Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Wildmieze77

RCLine Neu User

  • »Wildmieze77« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Solingen

  • Nachricht senden

1

Freitag, 13. August 2010, 08:27

Meine Fragen zum Easystar

Hallo schon wieder. :w

Ich bin ein totaler Neuling auf dem Gebiet des RC-Flächenfliegens. Deswegen habe ich mir mal gedacht, dass ich mir einen persönlichen Faden einrichte, in den ich meine ganzen Fragen ablassen kann. Einige Fragen wurden von euch ja schon nett beantwortet und haben mir geholfen, doch immer mehr Fragen tauchen auf, gerade wenn mal der Propeller während des Fluges abfliegt, oder das Seitenruder nicht auf einer Linie mir der Längsachse sitzt.

Nun eine neue Frage:

Ich möchte vorerst, bis ich das Fliegen so einigermaßen drauf habe, einen 480er Motor in den ES einsetzen. Passt der Regler MULTIcont X-08 (Originalzubehör im RTF-Set) noch dazu, oder brauche ich dann einen neuen Regler?
Und welcher Motor und Regler wäre da empfehlenswert? Lohnt sich das überhaupt?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wildmieze77« (13. August 2010, 08:38)


Wildmieze77

RCLine Neu User

  • »Wildmieze77« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Solingen

  • Nachricht senden

2

Freitag, 13. August 2010, 08:29

RE: Meine Fragen zum Easystar

Und noch eine unbeantwortete Frage:

Mir ist gestern während des Fluges (Looping) an meinem Easystar der MPX-Original-Propeller von der Welle geflogen und ist auf nimmer Wiedersehen im Acker verschwunden! Wie bekomme ich den denn nun einen neuen richtig fest? Kann mir jemand die Teile nennen?

Permax 400 (Original)
MPX Propeller 5,0x4,0" (Original)

Wie funktioniert das Befestigen der Luftschraube mit einem Spinner?
http://mhcw.de/ArtikelInfo.aspx?pi=1000743323083
Wie hält sich der Spinner an der Motorwelle fest? Mit Madenschrauben?

a.schauder

RCLine User

Wohnort: Etwas ausserhalb von Braunschweig

Beruf: Fachinformatiker Azubi, Bereich Systemintegration und Administration

  • Nachricht senden

3

Freitag, 13. August 2010, 09:33

Zitat

Wie funktioniert das Befestigen der Luftschraube mit einem Spinner? http://mhcw.de/ArtikelInfo.aspx?pi=1000743323083 Wie hält sich der Spinner an der Motorwelle fest? Mit Madenschrauben?


Die Frage kann ich dir schonmal beantworten! Mach hauchdünn Loctite auf die Welle und die Inbussschraube mit Loctite rein und festziehen. Solltest du den Propsaver mal wieder herrunter bekommen wollen -> Inbussschraube raus und kurz erwärmen ;)


Grüße :w
RAPTOR X-TREME
Bei Interesse Email oder PN an mich!
Schaut mal rein ;)
Der Heliblog

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 15. August 2010, 07:12

Für einen 480iger würde ich dir einen stärkeren Regler empfehlen,
vielleicht gibts noch den Multicont16, müste man mal nachsehen, aber so 12A sollte der
schon mal können, um auch kurzfristig einen Blockierstrom zu verkraften ....

Wildmieze77

RCLine Neu User

  • »Wildmieze77« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Solingen

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 15. August 2010, 13:41

Und bringt der von der Leistung her was gegenüber einem Brushless? Lohnt sich das?

6

Sonntag, 15. August 2010, 13:56

Lohnt sich eigentlich nicht. Der 480er ist dem 400er gegenüber schon wieder schwerer, und bringt im Vergleich dann dasselbe, an einer 6x3 Latte.

Hatte meinen ersten ES auch direkt an einen 480er gelegt und eierte mit dem rum, nach Umbau auf BL gings dann endlich los, um auf Höhe zu kommen und dann segeln zu lassen.

Da der Motor ja hinten ist, musst du vorne dann mit dem Akku spielen, damit der Schwerpunkt wieder passt.

a.schauder

RCLine User

Wohnort: Etwas ausserhalb von Braunschweig

Beruf: Fachinformatiker Azubi, Bereich Systemintegration und Administration

  • Nachricht senden

7

Montag, 16. August 2010, 09:47

Bau doch einen 4S Lipo mit Scorpionmotor oder Hackermotor rein :evil:

Nein im Ernst, kauf dir lieber nen neuen (Segler) Hotliner, z.B den WOW von Hype, damit hast du dann mehr spaß :evil:
RAPTOR X-TREME
Bei Interesse Email oder PN an mich!
Schaut mal rein ;)
Der Heliblog

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »a.schauder« (16. August 2010, 09:48)


8

Montag, 16. August 2010, 10:22

In ebay gibts doch Brushlesssets für den ES für um die 20€
"Linienflüge sind was für Loser und Terroristen." - Homer Simpson
Best regards
Max

nemoce

RCLine User

Wohnort: Dreieck A7/A27

  • Nachricht senden

9

Montag, 16. August 2010, 15:13

Jop, und auf der Seite von http://www.mpx-easystar.de/ ist der Einbau sehr gut beschrieben. Ich habe selber den Mystery 1700 mit Regler bei ebay bestellt und der leistet an 2S und an 3s sehr gute Dienste.

Gruß

Nemo

braadert

RCLine User

Wohnort: Untertaunus nähe Wiesbaden, Hessen

  • Nachricht senden

10

Montag, 16. August 2010, 17:00

Ich würde auch Brushless empfehlen.
Hatte meinen ES damals von nem bekannten bekommen zum fliegen lernen und da war von anfang an ein MPX Brushless Tuningsatz drin. Vorallem schreit der dann so schön bei Vollgas.
Gruß Daniel

MPX TwinStar2 Brushless
Graupner Thermik Sport Brushless
PZ Extra 300
Concept X Jet
Sender: Futaba T8FG

CoCoDio

RCLine User

Wohnort: BRB

Beruf: IT-Admin

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 24. August 2010, 12:03

EasyStar

Hallo,

ich habe zwar auch einen getunten EasyStar, aber ganz ehrlich, um mit dem EasyStar das Fliegen zu erlernen und auch danach noch herumzuturnen reicht der originale Speed 400 mit nem günstigen Bürstenregler (China) vollkommen aus.

Dazu dann noch ein 3S1500 bis 3S2200 Lipo-Akku und alles ist schick. Der Motor hält das erstaunlich lange aus. Wenn man dann nach ein bis zwei Jahren den Motor verschlissen hat, kann man noch immer einen Brushless reinbauen. Gerade die günstigen Chinaklingeln davon haben gar nicht soooo viel mehr Power als ein Speed400 an 3S Lipo. Man staune.

Auch die Umrüstung auf einen Speed 480 bringt leider etwas Masse hinter den Schwerpunkt, so dass man vorne mit nem grösseren und schwereren Akku gegensteuern muss, was das Gesamtgewicht und die Segeleigenschaften leicht benachteiligt. Aber sicherlich auch kein Drama, der EasyStart steckt da vieles weg.
[SIZE=3]www.cocodio.de[/SIZE] > Modellflug - Einsteigertips - FPV - Flugvideos - Unterhaltung - Wetter - Forum - TShirt-Shop

nemoce

RCLine User

Wohnort: Dreieck A7/A27

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 24. August 2010, 15:28

RE: EasyStar

Also mein Speed 400 hat nach exakt 3 Minuten rumturnen an 3S das Zeitliche gesegnet. (War auch kein Problem, da ich nach den Erfahrungen aus dem Bekanntenkreis nix anderes erwartet hatte und den Mystery 1700 eh schon liegen hatte).

Ich würde auf jeden Fall abraten den normalen Speed 400 mit 11,1 V zu betreiben!!

Gruß

Nemo / Bastian

CoCoDio

RCLine User

Wohnort: BRB

Beruf: IT-Admin

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 24. August 2010, 17:00

RE: EasyStar

Oh das ist Pech, bei uns haben die Dinger fast ein Jahr mitgemacht. Natürlich nicht mit permanenten Vollgasorgien und am Anfang auch etwas Einlaufen lassen, was ja bei Bürstenmotoren selbstverständlich sein sollte!? :w
[SIZE=3]www.cocodio.de[/SIZE] > Modellflug - Einsteigertips - FPV - Flugvideos - Unterhaltung - Wetter - Forum - TShirt-Shop

14

Dienstag, 24. August 2010, 17:56

Ehe man sich nen billigen Brushed Regler aus Fernost kauft, kann man sich auch gleich das Mystery Set ordern, ein Abwasch.
Meine 400er hatteim Twinspeedy auch nur drei oder vier Flüge gehalten, bei Mischgas, und der hatte beide Motoren an 3S laufen.
Da merkt man schon gleich nach dem ersten Flug, dass die schwächer werden.

CoCoDio

RCLine User

Wohnort: BRB

Beruf: IT-Admin

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 24. August 2010, 18:32

naja stimmt schon. Ich habe ein Stück von nem alten Besenstil an Stelle des Speed 400 eingeklebt und von hinten eine 200W Chinaklingel (Brushlessmotor) angeschraubt. Das Teil ist vor allem sehr leicht und hat einen sehr guten Wirkungsgrad = extrem lange Flugzeit.

Für Leute allerdings, die noch gar keinen EasyStar gekauft haben, empfehle ich, gleich den Rookie von Graupner zu kaufen. Da hat man für ca. 85,-Eus gleich nen guten Brushless-Motor samt Regler dabei. Ausserdem hat der ein sehr schickes abnehmbares T-Leitwerk. Der Rest dürfte die identischen Qualitäten haben wie der ES. 8)
[SIZE=3]www.cocodio.de[/SIZE] > Modellflug - Einsteigertips - FPV - Flugvideos - Unterhaltung - Wetter - Forum - TShirt-Shop

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »CoCoDio« (24. August 2010, 18:33)


ClaumenZ

RCLine User

Wohnort: Irgendwo zwischen Polen, Dänemark,Frankreich und der Schweiz.

Beruf: Maschinenbauer und -erder.^^

  • Nachricht senden

16

Montag, 30. August 2010, 21:52

Hi,
also ich empfehle auch definitiv den Umstieg auf einen billigen BL aus China. Hab auch die Lösung mit Besenstiel-Adapter und Mistery (oder irgend eine andere Chinaklingel...) und bin zufrieden. Musst nur beim Starten aufpassen, dass du nur halbgas Gas gibst bzw. ausreichend kräftig abwirfst. Sonst sorgt der Motorsturz für ein heftiges Absacken, bis die Flächen ausreichend Auftrieb erzeugen. Aber gutmütig wie er ist verzeit der ES auch das.

Der ES ist meist nur Einstiegsdroge, solltest du gefallen finden lohnt sich die Investition in ein anderes Modell unter verwendung höherwertiger BL-Motoren. Im ES brauchst du die Haltbarkeitsreserven der teuren BL nicht. Und falls mal alles kaputt geschossen wird - dann kostet ein neuer BL nicht so viel.

Aber einen guten gebrauchten Regler würde ich dir empfehlen, ich traue der Funkentstörung und dem BEC der China-Regler nicht ganz. Hat jemand fundierte Erfahrungen mit diesem Thema?
Grüße, Clemens
-----------------------
MPX Easy Star QR+BL
MPX Minimag BL
Hubsan X4 mit umlaufendem Geländer
<=>< <=>< <=><

LazyZero

RCLine User

Wohnort: Alsdorf

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 31. August 2010, 14:59

Zitat

Original von ClaumenZ
Aber einen guten gebrauchten Regler würde ich dir empfehlen, ich traue der Funkentstörung und dem BEC der China-Regler nicht ganz. Hat jemand fundierte Erfahrungen mit diesem Thema?


Funkentstörung ist mit Brushless passe. Das einzige was noch stören könnte ist das BEC.

Gruß Christian

18

Dienstag, 31. August 2010, 17:46

Kommt im Endeffekt nicht alles elektronische aus China oder HK?

eco8mech

RCLine User

Wohnort: Österreich, Weinviertel

Beruf: Techn. Angestellter im Ruhestand

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 31. August 2010, 18:41

Hallo!
Für Anfänger empfehle ich den ES mit Standardkomponenten!
Soll es danach schneller od. wendiger gehen, dann ein entsprechendes
geeigneteres Modell zulegen!
:ok:
guten Flug und weiche Landung wünscht
eco8mech

ClaumenZ

RCLine User

Wohnort: Irgendwo zwischen Polen, Dänemark,Frankreich und der Schweiz.

Beruf: Maschinenbauer und -erder.^^

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 31. August 2010, 21:38

Zitat

Original von Nebelspinne
Kommt im Endeffekt nicht alles elektronische aus China oder HK?


Genauer:
Ich vertraue dem was die Chinesen ohne Europäische Vorgabe zusammenfrickeln bzw. was sie nachbauen nicht. Deren Teile durchlaufen nicht so eine strenge Qualitätskontrolle (wenn überhaupt), wie sie für den Europäischen Markt üblich ist. Ich mag nicht gern mit Ausschussteilen fliegen, die meinen Flieger komplett zerstören können. Motoren sind okay, wenn die ausfallen fliegt der Flieger weiter. Fällt der Regler mit seinem BEC aus, wird es schon schwieriger.
Grüße, Clemens
-----------------------
MPX Easy Star QR+BL
MPX Minimag BL
Hubsan X4 mit umlaufendem Geländer
<=>< <=>< <=><