Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 3. September 2010, 11:17

Einfliegen

Hallo, wollte heute mein Flieger einfliegen und bräuchte nun Eure Hilfe, denn der Flieger finde ich fliegt bei geringer Motorleistung gerne nach oben aber nicht stil macht er auch nicht bei Vollgas.

Und gerne fliegt er eine links Kurve die immer enger wird sprich rechter Flüger geht langsam aber ständig nach oben linker nach unten

Mein Motorspant ist leichtrechtslastig habe mal ein paar Fotos gemacht auf dem Boden.

Ich müsste wissen was ich am Spant verändern müsste oder sonstige Veränderungen vornehmen muss, am besten erklärt von der Hinteren Ansicht des Fliegers wenn es sich um rechts oder links handeln sollte.










2

Freitag, 3. September 2010, 11:29

Bevor ich was am Modell ändere, würde ich es mit Trimmen versuchen?! Schon probiert?

Links Kurzve: Quer bisschen nach rechts trimmen.
Nach oben: Höhe bisschen runter.

oder hab ich jetzt was falsch verstanden ???

3

Freitag, 3. September 2010, 11:57

Ja habe ich aber hatte nicht wirklich das Modell zum gerade ausflug bewogen

Und du hast alles richtig verstanden

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

4

Freitag, 3. September 2010, 14:37

Ich denke mit einem Motorsturz und Motorzug wirst du das Problem lösen :-)

5

Freitag, 3. September 2010, 18:01

Hallo!

Auf dem Bild hat es den Anschein als hättest Du versucht den Seitnzug auszugleichen.
Ist da eine Unterlegscheibe verbaut?

Der Seitenzug des Motorspants sollte beibehalten werden, sprich: Der Motor sollte senkrecht auf dem Spant sitzen.

Falls ich mich da vergucke und das bereits der fall ist, dann erhöhe den Seitenzug um 0,5° bis 1,5°.

Gruß,
Jens

reset-leo

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: Softwareentwickler und Scrum Master

  • Nachricht senden

6

Freitag, 3. September 2010, 22:03

nur so nebenbei:
motor(seiten)zug = der motor muss so eingebaut sein, dass er "etwas schräg" zur längsachse des modells eingebaut ist, also das vordere ende der motorwelle bei einem rechtsdrehenden propeller etwas nach rechts zeigt
motorsturz = der motor muss normalerweise so eingebaut sein, dass er etwas nach unten zeigt

d.h., der schiefe motorspant hat durchaus seinen sinn und wie bereits ein vorredner angemerkt hat, sollte der motor senkrecht auf dem spant montiert werden. also NICHT versuchen, das auszugleichen, indem du etwas unterlegst, oder so!
Alfa Model P51-D - Robbe Super Star - BMI Fieseler Storch - FW 190D (Eigenbau) - COX Micro Corsair - Graupner Nemesis - Blade mSR S300 Scale - Blade nCP X - Blade mCP X
-- und noch einige mehr --


Und in groß: PA-18-150 Super Cub D-ELUK, PA-28-181 Archer III OE-KMV

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 5. September 2010, 20:15

Wichtig bei sowas ist immer, dass man Ursache und Wirkung versteht.
Die Definitionen bei Wikipedia über Motorzug sowie Motorsturz helfen da schon ein wenig weiter.

Die genauen Winkel hängen stets vom Modell und der Antriebsauslegung ab; eine Ferndiagnose anhand von Fotos kann man immer nur als Schätzmaße geben.

Zitat

Und gerne fliegt er eine links Kurve die immer enger wird sprich rechter Flüger geht langsam aber ständig nach oben linker nach unten


...und bei einer Rechtskurve? Kehrt er in Neutrallage zurück? Dann könnte es ein Hinweis auf zu geringen Seitenzug sein.

So prüfst Du den Seitenzug im Flug:
- alle Ruder im Stand auf neutral trimmen
- bei wenig Gas geradeaus fliegen und dann die Trimmungen auf exakten, eigenstabilen Geradeausflug korrigieren.
- Mit viel Gas weiterfliegen und dabei die Höhe konstant halten. Modell nur mit dem Querruder gerade halten.
-> stellt sich nun eine Kreisbahn ein? Muss mit dem Querruder stark korrigiert werden? Dann ist der Seitenzug entsprechend anzupassen.

Auch eine Kontrollmöglichkeit, die aber nur bei mehr Flugerfahrung funktioniert: einen sauberen, präzise ausgesteuerten Looping fliegen. Dabei darauf achten, in welche Richtung mit dem Seitenruder korrigiert werden musste. In diese Richtung ist dann mehr Seitenzug erforderlich. Bei korrekter Anpassung ist ein kreisrunder Looping ohne Ausbrechtendenz und ohne Seitenruderkorrektur fliegbar.



Der Motorsturz richtet sich auch nach der Modellauslegung. Ein Kunstflugzeug soll bei Gaszunahme lediglich nach vorn beschleunigen, während ein "Normalmodell" bei mehr Gas gleichzeitig steigen soll. Wie stark das Steigen ausfällt bzw. ausfallen soll, kann man mit dem Motorsturz justieren.


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal