Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

CoCoDio

RCLine User

Wohnort: BRB

Beruf: IT-Admin

  • Nachricht senden

81

Sonntag, 28. November 2010, 21:57

hier noch ein beeindruckendes Video vom Graupner Rookie (2-Achs) Indoor geflogen. Flugbild gefällt mir sehr gut.

http://www.youtube.com/watch?v=RP_ZGaovfwQ
[SIZE=3]www.cocodio.de[/SIZE] > Modellflug - Einsteigertips - FPV - Flugvideos - Unterhaltung - Wetter - Forum - TShirt-Shop

82

Montag, 29. November 2010, 21:50

das Video ist wirklich beeindruckend....
[SIZE=1]
Flugfertig:
* Easystar
* Funcub
* Twinstar II
* Twister
* Gemini
* Funjet
* Robbe Seabee
* HYPE Corvalis
* HYPE U-can-fly
* HYPE C182 Wheel & Float
* HYPE Fox
* Funcopter

im Bau
* SR22
* Dynam C310
* MPX Cargo
[/SIZE]

83

Mittwoch, 8. Dezember 2010, 07:58

In den letzten Tagen hat sich einiges getan, deshalb will ich an mein erstes posting hier anschließen, vielleicht gibt es ja den einen oder anderen Anfänger, der für sich was herauslesen kann.

Ich habe in der kurzen Zeit meiner "Fliegerkarriere" eine doch umfangreiche Flotte erworben. Und geflogen. Beinahe täglich flog ich zwei, manchmal drei meiner Flieger, was halt im Auto Platz und worauf ich Lust hatte.

Es ist natürlich, dass sich dabei der eine oder andere Lieblingsflieger herauskristallisiert.

Meiner ist klar der FUNJET. Er ist - ja, ich weiß, jetzt werden einige den Kopf schütteln, aber ich sage es reinen Herzens - eines der am leichtesten fliegbaren Modelle meiner Sammlung. Nur der Start ist für mich kritisch. Ich mag keine Handstarts, das ist jedesmal eine Zitterpartie.

Ist der FUNJET in der Luft fliegt er so wie im Sim (Phoenix 3.0 beta), absolut kein Unterschied, die Stunden im Sim waren also eine gute Vorbereitung. Und er fliegt sich sehr sehr präzise, sehr angenehm, ich bin fast versucht zu sagen wie ein Anfängerflieger. ;)

Und weil er so angenehm, um nicht zu sagen einfach, zu fliegen ist, habe ich ihn gestern vormittag geschrottet :D Naja, ich wurde in den vergangenen Tagen übermütig, immer mehr Kunstflug, Kunstflug immer tiefer, bis ihn gestern die Erde zu sich holte. Im Keller lag ein zweiter Karton bereit, und am Abend des gestrigen Tages war der neue FUNJET bis auf´s Finish aufgebaut. Wenn nötig, wird es auch eine Dritte geben :ok:

Wie wichtig eine Versicherung ist hat mir gestern ein anderes Erlebnis gezeigt, Neben dem Funjet hatte ich die TWISTER im Kofferraum. Der Tag war sonnig, fast wolkenloser Himmel. Der Start gelang (oh Gott, wie ich diese Handstarts hasse) so leidlich.

Am Himmel war sie dann schlecht zu sehen. Es waren eigenartige Lichtverhältnisse wie ich sie an keinem Tag zuvor erlebte.

Nach einigen weit geflogenen Runden entkam mir die TWISTER. Plötzlich war sie außer Kontrolle, nicht technisch, optisch. Ich sah nur noch einen Schatten am Himmel, der Kontrast war zu gering. Die TWISTER entfernte sich rasch, bis nur gerade so kleiner Punkt zu sehen war. Ich versuchte gedanklich ihre Lage zu erfassen und zu steuern. Gesehen habe ich einen winzigen, kaum erkennbaren Punkt, mehr nicht. Ich war bemüht den Punkt nicht sinken zu lassen, dabei habe ich vorsichtigst Querruder gegeben. In ganz kleinen Dosen, homöopathisch sozusagen.

Irgendwann, nach endlos langen Sekunden (es waren wohl so 10 bis 15 Sekunden), wuchsen aus dem Punkt seitlich zwei kleine Striche, da wußte ich, sie kam auf mich zu. Kurz darauf war sie wieder sichtbar am Himmel. Ich habe sie nur sofort runtergeholt, schöne Landung im weichen Pulverschnee.

Am Nachmittag fuhr ich erneut zum fliegen, diesmal mit der HYPE FOX und der HYPE C-182. Nach dem Erlebnis mit FUNJET und TWISTER wollte ich stressfrei fliegen. Mein Bedarf an Abenteuer war für den Tag gedeckt.

Während des Fluges verlor ich den Prop der C-182, ja ich weiß, peinlich ;) ich habe vergessen den Sitz zu prüfen. Naja, Anfänger halt, da darf man ja noch was vergessen ..... :) Ich sah wie sich was vom Flugzeug löste, wusste nicht was. Sofort setzte ich zu Landung an, sicherheitshalber in die dicke Pulverschneeschicht. Als ich den Flieger dem weißen Element entrissen hatte fehlte was, der Prop mit allem was dazugehört. Die Motorwelle war nackt.

Die FOX hatte gestern ihren Jungfernflug, das war ein ganz anderes Fluggefühl, verglichen mit der eher behäbigen DG-1000. Irgendwas passt jedoch nicht, die braucht sehr viel Trimm, da muss ich nochmal drüberschauen. Leider haben HYPE-Modelle manchmal einen leicht verzogenen Rumpf. Insgesamt mag ich sie, denn sie fordert mich. Die FOX ist nicht eigenstabil, sie muss ständig geflogen werden, und das macht Spass.

Der gestrige Tag war alles in allem durchwachsen, hat mir einiges an Erfahrung gebracht. Und es wird eine neue TWISTER geben, gelb lackiert.

Übrigens, kennt schon jemand die VECTOR von Robbe? Liebäugle damit, weil mein Lieblingshändler sie um ca. € 170 anbietet, MIT Fahrwerk!
[SIZE=1]
Flugfertig:
* Easystar
* Funcub
* Twinstar II
* Twister
* Gemini
* Funjet
* Robbe Seabee
* HYPE Corvalis
* HYPE U-can-fly
* HYPE C182 Wheel & Float
* HYPE Fox
* Funcopter

im Bau
* SR22
* Dynam C310
* MPX Cargo
[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Frecherbengel« (8. Dezember 2010, 08:11)


84

Mittwoch, 8. Dezember 2010, 08:07

gelöscht (Doppelpost)
[SIZE=1]
Flugfertig:
* Easystar
* Funcub
* Twinstar II
* Twister
* Gemini
* Funjet
* Robbe Seabee
* HYPE Corvalis
* HYPE U-can-fly
* HYPE C182 Wheel & Float
* HYPE Fox
* Funcopter

im Bau
* SR22
* Dynam C310
* MPX Cargo
[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Frecherbengel« (8. Dezember 2010, 08:09)


CoCoDio

RCLine User

Wohnort: BRB

Beruf: IT-Admin

  • Nachricht senden

85

Mittwoch, 8. Dezember 2010, 08:15

Stimmt: FunJet ist ein super Flieger !!!

:ok:

Einsteigertauglich? Naja, das bezweifle ich schon sehr. Vielleicht wenn man vorher viel am Sim geübt hat und sich mit der Materie beschäftigt hat. Für Otto-Normal-Einsteiger wohl eher nicht. Das Teil richtet sich halt in keinster Weise wieder selbst aus nach einer Kurve oder so und Kurven gehen nur mit QR+Höhe.

Aber da hast Du ja immer so Deine eigene Vorstellung, was Anfängertauglich ist. Ich denke nur dabei immer, Du DARFST da wirklich nicht von Dir selbst ausgehen. Du erscheinst mir da kein wirklicher Maßstab zu sein. Weder was Vorbildung, Simübung noch was Budget unud finanzielle Opferbereitschaft angeht.

Bin immer wieder erstaunt, was Du da mal eben in den letzten WOchen an Kohle investiert hast in Modelle und Equipment. Das kommt ja schon beinahe an die Ausgaben heran, die ich in den letzten 5 bis 6 Jahren ins Modellfliegen gesteckt habe.

Du musst entweder einen sehr gut bezahlten Job haben, oder keine Familie, die auch noch ihr Geld und vor allem auch Zeit fordert.

:angel:
[SIZE=3]www.cocodio.de[/SIZE] > Modellflug - Einsteigertips - FPV - Flugvideos - Unterhaltung - Wetter - Forum - TShirt-Shop

86

Mittwoch, 8. Dezember 2010, 09:18

Zitat

Original von CoCoDio
Stimmt: FunJet ist ein super Flieger !!!

:ok:

Einsteigertauglich? Naja, das bezweifle ich schon sehr. :angel:


Es war ein Zwinkern im Text ....

Aber tatsächlich fliegt der FUNJET recht einfach - wenn er denn mal in er Luft ist :ok:

klar habe ich meine eigenen "Vorstellungen", alles was ich hier schreibe entspringt MEINER Erfahrung. Klar, das verschiedene Personen unterschiedliche Zugänge haben .....

Erschrocken hat mich mein Erlebnis mit der TWISTER. Denn ich muss mir klar eingestehen, dass ich für eine lange Zeit keine Kontrolle über die Fluglage hatte, und sowas ist schlicht inakzeptabel! Sowas darf nie wieder passieren!

Ich hab' Familie ... und ein eigenes Unternehmen, aber auche meine "finanzielle Opferbereitschaft" ist den Grenzen der Vernunft unterworfen. Nur bin ich noch sehr Kind im positivsten Sinne, begeisterungsfähig und, und , und ...

Übrigens Zeit, meine Jüngste hat ihren ersten Flieger bekommen, den MPX Fox, macht ihr Spaß, und die Meinige hat angedeutet mal fliegen probieren zu wollen.... ;) Ob dann ich derjenige bin der mal sagt, die Familie hätte keine Zeit für mich? :D
[SIZE=1]
Flugfertig:
* Easystar
* Funcub
* Twinstar II
* Twister
* Gemini
* Funjet
* Robbe Seabee
* HYPE Corvalis
* HYPE U-can-fly
* HYPE C182 Wheel & Float
* HYPE Fox
* Funcopter

im Bau
* SR22
* Dynam C310
* MPX Cargo
[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Frecherbengel« (8. Dezember 2010, 09:22)


Jensbot

RCLine User

Wohnort: Hamburg Umland

  • Nachricht senden

87

Mittwoch, 8. Dezember 2010, 09:33

Das klingt alles ein wenig wie bei mir. Als ich angefangen habe ging es auch innerhalb von sechs Monaten von ersten Wildflügen mit dem EasyStar steil bergauf. Mein Hangar dürfte allerdings vom Wert her etwas niedriger sein, was die gemachten Erfahrungen betrifft finde ich mich aber immer mal wieder. :D Mein Parkfun Sonic verlor beim Erstflug z.B. auch gleich den Spinner samt Schraube (hatte ich vergessen anzuziehen) was eine circa einstündige Suche nach sich zog, weil das Gras so hoch gewachsen war...

Was die Ausgaben betrifft so treibt mich immer einer gewisse Neugier, Experimentierlust und die Suche nach dem Stein der Weisen bzw. perfekten Flieger. Letzendlich horte ich aber nicht, sondern trenne mich auch meistens gern wieder. AB und an wird auch was "kaputt gebaut", aber Versuch macht eben klug. ;) Vergleicht man dieses Hobby mal mit anderen (Reitsport, Segeln, etc...) so mache ich mir da was meine Ausgaben betrifft >noch< keine Sorgen. ;) Man kann sich beim Modellfliegen einfach wunderbar selbstverwirklichen, da es so facettenreich ist. Zahlen, Theorie, Kreativität, Geschick, Konzentration usw., da findet sich für jede Laune was passendes.

Zum Funjet & Übermut... Den FJ fliege ich zwar nicht, aber beim Herumturnen habe ich mir angewöhnt immer wieder nach kurzer Zeit selbstauferlegte Pausen einzulegen, da man sich schnell in einen Rausch rumturnen/fliegen kann, der dann meistens mit einer kritischen Sitution oder Absturz endet.

Generell - es muss nicht immer der EasyStar im Lehrer/Schüler Betrieb im Verein sein! Wenn man genug Neugier/Hunger mitbringt, bereit ist Rückschläge wegzustecken und die Frustrationsgrenze nicht zu niedrig ist, dann kann man das Modellfliegen auch nach der "Bengel-Methode" lernen! :ok:

CoCoDio

RCLine User

Wohnort: BRB

Beruf: IT-Admin

  • Nachricht senden

88

Mittwoch, 8. Dezember 2010, 09:48

Meine Kleine ist gerade etwas über 1 Jahr, das dauert noch, bis ich sie ins "Heilige" einführen kann.

:evil:

Übrigens FunJet starten ist eigentlich nicht so dramatisch, wie befürchtet, wenn man folgendermassen vorgeht (Halbwegs Motorleistuung vorausgesetzt):

1. Modell leicht rechtsgeneigt in der Hand halten (Entgegen dem Drehmoment des Props)
2. Vollgas
3. 45° nach oben werfen
4. Zum Steuerknüppel greifen und übernehmen.

Dadurch das der Funjet ohne Durchsacken sofort in der vorgegeben Flugrichtung davonfliegt (zur Not quasi auch senkrecht bei ausreichender Motorleistung), hat man immer genug Zeit, die Kiste in den Griff zu bekommen, bevor der Boden zu nahe kommt. Im ersten Moment dreht der FJ kurz etwas gegen das Drehmoment des Propellers / Motors, daher leicht gegengeneigt abwerfen. Muss aber nicht zwingend sein, wenn man halbwegs schnell korrigiert.

Schwerer zu starten sind schwach motorisierte Jets oder Impeller, die erst etwas Fahrt brauchen, bis sie sich gut steuern lassen und Schub aufbauen. Hier ist es oft besser, zwei drei Schritte zu laufen und die Modelle mit nem sanften Schubs nur leicht nach oben in die Luft zu übergeben. Diese sacken dann erst häufig etwas durch, bevor sie richtig fliegen. Da darf man nicht zu steil nach oben werfen, sonst droht Strömungsabriss bevor Fahrt aufgenommen werden kann.
[SIZE=3]www.cocodio.de[/SIZE] > Modellflug - Einsteigertips - FPV - Flugvideos - Unterhaltung - Wetter - Forum - TShirt-Shop

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »CoCoDio« (8. Dezember 2010, 09:50)


89

Mittwoch, 8. Dezember 2010, 10:34

Zitat

Original von Jensbot
.Wenn man genug Neugier/Hunger mitbringt, bereit ist Rückschläge wegzustecken und die Frustrationsgrenze nicht zu niedrig ist, dann kann man das Modellfliegen auch nach der "Bengel-Methode" lernen! :ok:


:D "Bengel-Methode .... :D ja, das trifft es exakt ....

Mein Prop ist weg, irgendwo unter einer dicken Schneeschicht. Was mich dabei erstaunt ist dass ich trotz glatter, unberührter Oberfläche keine Einschlagstelle fand obwohl ich den ungefähren Ort zu kennen glaubte. Aber das konnte mich täuschen, ich habe mich ja sofort auf den Flieger konzentriert

Übrigens, ich werde mich auch von einigen Fliegern trennen, es braucht halt etwas Erfahrung und Zeit um zu erkennen was einem liegt und was nicht.

"kaputtbauen" fange ich auch so langsam an ;)

Du beschreibst die Faszination Modellflug wirklich treffend, ich finde mich sofort wieder :ok:

@coco

das klingt alles sehr einfach, ich habe mir etliche TWISTER und FUNJET-Videos angesehen um mir Wurftechniken und das Verhalten der Flieger in den ersten Sekunden einzuprägen.

Am Video sieht das sooooo locker aus..... aber draußen auf dem Feld ... naja

ich kann mich selbst nicht sehen, daher weiß ich nicht ob und welchen Fehler ich eventuell mache. Vielleicht denkt ein Zuseher bei mir ebenso, das geht ja locker.... wenn es denn nur so wäre ???

Meine Idee seit gestern ist mir einige Bausätze des nun billig zu habenden MPX MICRO-JET zu kaufen und einen davon als Wurftrainer zu bauen. Er ist ja optisch dem FUNJET ähnlich.

Der Wurftrainer erhält nur Ballast für den Schwerpunkt, sonst erstmal nichts. Wenn nötig oder zweckmäßig vielleicht etwas Ballast, er soll ja ein paar Meter gleiten. Dabei müsste ich - so mein Gedanke - am Flugverhalten sehen können, ob ich eine falsche Wurftechnik anwende.....

Und da kein Antrieb sowie geringes Gewicht vorliegen sollte ich genug Zeit haben, das Flugverhalten visuell zu erfassen und zu analysieren. Kabuttgehen kann bei dem Gewicht und der geringen Geschwindigkeit ja eh nix....

Es hat schon was zu sehen, wie die TWISTER so langsam dem Boden entlanggleited und Fahrt aufnimmt ... solange sie dem Boden nicht zu nahe kommt :D
[SIZE=1]
Flugfertig:
* Easystar
* Funcub
* Twinstar II
* Twister
* Gemini
* Funjet
* Robbe Seabee
* HYPE Corvalis
* HYPE U-can-fly
* HYPE C182 Wheel & Float
* HYPE Fox
* Funcopter

im Bau
* SR22
* Dynam C310
* MPX Cargo
[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Frecherbengel« (8. Dezember 2010, 10:37)


CoCoDio

RCLine User

Wohnort: BRB

Beruf: IT-Admin

  • Nachricht senden

90

Mittwoch, 8. Dezember 2010, 10:59

Beschreibe doch mal kurz, wie Du derzeit startest / wirfst. Vielleicht kann man daran schon ahnen, wo es hapert. Aber auch mal beschreiben, was Du für einen Mode fliegst, mit welcher Hand Du wirfst und ob Du Deinen Sender an nem Gurt hängen hast (hoffentlich!?) oder frei in der Hand hälst etc.!

Bei dem von mir beschriebenen Startvorgang fliegt der FunJet ja erstmal im 45° Winkel los ohne weiteres Zutun und bräuchte rein theoretisch die ersten 10 sekunden gar keinen Eingriff. Einzig wird er sich etwas zur Seite drehen dabei. Aber der Boden dürfte nicht in gefährliche Nähe zum Modell kommen.

Beim FunJet sollte man übrigens per Schalter die Ruder zum Landen etwa 1mm bis max. 2mm hochstellen. Das kann man auch zum Start aktivieren. Dann geht er auf alle Fälle erstmal nach oben. Damit reicht dann vermutlich auch 2/3 bis 3/4 Gas.
[SIZE=3]www.cocodio.de[/SIZE] > Modellflug - Einsteigertips - FPV - Flugvideos - Unterhaltung - Wetter - Forum - TShirt-Shop

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »CoCoDio« (8. Dezember 2010, 10:59)


91

Mittwoch, 8. Dezember 2010, 13:21

wie starte ich .... da ich mich nicht sehe ist es schierig zu beschreiben....

Ich werfe den Flieger nicht einfach in die Botanik sondern mache es sinngemäß wie Du schreibst.... mit etwas kleinerem Winkel, so um die 30° (hoffe ich)

Wobei der FUNJET ja nicht so kritisch ist, wohl aber die TWISTER. Bis dato hatte ich erst einen Start in den Boden (mit der FUNJET gleich beim ersten mal :no: ), und so soll es bleiben

Ist ein Flugzeug eingeflogen und sauber eingestellt, dann geht´s ja so halbwegs. Der Erstflug bei unbekanntem Trimm beansprucht mein Nerven erheblich :)

Ich warte auf die ersten Handstart-Videos von Robbe´s VECTOR, die hat ja eine Flächenbelastung von über 80g/dm2
[SIZE=1]
Flugfertig:
* Easystar
* Funcub
* Twinstar II
* Twister
* Gemini
* Funjet
* Robbe Seabee
* HYPE Corvalis
* HYPE U-can-fly
* HYPE C182 Wheel & Float
* HYPE Fox
* Funcopter

im Bau
* SR22
* Dynam C310
* MPX Cargo
[/SIZE]

xels

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

92

Mittwoch, 8. Dezember 2010, 14:03

Zitat

Original von CoCoDio
hier noch ein beeindruckendes Video vom Graupner Rookie (2-Achs) Indoor geflogen. Flugbild gefällt mir sehr gut.

http://www.youtube.com/watch?v=RP_ZGaovfwQ


Komm einfach nicht drauf was da dran beeindruckend sein soll? Anfängerflieger und der fliegt langsam, soll er ja auch. Und??

UND warum, in aller Welt, werden alle hier genannten Modelle mit weiblichem Artikel bezeichnet.

DIE Twister
DIE Funjet
DIE Vector
.......

Andrew_

RCLine User

Wohnort: Allgäu

  • Nachricht senden

93

Mittwoch, 8. Dezember 2010, 14:14

Zitat

Original von xels
Komm einfach nicht drauf was da dran beeindruckend sein soll? Anfängerflieger und der fliegt langsam, soll er ja auch. Und??


Es geht hier nicht um die Geschwindigkeit des Modells sondern um die relativ sauberen Kurven die das Modell OHNE Querruder fliegt :)

94

Mittwoch, 8. Dezember 2010, 14:16

Zitat

Original von xelsUND warum, in aller Welt, werden alle hier genannten Modelle mit weiblichem Artikel bezeichnet.

DIE Twister
DIE Funjet
DIE Vector
.......


weil DAS Twister sch... klingt .... :shake: nachdem Deine Frage beantwortet ist sollte es DIR wieder besser gehen, oder? ;)

zum Video hat sich ja schon Andrew geäußert, und dem schließe ich mich an.

Vielleicht hast DU nächstes Mal etwas weniger sinnfreies beizutragen ... würde mich freuen :w
[SIZE=1]
Flugfertig:
* Easystar
* Funcub
* Twinstar II
* Twister
* Gemini
* Funjet
* Robbe Seabee
* HYPE Corvalis
* HYPE U-can-fly
* HYPE C182 Wheel & Float
* HYPE Fox
* Funcopter

im Bau
* SR22
* Dynam C310
* MPX Cargo
[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Frecherbengel« (8. Dezember 2010, 14:19)


CoCoDio

RCLine User

Wohnort: BRB

Beruf: IT-Admin

  • Nachricht senden

95

Mittwoch, 8. Dezember 2010, 14:41

Ich bin übrigens für

DER FunJet als Beispiel oder DER Twister, um dem Mümmelmann wenigstens bei einem zuzustimmen.

Beim FunJet mit Bezug auf den Jet im Hauptwort sollte das zumindest auch eindeutig sein, oder?
[SIZE=3]www.cocodio.de[/SIZE] > Modellflug - Einsteigertips - FPV - Flugvideos - Unterhaltung - Wetter - Forum - TShirt-Shop

96

Mittwoch, 8. Dezember 2010, 15:02

DAS Flugzeug .... es gibt verschiedene Zugänge.....

Schiffe haben traditionell weibliche Artikel, und da es Schiffe länger gibt als Flugzeuge wurde diese Tradition im üblichen Sprachgebrauch in die Luftfahrt übernommen. Wie ja vieles aus der Seefahrt übernommen wurde. Man erinnere sich, ganz frühere Flugboote hatten Steuerräder(!), die nautische Meile wurde übernommen, Ränge (Kapitän, 1. Offizier),...... und sonst noch vieles.

Zwar wissen die Historiker nicht warum sich weibliche Artikel eingebürgert haben, aber es ist nun mal so. Es gibt hierzu verschiedene Theorien, aber alles ungesichertes Wissen. Schiffe waren in grauer Vorzeit häufig mit weiblichen Namen benannt, auch hierzu gibt es keine wirklich gesicherte Erkenntnis warum das so war.

Sicher ist nur, das weibliche Artikel lange Tradition haben und in die Luftfahrt ihren Weg gefunden haben.

DAS Flugzeug, DER Airbus, DIE "Pommern" (als Name eines Flugzeuges) ..... :)

------------------------
Nachtrag: man könnte jetzt lange und trefflich streiten, ob man TWISTER als Name verwendet (DIE Twister) oder als Typenbezeichnung (DER Twister) :D

Aus diesem Streit klinke ich mich aus, das ist mir zu unbedeutend :ok:
[SIZE=1]
Flugfertig:
* Easystar
* Funcub
* Twinstar II
* Twister
* Gemini
* Funjet
* Robbe Seabee
* HYPE Corvalis
* HYPE U-can-fly
* HYPE C182 Wheel & Float
* HYPE Fox
* Funcopter

im Bau
* SR22
* Dynam C310
* MPX Cargo
[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Frecherbengel« (8. Dezember 2010, 15:07)


97

Mittwoch, 8. Dezember 2010, 15:50

So, mein neuer FUNJET ist fertig, sieht aus wie sein Vorgänger, nämlich schick :ok:

Ich hoffe, sie teilen sich nur Aussehen, nicht aber auch Lebensdauer ;)
[SIZE=1]
Flugfertig:
* Easystar
* Funcub
* Twinstar II
* Twister
* Gemini
* Funjet
* Robbe Seabee
* HYPE Corvalis
* HYPE U-can-fly
* HYPE C182 Wheel & Float
* HYPE Fox
* Funcopter

im Bau
* SR22
* Dynam C310
* MPX Cargo
[/SIZE]

CoCoDio

RCLine User

Wohnort: BRB

Beruf: IT-Admin

  • Nachricht senden

98

Mittwoch, 8. Dezember 2010, 16:15

Naja, die grundlegende geschlechtliche Betitelung einer Gattung und eines einzelnen Exemplares im Besonderen muss man schon noch unterscheiden. Dies wird deutlich, wenn man über einen Flieger in der besitzanzeigenden Satzbildung hindeutet.

So würde niemand sagen "meine EasyStar" oder "meine FunJet", sondern immer "mein EasyStar" oder "mein FunJet". Was sich ja mit der Gattungsabhängigen Geschlechtligkeit "Das Flugzeug" deutlich unterscheidet.

Daher also richtig: "DER FunJet", "DER EasyStar", "DAS Flugzeug" (nicht etwa DIE Flugzeug, was ja bei weiblich korrekt wäre".

Jetzt werden natürlich gleich die Emanzen auf den Plan springen und nach einer gleichgestellten Betitelung rufen, a la "Salzstreuer und Salzstreuerin"

Vielleicht sollten wir noch eine "FunJeterine" einführen.

:evil:
[SIZE=3]www.cocodio.de[/SIZE] > Modellflug - Einsteigertips - FPV - Flugvideos - Unterhaltung - Wetter - Forum - TShirt-Shop

CoCoDio

RCLine User

Wohnort: BRB

Beruf: IT-Admin

  • Nachricht senden

99

Mittwoch, 8. Dezember 2010, 16:17

Zitat

Original von Frecherbengel
So, mein neuer FUNJET ist fertig, sieht aus wie sein Vorgänger, nämlich schick :ok:

Ich hoffe, sie teilen sich nur Aussehen, nicht aber auch Lebensdauer ;)


Siehe da, Du hast auch "Mein FunJet" gesagt.

Also darfst Du auch nicht DIE FunJet sagen, das wäre widersprüchlich.
[SIZE=3]www.cocodio.de[/SIZE] > Modellflug - Einsteigertips - FPV - Flugvideos - Unterhaltung - Wetter - Forum - TShirt-Shop

100

Mittwoch, 8. Dezember 2010, 16:38

Wir wollen doch - bitte - politisch korrekt sein:
Wir werden in Zukunft "gender mainstreaming" betreiben:
Der Flieger/In , das Modell/In, die Fernsteuerung/In , der Ansturz/In usw.
In eurem Beispiel : der Funjet/In :D
[URL=http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/7b/United_States_one_dollar_bill,_obverse.jpg]Hier[/URL] gibt es Klickdollars! :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dirty fokker« (8. Dezember 2010, 16:40)