Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 3. November 2010, 19:08

Sendereinstellung

Hallo zusammen

Habe mich dazu entschieden mit dem Modellflug zu beginnen. Bin also ein völliger Anfänger. Um nicht am Anfang schon viele Reparaturkosten zu verursachen habe ich mich entschieden erstmal mit dem Simulator zu üben.
Ich weiss auch noch nicht ob ich mich für Flächenmodelle oder Heli entscheiden werde.
Beim Sender stellt sich die Frage, wie die Steuerhebel zugeornet werden. Was ist so die übliche Einstellung? Gas/Pitch links oder rechts. Bei meinen ersten Versuchen hatte ich Gas und Querruder auf dem Linken Hebel.
Ist das Ok oder ist es einfacher, wenn diese Funktionen auf der Rechten Seite sind?
Wie sieht das beim Heli aus?

Wäre froh über einige Tipps und die Vor und Nachteile der beiden Varianten.

Gruss micky

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pawel« (3. November 2010, 19:09)


udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 3. November 2010, 20:12

RE: Sendereinstellung

Zitat

Original von pawel
Wäre froh über einige Tipps und die Vor und Nachteile der beiden Varianten.
Gruss micky
Das muss jeder für sich selbst entscheiden, wichtig ist, dass du nach einer Lernphase kaum noch umstellen kannst.

Ich persönlich wollte auch erst mit Gas und Seitenruder links und Quer-und Höhenruder rechts beginnen, merkte aber bald, dass eine Trennung der Hauptsteuerfunktionen (Quer und Höhe) auf 2 Knüppel für mich die angenehmere Variante ist und so stellte ich nach dem ersten Flug um auf Gas und Querruder rechts und Höhe und Seite links. Damit bin ich dann sehr viel besser klargekommen.

Die erstere Variante nennt man Mode 2 und die zweite Variante Mode 1. Mode 1 wird wohl in Europa am meisten geflogen, Mode 2 fliegen dafür praktisch alle Amerikaner.

Beim Heli ist die Aufteilung sinngemäß: Bei Mode 1 also rechts Gas/Pitch und Gier, links dann Nick und Roll (hoffentlich habe ich mich da nicht mit den Termini vertan, bin noch nicht so der große Heliflieger, jedenfalls ist also in Mode 1 beim Hubi das Gas, das ja immer mit dem kollektiven Pitch kombiniert ist, sofern der Hubi über eine kollektive Blattverstellung verfügt, auf dem rechten Steuerknüppel und die Funktion, mit der der Hubi seitlich nach rechts oder links fliegen kann, auf dem linken Knüppel ist dafür die Nickfunktion, also das "Nach-Vorne-Fliegen" oder respektive nach Hinten sowie analog zum Flächenflieger (Seitenruder) die Drehung des Hubis um seine Hochachse, also Drehung nach links oder rechts. Bei Mode 2 natürlich alles analog zum entsprechenden Flächenflieger.

Wenn du deinen Simulator umstellen kannst, mach das mal, dann wirst du leicht selber feststellen, was für dich am besten ist.

Grüße
Udo

3

Mittwoch, 3. November 2010, 20:33

Wie Udo schon sagte, alles Gewohnheit, also persönliche Vorliebe.

Für mich will ich Gas/Seite links, und Höhe/Quer rechts, also die "Haupsteuerfunktionen", wie Udo sagte, auf einer Seite.

Es ist i.A. einfacher für das Gehirn, denn zwei Hände mit unterschiedlichen Bewegungen (rechts/links und auf/ab) zu koordinieren ist fr das Gehirn weit schwieriger als eine Hand bzw einen Daumen zu bewegen. Das macht man intuitiv richtig.

M.E. wichtiger ist die Frage Pultsender oder Handsender, und das ist nicht nur eine Frage der Philosophie. Denn bei beiden werden verschiedene Haltungen bzw. Greifen der Sticks angewandt.

Das ist ebenfalls eine Frage der Bewegungskoordination und der "Arbeitsbelastung" des Gehirns. Nicht zuletzt deshalb haben Handsender eine weltweite Verbreitung gefunden. Übersichtlicher gestaltet sind Pultsender.

Ich bin hier auch noch in einer Testphase, denke aber, dass ich mich für die T14MZ entscheide, also einen Handsender. Denn wie ich oben schon anführte, in kritischen Situationen, und die habe ich als Beginner ja oft ;), arbeitet mein Daumen intuitiv richtig - meistems zumindest
[SIZE=1]
Flugfertig:
* Easystar
* Funcub
* Twinstar II
* Twister
* Gemini
* Funjet
* Robbe Seabee
* HYPE Corvalis
* HYPE U-can-fly
* HYPE C182 Wheel & Float
* HYPE Fox
* Funcopter

im Bau
* SR22
* Dynam C310
* MPX Cargo
[/SIZE]

4

Mittwoch, 3. November 2010, 22:29

Danke für eure Hilfe

Ich hab mal gelesen, dass man die Höhensteuerung und das Querruder trennen soll, da so später der Kunstflug einfacher sei. Stimmt das?

LG

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 3. November 2010, 22:49

Zitat

Original von pawel
Danke für eure Hilfe

Ich hab mal gelesen, dass man die Höhensteuerung und das Querruder trennen soll, da so später der Kunstflug einfacher sei. Stimmt das?

LG
Nein, das stimmt nicht, wer seinen Mode gewöhnt ist, dem macht das nichts aus, der steuert mit seinem Mode eben genauso gut oder schlecht, wei ein anderer, der an seinen Mode gewöhnt ist, eben mit seinem Mode. Wenn deine Vermutung zutreffen würde, wären die Amis ja grundsätzlich chancenlos.


Grüße
Udo

CoCoDio

RCLine User

Wohnort: BRB

Beruf: IT-Admin

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 4. November 2010, 19:33

in dem Verein, wo ich begann flogen fast alle Mode 1 (Gas + Quer links sowie Seite und Höhe rechts). Also habe ich das so übernommen und mich etliche Woche saudämlich angestellt und bin fast verzweifelt.

Irgendwann habe ich ich mir dann gesagt: Ich bin Rechtshänder und habe entsprechend rechts mehr Feingefühl. Also habe ich auf Mode 2 umgebaut. Also Links die eher unwichtigeren Dinge, wie Gas und Seite und rechts die primären Steuerfunktionen Quer + Höhe.

UND!?!?! >>> Auf einmal konnte ich fliegen. Es viel mir sofort 1000x leichter.

Wenn ich überlege, dass man bei Quer und Gas auf einem Hebel permanent geneigt ist, beim Lenken auch die Gasstellung leicht zu verändern, ist das einfach Murks.

Eins muss ich vielleicht für einen Anfänger zum Verständnis anmerken. Wenn man ein Einsteigermodell ohne Querruder fliegt, dann wird am Modell das Seitenruder auf den Querruder-Ausgang gesteckt, denn bei diesen Modellen fungiert das Seitenruder an Stelle des Querruders. Es wird da also ausnahmsweise bei Mode 2 auf der rechten Seite Höhe + Seite geflogen und links ist nur Gas. Kommt dann später ein Querrudermodell, wandert die Seite wieder nach links und rechts ist Quer und Höhe.

Ich habe diesen Tip des Rechtshänders >> Mode 2 allen meinen Flugschülern empfohlen und sie sind alle sehr schnell damit klargekommen.

Es stimmt allerdings, irgendeine Figur der richtigen F3A-Spezialisten soll sich wohl mit Mode1 leichter fliegen lassen. Wenn man also ernsthaft in diese Richtung gehen will, kann man sich von diesen Leutchen nochmal ein paar Tips geben lassen. Für alle alle anderen Normalsterblichen Rechtshänder dürfte wohl Mode 2 am gängigsten sein.

Ich hatte mal vor nem Jahr eine Statistik in der Hand, da stand wohl drin, dass in den aktuellen Studien in Europa auch Mode 2 den Mode 1 deutlich verdrängt ähnlich den USA.

Die Verkaufszahlen der Modegebundenen Spektrum-Sender in Deutschland zeigen da in die selbe Richtung (Mode 2). Mode 1 wird entsprechend beim Schweighofer etc. bisweilen schon als Schnäppchen rausgehauen, weil die nicht gehen.

8)
[SIZE=3]www.cocodio.de[/SIZE] > Modellflug - Einsteigertips - FPV - Flugvideos - Unterhaltung - Wetter - Forum - TShirt-Shop

CoCoDio

RCLine User

Wohnort: BRB

Beruf: IT-Admin

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 4. November 2010, 19:36

Man sollte vielleicht noch erwähnen, dass bei Joystick-Spielen am PC und bei echten Flugzeugen auch die Primärsteuerung (in dem Fall Quer + Höhe) auf einem Bedienhebel liegen. Es ist ungleich schwerer, diese beiden Bereiche auf zwei verschiedene Elemente zu verteilen.
[SIZE=3]www.cocodio.de[/SIZE] > Modellflug - Einsteigertips - FPV - Flugvideos - Unterhaltung - Wetter - Forum - TShirt-Shop

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 4. November 2010, 20:20

Zitat

Original von CoCoDio
Man sollte vielleicht noch erwähnen, dass bei Joystick-Spielen am PC und bei echten Flugzeugen auch die Primärsteuerung (in dem Fall Quer + Höhe) auf einem Bedienhebel liegen. Es ist ungleich schwerer, diese beiden Bereiche auf zwei verschiedene Elemente zu verteilen.
Das war (ist) bei mir merkwürderweise genau andersrum: Mit Quer und Höhe auf 2 Knüppeln verteilt kann ich viel besser steuern, als wenn diese Funktionen auf einem Knüppel wären ...... so ist eben halt jeder unterschiedlich "gepolt" ....... einfach mal die verschiedenen Modes durchtesten, irgendwas davon wird man am "besten" oder "leichtesten" oder "logischsten" empfinden .... und dann dabei bleiben, ganz egal, wie oder was der andere fliegt.

Zitat

in dem Verein, wo ich begann flogen fast alle Mode 1 (Gas + Quer links sowie Seite und Höhe rechts).
Das ist nicht Mode 1, das ist entweder Mode 3 oder 4, denn Mode 1 ist:

- Gas rechts

- Quer rechts

- Höhe und Seite links.

Mode 2 ist:

- Gas links

- Seite links

- Quer und Höhe rechts.

Grüße
Udo

CoCoDio

RCLine User

Wohnort: BRB

Beruf: IT-Admin

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 4. November 2010, 20:27

hier nochmal ne Übersicht:
»CoCoDio« hat folgendes Bild angehängt:
  • modisoa4fe2.gif
[SIZE=3]www.cocodio.de[/SIZE] > Modellflug - Einsteigertips - FPV - Flugvideos - Unterhaltung - Wetter - Forum - TShirt-Shop

CoCoDio

RCLine User

Wohnort: BRB

Beruf: IT-Admin

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 4. November 2010, 20:39

naja, wie auch immer angeordnet, die gleichzeitige Belegung von Gas und Quer auf einem Knüppel empfinde ich als schwierig. Bei etwas wilderem Herumturnen kann ich mir kaum vorstellen, dass man nicht unbeabsichtigter Weise beim Querrudersteuern auch die Gasstellung verändert.

Ich denke, es dürfte eher weniger Leute geben, die die Doppelkoordination über beide Hände so leicht hinbekommen, wie wenn man Quer und Höhe auf einem Knüppel hat wie beim echten Flugzeug auch.
[SIZE=3]www.cocodio.de[/SIZE] > Modellflug - Einsteigertips - FPV - Flugvideos - Unterhaltung - Wetter - Forum - TShirt-Shop

11

Donnerstag, 4. November 2010, 20:54

Nee, jetzt ohne Wertung:
Vor ca. 30 Jahren haben ALLE bei uns in der Gegend Mode1 geflogen. Und das ging bei jedem gut. Wichtig war immer, neue Funke gekauft-> Umbauen auf Mode 1, damit der erfahrenere Bekannte das Modell einfliegen konnte.

Dann habe ich besagte 30 Jahre Pause gemacht und hupsi: Alle (bis auf 1-2 Leute, die ich noch von früher kenne) fliegen Mode2.
Mir egal, aber ich glaube das alles Modes gleichwertig sind. Such dir IRGENDEINEN aus und starte!

Roman
Was nicht passt wird passend gemacht!

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 4. November 2010, 21:19

Zitat

Original von CoCoDio
naja, wie auch immer angeordnet, die gleichzeitige Belegung von Gas und Quer auf einem Knüppel empfinde ich als schwierig. Bei etwas wilderem Herumturnen kann ich mir kaum vorstellen, dass man nicht unbeabsichtigter Weise beim Querrudersteuern auch die Gasstellung verändert.
Da hast du recht ...... allerdings ist es meines Erachtens nicht so schlimm, wenn man unbeabsichtigt etwas Gas gibt, vor allem, wenn der Gashebel sowieso in Vollgasstellung ist oder wenn man um die Mittenposition herum etwas mit dem "Gas spielt", das wirkt sich doch kaum aus, ich empfinde es aber durchaus störend, wenn (wie bei Mode 2) man unbeabsichtigt etwas Höhe gibt oder aber Tiefe, daher empfinde ich es als besser, diese beiden Hauptsteuerfunktionen auf getrennten Knüppeln zu haben. Das ist aber -wie gesagt- individuell verschieden, da muss jeder selber sehen, wie er fliegt.


Grüße
Udo

CoCoDio

RCLine User

Wohnort: BRB

Beruf: IT-Admin

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 4. November 2010, 21:46

@Udo

Na im Flug befindet sich bei aktiven Figuren der rechte Stick bei Mode 2 quasi eh nie in der Mitte und man mischt permanent beide Achsen auf diesem Knüppel je Flugsituation, so dass eine permanente Beeinflussung der beiden Achsen zueinander mit darauf folgender Folge-Lenkreaktion stattfindet ohne es eigentlich direkt zu bemerken.

Wenn ich aber im Scalemässigen Flug zum Beispiel einen weiten Landeanflug einleite mit gesetzten Flaps, wo ich quasi millimeterweise das Gas herausnehme um einen gezielten Sinkflug zu erreichen, dann will ich absolut nicht, dass ein Lenkmöver oder Windstossausgleich mit dem Querruder diese Gasposition wieder versemmelt, die ich sehr genau kurz zuvor ermittelt habe.

Klar, bei Vollgasorgien und Landungen ohne Gas im Gleitflug mag das alles mehr oder weniger egal sein.
[SIZE=3]www.cocodio.de[/SIZE] > Modellflug - Einsteigertips - FPV - Flugvideos - Unterhaltung - Wetter - Forum - TShirt-Shop

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

14

Freitag, 5. November 2010, 11:25

Zitat

Original von CoCoDio
Na im Flug befindet sich bei aktiven Figuren der rechte Stick bei Mode 2 quasi eh nie in der Mitte und man mischt permanent beide Achsen auf diesem Knüppel je Flugsituation, so dass eine permanente Beeinflussung der beiden Achsen zueinander mit darauf folgender Folge-Lenkreaktion stattfindet ohne es eigentlich direkt zu bemerken.
Eben das war bei mir ja das Problem: Bei Mode 2 war es mir unmöglich, den Flieger sauber "in der Spur" zu halten, weil schon kleine Korrekturen mit dem Querruder immer wieder dazu führten, dass ich unbeabsichtigt die Höhe mitbewegt hatte. Natürlich hätte man sich daran gewöhnen können ..... nach einigen Modellverlusten, was ich aber nicht wollte, darum stellte ich kurzerhand um und hatte damit Erfolg, jetzt kann ich beidhändig sehr präzise steuern und jeweils Höhe und Quer total separat und unbeeinflusst voneinander verstellen. Dass manchmal das Gas etwas verstellt wird, merke ich meistens gar nicht, entweder ist der Gasknüppel um die Mittellage und da macht es absolut nicht viel aus, wenn man diese Mittellage um einen Zacken mehr oder weniger verstellt, oder der Gasknüppel befindet sich jeweils in seinen Endstellungen und auch dann kann man diesen kaum unabsichtlich verstellen, ma muss ja nur den Gasknüppel in die jeweilige Endstellung gedrückt halten, während man gleichzeitig sehr feinfühlig mit dem Querruder steuern kann. Ich sehe da für mich kein Problem drin.

Auch das von dir angesprochene fein dosierte Gasgeben im Landeanflug kann man meistern, dann verlegt man eben die Richtungssteuerung auf den linken Knüppel (Seitenruder) und dosiert das Gas mit rechts ganz feinfühlig.

Außerdem kann man sich diverse Mischer, auch schaltbar, anlegen, die dann bei bestimmten Schalterpositionen eben kurzfristig das Querruder zum Seitenruder mischen, damit man im Landeanflug mit links steuern kann oder man programmiert sich Flugzustände, z. B. beim Landen eines Seglers dieses Butterfly oder Krähe auf den rechten Knüppel, will man durchstarten, so genügt ein Schalterdruck und schon wird aus dem rechten Bremsknüppel wieder ein Gasknüppel und ab gehts.

Grüße
Udo

CoCoDio

RCLine User

Wohnort: BRB

Beruf: IT-Admin

  • Nachricht senden

15

Freitag, 5. November 2010, 11:40

Wir sehen, an alles kann man sich gewöhnen.

:evil:

Wenn ich z.B. FPV fliege, dann bin ich froh, dass ich mich an das Steuern über einen Knüppel gewöhnt habe. Da habe ich nämlich das Gas auf einem 3-Stufen-Schalter + Trimmer und rechts Höhe-Seite+Quer (Seite und Höhe per Y-Kabel gekoppelt) und den linken Stick völlig frei. Hier ist die Pan-Tilt-Steuerung der Camera drauf.

:ok:

Übrigens kann man mit Quer und Höhe auf einem Knüppel sehr wohl saubere Figuren fliegen. Prozentual fliegen sicherlich mehr Menschen der RC-Fliegenden Bevölkerung aktuell Mode 2 als alle anderen Mode`s. Die werden ja nicht alle nur herumeiern in der Luft.

:dumm:
[SIZE=3]www.cocodio.de[/SIZE] > Modellflug - Einsteigertips - FPV - Flugvideos - Unterhaltung - Wetter - Forum - TShirt-Shop

CoCoDio

RCLine User

Wohnort: BRB

Beruf: IT-Admin

  • Nachricht senden

16

Freitag, 5. November 2010, 11:48

ich glaube, ich werde auf meiner Homepage mal eine Umfrage starten, welchen Mode die Leute fliegen.

:ok:
[SIZE=3]www.cocodio.de[/SIZE] > Modellflug - Einsteigertips - FPV - Flugvideos - Unterhaltung - Wetter - Forum - TShirt-Shop

CoCoDio

RCLine User

Wohnort: BRB

Beruf: IT-Admin

  • Nachricht senden

17

Freitag, 5. November 2010, 13:08

Dann laßt uns mal voten!

http://www.cocodio.de/7.html

:evil:
[SIZE=3]www.cocodio.de[/SIZE] > Modellflug - Einsteigertips - FPV - Flugvideos - Unterhaltung - Wetter - Forum - TShirt-Shop

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

18

Freitag, 5. November 2010, 13:48

Zitat

Original von CoCoDio
Übrigens kann man mit Quer und Höhe auf einem Knüppel sehr wohl saubere Figuren fliegen. Prozentual fliegen sicherlich mehr Menschen der RC-Fliegenden Bevölkerung aktuell Mode 2 als alle anderen Mode`s. Die werden ja nicht alle nur herumeiern in der Luft.
:dumm:
Natürlich kann man das, ....... die Amerikaner zeigen es uns ja und die vielen Leute, die hierzulande Mode 2 fliegen, auch. Es ist eben alles eine Sache der Gewöhnung und der Übung.

Es ist allerdings vollkommen sinnlos, über den "richtigen" Mode zu diskutieren, denn den gibt es nicht, jeder muss den "richtigen" Mode ganz allein und für sich individuell herausfinden, irgendwelche Vor- oder Nachteile irgendeines Modes sehe ich nicht, sofern man sich eben an seinen Mode gewöhnt hat, fliegt man eben damit und vergisst fortan die "Mode-Problematik", weil man dann intuitiv steuert.

Übrigens hat diese merkwürdige Aufteilung in "Mode 1 wird vornehmlich in Europa geflogen" und "Mode 2 dafür in den USA" eine historisch bedingte Ursache:

- Als in den 60er und frühen 70er Jahren hier bei uns die RC-Fliegerei nach und nach den Fessel- und Freiflug ablöste, steuerte man mit den berühmtn Graupner/Grundig Variophon/Varioton Tip-Anlagen, da gab es 2 und 4-Kanal Handsender mit einem Knüppel und 2 Tasten und einen 8-Kanal, später 10-Kanal-Sender mit 2 Knüppeln plus 2 Tasten, wobei die Kanalanzahl nach heutiger Zählweise zu halbieren ist, also mit dem "8-Kanal"-Sender konnte man gerade einmal 4 Servos ansteuern (diese Zählweise hat Graupner ja bis heute beibehalten :D ) und damit also gerade einmal die 4 Hauptsteuerfunktionen eines Flugzeuges bedienen:

- Querruder
- Seitenruder
- Höhenruder und
- Motordrossel

Blöderweise waren diese "Knüppel" bloß einfache Microschalter, die jeweils in ihrer Endpostion einen solchen Microschalter betätigt hatten, damit wurde dann ein Ton erzeugt, dieser in HF-Frequenz umgewandelt, gesendet und im Empfänger wieder in einen Ton umgewandelt. Stimmte die Tonhöhe überein, wurde das jeweilige Servo in die Endposition gesteuert, man musste also den Knüppel schnell wieder loslassen, wenn man nur kleine Ausschläge haben wollte, darum hieß das ja auch "Tip-Tip-Anlage".

Mit diesen Anlagen war man gezwungen, die Hauptsteuerfunktionen auf getrennten Knüppeln zu haben, denn es war nicht möglich, mit einem "Steuerknüppel" gleichzeitig 2 Servos anzusteuern, da man immer nur in eine einzige End- bzw. Schaltposition klicken konnte, man musste sich also entscheiden, ob man links, unten, oben oder rechts klicken wollte, man konnte nicht gleichzeitig nach links und nach oben oder unten klicken, das ließ die simple "Knüppelmechanik", die eigentlich gar keine war, nicht zu.

Daher hatte man grundsätzlich Höhe links und Quer rechts, dann konnte man damit gleichzeitig durch schnelles Tippen saubere Kurven ohne Höhenverlust fliegen, anders wäre das unmöglich gewesen.

Als dann in den späten 70er Jahren der Massenumstieg auf "digital-proportional-simultan-Fernsteuerungen" begann, behielt man seine gewohnte Knüppelbelegung einfach bei und Neulingen im Sport brachte man eben genau diese Belegung ebenso bei, dam man nur so die Modelle der Anfänger einfliegen konnte bzw. denen helfend unter die Arme greifen konnte, wenn sie die Kontrolle über ihr Modell zu verlieren drohten.

Die Amis haben anscheinend diese "Tip-Tip-Ära" komplett übersprungen, die sind erst auf dieses Hobby aufmerksam geworden, als es bezahlbare "digital-proportional-simultan-Fernsteuerungen" zu kaufen gab und dann haben sie sich eben an der Großfliegerei angelehnt, die steuern ja auch Quer und Höhe mit einem Stick.

Grüße
Udo

CoCoDio

RCLine User

Wohnort: BRB

Beruf: IT-Admin

  • Nachricht senden

19

Freitag, 5. November 2010, 14:22

immer wieder interessant, was Udo so alles schreibt und weiss! Und das meine ich ehrlich nicht ironisch!

Mich würde doch da glatt mal interessieren, ob denn bei den Mode-festgelegten Spektrum-Sendern die als Mode 1 verkauften Sender nicht eigentlich Mode 3 sind. Wer sich nämlich mal oben die Grafik ansieht wird feststellen, dass das eigentliche Gegenstück zu Mode 2 nicht Mode 1, sondern Mode 3 ist. Also wenn man mal nur vom Linkshänder zum Rechtshänder wechselt bzw. umgekehrt. Mode 1 hat seinen andershändigen Gegenspieler in Mode 4.

Hat irgendwer ne SPektrum Mode 1? Wie ist es denn dort? Also wo ist Seite und Quer?

ACHSO: VOTEN NICHT VERGESSEN !!!

http://www.cocodio.de/7.html

==[]
[SIZE=3]www.cocodio.de[/SIZE] > Modellflug - Einsteigertips - FPV - Flugvideos - Unterhaltung - Wetter - Forum - TShirt-Shop

CoCoDio

RCLine User

Wohnort: BRB

Beruf: IT-Admin

  • Nachricht senden

20

Freitag, 5. November 2010, 14:41

da hier ja nicht so viele "Profis" reinschauen inden EInsteiger-Bereich, habe ich das Thema mal hier neu aufgemacht:

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=295675&sid=
[SIZE=3]www.cocodio.de[/SIZE] > Modellflug - Einsteigertips - FPV - Flugvideos - Unterhaltung - Wetter - Forum - TShirt-Shop