruß
Jörg
Raketenwurm, Aeronaut Joker, Simprop Fuego, Hopf Fly Cat, MPX Funray, Solius, Blizzard, Merlin, Alula EVO, Spektrum DX9, DX8

jogi123

RCLine User

Wohnort: Krs. Ludwigsburg/ Baden Württemberg

  • Nachricht senden

6

Samstag, 19. Juni 2010, 11:00

Hatte damals meinen Bürstenmotor leider zu fest eingeklebt, daher ist der nachträgliche Einbau des Brushless leider kein Kunstwerk.
In die Öffnung eine alte leere Filmdose, innen mit einem Spant verstärkt und den neuen Motor aufgeschraubt. Das ganze habe ich dann fixiert fertig und fliegt für nicht einmal 20.-€ an einem 3S LiPo optimal.

Gruß
Jörg
»jogi123« hat folgendes Bild angehängt:
  • EasyStar.jpg
Raketenwurm, Aeronaut Joker, Simprop Fuego, Hopf Fly Cat, MPX Funray, Solius, Blizzard, Merlin, Alula EVO, Spektrum DX9, DX8

FLX

RCLine User

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

7

Samstag, 19. Juni 2010, 15:43

Ist es eigentlich ratsam, den Rumpf entlang der Kerbe für den Propeller mit 1,5 oder 2 mm dicken CFK-Stäben zu verstärken (z.B. links / rechts / unten)?

8

Samstag, 19. Juni 2010, 15:58

Bei meinem letzten ES hatte ich vom Hobby Chinesen für 5$ den AX 2308N 1800kv Brushless Micro Motor gekauft, dazu nen billigen Regler zwischen 18 und 25A, Graupner Speed 6x5,5 und nen 3S 1000er rein, flog vom Boden aus in die Luft.

Einzig die Befestigung Motor zu Rumpf war etwas problematischer, mit Epoxy gings aber wunnebar und hat den finalen Crash auch gänzlich überstanden, der ES nicht.

Mit dem Handy gefilmt, hatte nichts anderes dabei den Tag
http://www.youtube.com/watch?v=-AhE-v3Q_Qs


Gruß

Michi

jogi123

RCLine User

Wohnort: Krs. Ludwigsburg/ Baden Württemberg

  • Nachricht senden

9

Samstag, 19. Juni 2010, 16:16

Zitat

Original von FLX
Ist es eigentlich ratsam, den Rumpf entlang der Kerbe für den Propeller mit 1,5 oder 2 mm dicken CFK-Stäben zu verstärken (z.B. links / rechts / unten)?



Hallo,
ist eigentlich nicht notwendig. Das Material ist so dick und realtiv verformungssicher, dass keine weiteren Verstärkungen notwendig sind.

Gruß
Jörg
Raketenwurm, Aeronaut Joker, Simprop Fuego, Hopf Fly Cat, MPX Funray, Solius, Blizzard, Merlin, Alula EVO, Spektrum DX9, DX8

jogi123

RCLine User

Wohnort: Krs. Ludwigsburg/ Baden Württemberg

  • Nachricht senden

10

Samstag, 19. Juni 2010, 16:18

Zitat

Original von Nebelspinne
Bei meinem letzten ES hatte ich vom Hobby Chinesen für 5$ den AX 2308N 1800kv Brushless Micro Motor gekauft, dazu nen billigen Regler zwischen 18 und 25A, Graupner Speed 6x5,5 und nen 3S 1000er rein, flog vom Boden aus in die Luft.

Einzig die Befestigung Motor zu Rumpf war etwas problematischer, mit Epoxy gings aber wunnebar und hat den finalen Crash auch gänzlich überstanden, der ES nicht.

Mit dem Handy gefilmt, hatte nichts anderes dabei den Tag
http://www.youtube.com/watch?v=-AhE-v3Q_Qs


Gruß

Michi


Cool,
so sieht es aus, wenn du 2mal 200Watt Motoren eingesetzt hast. :D
Ist grad mein nächsten Projekt.....

http://www.youtube.com/watch?v=MKJdf8wUBps


Gruß
Jörg
Raketenwurm, Aeronaut Joker, Simprop Fuego, Hopf Fly Cat, MPX Funray, Solius, Blizzard, Merlin, Alula EVO, Spektrum DX9, DX8

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jogi123« (19. Juni 2010, 16:19)


xanden

RCLine Neu User

  • »xanden« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden-Würtemberg Kreis Heidenheim

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 20. Juni 2010, 17:40

Motor und Regler sind echt gut....
Nur leider hatte ich beim ersten FLug einen Absturz...
Ich weis nicht an was es lag ob an Funkabriss oder ähnlichem...
Der ES machte eufeinmal Rollen wie es eig nur mit QR funktionieren kann.
Und dann nahm es seinen Lauf flügel in der Luft zerfetzt. Und er flog nach unten.
die 2 Flügelteile sind jetzt 5.
Der Rumpf besteht aus 6 Teilen und die Leitwerke waren unauffindbar...
RC Komponenten Motor, Regler und Servos sind alle noch i.O.
Habe jetzt einen neuen Bausatz bestellt da unreparierbar und teile fehlten(Leitweke)
Nun würde ich den ES gern verstärken habe noch 5mm CFK Stangen da..
funktioniert es mit denen? und wenn ja wie?

Auserdem habe ich mir überlegt den Regler nach aussen zu setzten da ich denke dass dieser die Störungen cerursacht hat..
Sinvoll oder nicht? wenn nicht wie soll ich Die Komponenten in der Kabine anordenn damit keine Störungen vorkommen.

mfg:
Sebastian
MfG:
Sebastian
----------------------------------------
Hangar:
Heli:China Koax
Honey Bee King V2 Gelb
T-Rex 450 SE
Easystar
King V2 FAQ

jogi123

RCLine User

Wohnort: Krs. Ludwigsburg/ Baden Württemberg

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 20. Juni 2010, 19:51

Hallo Sebastian,
den Easy Star brauchst du nicht noch zusätzlich verstärken. Das Material ist absolut stark und verdrehsicher genug. Habe meinen nun ca. 5-6 Jahre und alles noch optimal in Ordnung. Den regler würde ich leiber geschützt im hinteren Bereich der Kabinenöffnung setzen. Habe mir in der Kabinenhaube zwei 8mm Kunststoffrohre eingeklebt, sodass das Innere noch einwenig belüftet wird. Für die Störung können mehrere Faktoren ein Rolle gespielt haben.
Was hast du für ein System 35mHz oder 2,4 Ghz?

Gruß
Jörg
Raketenwurm, Aeronaut Joker, Simprop Fuego, Hopf Fly Cat, MPX Funray, Solius, Blizzard, Merlin, Alula EVO, Spektrum DX9, DX8

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 20. Juni 2010, 20:23

Servus,

nachdem du eh einen neuen Bausatz geordert hast, würde ich den Regler eher nach hinten
einbauen -also noch BEVOR du die Schalen zusammenklebst, aber für Lüftung sorgen,
weiters solltest du versuchen jegliche ServoKabel von den AkkuKabeln und Motorkabeln
entfernt zu verlegen. Wenn möglich auch verdrillte Kabel verwenden, Den Empfänger knapp hinter dem
Akku einbauen und die Akkukabel seitlich mit etwas Abstand zum Empfänger verlegen - das geht
ja recht leicht, da ja der ES einen sehr breiten Rumpf hat und genug Platz im Inneren ist.

Trotz 2,4GHz ist es NICHT egal wie man die Kabel im Inneren verlegt und vor allem wo
du die Servokabel und den Regler am Empfänger anschließt. Ich habe damals
einen 2,2kv Innenläufer von HET eingebaut an einer 5,5x5 Luftschraube - so konnte ich
2S und auch 3S einsetzen, ja sogar 6-8 Zellen NIMH Akkus - und ich war begeistert.
Das Thema mit dem Aussenläufern vs. Innenläufern ist beim ES halt nur bedingt umsetzbar,
da durch den Druckprop ja nicht allzugroße LS ohne Rumpfgeschnipsel möglich ist.
Achja, und den Motor darüber montieren rate ich ab - nicht nur der Optik wegen :-)

Weiters würde ich dir die MPX-EASYSTAR.DE Seite empfehlen, da siehst du auch wie
das Seitenruder vergrößert wird und angelenkt wird, würde ich dir auch raten zu tun, dann
kannst auch vom Bodenstarten und das Modell ausrichten.

Zuletzt habe ich den ES sogar mit den Schwimmern von der Minimag ausgerüstet und das ging
sehr gut.

Leider habe ich den ES (mein L/S Flieger) verkauft - hätte ich nicht machen sollen, denn
als L/S Flugzeug ist er immer noch ungeschlagen.

Natürlich auch mit QR ausgestattet.

Ohne jetzt zu sehr sich in Spekulationen zu verlieren, könnte aber bei Dir auch ein QR Servo ausgefallen sein oder ist steckengeblieben, teste da mal nach.

LG, Dieter

xanden

RCLine Neu User

  • »xanden« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden-Würtemberg Kreis Heidenheim

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 20. Juni 2010, 22:08

Zitat

Original von dgollubits
Servus,

nachdem du eh einen neuen Bausatz geordert hast, würde ich den Regler eher nach hinten
einbauen -also noch BEVOR du die Schalen zusammenklebst, aber für Lüftung sorgen

Meinst du weiter hinten im rumpf wo er dann unsichtbar ist oder noch vorne unter der "motorhaube"



Zitat

Trotz 2,4GHz ist es NICHT egal wie man die Kabel im Inneren verlegt und vor allem wo
du die Servokabel und den Regler am Empfänger anschließt. Ich habe damals
einen 2,2kv Innenläufer von HET eingebaut an einer 5,5x5 Luftschraube - so konnte ich
2S und auch 3S einsetzen, ja sogar 6-8 Zellen NIMH Akkus - und ich war begeistert.
Das Thema mit dem Aussenläufern vs. Innenläufern ist beim ES halt nur bedingt umsetzbar,
da durch den Druckprop ja nicht allzugroße LS ohne Rumpfgeschnipsel möglich ist.
Achja, und den Motor darüber montieren rate ich ab - nicht nur der Optik wegen :-)

Ich benutze bei meinem ES noch kein 2.4ghZ sondern noch meine gute alte MX16s mit 35mhz
Der Motor ist nicht erhöht eingebaut hinten habe ich ein rundholz angeschraubt und der Motor steht komplett aus dem ES raus ist eine 6x4e Luftschraube.
Ich fliege mit 3s




Zitat

Ohne jetzt zu sehr sich in Spekulationen zu verlieren, könnte aber bei Dir auch ein QR Servo ausgefallen sein oder ist steckengeblieben, teste da mal nach.

Ich habe noch kein QR eingebaut deshalb wundert mich es auch dass er zu solch engen schrauben fähig war.

Zitat

Original von Jörg
Hallo Sebastian,
den Easy Star brauchst du nicht noch zusätzlich verstärken. Das Material ist absolut stark und verdrehsicher genug.
Was hast du für ein System 35mHz oder 2,4 Ghz?

Dass es Bruchfest ist habe ich nicht bemerkt da die Flügel in der Luft gerissen sind
Wie gesagt noch die MX16s also 35mhz
MfG:
Sebastian
----------------------------------------
Hangar:
Heli:China Koax
Honey Bee King V2 Gelb
T-Rex 450 SE
Easystar
King V2 FAQ

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »xanden« (20. Juni 2010, 22:08)


jogi123

RCLine User

Wohnort: Krs. Ludwigsburg/ Baden Württemberg

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 20. Juni 2010, 22:39

Hi,
den Regler unter der Kabinenhaube. So hat er genügend Platz und du kannst ihn bei Bedarf auch wechseln.
Hier kannst du dir auch ein paar Tipps erlesen.

http://www.mpx-easystar.de/

Gruß

Jörg
Raketenwurm, Aeronaut Joker, Simprop Fuego, Hopf Fly Cat, MPX Funray, Solius, Blizzard, Merlin, Alula EVO, Spektrum DX9, DX8

xanden

RCLine Neu User

  • »xanden« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden-Würtemberg Kreis Heidenheim

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 20. Juni 2010, 22:59

die Seite kenn ich... da hab ich mir auch damals meine tipps wegen dem seitenruder geholt aber leider gibts da nie ein bild vom Innenleben....
Wer noch nen ES mit BL Motor hat kann ja mal bite ien Bild hochladen
MfG:
Sebastian
----------------------------------------
Hangar:
Heli:China Koax
Honey Bee King V2 Gelb
T-Rex 450 SE
Easystar
King V2 FAQ

jogi123

RCLine User

Wohnort: Krs. Ludwigsburg/ Baden Württemberg

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 20. Juni 2010, 23:29

ich kann dir morgenfrüh welche machen.

gruß
Jörg
Raketenwurm, Aeronaut Joker, Simprop Fuego, Hopf Fly Cat, MPX Funray, Solius, Blizzard, Merlin, Alula EVO, Spektrum DX9, DX8

jogi123

RCLine User

Wohnort: Krs. Ludwigsburg/ Baden Württemberg

  • Nachricht senden

18

Montag, 21. Juni 2010, 09:40

So, nun habe ich vom Inneren das Bild.
Den Rest habe ich mit Schaumgummi ausgefüllt, dass der LiPo schön geschützt eingebettet ist.

Gruß
Jörg
»jogi123« hat folgendes Bild angehängt:
  • Empfänger.jpg
Raketenwurm, Aeronaut Joker, Simprop Fuego, Hopf Fly Cat, MPX Funray, Solius, Blizzard, Merlin, Alula EVO, Spektrum DX9, DX8

jogi123

RCLine User

Wohnort: Krs. Ludwigsburg/ Baden Württemberg

  • Nachricht senden

19

Montag, 21. Juni 2010, 09:42

Hier noch eins vom Deckel mit den Lüftungsöffnungen und Klettband zur Befestigung einer Kamera.

Gruß
Jörg
»jogi123« hat folgendes Bild angehängt:
  • CIMG0125.jpg
Raketenwurm, Aeronaut Joker, Simprop Fuego, Hopf Fly Cat, MPX Funray, Solius, Blizzard, Merlin, Alula EVO, Spektrum DX9, DX8

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

20

Montag, 21. Juni 2010, 11:49

Hmmm, mich bitte nicht Steinigen,
aber schön und gut verlegt sind die Kabel nicht, will mal gar nicht wissen
wie oft du da eine nichtbemerkte Störung beim Empfang hast.

Auch bei 2,4GHz und bei 35/40/27 noch mehr, kommt es sehrwohl noch auf
eine ordentliche Kabelverlegung an, kann leider kein Bild mehr
von meinem ES machen, da ich das Flugzeug bereits verkauft habe.

Ich würde da schon ein wenig ordentlicher arbeiten, damit grenzt du von vornherein
die Probleme aus.

Bau doch den Regler etwas weiter hinten oder gleich neben dem Akku ein,
dann sollte das auch von der Verkabelung her passen.
Entstör Ferritringe können beim Regleranschluss (am Empfänger) auch nicht schaden,
um so Rückkopplungen/Störungen etwas zu dämpfen. Man darf so ein
geschaltetes BEC nicht unterschätzen.

Ich kann mir durchaus vorstellen dass der GFK Stab (ist ja bei MPX KEIN Cfk) gebrochen ist
oder die Fläche selbst etwas abbekommen hat - vielleicht schon beim Ein- oder Ausladen - und erst im Flug sich bemerkbar gemacht hat !

LG,
Dieter