Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

BiMa_1993

RCLine User

  • »BiMa_1993« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Stadl-Paura Oberösterreich

Beruf: Schüler an einer HTL für EDV und Organisation

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 29. Juli 2010, 19:33

V-Leitwerk

Was sind die Vor- bzw. Nachteile von V-Leitwerken gegenübert T-Leitwerken?
Sind sie einfacher oder schwerer zu fliegen?

Bedanke mich jetzt schon eim mal für die Antworten die sicher folgen werden.
Mein Verein: mfc-desselbrunn.de.tl

Meine Modelle: Robbe Cardinal, Kyosho Ferias, Dualsky Yak 54, Zeus Elektrotrainer, MPX Cularis, MPX Twinstar II, Reichard Elipsoid Evolution,

Fraett

RCLine User

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 29. Juli 2010, 22:31

Hallo!

Die flugmechanischen und aerodynamischen Unterschiede sind recht gering. Einem V-Leitwerk wird im Kurvenflug ein bischen geringerer Widerstand zugerechnet, das Modell neigt aber ein bischen mehr zum schwänzeln, als mit einem Kreuz oder T-Leitwerk. Letztere haben im Geradeausflug angeblich aerodynamische Vorteile.

Also der unterschied ist beim Fliegen selbst minimal. Wenn die Leitwerke gut ausgelegt sind, fliegt beides i.d.R. problemlos. Die Wettbewerbsflieger sind in der letzten Zeit eher vom V wieder weg.

Die Vor- und Nachteile sind aber auch aus einer anderen Perspektive zu betrachten: Was bringt einem das (aerodynamisch) schönste Leitwerk wenn es beim Landen immer abreisst, weil es so weit unten liegt? Wie ist die Anlenkung zu ralisieren? Wie schwer wird das ganze?

Vor-/Nachteile

V-Leitwerk:
+ Leicht
+ Unkompliziete Anlenkung
+ Bodenfreiheit
? Optik
- Elektronischer Mischer für Höhe/Seite nötig
- aerodynamik im Geradeausflug

T-Leitwerk
+ Aerodynamik
+ Bodenfreiheit
- komplizierte Anlenkung
- verhältnismäßig schwer

Gruß, Jan

aerostar

RCLine User

Wohnort: Rhoihesse

Beruf: Kunststoffing.

  • Nachricht senden

3

Freitag, 30. Juli 2010, 08:48

Jan, perfekt zusammegefasst. :ok:

Das T-Leitwerk hat noch einen weiteren Nachteil, der bei Modellen nicht ganz so gravierend wie bei den Großen, aber bei sehr dünnen Rümpfen durchaus beachtenswert ist: Bei Ringelpeiz-Landungen sorgt die oben liegende Masse des HLWs häufig für einen Torsionsbruch des Rumpfes.
Vorteilhaft ist die einfachere Montage des T-Leitwerks, abnehmbare V-Leitwerke sind immer so eine Sache...

Martin
:ansage: [SIZE=2]Failure is not an option! [/SIZE] It's basically included. :D

BiMa_1993

RCLine User

  • »BiMa_1993« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Stadl-Paura Oberösterreich

Beruf: Schüler an einer HTL für EDV und Organisation

  • Nachricht senden

4

Freitag, 30. Juli 2010, 09:08

Danke für eure schnellen Antworten.
Mein Verein: mfc-desselbrunn.de.tl

Meine Modelle: Robbe Cardinal, Kyosho Ferias, Dualsky Yak 54, Zeus Elektrotrainer, MPX Cularis, MPX Twinstar II, Reichard Elipsoid Evolution,

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BiMa_1993« (30. Juli 2010, 09:08)


5

Freitag, 30. Juli 2010, 14:12

ic hahbe beim blizzard noch nie einen unterschied gemerkt im gegensatz zu anderen flugzeugen. Hat auch keien schlechtere wirjkung