Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Schrauber

RCLine User

  • »Schrauber« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bayern

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

1

Samstag, 3. Juli 2010, 20:30

Easy Star Grundeinstellung mit Querruder

Hallo,


ich wollt mal nachfragen ob ihr mir eine ungefaire Programmier-Grundeinstellung zwischen den Querrudern und dem Seitenruder geben könnt. Sollten beide gleich schnell und weit ausschlagen ?????

Gruß Axel

Schrauber

RCLine User

  • »Schrauber« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bayern

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

2

Montag, 5. Juli 2010, 10:18

RE: Easy Star Grundeinstellung mit Querruder

... zu schlecht gestellt die Frage, oder zu banal :w wie gesagt, bin auf dem gebiet Anfänger. Seiten und Querruder werden doch über Expo in einer Kurve gemischt oder hab ich da was falsch aufgefangen ?

eco8mech

RCLine User

Wohnort: Österreich, Weinviertel

Beruf: Techn. Angestellter im Ruhestand

  • Nachricht senden

3

Montag, 5. Juli 2010, 10:47

RE: Easy Star Grundeinstellung mit Querruder

Hallo!
Du kannst zu Quer etwas Seite(10%) und Höhe(10%) mischen.
Für das Landen solltest du aber die Mischer ausschalten!
Weiters Expo (40-50%) auf Quer und Höhe schaden nie!
Wenn dir der ES mit dem Motor wegsteigt kannst du zum Motor
etwas Tiefe mischen!
Oder du fliegst alles ohne Mischer!
:ok:
guten Flug und weiche Landung wünscht
eco8mech

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »eco8mech« (5. Juli 2010, 10:48)


Schrauber

RCLine User

  • »Schrauber« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bayern

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

4

Montag, 5. Juli 2010, 11:09

RE: Easy Star Grundeinstellung mit Querruder

Zitat

Original von eco8mech
Hallo!
Du kannst zu Quer etwas Seite(10%) und Höhe(10%) mischen.
Für das Landen solltest du aber die Mischer ausschalten!
Weiters Expo (40-50%) auf Quer und Höhe schaden nie!
Wenn dir der ES mit dem Motor wegsteigt kannst du zum Motor
etwas Tiefe mischen!
Oder du fliegst alles ohne Mischer!
:ok:




Bei mir schlägt das Seitenruder genau gleich mit den Querrudern aus und beide liegen auch auf dem gleichen Knüppel ! Das sollte dann ja total falsch sein !?

5

Montag, 5. Juli 2010, 11:43

RE: Easy Star Grundeinstellung mit Querruder

Zitat

Original von Schrauber

Zitat

Original von eco8mech
Du kannst zu Quer etwas Seite(10%) und Höhe(10%) mischen.
Für das Landen solltest du aber die Mischer ausschalten!
Weiters Expo (40-50%) auf Quer und Höhe schaden nie!

Bei mir schlägt das Seitenruder genau gleich mit den Querrudern aus und beide liegen auch auf dem gleichen Knüppel ! Das sollte dann ja total falsch sein !?

Der Easystar reagiert auf SR wesentlich besser als auf QR, da wackelt er mehr, was zumindest für Anfänger nicht gut ist.

Also ruhig sowas wie 100% SR und <100% QR. 10% Seite wirst du kaum merken.

RK

Schrauber

RCLine User

  • »Schrauber« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bayern

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

6

Montag, 5. Juli 2010, 18:49

... also doch so lassen wie es jetzt eigentlich schon ist ? Das ist schon richtig was du sagst, mit den Querrudern ist er sehr kipplig ! Es gibt in ja auch ohne Querruder, wäre da nicht die Einstellung 100% Seite zu 10% Querruder !?

Gruß Axel

7

Montag, 5. Juli 2010, 19:47

Ich hatte bei meinen 3 EasyStars nie Seite auf QR gegeben.
QR allein reicht da völlig aus, wenn die QR optimal bemessen sind, da kippelte nie was.

Wenn das Seitenruder original ist, hat es fast keine Wirkung, ist viel zu klein, habs immer vergrößert, wenn ich es nutzen wollte, aber bei QR fällt bei mir das SR als Steuerhilfe völlig weg. Stelle es höchstens zur Kurskorrektur ein, damit der ES gerade fliegt.

Ich weiß nicht, was du für eine Funke hast, oder wie du alles eingestellt hast, aber...

Zitat

Bei mir schlägt das Seitenruder genau gleich mit den Querrudern aus und beide liegen auch auf dem gleichen Knüppel ! Das sollte dann ja total falsch sein !?

Und wie fliegst du dann Höhe? Seitlich zum Motor, oder wie muss ich mir das gerade vorstellen?

Ich fliege Motor und Seite links und QR und Höhe rechts, also Mode 2.


Gruß

Michi

Schrauber

RCLine User

  • »Schrauber« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bayern

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

8

Montag, 5. Juli 2010, 21:07

Hi,

durch meine Helifliegerei wollte ich eigentlich SR und HR auf dem rechten knüppel haben. Jetzt hab ich halt unwissender weise QR und SR auf einen Kanal gelegt, Motor ist nach wie vor links. ( FX-30 )
Ich werde wohl jetzt wie es sich gehört HR und QR rechts und Motor und SR auf links legen.
Eine Faustformel wie man die Ruder miteinander mischt scheint es ja nicht zu geben, somit werde ich mich da wohl ran tasten müssen :wall: Oder ich lerne erst mal ohne QR meinen Easy Star zu fliegen ..... :shy:

Gruß Axel

9

Montag, 5. Juli 2010, 21:34

Da fliegt jeder nach Gewohnheit mit der Knüppelbelegung.

Wenn du den ES ohne QR fliegst, vergrößere das SR unbedingt, eine ausrangierte Telefonkarte, Kreditkarte, Bankkarte etc.reicht da schon voll aus, damit der ES auch auf Seite reagiert.


Gruß

Michi

10

Dienstag, 6. Juli 2010, 10:39

Hallo Axel!

Das mit der SR-Vergrößerung ist wirklich rnst zu nehmen!

Ich habe letzte Woche meinen EasyStar das erste mal in die Luft gebracht und direkt ne harte Landung in Kauf nehmen müssen, da er mit dem Standart SR und 130% Ausschlag (!!!) nicht gescheit in die Kurve gehen wollte.

Ne Bahn-, Versicherungs-, Geld-, Visitenkarte hinten dran und alles ist gut! Dann fliegt er auch so lammfromm wie man es überall liest 8)

Gruß,
Jens

11

Dienstag, 6. Juli 2010, 12:20

Zitat

Original von Schrauber
Eine Faustformel wie man die Ruder miteinander mischt scheint es ja nicht zu geben, somit werde ich mich da wohl ran tasten müssen :wall: Oder ich lerne erst mal ohne QR meinen Easy Star zu fliegen ..... :shy:

Gruß Axel


Es ist eigentlich eine Unart Seitenruder und Querruder zu mischen. Klar kann man das machen, aber als Anfänger kannst Du dann nicht nachvollziehen, welches Ruder wie wirkt.

Mein Tip: Zunächst nichts mischen sondern fliegen. Du machst nichts falsch, wenn Du entweder Seitenruder oder Querruder verwendest, um eine Kurve zu fliegen. Beides wird funktionieren. Erst mit etwas mehr Erfahrung und vielleicht auch mehr theroetischem Wissen wirst Du herausfinden, dass die richtige Mischung eine saubere Kurve ergibt. Das geht sehr gut durch Bedienung der Anlage (SR und QR separat). Bei der Verwendung eines Mischers läßt sich das nur für einen Fall optimieren und der Mischer stört dann vielleicht die Fälle, wo er besser nicht da wäre.

In manntragenden Flugzeugen hat der Pilot in den allermeisten Fällen auch keinen elektronischen Mischer und muß die beiden Ruder bedienen.

Gruß,
Günther
LS6-a, D-0616
robbe Arcus
Purist (nach Plan von jk-modellflug)
Falcon 56 MkII (Carl Goldberg)
MiG-15 (Art-Tech)

Schrauber

RCLine User

  • »Schrauber« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bayern

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 7. Juli 2010, 10:32

Hallo,


danke für eure Tipps :ok: das mit dem Seitenruder vergrößern hatte ich schon gemacht.. Die Funktionen der einzelnen Ruder kenne ich schon sehr gut, bin früher mit meinem Vater als Copilot in einer TB-10 quer durch Deutschland geflogen :-)

Was würdet ihr denn sagen was einfacher zu erlernen ist, nur mit QR und HR oder mit SR und HR.

Gruß Axel

13

Mittwoch, 7. Juli 2010, 11:22

Hallo Axel,

Du kannst ruhig nur QR und HR nehmen und wenn das klappt SR soweit hinzunehmen, wie es Dir sinnvoll erscheint.

Gruß,
Günther
LS6-a, D-0616
robbe Arcus
Purist (nach Plan von jk-modellflug)
Falcon 56 MkII (Carl Goldberg)
MiG-15 (Art-Tech)

14

Mittwoch, 7. Juli 2010, 11:31

Zitat

Original von jensationell
Das mit der SR-Vergrößerung ist wirklich rnst zu nehmen!

Ich habe letzte Woche meinen EasyStar das erste mal in die Luft gebracht und direkt ne harte Landung in Kauf nehmen müssen, da er mit dem Standart SR und 130% Ausschlag (!!!) nicht gescheit in die Kurve gehen wollte.

% sagt nichts aus, da kann man je nach Servohebel und Ruderhebelloch noch einiges variieren.
Der Easystar geht besser mit größerem SR (hierbei reicht es u.U. schon das SR bis oben durchzuziehen), aber auch original macht er keine Probleme, wenn ansonsten alles richtig eingestellt ist. Auf jeden Fall sollte man den SR-Bowdenzug am HLW ankleben, sonst biegt sich die Geschichte einfach weg, weil er zu lang freiliegt.

Bin gerade erst einen geflogen. Das nervigste war der Originalantrieb - besonders wenn man BL gewöhnt ist :-) Und natürlich muß man dran denken, daß das so ein Flieger für Anfänger ist, d.h. er reagiert eher schwach auf die Ausschläge, was ja auch gut ist, da Anfänger dazu neigen, voll zuzulangen !

Für Anfänger bin ich für SR/HR. Fortgeschrittene werden mit QR/HR glücklicher werden. Und am angenehmsten, wenn auch noch SR zum QR dazugemischt ist :-)

RK

Schrauber

RCLine User

  • »Schrauber« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bayern

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 7. Juli 2010, 11:33

... OK, werde ich dann mal so einstellen und testen :)

Danke Axel

prxq

RCLine User

Beruf: Mathematiker

  • Nachricht senden

16

Samstag, 10. Juli 2010, 00:06

Hi,

das wichtigste bei den Querrudern des Easystars ist die richtige Form und Größe. Wenn Du sie schon geschnitten hast ist das aber gegessen.

Wenn das Teil die Ohren beibehält, was fürs Erste sicher nicht verkehrt ist, ist es relativ egal wie Du sie einstellst, solang sie in die richtige Richtung gehen und genug ausschlag haben. Das mit den 50% Expo is quatsch, tu' das bitte nicht. Das Teil reagiert sowieso eher träge auf QR. Mit soviel Expo wird er v"ollig unberechenbar. Ohne Ohren reagiert er übrigens nur ein bisserl direkter, fliegt aber besser (siehe unten)

Statt einer Kreditkarte würde ich ein bischen 1mm Balsa im Baumarkt kaufen, und mit zwei Plätchen etwas symmetrisches organisieren. Kostet nicht viel mehr, fliegt aber besser und wiegt weniger (das ist wichtig: nach der Veränderung musst Du auf den Schwerpunkt achten, sonst gibt's Bruch).

Auch mit QR kannste das Teil locker mit Seitenruder fliegen wenn Du durcheinander kommst.

Viel Spass! (Ich jedenfalls hatte sehr viel Spass mit diesem Easydingens! :) )

Gruß,
Mario

P.S: Tuning für danach, und zum Lernen:

1. Stelle 20% QR-Differenzierung ein, und staune darüber, wie viel besser die Kurven gehen
2. Stell' den Schwerpunkt langsam etwas nach hinten. Die Werkangaben sind eher kopflastig. ==> Fliegt besser! Kein Abtauchen in der Kurve!
3. Nimm eine Heissluftpistole und forme die Ohren weg => Fliegt seltsam, will aber nicht mehr runter
4. Mach' 1-2 Grad Verwindung in die Flügel rein (also anstellwinkel außen kleiner als innen) ==> Jetzt fliegt er richtig gut :)
5. Aus Packtape baue zwei Einlauflippen, bzw. Abdeckungen für die QR-Spalten (dafür musst Du den Tape halb auf sich selbst kleben). Noch besser! :ok: