Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Amo

RCLine Neu User

  • »Amo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Deutschland

Beruf: IT-Professional

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 27. Oktober 2010, 16:09

Bitte Bewertung bzw. Kaufempfehlung zu Twinstar II

Hallo zusammen,
ich bin neu in diesem Forum.

Ich habe schon einen Easystar und möchte parallel zu diesem den Twinstar II kaufen.
Bevor ich diesen aber als Bausatz bestelle, benötige ich Eure Einschätzung zu den von mir zusammengestellten "Komponenten".
Möglicherweise habe ich bei diesen total daneben gegriffen - verzeiht einem "Anfänger", beim Easystar habe ich alles aus dem Baukausten bzw. das empfohlene Zubehör genommen, ausser Fernsteuerung und Empfänger.

Motor:
Turnigy 450 H2218 BL Outrunner mit 3550U/V vor.
(30A max @3s-LiPo, 27.2x36.5mm, 67g, Schaft 3.175mm)
Gefunden bei: http://www.hobbyking.com/hobbyking/store…idProduct=11172

Regler:
Turnigy AE-30A BL, für 2s-4s, 30A Dauerbelastbarkeit, 35A für 10sec., 25g, 2Amp. an BEC.
Gefunden bei http://www.hobbyking.com/hobbyking/store…idProduct=11617

Allerdings finde ich den Preis von etwa 27€ pro Regler (brauche ja 2 davon) bissl happig.
Evtl. funktioniert der "Sky-Wing BL 30A ESC, BEC 3A" ja auch. Gibts ab 11€ bei ebay.
Oder der "35A ESC BL Motor Speed Controller RC Trex 450 v2" 35A Dauer, 45A max für 12sec, 25g, 5V/3A BEC
Ab 8€ bei ebay zu bekommen.

Propeller:
3er Master Airscrew propeller 6x4 mit 3.115 mm loch, oder alternativ ein normaler 6x4 ?
Gefunden bei: http://www.hobbyking.com/hobbyking/store…?idProduct=8090

Ich brauch doch dann sicher noch einen Mitnehmer/Spinner, oder?
Was würdet Ihr da empfehlen?

Als Empfänger kommt vermutlich ein "R-617 FS 2,4 GHz Futaba" zum Einsatz, ich weiss, ganz schön heftiger Preis, aber wenn ich ja schon 4 Kanäle von Haus aus brauche und mir dann noch überlege ne "Abwurf-Klappe" und Blink-LEDs einzubauen, brauch ich ja schon mal 6 Kanäle... ich will mir zumindest die Möglichkeit offenhalten.

Als Fernsteuerung habe ich bereits die Futaba FF6 (T6EX)

/edit: ich vergass zu erwähnen dass ich den Twinstar vorerst mit einem LiPo 2s betreiben werde

Ich bin mega-gespannt auf Eure Antworten, vertrage selbstverständlich auch positive Kritik ;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Amo« (27. Oktober 2010, 16:16)


FLX

RCLine User

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 27. Oktober 2010, 16:29

RE: Bitte Bewertung bzw. Kaufempfehlung zu Twinstar II

Hallo Arno,
mal ganz nüchtern gefragt, weil es aus Deinem Post nicht klar wird: kannst Du denn schon fliegen? :)
Also... hast Du den EasyStar schon voll ausgelutscht und willst jetzt mit dem TS2 ein Modell zum mehr-rumbolzen / Flug-Fähigkeiten-erweitern?

Btw. wg. der Komponentenwahl: ich habe hier meinen TwinStar 2 auf Brushless umgebaut:
http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?threadid=246598

/edit: der von Dir ausgewählte Motor wird lt. den Reviews auf Hobbyking.com für einen
Heli der 450er Klasse verwendet und dreht damit für den TS2 viel zu hoch.

Beste Grüße,
Felix ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FLX« (27. Oktober 2010, 16:34)


udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 27. Oktober 2010, 16:31

RE: Bitte Bewertung bzw. Kaufempfehlung zu Twinstar II

Zitat

Original von Amo
Motor:
Turnigy 450 H2218 BL Outrunner mit 3550U/V vor.
(30A max @3s-LiPo, 27.2x36.5mm, 67g, Schaft 3.175mm)
Gefunden bei: http://www.not-here.com/shop/nh/hu_.view…idProduct=11172
Der Motor ist für den TwinStar nicht der richtige, das ist ein sehr hochdrehender Heli-Motor, völlig ungeeignet für einen Flächenflieger. Außerdem ist der zur Zeit gar nicht lieferbar (Backorder).

Für den TwinStar brauchst du keine sehr leistungsfähigen Brushless-Motoren, zwei kleine tun es auch, damit fliegt der fast genauso gut, wie mit dreifacher Power (diese Vergleiche kann ich sehr gut bei uns am Platz machen, da gibt es einige modifizierte TwinStars und auch solche, die mit dem originalen Bürstenmotor unterwegs sind.)

Aus meinen Beobachtungen möchte ich mal sagen, dass der TwinStar auch schon ganz gut mit den Bürstenmotoren unterwegs ist, wenn man auf eine gute und stabile Stromversorgung achtet und man kann den schon deutlich flotter machen, wenn man ihm anstatt der serienmässigen Motoren etwas größere (ich glaube die heißen 480 oder so) einpflanzt, damit geht der ab, dass man denkt, er habe zwei starke Brushless Motoren drin, ist jedenfalsl meine Beobachtung.

Wenn Brushless, dann möglichst kleine.

Der Regler (bzw. die Regler bei 2 Brushless Motoren) sollte stets ausreichend, besser noch, etwas größer als erforderlich dimensioniert sein und: Ja, auch bei HobbyKing kostet Qualität.

Es gibt doch zahlreiche "TwinStar II"-Threads in allen Foren, da sind doch zahlreiche Umbauten drin beschrieben, schau doch da mal rein, z. B. hier: http://rclineforum.de/forum/thread.php?t…I&hilightuser=0 oder hier: http://rclineforum.de/forum/thread.php?t…I&hilightuser=0

Da werden Sie geholfen :D

Grüße
Udo

Amo

RCLine Neu User

  • »Amo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Deutschland

Beruf: IT-Professional

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 27. Oktober 2010, 16:33

Hallo Felix,

ich bin jetzt mit dem Easystar schon ein paar mal geflogen und wollte parallel dazu noch einen anderen Flieger "ausprobieren" und da bin ich beim Twinstar gelandet. Ich bin nichtmal annähernd Profi.

FLX

RCLine User

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 27. Oktober 2010, 16:38

Zitat

Original von Amo
Hallo Felix,

ich bin jetzt mit dem Easystar schon ein paar mal geflogen und wollte parallel dazu noch einen anderen Flieger "ausprobieren" und da bin ich beim Twinstar gelandet. Ich bin nichtmal annähernd Profi.

Hi Arno,
die Idee hinter dem später "ausgelutschten" EasyStar ist folgende:
- wenn der Bürstenmotor nicht mehr reicht - auf Brushless umrüsten
- wenn Höhen- und Seitenruder langweilig werden - auf Querruder erweitern und Winglets glattbügeln

Ob Du dann noch einen TwinStar 2 fliegen willst oder gleich auf etwas stärker herausforderndes wechselst, kannst Du dann immernoch entscheiden.
Aber aus dem EasyStar hast Du nach den o.g. Erweiterungen / Modifikationen meiner Meinung nach das beste herausgeholt um Dich im Fliegen zu trainieren. :)

Hier findest Du ein paar Umbau-Modifikationen: http://www.mpx-easystar.de/

Beste Grüße,
Felix

Amo

RCLine Neu User

  • »Amo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Deutschland

Beruf: IT-Professional

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 27. Oktober 2010, 16:39

Hallo Udo,

merci für die Antwort.
Das hab ich befürchtet.
In dem Fall wohl total overpowered. Und glaub mir, die 70/80 Seiten in den 2-3 Threads hab ich mir heute (hab frei) schon vollständig reingezogen.

Wieviel U/V. sollte der Motor denn haben?
Muss ich noch auf was anderes achten?
Ich möchte den Twinstar nur ein Mal mit Material ausrüsten, das muss dann passen. Darf auch gerne etwas besser sein. Erweitern - wenn überhaupt - nur noch durch 3s Akku.

Amo

RCLine Neu User

  • »Amo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Deutschland

Beruf: IT-Professional

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 27. Oktober 2010, 16:41

Hi Felix,
die Seite kenn ich schon - ich werde auch parallel dazu noch mit dem Easystar fliegen, vielleicht auch noch erweitern.
Ich brauch aber eben noch einen Zweitflieger... da werd ich dann auch kreativer ;-))
Der Twinstar soll gemäss Forum ja auch gut geeignet für Anfänger sein.

FLX

RCLine User

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 27. Oktober 2010, 16:41

Zitat

Original von Amo
Wieviel U/V. sollte der Motor denn haben?
Muss ich noch auf was anderes achten?
Ich möchte den Twinstar nur ein Mal mit Material ausrüsten, das muss dann passen. Darf auch gerne etwas besser sein. Erweitern - wenn überhaupt - nur noch durch 3s Akku.

Zwischen 1500 und 2000 U/V sollte der Motor maximal haben.
Kann nur wiederholt hier drauf verweisen:
http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?threadid=246598

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 27. Oktober 2010, 17:09

Zitat

Original von Amo

Wieviel U/V. sollte der Motor denn haben?
Muss ich noch auf was anderes achten?
Ich möchte den Twinstar nur ein Mal mit Material ausrüsten, das muss dann passen. Darf auch gerne etwas besser sein. Erweitern - wenn überhaupt - nur noch durch 3s Akku.
Also schau dir doch mal den kleinen Thread von FLX an, der hier verlinkt ist (vorheriger Post), die Sachen, die dort verbaut wurden, sind dann wohl schon die Obergrenze, denn mehr als senkrecht steigen geht nicht. :D Noch stärkere Motoren würden absolut keinen Sinn mehr machen, nur noch mehr Gewicht bedeuten.

Da dieser Umbau ja bereits gemacht wurde und Erfahrungen vorliegen, wirst du auf der sicheren seite sein, wenn du alles genauso machst, wie dort beschrieben.

Du könntest aber ebenso gut auch die nächst kleineren Motoren nehmen, also den 28-22, der wird es auch tun und für einen Anfänger wahrscheinlich völlig ausreichen.

Der TwinStar II ist schon das richtige Flugzeug nach dem EasyStar, wird dir sehr viel Spass machen.

Grüße
Udo

braadert

RCLine User

Wohnort: Untertaunus nähe Wiesbaden, Hessen

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 27. Oktober 2010, 17:50

Also so ein Hochdrehender Motor ist nichts. Hatte selbst auch einen drin der 3200kv hatte.

Jetzt hab ich von Turnigy den 2830 mit 1050kv mit 8x6 Props und das fliegt echt Klasse.
Regler kannste auch beim ebay nach Hobbywing Pentium suchen. Die sind gut und günstig.
Gruß Daniel

MPX TwinStar2 Brushless
Graupner Thermik Sport Brushless
PZ Extra 300
Concept X Jet
Sender: Futaba T8FG

Amo

RCLine Neu User

  • »Amo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Deutschland

Beruf: IT-Professional

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 27. Oktober 2010, 18:19

Hmm... okee...
Was für einen 3er Prop würdet Ihr für einen 2000kV Motor und Lipo 2s/3s empfehlen?
Empfohlen wird vom Motorhersteller 8x4 für 2s Akku...
Schaft hat 3mm

FLX

RCLine User

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 27. Oktober 2010, 18:33

3er Prop... heißt das... 3-Blatt Prop?
Ansonsten, wenn es um 3 mm-Schaft geht, brauchst Du einen Prop-Mitnehmer, der auf Deine Motorwelle passt.

Als Prop bei dem 2000 U/V-Motor an 3s würde ich eine APC 6x4 (2-Blatt-Prop) probieren.
Wenn nach ein paar Testflügen die Motoren / der LiPo nicht zu warm werden, die Regler nicht abschalten
und sonst etwas ungewöhnliches passiert, kannst Du eine Stufe höher zu den 7x4ern greifen.

Aber mit 6x4 bist Du schon gut dabei. :)

Amo

RCLine Neu User

  • »Amo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Deutschland

Beruf: IT-Professional

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 27. Oktober 2010, 19:00

Zitat

Original von FLX
3er Prop... heißt das... 3-Blatt Prop?

Ups. Sorry, mein Fehler (mal wieder).
Meinte 3-Blatt-Propeller

kalle123

RCLine User

Wohnort: Mönchengladbach

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 27. Oktober 2010, 19:07

Zitat

Original von FLX
Als Prop bei dem 2000 U/V-Motor an 3s würde ich eine APC 6x4 (2-Blatt-Prop) probieren.
Wenn nach ein paar Testflügen die Motoren / der LiPo nicht zu warm werden, die Regler nicht abschalten
und sonst etwas ungewöhnliches passiert, kannst Du eine Stufe höher zu den 7x4ern greifen.


Die trial and error Methode?!

Also für 20€ + kriegste du schon einen Watt's up clone.

Dann hört die Raterei auf.

Wenn du ja geschrieben hättest, nach ein paar Standläufen.

So ganz klein ist meine Twinstar nun nicht und wenn die wegen einem abgerauchten Regler irgendwo draufknallt?

Und dann hast du das Teil neu, weisst noch nicht, wie es reagiert und dazu dann noch die Unsicherheit bei der Batt - Regler - Mot - Prop Combo :(

Achtung! WIr sind hier im Bereich EINSTEIGER!

Gruß KH

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »k-3.14« (27. Oktober 2010, 19:08)


FLX

RCLine User

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 27. Oktober 2010, 19:33

Zitat

Original von k-3.14
Achtung! WIr sind hier im Bereich EINSTEIGER!

Stimmt, da hast Du recht. :)
Ich hatte mich im Schreiben vergessen...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FLX« (27. Oktober 2010, 19:35)


kalle123

RCLine User

Wohnort: Mönchengladbach

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 27. Oktober 2010, 19:42

Macht doch nix.

Mein posting war auch nicht bös gemeint :w

Aber Amo kommt gerade von einem Easystar und ist wohl noch ziemlich unsicher.

Gruß KH

17

Mittwoch, 27. Oktober 2010, 21:09

Mein Twinstar (siehe Avatar) fliegt seit Jahren mit 2 billigst Chinaklingeln von Tower Pro und den dazugehörigen 18A Reglern. Bis jetzt sind die Dinger absolut zuverlässig :) .
Die Motoren heißen glaub ich 2408-21, waren damals mit 1750U/V angegeben, real eher 1400U/V.
Mit 7x6" GWS Props und 8 NiMh Zellen hat man in etwa soviel Leistung wie mit alten 480er Bürstenmotoren, aber mit dem Gewicht von 400ern und etwas weniger Strom als den 400ern. Das ist nicht übermotorisiert, reicht aber ganz locker.

Der einzige Nachteil meiner uralten Regler ist, dass sie für Lipos zu spät abschalten. Früher waren 2,8V/Zelle akzeptabel weil die Spannungslage bei hoher Belastung mies war und man bei 3V und mehr den Akku nicht andeutungsweise leer bekommen hätte. Für moderne Hochstromzellen ist es ziemlich schädlich, die Abschaltspannugn ist dafür einfach zu niedrig.
Die aktuell verkauften Tower Pro Regler sind da vermutlich besser, ich weiß aber keine Daten auswendig.

Diese Antriebssets sind so weit ich weiß bei den bekannten Chinahändlern für ca. 15 Dollar pro Set zu bekommen.

Amo

RCLine Neu User

  • »Amo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Deutschland

Beruf: IT-Professional

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 27. Oktober 2010, 21:15

Zitat

Aber Amo kommt gerade von einem Easystar und ist wohl noch ziemlich unsicher


Huhu,
das ist wohl so.

Naja, ich bin jetzt mal ins kalte Wasser gesprungen und habe ein paar Sachen bei der Bucht ersteigert.
Ich hab geschaut dass es nicht zuuu viel kostet falls es Mist ist.
Von den Eckdaten her habe ich mich - so gut es ging - an die bereits gemachten Vorschläge an die Antworten in diesem Thread gehalten sowie an die 5 Stunden / 80 Seiten Threadleserei in diesem Forum speziell über den Twinstar - selbständlich habe ich auch den Thread von Felix gelesen.

Aus diesem Infomix hab ich mir jetzt folgendes geordert - Twinstar II und den Empfänger order ich die nächsten Tage bei hobbydirekt.

Bucht:
Item-Nr. 300483139054
2x Noname Brushless Outrunner, 27.5x27mm, 2200U/V., 2s-3s, 48g, empf. Prop bei 2s 8x4, bei 3s 7x5
inkl. 30A Regler
33g, Dauerbelastung 30A, kurzzeitig 45A, low voltage cutoff autodetect, BEC 5V/3A
19 € pro Kombination

Hoffe der verhebts...

Propeller bin ich mir noch unschlüssig...
3-Blatt oder 2-Blatt?
Könnt Ihr da bitte nochmal drüber schaun?
Wie gesagt - erstmal 2s LiPo

Bucht Item
150500130463 oder 150500106082 oder 150500106107 ?

Und der Spinner/Mitnehmer... passt da 180528309853 mit den Eckdaten?

Das sind so kleine Details, da weiss ich noch nicht wie ich die verifizieren kann...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Amo« (27. Oktober 2010, 21:19)


FLX

RCLine User

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 27. Oktober 2010, 22:48

Schon geordert... hmm.
Bei Stein Elektronik gibt es ein m. M. nach günstiges Antriebskonzept für den TwinStar 2.
http://stein-webshop.de/Shop/product_inf…products_id=788

Ist zwar für 3s gedacht, aber vielleicht könnte man sich mit Herrn Stein kurzschließen und es für 2s LiPos modifizieren.

Jetzt hast Du aber schon bestellt... okay. :nuts:

Amo

RCLine Neu User

  • »Amo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Deutschland

Beruf: IT-Professional

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 28. Oktober 2010, 20:34

Hmm... mir ist doch noch ne Frage eingefallen :D
Am Empfänger hab ich ja dann noch 1-2 Kanäle frei.
Ist es machbar dass ich da 3-4 LEDs (blink und weiss) anschliesse?
Ausgang ist 5V oder? Muss ich da was beachten?

Amo