Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

CoCoDio

RCLine User

Wohnort: BRB

Beruf: IT-Admin

  • Nachricht senden

41

Donnerstag, 25. November 2010, 17:08

Ja das kann man schon so sagen.

ES Original = gar kein bis ganz wenig Wind
ES mit grossem Seitenruder und 3S Lipo oder BL = wenig bis mittlerer Wind
ES mit 3S oder BL und QR = mittlerer bis starker Wind
ES mit 3S, BL, grossem SR und Gyro = Sturm

:evil:
[SIZE=3]www.cocodio.de[/SIZE] > Modellflug - Einsteigertips - FPV - Flugvideos - Unterhaltung - Wetter - Forum - TShirt-Shop

CoCoDio

RCLine User

Wohnort: BRB

Beruf: IT-Admin

  • Nachricht senden

42

Donnerstag, 25. November 2010, 22:59

hast Du neben den QR auch das SR vergrössert? Wie bist Du ihn geflogen? Also mit SR-Mischer oder ohne, mit oder Ohne Differenzierung?

Meiner hat neben dem vergrösserten SR noch einen 100% Mischer QR > SR und einen schaltbaren Gyro auf die QR. Damit kann man selbst bei ziemlichem Wind noch recht entspannt fliegen

:evil:

Achso und ne 50% Differenzierung habe ich auch drauf.

So ist das Teil wirklich super agil und dennoch auch entspannt fliegbar.

Für Einsteiger reicht meist die Vergrösserung des SR. Damit reagiert er deutlich besser auf Lenkbefehle acuh wenn der Motor aus ist. Faßrollen und Rückenflug geht damit dann auch schon.

Ich überlege derzeit, ob ich mir einen neuen baue für FPV und Flugvideo`s, der nur Höhe und Seite hat sowie Video-Equipment. Die Flächen will ich leer lassen, damit man ihn immer schnell zerlegen kann fürs Auto, da habe´ich keinen Bock auf Kabelgefummel für QR. Für Kameraflüge muss das Teil nicht agil sein oder so, sondern einfach nur schön ruhig seine Bahnen ziehen. Dafür reicht Höhe und ein grosses SR völlig aus. Dazu noch ein 7$ Brushless vom King und fertig.

Den Rumpf höhle ich vielleicht vor dem Zusammenbau nochmehr aus um Platz für Videozeug zu erhöhen.

.... naja mal sehen. Meinen aktuellen ES bekommt dann vielleicht mein aktueller Flugschüler. Der freut sich.

:angel:
[SIZE=3]www.cocodio.de[/SIZE] > Modellflug - Einsteigertips - FPV - Flugvideos - Unterhaltung - Wetter - Forum - TShirt-Shop

43

Donnerstag, 25. November 2010, 23:48

Seitenruder ist original, geflogen wird ungemischt, mit Absicht.

Ich versuche - und gelingt auch zunehmend besser - Querruder, Höhenruder und Seitenruder manuell zu koordinieren. Ich mache mir das fliegen bewußt etwas schwerer um es zu ordentlich lernen.

Mir ist sehr wichtig, mir fliegerische Fertigkeiten anzueignen und zu trainieren. Dazu gehört nach meiner Ansicht erst mal ohne elektronischer "Hilfe" auszukommen.

Ich hatte bei der DG-1000 diverse Mischerfunktionen ausprobiert um mit der Fernsteuerung vertraut zu werden. Das wars erst mal, alles was ich so habe fliegt auch ohne Mischer, und mein persönlicher Mischer (=Gehirn) ist sogar situationssensitiv verstellbar ;)

Den Easystar verwende ich jetzt als Übungsgerät für Bauvorhaben. So will ich den Twinstar 2 auf Landeklappen umrüsten, aber nicht so beschämend arbeiten beim Easystar....

Wenn ich dann 2057 bei der WM teilnehme werde ich Mischer nutzen ;)
[SIZE=1]
Flugfertig:
* Easystar
* Funcub
* Twinstar II
* Twister
* Gemini
* Funjet
* Robbe Seabee
* HYPE Corvalis
* HYPE U-can-fly
* HYPE C182 Wheel & Float
* HYPE Fox
* Funcopter

im Bau
* SR22
* Dynam C310
* MPX Cargo
[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Frecherbengel« (25. November 2010, 23:50)


CoCoDio

RCLine User

Wohnort: BRB

Beruf: IT-Admin

  • Nachricht senden

44

Freitag, 26. November 2010, 08:00

Das mit dem Weglassen der Mischer ist grundsätzlich richtig und lobenswert, allerdings gibt es Modelle, die Quasi immer "Beihilfe" eines anderen Ruders benötigen, um sauber zu fliegen. So auch der ES mit QR. Bei sowas nutze ich schon Mischer.

Bei anderen Modellen setze ich Mischer auf Schalter, so dass ich situationsbezogen den Mischer aktivieren kann. So setze ich zum Beispiel bei einigen Modellen nur zur Landung einen QR>SR Mischer, was sich sehr angenehm bemerkbar macht. Im Flug ist es bei vielen Modellen eher hinderlich.

Du bist noch recht frisch dabei, da ist man da sicher auch noch euphorischer, ich habe alles, was ich von mir selber erwarte an Fähigkeiten gelernt. Nun ist es ein Hobby, was mir vor allem auch Entspannung bringen soll. Da heisst es dann auch, mal mit ner Zigarette oder nem Getränk gemütlich ein paar Runden fliegen. Also Halb oder 2/3 Gas rein und ab da wird nur noch mit der rechten hand gesteuert (Mode2). Links habe ich dann ne Kippe in der Hand oder so.

:D

Jedenfalls Modelle, die ich da gerne zum Feierabenden-Cruisen fliege (z.B. ES), kann ich dann nicht mit links am SR bedienen, muss sie also mischen.

:evil:
[SIZE=3]www.cocodio.de[/SIZE] > Modellflug - Einsteigertips - FPV - Flugvideos - Unterhaltung - Wetter - Forum - TShirt-Shop

45

Freitag, 26. November 2010, 08:51

Zitat

Original von CoCoDio
Das mit dem Weglassen der Mischer ist grundsätzlich richtig und lobenswert, allerdings gibt es Modelle, die Quasi immer "Beihilfe" eines anderen Ruders benötigen, um sauber zu fliegen. So auch der ES mit QR. Bei sowas nutze ich schon Mischer.


Dies gilt für real für alle Flugzeuge der GA..... und wie man beobachten kann auch für alle meine Modelle

Und genau diese Ruderkoordination möchte ich bewußt selbst vornehmen, jetzt in den ersten Monaten. Der Sender kann es, und ich möchte es auch können ... ;)

Irgendwann später, wenn das alles im "kleinen Finger" ist, finden die elektronischen Helferlein den Weg auch zu mir :ok:
[SIZE=1]
Flugfertig:
* Easystar
* Funcub
* Twinstar II
* Twister
* Gemini
* Funjet
* Robbe Seabee
* HYPE Corvalis
* HYPE U-can-fly
* HYPE C182 Wheel & Float
* HYPE Fox
* Funcopter

im Bau
* SR22
* Dynam C310
* MPX Cargo
[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Frecherbengel« (26. November 2010, 08:53)


PRAESES

RCLine User

Wohnort: Welser Gegend

  • Nachricht senden

46

Freitag, 26. November 2010, 09:38

Hallo Bengel,

ich möchte Dir zum Thema Versicherung diesen Link ans Herz legen. Da brauchst Du dann nicht mehr nachdenken...
http://www.der-schweighofer.at/artikel/6…ellhubschrauber


schen Gruass,
Martl

47

Freitag, 26. November 2010, 11:07

Zitat

Original von CoCoDio
Ich überlege derzeit, ob ich mir einen neuen baue für FPV und Flugvideo`s, der nur Höhe und Seite hat sowie Video-Equipment.

Würde ich nicht. Nur mit Seite sind die Kurven nicht angenehm zu fliegen, da das Modell immer etwas schiebt und wackelt. Sieht man von unten kaum, fällt aber bei Video besonders stark auf und ist bei FPV unangenehm.
Vielleicht eher ein einfaches Stecksystem, z.B. Gegenstück in die Rumpfwand fix einkleben, dann geht das Einstecken sehr schnell.

Zitat

Das mit dem Weglassen der Mischer ist grundsätzlich richtig und lobenswert, allerdings gibt es Modelle, die Quasi immer "Beihilfe" eines anderen Ruders benötigen, um sauber zu fliegen. So auch der ES mit QR. Bei sowas nutze ich schon Mischer.

Bei anderen Modellen setze ich Mischer auf Schalter, so dass ich situationsbezogen den Mischer aktivieren kann. So setze ich zum Beispiel bei einigen Modellen nur zur Landung einen QR>SR Mischer, was sich sehr angenehm bemerkbar macht. Im Flug ist es bei vielen Modellen eher hinderlich.

Das sehe ich genau umgekehrt ! Ich habe eigentlich bei fast allen Modellen einen QR-SR Mischer mit Schalter eingestellt. Bei manchen verwende ich ihn nie (Katana, Angel), bei anderen immer (Kadett, Easystar).

Aber gerade für die Landung sollte man ihn raus nehmen. Da braucht man Seite (Ausrichtung zur Landebahn) und Quer (einfach nur eben halten) getrennt. Sonst dreht das Modell sich bei leichten QR Korrekturen immer gleich auch seitlich weg.

RK

48

Freitag, 26. November 2010, 12:39

Zitat

Original von PRAESES
Hallo Bengel,

ich möchte Dir zum Thema Versicherung diesen Link ans Herz legen. Da brauchst Du dann nicht mehr nachdenken...
http://www.der-schweighofer.at/artikel/6…ellhubschrauber


schen Gruass,
Martl


HERZLICHEN DANK!!

Das war sehr wertvoll!
[SIZE=1]
Flugfertig:
* Easystar
* Funcub
* Twinstar II
* Twister
* Gemini
* Funjet
* Robbe Seabee
* HYPE Corvalis
* HYPE U-can-fly
* HYPE C182 Wheel & Float
* HYPE Fox
* Funcopter

im Bau
* SR22
* Dynam C310
* MPX Cargo
[/SIZE]

CoCoDio

RCLine User

Wohnort: BRB

Beruf: IT-Admin

  • Nachricht senden

49

Freitag, 26. November 2010, 16:06

@Reinhard Kopka

Mischer bei der Landung rausnehmen: Ich denke, wenn man gezielt auf einer begrenzt breiten Landebahn in einer festen Richtung landen muss auch mal schräg zum Wind, hast Du sicherlich Recht. Da das bei mir nicht der Fall ist und ich immer gegen den Wind auf meinem Bolzplatz landen kann, ist es egal, wenn sich bei der Korrektur auch die Richtung etwas mit ändert. Die Reaktion des Fliegers auf Befehle bei geringem Tempo und gesetzten Flaps ist aber mit Mischer deutlich besser, worauf es bei meinen bescheidenen Platzverhältnissen mehr ankommt, da ich die Kisten immer maximal an den Stall-Grenzbereich aushungern muss + Flaps.

Sind aber auch wirklich schwierige Verhältnisse bei mir, die man vielleicht wirklich nicht verallgemeinern kann.
[SIZE=3]www.cocodio.de[/SIZE] > Modellflug - Einsteigertips - FPV - Flugvideos - Unterhaltung - Wetter - Forum - TShirt-Shop

50

Freitag, 26. November 2010, 17:29

Zitat

Original von CoCoDioDie Reaktion des Fliegers auf Befehle bei geringem Tempo und gesetzten Flaps ist aber mit Mischer deutlich besser....


Die Reaktion hängt ja nicht vom Mischer ab, ob die Steuerflächen per Hand oder automatisch ausgelenkt werden ist aerodynamisch Jacke wie Hose.

Ich stimme Kopka schon zu soweit ich es aus meiner eigenen, noch wenig umfangreichen, Erfahrung beurteilen kann

Meine Landebahn verläuft ziemlich genau Ost-West, und es herrscht beinahe immer leichter Südwind, manchmal etwas böig, nicht viel, aber im Anflug merkbar.

Eine Bö muss ich im Final so aussteuern, daß ich mit dem Seitenruder die Flugrichtung korrigiere, mit dem QR aber dagegen steuere um keine Schräglage hervorzurufen, mögen Tiefdecker nicht so gern. Das geht mit Mischer nicht.....
[SIZE=1]
Flugfertig:
* Easystar
* Funcub
* Twinstar II
* Twister
* Gemini
* Funjet
* Robbe Seabee
* HYPE Corvalis
* HYPE U-can-fly
* HYPE C182 Wheel & Float
* HYPE Fox
* Funcopter

im Bau
* SR22
* Dynam C310
* MPX Cargo
[/SIZE]

CoCoDio

RCLine User

Wohnort: BRB

Beruf: IT-Admin

  • Nachricht senden

51

Freitag, 26. November 2010, 17:37

jaja, ihr habt ja grundsätzlich recht. Das mit der besseren Reaktion meine ich so, dass ein Modell, bei dem nicht nur die QR im Langsamstflug bewegt werden, sondern auch noch synchron das das SR mitbewegt wird (leichtes V vorausgesetzt), deutlich besser reagiert. In dem Moment manuell das SR entsprechend synchron mitzubewegen fällt mir da schon deutlich schwerer, das lasse ich da eher den Mischer machen.

:evil:

PS.: Funktioniert natürlich nur, wenn man senkrecht gegen den Wind landen kann und nicht irgendwie schräg zum Wind, da muss man das dann schon separat handhaben, keine Frage.
[SIZE=3]www.cocodio.de[/SIZE] > Modellflug - Einsteigertips - FPV - Flugvideos - Unterhaltung - Wetter - Forum - TShirt-Shop

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »CoCoDio« (26. November 2010, 17:39)


CoCoDio

RCLine User

Wohnort: BRB

Beruf: IT-Admin

  • Nachricht senden

52

Freitag, 26. November 2010, 17:46

Zitat

Original von rkopka

Zitat

Original von CoCoDio
Ich überlege derzeit, ob ich mir einen neuen baue für FPV und Flugvideo`s, der nur Höhe und Seite hat sowie Video-Equipment.

Zitat

Würde ich nicht. Nur mit Seite sind die Kurven nicht angenehm zu fliegen, da das Modell immer etwas schiebt und wackelt. Sieht man von unten kaum, fällt aber bei Video besonders stark auf und ist bei FPV unangenehm.
Vielleicht eher ein einfaches Stecksystem, z.B. Gegenstück in die Rumpfwand fix einkleben, dann geht das Einstecken sehr schnell.



Na wenn man bei Windstille oder sehr wenig Wind fliegt für Onboardvideos, dann liegt der ES so ruhig in der Luft und wird nur sehr wenig gelenkt in grossen Radien, dass dieser Einfluss "der unschöneren Kurve" durchs Seitenruder absolut zu vernachlässigen ist. Der einzige Nachteil beim Weglassen der QR wäre, dass man keinen Gyro einsetzen kann, um evtl. Wind etwas auszubügeln.
[SIZE=3]www.cocodio.de[/SIZE] > Modellflug - Einsteigertips - FPV - Flugvideos - Unterhaltung - Wetter - Forum - TShirt-Shop

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »CoCoDio« (26. November 2010, 17:48)


53

Freitag, 26. November 2010, 17:55

Zitat

Original von CoCoDio
In dem Moment manuell das SR entsprechend synchron mitzubewegen fällt mir da schon deutlich schwerer


siehste, und genau deshalb fliege ich NICHT mit Mischer ;) ich WILL solange üben und trainieren, bis ich alle drei Ruder in jeder Situation IMMER RICHTIG koordiniere.... und dem komme ich bei jedem Flug ein Stück näher :ok:
[SIZE=1]
Flugfertig:
* Easystar
* Funcub
* Twinstar II
* Twister
* Gemini
* Funjet
* Robbe Seabee
* HYPE Corvalis
* HYPE U-can-fly
* HYPE C182 Wheel & Float
* HYPE Fox
* Funcopter

im Bau
* SR22
* Dynam C310
* MPX Cargo
[/SIZE]

CoCoDio

RCLine User

Wohnort: BRB

Beruf: IT-Admin

  • Nachricht senden

54

Freitag, 26. November 2010, 18:01

Sehr löblich. Auf meinem Hardcore-Landeplatz habe ich hingegen mit so vielen Korrekturen und Schleppgas-Spielereien zu tun, um die Kisten sauber runterzuholen, dass mich das überfordern würde. Auf dem Vereinsplatz, wo ich früher war oder wo mein Kumpel fliegt, da ist so viel Platz und so ein langer flacher Anflug möglich, dass man sich auf all das konzentrieren könnte. Ich muss hingegen die Kisten mit ca. 7m Höhe anfliegen und auf 50m Höhe abbauen, Aufsetzen und Ausrollen oder Durchstarten und habe dabei teilweise noch 15m hohe Fussballnetze, die ich überwinden muss je nach aktueller Richtung bzw. davor per Steilkurve wegziehen muss beim Durchstarten.

Deswegen habe ich auch bei fast allen Modellen (ausser ES) Flaps nachgerüstet, damit sie nach dem 7m hohen Anflug beim Andrücken nicht zu viel Fahrt wieder aufnehmen.

Vorteil: Ich bin immer im Hardcore-Landetraining.

Nachteil: Manche Modelle muss ich wieder verkaufen, weil ich ich sie da einfach nicht landen kann, ohne jedesmal einen Crash zu riskieren.
[SIZE=3]www.cocodio.de[/SIZE] > Modellflug - Einsteigertips - FPV - Flugvideos - Unterhaltung - Wetter - Forum - TShirt-Shop

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »CoCoDio« (26. November 2010, 18:05)


CoCoDio

RCLine User

Wohnort: BRB

Beruf: IT-Admin

  • Nachricht senden

55

Freitag, 26. November 2010, 18:08

Mein Platz ist ja wie gesagt 40x50m Gross mit umlaufenden Hindernissen. Aber den ES mit QR und grossem SR kann ich da in 1m Höhe im Stall-Anstellwinkel mit Schleppgas wie einen Shocky auf dem Platz im Kreis oder mit Achten herumfliegen und Touch&Go`s machen oder ihn fangen. Das muss erstmal jemand mit nem anderen Modell in der Grösse machen. Wenn der ES dabei doch mal runterkommt und ein Rad schlägt, hat er Null Schäden.

Sowas macht echt Spass mit dem Teil. Hallenfliegen kann kaum anders sein.

:evil:
[SIZE=3]www.cocodio.de[/SIZE] > Modellflug - Einsteigertips - FPV - Flugvideos - Unterhaltung - Wetter - Forum - TShirt-Shop

56

Freitag, 26. November 2010, 18:36

Zitat

Original von CoCoDio
Hallenfliegen kann kaum anders sein.
:evil:

Schön wär´s. Hallenfliegen heißt: harter Boden, harte Wand und wenig Platz.
Dafür weiches Depron und immer die Tube Klebstoff dabei.
Spass machts trotzdem. :D
[URL=http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/7b/United_States_one_dollar_bill,_obverse.jpg]Hier[/URL] gibt es Klickdollars! :ok:

57

Freitag, 26. November 2010, 18:56

Zitat

Original von Frecherbengel
Eine Bö muss ich im Final so aussteuern, daß ich mit dem Seitenruder die Flugrichtung korrigiere, mit dem QR aber dagegen steuere um keine Schräglage hervorzurufen,...

...nnnnnein. So bitte nicht. Vielleicht versteh ich das falsch, oder es war anders gemeint, aber: hat dein Modell QR, dann steuerst du mit den QR die Bö aus. Im Final verwendest du das SR nicht. Erst kurz vor dem Aufsetzen, im Abfangbogen.
Wesentlich ist die Stellung der Tragflächen, Querlage gegen den Wind durch QR-Einsatz. Das Seitenruder muss nun verhindern, dass der Flieger eine Kurve fliegt. Also erst QR, dann SR dagegen.Das passiert alles im letzten Moment vor dem Aufsetzen, um das Modell entlang des Flugweges (Kurs über Grund, entspricht praktisch deiner Landebahn) auszurichten.

Im Allgemeinen wird die Notwendigkeit dieser Seitenwind-Landetechnik im Modellflug aber überschätzt. Die meisten Windstärken und Modelle vertragen es ganz gut, wenn sie etwas schräg zum Flugweg aufgesetzt werden. In der Fachsprache nennt man das crab angle (die Strandkrabbe läuft etwas schräg zu ihrer Längsachse).

Bei Modellen mit eng beinander liegendem Hauptfahrwerk (Bf 109 zB) kann ein Aufsetzen mit crab angle freilich zum Überschlag oder zur Beschädigung des Fahrwerks führen, da lohnt sich das "de-craben" mit QR und SR gekreuzt. Aber stilecht nur während des Abfangbogens, nicht im Final, und schon gar nicht zum Aussteuern von Böen.

Soviel zur Seitenwind-Landetechnik, der sideslip hingegen ist ein Manöver zum Abbau von Höhe, der wird auch durch gekreuzte Ruder geflogen. Hat aber mit Seitenwind nichts zu tun.
lG Gerald aka greenx

Zitat

"Das Gefährliche am Fliegen ist die Erde" (Wilbur Wright)

www.modellflug-buch.com
Mini Titan
HDX-500
Blade XL F3F
Hype Fox
FF-7/2G4, MC-22s Assan retrofit

58

Freitag, 26. November 2010, 19:31

Zitat

Original von greenx...nnnnnein. So bitte nicht. Vielleicht versteh ich das falsch, oder es war anders gemeint, aber: hat dein Modell QR, dann steuerst du mit den QR die Bö aus. Im Final verwendest du das SR nicht. Erst kurz vor dem Aufsetzen, im Abfangbogen.


Es gibt zwei prinzipielle Anflugmethoden, nämlich mit hängender Fläche und auf die Bahnachse ausgerichtet, oder mit Vorhaltewinkel und Ausrichtun zur Bahnachse beim aufsetzen bzw. knapp davor.

Die Anflugtechnik "hängende Flächen" bringt im Modellflug nichts.... zumindest bei meinen Fliegern, daher Anflug mit Vorhaltewinkel. Praktisch wird oft beides kombiniert, wobei Airliner wegen der Triebwerke eher mit Vorhaltewinkel fliegen.

Das Aussteuern von Böen wird dabei mit dem SR vorgenommen, Reaktionen um die Längsachse mit dem QR ausgesteuert. :)

Da ist ein tolles Video, schau mal rein

http://luftfahrt.net/lexikon/seitenwindlandung.html

Du kannst bei einigen Anflügen gut sehen, wie mit SEITENRUDER der Wind ausgesteuert und mit dem Querruder die Fläche waagrecht gehalten wird
[SIZE=1]
Flugfertig:
* Easystar
* Funcub
* Twinstar II
* Twister
* Gemini
* Funjet
* Robbe Seabee
* HYPE Corvalis
* HYPE U-can-fly
* HYPE C182 Wheel & Float
* HYPE Fox
* Funcopter

im Bau
* SR22
* Dynam C310
* MPX Cargo
[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Frecherbengel« (26. November 2010, 19:42)


CoCoDio

RCLine User

Wohnort: BRB

Beruf: IT-Admin

  • Nachricht senden

59

Freitag, 26. November 2010, 19:33

So wie es der Bengel beschrieben hat, kenne ich es auch.
[SIZE=3]www.cocodio.de[/SIZE] > Modellflug - Einsteigertips - FPV - Flugvideos - Unterhaltung - Wetter - Forum - TShirt-Shop

60

Freitag, 26. November 2010, 19:52

Hey, mir geht es nicht ums Recht haben, im Modellflug funktioniert so manches jahrelang, und warum auch nicht.

Ich gebe nur mal folgendes Szenario zur Veranschaulichung:

Eine Boe greift das Flugzeug an Rumpf und Tragfläche an und führt zu einer unerwünschten Querlage. Unerwünschte Querlagen werden am besten durch QR ausgesteuert. Thats it :angel: .

Die Anflugmethode mit hängender Fläche ist ein sideslip und hat wie gesagt mit Seitenwind nichts zu tun. Es ist eine Anflugmethode zum Abbau von Höhe, wenn zum Beispiel bauartbedingt keine Landeklappen vorhanden sind. Diese Unterscheidung könnt ihr mir beruhigt abnehmen :ok:
lG Gerald aka greenx

Zitat

"Das Gefährliche am Fliegen ist die Erde" (Wilbur Wright)

www.modellflug-buch.com
Mini Titan
HDX-500
Blade XL F3F
Hype Fox
FF-7/2G4, MC-22s Assan retrofit