Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Dienstag, 24. August 2010, 11:15

iwie denk ich mir das auch dass er längst etwas hat ^^
MfG

42

Freitag, 27. August 2010, 20:24

Hi,
war bei Verwandten und bin heute zurückgekommen. Habe mir bereits den EasyStar bestellt(Komplettset von Schweighofer) der auch schon gekommen ist.
Leider habe ich so das Gefühl, dass da ein Kabel fehlt. Werde mir das noch genauer anschauen bin aber heute zu kaputt dafür und will mich nur noch aufs Ohr hauen.

lG,
Benjamin

Christian_B

RCLine User

Wohnort: Land Sachsen

Beruf: KFZ-Mechaniker

  • Nachricht senden

43

Freitag, 27. August 2010, 21:56

Zitat

Original von GRIEVOUS
Habe mir bereits den EasyStar bestellt(Komplettset von Schweighofer)
lG,
Benjamin


Das ist sicher eine sehr gute Entscheidung, denn das Teil fliegt auf jeden Fall auch aus einer "Anfängerhand". :ok:
Gruß Christian

[SIZE=3]REX-500 PROTOS 500 [SIZE=1]REX-250 [/SIZE] [/SIZE] FF-6/T8
Belt CP mit MX-12 Esky HH Gyro SG90.
CopterX in 2,4GHz
S.R.B. Quark mit MX-12
Cessna 182 SpW 1410mm <> Stinson Reliant <> ME-109 <> FunCub <> SuperCub

44

Samstag, 28. August 2010, 15:47

Kabel gefunden werde jetzt dann mit dem Bau beginnen. Bei Problemen meld ich mich wieder ;)

Christian_B

RCLine User

Wohnort: Land Sachsen

Beruf: KFZ-Mechaniker

  • Nachricht senden

45

Samstag, 28. August 2010, 17:01

Jetzt ungefähr müßtest Du fertig sein :D

Aber flieg heute lieber nicht, ist zuviel Wind. ;(
Gruß Christian

[SIZE=3]REX-500 PROTOS 500 [SIZE=1]REX-250 [/SIZE] [/SIZE] FF-6/T8
Belt CP mit MX-12 Esky HH Gyro SG90.
CopterX in 2,4GHz
S.R.B. Quark mit MX-12
Cessna 182 SpW 1410mm <> Stinson Reliant <> ME-109 <> FunCub <> SuperCub

46

Montag, 30. August 2010, 13:09

Zitat

Jetzt ungefähr müßtest Du fertig sein


:D Noch lange nicht!!! Habe jetzt mal die ganzen Teile kennengelernt(mit der Holmabdeckung bin ich bei DU) und besorge mir heute noch ein Verlängerungskabel und Schrumpffolie aber dann erheb ich mich in die Lüfte 8)

Bruchlander

RCLine User

Wohnort: Badenerländle

Beruf: Realschüler

  • Nachricht senden

47

Montag, 6. September 2010, 08:02

Ich will dich nicht entmutigen, aber ich wäre mir aus Eigenerfahrung nicht so sicher wie lange du dich erhebst. :angel:
Das soll keine Kritik oder Beleidigung sein, ich will nur sagen: Mach am Anfang lieber langsam. :-)(-:

Viele Grüße und Glück

Robin :w
:w Viele Grüß ausm Badnerländle :w

48

Donnerstag, 9. September 2010, 17:01

Zitat

Original von Bruchlander
Ich will dich nicht entmutigen, aber ich wäre mir aus Eigenerfahrung nicht so sicher wie lange du dich erhebst. :angel:
Das soll keine Kritik oder Beleidigung sein, ich will nur sagen: Mach am Anfang lieber langsam. :-)(-:

Viele Grüße und Glück

Robin :w



Viel Glück auch von mir !

und nicht aufgeben falls er doch mal abstürzt!
ein bischen Epoxi und er fliegt wieder!

Mein erster Flieger sieht schrecklich aus! schon 5mal was abgebrochen
ABER SO LANGSAM ABER SICHER KANN ICH AUCH FLIEGEN!

kilian.

RCLine User

Beruf: Schüler:(

  • Nachricht senden

49

Donnerstag, 9. September 2010, 17:40

Jeder Fängt mal klein an ich hab auch mit nem Segler Fliegen gelernt :angel:
Jetzt Fang ich wieder von Vorne an HELI :D
Am besten ises wenn du jemanden kennst der dir helfen kann oder du gehst wenns dir nix ausmacht in nen Verein!
Sonst dauerds ewig bis mans richtig kann:( Ich fliege erst seid nem Jahr, dank Flieger Nachbarschaft schon ziemlich gut und mit ner kleinen Absturzrate.

Viel Glück

PS: 3D was sonst :nuts:
Modelle:
Mini Titan
Dualsky Breeze Pro

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kilian.« (9. September 2010, 17:41)


50

Donnerstag, 9. September 2010, 18:40

Zitat

Original von kilian.
Jeder Fängt mal klein an ich hab auch mit nem Segler Fliegen gelernt :angel:
Jetzt Fang ich wieder von Vorne an HELI :D
Am besten ises wenn du jemanden kennst der dir helfen kann oder du gehst wenns dir nix ausmacht in nen Verein!
Sonst dauerds ewig bis mans richtig kann:( Ich fliege erst seid nem Jahr, dank Flieger Nachbarschaft schon ziemlich gut und mit ner kleinen Absturzrate.

Viel Glück

PS: 3D was sonst :nuts:



Ja ich hab eigentlich auch ne kleine Absturzrate!
Außer mit meinem Zaunkönig wenn der Motor mal wieder streikt und er dann fält wie ein Stein!
Ich habs auch bei der nachbarschaft Gelernt. Nach meinem 5ten akku bin ich auch alleine gelandet!


Michi

51

Samstag, 18. September 2010, 15:37

Danke für die netten Worte :D

CoCoDio

RCLine User

Wohnort: BRB

Beruf: IT-Admin

  • Nachricht senden

52

Montag, 20. September 2010, 16:16

Ich drücke auch die Daumen. Ich hoffe die grundlegenden Tips hat Dir schon einer erzählt!? Immer gegen den Wind starten und landen. Alle Ruderfunktionen und Ruderrichtungen vor dem Start checken. Reichweitentest des Senders etc.!?

@Michi Elapor wird NICHT mit Epoxy geklebt !! Nur mit CA-Kleber! Epoxy haftet da nämlich irgendwann spontan nicht mehr, was übel ausgehen kann :wall:

@Grievous Schau mal auf meiner Homepage vorbei, da sind auch noch einige Tips! Mit dem easyStar hast Du jedenfalls ne super Startbasis, mit der Du noch sehr lange auch später noch Freude haben wirst.
[SIZE=3]www.cocodio.de[/SIZE] > Modellflug - Einsteigertips - FPV - Flugvideos - Unterhaltung - Wetter - Forum - TShirt-Shop

53

Dienstag, 21. September 2010, 20:38

ok, danke.

relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

54

Mittwoch, 22. September 2010, 15:12

Nehme bitte die Parkzone Radian zum Einstieg, sie ist:

-neuer
-preiswerter
-leistungsfähiger
-schöner (!!!)
-gutmütiger
-stabiler

als diese ewig hässlichen Easy-Stars und Easy-Glider. Vor drei Jahren war diese Empfehlung noch ok. Wenn du fliegen kannst, hast du mit der Radian noch einen eleganten, gut steigenden Motorthermiksegler, mit den anderen beiden wirst du aus 2 km Entfernung als "Anfänger" identifiziert.

Die Radian ist einfach das modernere Konzept (und exzellent umgesetzt).

Mit unseren ollen Einstiegs Radians kurbeln wir heute noch reglmässig Bussarde aus !

Und die T-28 ist ebenfalls kein Einsteiger Flieger, da ist die PZ Corsair deutlich gutmütiger, da durch die Flächenknicke "rollgedämpft" und klar niedrigere Flächenlast. Die T-28 kann wie der Teufel rollen.

Nur meine 20 cents dazu
markus
8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »relaxr« (22. September 2010, 15:15)


CoCoDio

RCLine User

Wohnort: BRB

Beruf: IT-Admin

  • Nachricht senden

55

Mittwoch, 22. September 2010, 15:51

Also da muss ich etwas widersprechen. Und Martin hier aus dem Forum wird mir da leider zustimmen müssen.

Das Problem beim Radian im Vergleich zum EasyStar oder meinetwegen etwas aktueller dem Graupner Rookie ist der Antrieb an der Schnauze des Modells. Hier gibt es nämlich bei der ersten missglückten Landung (nicht wahr Martin?) böse Tränen, weil da sofort Propeller und evtl. sogar der Motor / Welle im Eimer ist.

Ein Modell mit geschützem Antrieb a la EasyStar und Co ist da für einen Anfänger auf alle Fälle weniger frustgefährdend! :ok:

Ausserdem ist die Aussage -> EasyStar = peinlich weil als Einsteiger von Weitem erkennbar totaler Blödsinn. Gerade die Flieger werdenauch sehr gerne von Profis genutzt. Von der gemütlichen Feierabendrunde bis hin zum perfekten FPV- oder Flugvideo-Flugzeug. Hier sind nämlich Propeller vorne am Modell im Wege für die Kameras.

Also immer die Bälle flach halten ==[]

Ach und noch was, einen EasyStar (o.ä.) bekommen die meisten noch am Stück ins Auto. Nicht jeder hat Lust immer alles auseinander zu bauen für den Transport.

:angel:
[SIZE=3]www.cocodio.de[/SIZE] > Modellflug - Einsteigertips - FPV - Flugvideos - Unterhaltung - Wetter - Forum - TShirt-Shop

relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

56

Mittwoch, 22. September 2010, 16:41

Das Aufschlagen mit dem Motor passiert eigentlich nur, wenn man Neulinge einfach ohne jegliche Erfahrung losfliegen lässt. Entweder man übt vorher mit dem Sim einige Flüge (auch mal bei anderen, muss man nicht kaufen), um die Ruderwirkung zu lernen, zu "fühlen" oder unter Anleitung eines Erfahrenen, der einem den Flieger erstmal startet und landet, d.h. man steuert erstmal nur "oben", unter Aufsicht. Genau das erleben wir gerade wieder mit einem Einsteiger, er fliegt bereits sehr gut .- hat gerade mal fünf Flüge mit der Radian hinter sich.

Zudem ist die Gleitgeschwindigkeit der Radian nochmals geringer als von den genannten, damit ist ein auf die Nase werfen fast nicht mehr möglich. Bei uns (4 Leute) hat KEINER auch nur eine Motorwelle zerstört. Die landet doch von selbst die Radian.

Mich stört es einfach, dass immer der EG und der ES empfohlen wird, ich glaube das ist so eine RC-Gesetzmässigkeit, wobei die Teile mE veraltet und schlecht konstruiert sind.

Konnte unlängst nen Easystar mal fliegen und war entäuscht über dessen schwammiges, kippeliges Verhalten - dagegen fliegt die Radian eigenstabil, auch wegen der grossen Flächenohren.

Insofern bleibe ich bei meiner Meinung 8) und mit ==[] hat das gar nichts zu tun !

markus
8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »relaxr« (22. September 2010, 16:44)


CoCoDio

RCLine User

Wohnort: BRB

Beruf: IT-Admin

  • Nachricht senden

57

Mittwoch, 22. September 2010, 17:01

ja klar, ich gebe Dir ja auch Recht und jemand, der wirklich Interesse hat, wird es selbst mit nem alten Holzmotorsegler schaffen, es zu erlernen.

Ist ja auch immer noch ein Unterschied, ob jemand unter Anleitung und Hilfestellung im Verein beginnt und vorher vielleicht schon am Computer geübt hat oder wirklich mehr oder weniger alleingestellt als Wildflieger irgendwo die ersten Schritte macht.

Ich habe auch schon einigen Leuten das Fliegen beigebracht (EasyStar). Anfangs auch alles meist mit schnellen Erfolgen. Aber es kommen eben immer die Tage (nicht wahr Martin? :wall: ) wo der Neuling dann die ersten Sicherheits-Übermütigkeiten bekommt und alleine mal etwas beginnt "Herumzuturnen" mit dem Flieger.

Jedenfalls haben alle meine Schützlinge irgendwann mal ihre Vögel aus den Bäumen geholt oder mussten den Rumpf wieder etwas richten, weil die Sicherheitshöhe vor der Schanuze nur noch 50cm betrug.

Übrigens bin ich im Gegensatz zu vielen nicht der Meinung, dass man den EG in einem Atemzug mit dem ES nennen sollte, denn der fliegt sich deutlich anspruchsvoller. Der Radian ist eigentlich auf dem selben Niveau, wie ein ES in meinen Augen, nur etwas grösser und hat den Motor vorne (leider).

Ich vermute mal, auch wenn ich ihn selber noch nicht geflogen bin, die eigentliche Empfehlung in der heutigen Zeit sollte der moderne EasyStar, der Graupner Rookie sein. Dem würde ich noch zwei Metallgetriebe-Servos verpassen und man hat was fast unkaputtbares mit sicherlich fantastischen Flugeigenschaften. Der hat ja für 89,- Euro schon den BL+Regler im Set dabei und die MG-Servos kosten zusammen in China incl. Versand unter 15,- Euro!

:ok:
[SIZE=3]www.cocodio.de[/SIZE] > Modellflug - Einsteigertips - FPV - Flugvideos - Unterhaltung - Wetter - Forum - TShirt-Shop

58

Mittwoch, 22. September 2010, 17:18

Zitat

Original von relaxr
Mit unseren ollen Einstiegs Radians kurbeln wir heute noch reglmässig Bussarde aus !


Na, na, na. Wenn das die Bussarde lesen würden, dann gäbe es hier aber ziemlich viel Protest!

Das der Radian besser aussieht, als der EasyStar, darüber kann man ja noch streiten, aber den Radian als das moderner Konzept im Vergleich zum EasyGlider? Das glaubt ja noch nicht einmal der Laie!!! :no:

EasyGlider und Arcus haben Querruder und sind damit dem Radian ganz klar überlegen.

Gruß,
Günther
LS6-a, D-0616
robbe Arcus
Purist (nach Plan von jk-modellflug)
Falcon 56 MkII (Carl Goldberg)
MiG-15 (Art-Tech)

relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

59

Donnerstag, 23. September 2010, 07:36

Die Radian bleibt bei schwachen Thernikbedingungen von unserer Flotte meist am längsten oben, etwa so wie mein RS Holiday, das spricht für sich. Allle anderen (FVK Graphite, EC3, Nordlicht, Alpina 2501) sind vorher unten!

Die geringe Flächenlast der Radian (700gr flugfertig) ist unter genannten Bedingungen das Mass der Dinge.

Und mit den QR das habe ich selbst nicht geglaubt, die Radian fliegt excellent auf 2-Achsen, "querruderartig". Wobei auch ein EG nur widerwillig rollt.

Fliegt einfach mal ne Radian, man unterschätzt sie - glaubt mir !

markus
8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »relaxr« (23. September 2010, 07:37)


CoCoDio

RCLine User

Wohnort: BRB

Beruf: IT-Admin

  • Nachricht senden

60

Donnerstag, 23. September 2010, 07:52

Nur sollte man nicht das Mass der Dinge an den Segeleigenschaften eines Modells festmachen. Nicht jeder, vermutlich nicht mal die Hälfte aller angehenden Modellpiloten wollen sich später mal den Segelfliegern widmen.

Wie die meisten hat auch ein EasyStar oder Rooki oder wie auch immer die ganzen Einsteiger-Motorgleiter heissen, schon ein ausgezeichnetes Segelverhalten.

Ein EasyStar mit 3S1500 Lipo und Brushlessmotor wiegt teilweise deutlich unter 500g und segelt hervorragend :D (Ich habe so einen!)

Das sind hervorragende Feierabendflieger, wenn man nicht gerade nach Thermik sucht `*Gäähhhhnn*. :evil:

Ausserdem, und das muss ich nochmal erinnern, kann man mit einem Modell ohne Propeller an der Nase viiieelll besser mal ne schöne kleine Videokamera mitschicken und schöne Luftaufnahmen machen!!! :ok:
[SIZE=3]www.cocodio.de[/SIZE] > Modellflug - Einsteigertips - FPV - Flugvideos - Unterhaltung - Wetter - Forum - TShirt-Shop

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »CoCoDio« (23. September 2010, 07:54)