Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 8. Dezember 2010, 21:48

Arcus mit Scharnieren "tunen"

Hallo zusammen

Ich hab jetzt schon einige erfolgreiche Flüge mit meine Arcus hinter mir.
Es handelt sich um die Baukastenversion mit Motor und allem was dazu gehört.
Nun ist es so das mir der Arcus viel Spass bereitet und ich mir überlege ob ich Scharniere verbauen soll damit die Ruder leichter gehen.
Macht das Sinn oder ist das vergeben Liebesmühe.
Wenn ja, wieviel Scharniere benötigen die verschiedenen Ruder?

Danke für die Tips.

Gruess Bregi

2

Donnerstag, 9. Dezember 2010, 03:01

Hallo Bregi

Kenne den Arcus selber nicht, aber ich nehme mal an, daß bei dem die Ruder auch mit dem Material, aus dem die Fläche besteht, "anscharniert" ist?

Dann würd ich die Finger davon lassen, es sei denn, diese Verbindung reißt mal ein oder bei ner heftigen Landung reißts aus, dann kann man da mit Scharnieren flicken.

Ich red jetzt mal von meiner Erfahrung mit MPX-Schaumwaffeln, aber des sollte ähnlich sein.
Hier schneidet man beim erbauen (bzw in diesen Fällen wohl eher montieren.. ;) ) links und rechts den Schlitz der Ruder frei.
Danach werden die Ruder ein paar mal mit Gefühl nach oben und unten bewegt, um sie 'gängig' zu machen - und gut.
Hält eigentlich im Normalfall ewig.

Wenn Dein Modell an den Rudern keine Probleme macht, würd ich den einfach so lassen, wie er ist, denn ich meine, diese "Tuningmaßnahme" is keine.


Gruß, der thomas d. ..
Mein Verein :ok:


SFL

RCLine User

Wohnort: Weyhe b. Bremen

Beruf: Energieelektroniker

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 9. Dezember 2010, 04:44

Sehe ich auch so.
Solange die originale Ruderschanierung hält, würde ich es dabei belassen.



Gruß
Stephan
Kraft kommt von Kraftstoff -> Das ist eben so !!!

Diverse Flächenmodelle &
TRex 600N, Webra 55P5, NitroPipe, G600, 3x Savöx SC-1258TG, Hitec 6975HB, GY401 & 9254, Jeti MaxBec

4

Donnerstag, 9. Dezember 2010, 08:49

Danke für die Antworten.

Die Schaumwaffelnscharniere sind noch intakt.
Ich möchte halt Ruder die superleicht laufen.

Was spricht dagegen?

Gruess

Niels_Holgerson

RCLine User

Wohnort: Im grünen Herzen Deutschlands

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 9. Dezember 2010, 18:41

Servus Bregi,

es spricht dagegen, das Du die Ruderspalte nicht dicht bekommst, was ja jetzt der Fall ist. Dadurch könnte sich das Flugverhalten negativ verändern, gerade in Grenzsituationen könnte die Strömung eher am Flügel abreissen, das willst Du bestimmt nicht, das der gutmütige Flieger dann auf einmal zickig wird. :nuts:

Gruß Niels

Andreas 1989

RCLine User

Wohnort: garching an der Alz / Raum Altötting

Beruf: Schreiner

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 9. Dezember 2010, 20:19

RE: Hallo Bregi

würde es auch lassen
die gehen normalerweise leicht genug
3W 24
Krumscheiddämpfer + Krümmer
Befestigungsset
Tank
VHB 500 Euro

MX 16S mit Pult und SMC 14
VHB 170

7

Donnerstag, 9. Dezember 2010, 20:38

Zitat

Original von Niels_Holgerson
Servus Bregi,

es spricht dagegen, das Du die Ruderspalte nicht dicht bekommst, was ja jetzt der Fall ist. Dadurch könnte sich das Flugverhalten negativ verändern, gerade in Grenzsituationen könnte die Strömung eher am Flügel abreissen, das willst Du bestimmt nicht, das der gutmütige Flieger dann auf einmal zickig wird. :nuts:

Gruß Niels


Es ist ein Irrtum anzunehmen, dass der Ruderspalt das Stallverhalten (hier Stall der Ruder) negativ beeinflußt..... wie es ebenso falsch ist zu glauben, Spinat enthält viel Eisen oder Ginseng macht potent ;)

Das Gegenteil ist der Fall, der Stall tritt später ein weil durch den Spalt Luft aus dem Überdruckbereich der energiearmen Luft (Energiearmut führt ja zur Wirbelbildung und zu Stall) Energie zuführt. Gilt auch für Ruder, nicht nur für Klappen .... :ok:

Meine HYPE DG-1000 musste ich umbauen nachdem das Seitenruder sich löste. Das ist dort konstruktiv etwas ungeschickt gelöst, weil beim Landen auf Rasen es schon vorkam, dass sich der Flieger drehte und das Seitenruder die Kraft des Bodens zu spüren bekam. Und dies wiederum verursachte Risse

Der Scharniereinbau hatte nicht den geringsten negativen EInfluß.....
[SIZE=1]
Flugfertig:
* Easystar
* Funcub
* Twinstar II
* Twister
* Gemini
* Funjet
* Robbe Seabee
* HYPE Corvalis
* HYPE U-can-fly
* HYPE C182 Wheel & Float
* HYPE Fox
* Funcopter

im Bau
* SR22
* Dynam C310
* MPX Cargo
[/SIZE]

Painless Potter

RCLine User

Wohnort: D-55234 Albig

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 9. Dezember 2010, 22:03

RE: Arcus mit Scharnieren "tunen"

Hallo Bregi !

Ich kenne den Arcus auch nicht wirklich ...

... aber bei meiner PZ Extra waren die Querruder extrem unterschiedlich schwergängig und ich hatte somit
ungleiche Ruderausschläge . Daher hatte ich Scharniere von Kavan eingebaut .

[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=184691&sid=[/IMG]
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=184689&sid=[/IMG]

Wie man sieht , da ist nicht viel Spalt ...
... und wenn , dann hilft evtl. etwas Klebeband zum Abdichten .

Abstände zwischen den Scharnieren bzw. deren Anzahl hatte ich einfach so nach "Gefühl" gemacht ...


Ganz liebe Grüße ,

Michael
Liebe Grüße aus Albig ,
Michael
___________________________________________________
Flieger :
Hype Fox, PZ T-28 Trojan, Calmato 40 Sports, Pichler iXtreme, Magnum Reloaded, PZ RAF SE5a,
PZ UM T-28, Hype WOW...!, WOT4 Foam-E, AcroMagnum, H9 Piper Pawnee 40, Hype Jodel Robin DR400,
Projekte : 200% Jumbo Magnum-Reloaded 1,6m + diverse
Funke : MPX ROYALpro 9 M-Link <> DSM2 + G-Trims

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Painless Potter« (9. Dezember 2010, 22:18)


9

Freitag, 10. Dezember 2010, 10:12

RE: Arcus mit Scharnieren "tunen"

Danke euch für die vielen tips und inputs! :)

mal sehen was ich machen werde... :D

CoCoDio

RCLine User

Wohnort: BRB

Beruf: IT-Admin

  • Nachricht senden

10

Freitag, 10. Dezember 2010, 12:57

RE: Arcus mit Scharnieren "tunen"

Meine Erfahrung zeigt auch, dass es zwar nicht schaden kann und ein kleiner Spalt keinerlei negativen Einfluss hat, es aber in der Regel überhaupt nicht nötig ist. Die Ruder mit abgekoppeltem Servogestänge ein paar mal vorsichtig bis zum Anschlag hoch- und runterbiegen, bis man merkt, dass sie ausreichend leichtgängig sind, Gestänge wieder ran und fertig.

Sollte sich dabei das Material wieder Erwarten so stark überdehnen, dass es reisst und brüchig wird (Schlechte Elapor-Mischung beim Schäumen erwischt), dann kannst sie ganz raustrennen und Scharniere einkleben. Das wird aber mit 99%iger Wahrscheinlichkeit nicht passieren beim Arcus.

:ok:
[SIZE=3]www.cocodio.de[/SIZE] > Modellflug - Einsteigertips - FPV - Flugvideos - Unterhaltung - Wetter - Forum - TShirt-Shop