Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Tobias-1976

RCLine Neu User

  • »Tobias-1976« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Qualitätsplaner

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 17. Oktober 2010, 14:28

Hallenflieger für Anfänger

Hallo

als Umsteiger aus dem Rennbootbereich habe ich mich dieses Jahr etwas im Fliegen probiert. Geübt habe ich mit einem Easy Star. Für die kommende Hallensaison würde mich dieses Modell hier interessieren ( Shockflyer Ikarus Pitts Doppeldecker Bausatz mit Bürstenantrieb )http://cgi.ebay.de/Shockflyer-Ikarus-Pit…item5d2b7e8c6a. Das der Bürstenantrieb nicht mehr dem Stand der Technik entspricht ist mir bewusst aber für den Anfang sollte er reichen. Will nicht schnell fliegen sondern zunächst sicher und kontrolliert!
Ist dieser Flieger geeignet für einen Anfänger oder ist er zu kippelig?
Ist ein Doppeldecker überhaupt geeignet für einen Anfänger?
Weiß jemand einen Anfänger geeigneten Doppeldecker, für die Halle, als Bauplan? mit Kastenrumpf?

Danke und Gruß Tobias

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 17. Oktober 2010, 17:11

RE: Hallenflieger für Anfänger

Zitat

Original von Tobias-1976
Für die kommende Hallensaison würde mich dieses Modell hier interessieren ( Shockflyer Ikarus Pitts Doppeldecker Bausatz mit Bürstenantrieb )http://cgi.ebay.de/Shockflyer-Ikarus-Pit…item5d2b7e8c6a. Das der Bürstenantrieb nicht mehr dem Stand der Technik entspricht ist mir bewusst aber für den Anfang sollte er reichen. Will nicht schnell fliegen sondern zunächst sicher und kontrolliert!
Ist dieser Flieger geeignet für einen Anfänger oder ist er zu kippelig?
Ist ein Doppeldecker überhaupt geeignet für einen Anfänger?
Danke und Gruß Tobias
Da ich deine Flugkünste nicht kenne, kann ich dir diese Frage auf deine Person bezogen, nicht beantworten.

Aber die letzte Frage schon: Nein, anfängergeeignet ist dieser Doppeldecker mit Sicherheit nicht! Das liegt nicht daran, dass der zu schwierig zu fliegen wäre, das liegt daran, dass diese "shockies" nicht eigenstabil fliegen, das heißt, man muss sie immer, in jeder Flugphase bewusst steuern, man "rührt die ganze Zeit mit den Knüppeln rum". Aber das ist ja auch der Sinn dieser Flieger, so machen sie am meisten Spass.

Das Blöde ist nur, dass ein Anfänger damit überfordert sein wird, weil er dieses Steuergefühl noch nicht entwickelt hat, der muss noch zuviel Nachdenken beim Steuern ...... und dann liegt der Vogel bereits am Boden oder ist gegen die Hallenwand oder Decke geknallt. Obwohl die Dinger robust sind und nicht soooo schnell kaputt gehen, irgendwann ist es dann doch soweit, dass man zum Kleber greifen muss, ohne jemals einmal richtig geflogen zu sein. Das ist frustrierend!

Nimm besser erstmal so einen Fertigflieger wie den "Vapor" von Horizon Hobbies, der ist laaaaangsaaaam und gutmütig, mit dem wirst du alsbald das Steuergefühl entwickeln und danach kannst du dann ja umsteigen.

Grüße
Udo

Tobias-1976

RCLine Neu User

  • »Tobias-1976« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Qualitätsplaner

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 17. Oktober 2010, 23:21

RE: Hallenflieger für Anfänger

Durch die Info`s von Udo, an dieser Stelle ein Dankeschön an Ihn, weiß ich jetzt dass ein Shocky noch nicht das Richtige für mich ist.
Was ich leider noch nicht weiß, ist ob es auch Anfänger geeignete Doppeldecker gibt.
Es muss / soll nicht unbedingt etwas aus dem Karton sein aber kann! Habe vor 25 Jahren schon Flieger nach Plan gebaut bin aber damals nie geflogen!
Vom Flugkönnen bin ich realistisch und sage das der Easy Star mir zu langweilig ist aber mein Swift von MS Composite (senkrecht steigender Delta) noch zu flott und zu kippelig ist.
Momentan habe ich noch 3 Fragen
1. Ist ein Doppeldecker überhaupt geeignet für einen Anfänger oder sind sie prinzipiell zu empfindlich und zu wenig eigenstabiel?
2. Welcher Doppeldecker ist für einen Anfänger zu empfehlen (mir Kastenrumpf)?
3. Ist kein Doppeldecker zu empfehlen, welcher Hochdecker / Trainer mit Kastenrumpf ist empfehlen?

martin100

RCLine User

Wohnort: Baden

Beruf: schüler

  • Nachricht senden

4

Montag, 18. Oktober 2010, 12:13

RE: Hallenflieger für Anfänger

Es gibt noch die micro christen eagle guckst du hier hat aber leider keine Querruder. Oder hier Die hat Querruder. Ein Kollege von mir hat mit dem Doppeldecker angefangen.

Gruss Martin

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »martin100« (18. Oktober 2010, 12:18)


Tobias-1976

RCLine Neu User

  • »Tobias-1976« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Qualitätsplaner

  • Nachricht senden

5

Montag, 18. Oktober 2010, 17:48

RE: Hallenflieger für Anfänger

Die Christen Eagle gefällt mir schon recht gut aber ich würde es bevorzugen, selbst zu bauen und nicht nur zu kaufen.
Am selber bauen würde mir auch besser gefallen, dass ich meine Steuerung verwenden kann und mich nicht mit jedem Flieger auf eine andere Steuerung einstellen muß. Ausserdem heißt es ja Modellbau und nicht Modellkauf ;)
Der Preiß ist natürlich auch nicht ohne wenn ich Sachen kaufen und bezahlen muß z.B. die Steuerung und das "Ladegerät" die ich eigentlich schon in höher Qualität mehrfach habe

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tobias-1976« (18. Oktober 2010, 17:52)


martin100

RCLine User

Wohnort: Baden

Beruf: schüler

  • Nachricht senden

6

Montag, 18. Oktober 2010, 19:15

Wie wärs dann mit 1 2 oder 3 In diesen Baukästen sind alles CNC oder Lasergeschnittene Depron Teile zum zusammen bauen, bei 1und 2 hat es sogar noch den abgestimmten Motor dabei. Sind zwar nichts für blutige anfänger aber es geht. :)

Gruss Martin

Klaus(i)

RCLine User

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

7

Montag, 18. Oktober 2010, 19:44

Zum Üben kann ich den Little Twin empfehlen. Der Flieger ist ohne Probleme in fast jeder Größe baubar.
Ich habe ihn mit ca. 80cm Spannweite aus 3mm Depron gebaut.
Ich fliege ihn dabei von Akkus 2s 600 mAh bis 3s 1500 mAh, wobei mit letzterem Akku die Flugzeiten fast gegen unendlich gehen.
Obwohl ich kein guter Pilot bin, konnte ich den Little Twin bei fast 4 bft immer noch gut fliegen / oder gegen den Wind parken.

Das Video ist von einem Tag mit wenig Wind:
http://www.youtube.com/watch?v=YvHJbiIvCZA

Gruß, Klaus

EDIT Beim Fliegen bei 4bft braucht der Little Twin aber Verstärkungen in den Tragflächen. Beim ersten Mal hat meiner die Flügel zusammen geschlagen.
-

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »klausi0« (18. Oktober 2010, 19:47)


Tobias-1976

RCLine Neu User

  • »Tobias-1976« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Qualitätsplaner

  • Nachricht senden

8

Montag, 18. Oktober 2010, 21:45

Zitat

Original von klausi0
Zum Üben kann ich den Little Twin empfehlen.

Der Littel Twin gefällt mir schon richtig gut :ok:
Was mir bestimmt auch hilft ist die ausführliche Anleitung

Bin durch einen Link auf der Seite auf diesen hier gestoßen https://shop-rc.causemann.de/Micro-Pitts-Parkflyer-Depron würde mir auch gut gefallen

prxq

RCLine User

Beruf: Mathematiker

  • Nachricht senden

prxq

RCLine User

Beruf: Mathematiker

  • Nachricht senden

10

Montag, 18. Oktober 2010, 22:14

Ah ja, und ein Plan der Micropitts mit Anleitung gibt's hier: http://www.chris3d.com/files/micropitts.pdf

Tobias-1976

RCLine Neu User

  • »Tobias-1976« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Qualitätsplaner

  • Nachricht senden

11

Montag, 18. Oktober 2010, 22:32

Zitat



Ein schönes Modell :)
Da ich aber noch keine Erfahrung mir dem Material habe, weiß ich nicht ob es schon das richtige für mich ist? Aber es ist im Entscheidungspool ;)
Habe im Zeitraum ca.1986 - 1994 in Balsa zuletzt auch nur nach Plan gebaut. Vermutlich sollte es mit dem modernen Material auch klappen.

Tobias-1976

RCLine Neu User

  • »Tobias-1976« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Qualitätsplaner

  • Nachricht senden

12

Montag, 18. Oktober 2010, 22:40

Zitat

Original von prxq
Ah ja, und ein Plan der Micropitts mit Anleitung gibt's hier: http://www.chris3d.com/files/micropitts.pdf


Klasse :prost:
das ist die hier nur kostenlos

Zitat

Original von Tobias-1976
Bin durch einen Link auf der Seite auf diesen hier gestoßen https://shop-rc.causemann.de/Micro-Pitts-Parkflyer-Depron würde mir auch gut gefallen

prxq

RCLine User

Beruf: Mathematiker

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 19. Oktober 2010, 09:00

Zitat

Original von Tobias-1976
Habe im Zeitraum ca.1986 - 1994 in Balsa zuletzt auch nur nach Plan gebaut. Vermutlich sollte es mit dem modernen Material auch klappen.

Dürfte kein Problem sein, obwohl es doch anders ist. Eine Heissluftpistole ist empfehlenswert, ein gutes Skalpell (Papierwaren) mit vielen Ersatzklingen, und eine von diesen grünen Schneideunterlagen. Kohlestäbe und so zum stabilisieren brauchst Du auch noch, denn Depron ist etwas weniger fest als balsa (und Anlenkungen macht man auch mit diesen Stäbchen. Brauchst auch noch Schrumpfschlauch dafür). UHU Por, UHU Bastelkleber, und das war's glaube ich. Schleifpapier auch, und ein bisschen Flugzeugsperrholz für den Motorspant.

Und ein bisserl Geduld :ok:

Doppeldecker sind problemlos für Anfänger geeignet, weil man sie durchaus eigenstabil auslegen kann. Die Micropitts ist laut Anleitung eigenstabil, und die Bipie scheint auch i.O. zu sein, was das angeht.

Gruss,
Mario

akroo

RCLine User

Wohnort: Tegernsee

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 24. Oktober 2010, 10:04

Hallo, ein guter Hallenflieger ist auch unser Scorpy, ein Delta mit Druckmotor.
Einschläge an Wand oder Decke bleiben meistens ohne Folgen.
Im seltenen Fall einer Reparatur geht das mit Sekundenkleber und Aktivatorspray sehr schnell.
http://epp-flugmodelle.de/index.php?page=product&info=11
»akroo« hat folgendes Bild angehängt:
  • Scorpy.jpg
www.epp-flugmodelle.de

Tobias-1976

RCLine Neu User

  • »Tobias-1976« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Qualitätsplaner

  • Nachricht senden

15

Montag, 25. Oktober 2010, 21:35

Zitat

Original von akroo
Hallo, ein guter Hallenflieger ist auch unser Scorpy, ein Delta mit Druckmotor.
Einschläge an Wand oder Decke bleiben meistens ohne Folgen.
Im seltenen Fall einer Reparatur geht das mit Sekundenkleber und Aktivatorspray sehr schnell.
http://epp-flugmodelle.de/index.php?page=product&info=11


Bin draussen schon einen Swift II geflogen welcher vom Flugverhalten sehr ähnlich mit dem Scorpy sein dürfte. Für jemanden, der schon etwas fitter ist bestimmt ein tolles Modell für die Halle wie auch draussen zum rumturnen. Als Anfänger hatte ich aber Probleme, dass wenn er in Kurven eingeknickt (was schnell passiert) ist er sehr schwer zu beherschen. Er war aber auch (fast) unzerstörbar und hat einige Abstürze überlebt :tongue:
Für die Halle ist es mir aktuell noch wichtiger, das Modell langsam und kontroliert zu fliegen wie rumturnen zu können.
Die beiden Vorgeschlagen Doppeldecker gefallen mir schon sehr gut :) :) :)
Habe jetzt erstmal etwas Depron und Selitron als "Grundausstattung" bestellt aber noch keine Entscheidung getroffen, welcher es wird oder ob es nur einer wird ;)

Modellflieger

RCLine User

Wohnort: D-29328 Faßberg

Beruf: Modellbaufachhändler

  • Nachricht senden

16

Montag, 25. Oktober 2010, 23:04

Hallo,

wenn es ein preiswertes aber klasse fliegendes Einstiegsmodell sein soll, würde ich Dir zum MicroStik, raten, da ist alles dabei und er fliegt einfach schön.

Mehr braucht es nicht zum Einstieg in das Indoorfliegen und Preiswerter wird es mit Eigenbau und benötigten RC-Komponenten auch eher nicht :ok:

Zum Flieger:
http://www.der-modellbautreff.de/shop/fl…hz-mode-2-3.htm

MfG

Torsten Hoppe

www.der-Modellbautreff.de
»Modellflieger« hat folgendes Bild angehängt:
  • 4499315c.jpg
www.der-Modellbautreff.de Home of the TWISTER Helikopter Range