1

Montag, 13. Dezember 2010, 14:08

easy glider electric

hy leute bin neu hier brauche dringend hilfe habe mir den easy glider electric gekauft bei schweighofer.at!!!!!!!!!! da ich noch nie modelflug betrieben habe kenn ich mich so gut wie gar nicht aus

meine erste frage ist wie programiere ich meine hitec optic 6 richtig vielen dank an euch ciao

CoCoDio

RCLine User

Wohnort: BRB

Beruf: IT-Admin

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 14. Dezember 2010, 21:43

RE: easy glider electric

Oh je, da haste ja den zweiten Schritt vorm ersten gemacht.

Hast Du den EG Elektrik gekauft oder den EG Pro? Ersterer kann ja nur noch ein alter Ladenhüter gewesen sein.

Hast Du schon mal überhaupt ein Modellfugzeug gesteuert? Hast Du einen Kumpel oder Verein, der Dir helfen kann? Hast Du einen Simulator für den PC?

Du siehst, das sind viele Fragen, die man erstmal abchecken muss, um besser einschätzen zu können, wie man Dich da heranführt.

Für die Senderprogrammierung ist es wichtig zu wissen, welchen Mode Du fliegen willst.

Als Rechtshänder empfiehlt sich Mode 2. Das ist weltweit wohl der verbreitetste Mode, wie eine Umfrage auf meiner Homepage vor einer Weile bestätigte.

Mode 2 sieht so aus, dass Du links Hoch-Runter Gas hast (Hoch = Vollgas) und links Links-Rechts = Seitenruder (am Heck). Rechts ist Höhenruder auf Hoch-Runter (runter = Höhe = Ruder geht hoch) und Querruder (Hebel links = linkes Querruder geht hoch und rechtes geht runter (die Dinger an den Flügeln)).

Ich könnte noch viel mehr schreiben, will aber erstmal schauen, was Du auf die Fragen antwortest.

bis denn

Coco

PS.: Auf meiner Seite sind viele Einsteiger-Tips!
[SIZE=3]www.cocodio.de[/SIZE] > Modellflug - Einsteigertips - FPV - Flugvideos - Unterhaltung - Wetter - Forum - TShirt-Shop

3

Mittwoch, 15. Dezember 2010, 11:15

RE: easy glider electric

Hallo coco vielen dank zuerst für deine Mühe. Habe den easy glider Electro wollt kein Risiko eingehn falls ich das Flugzeug schrotte. Hab mich schon erkundigt und werd mich mit einem vom Verein treffen. Hab noch nie Erfahrungen im Modellbau gemacht das ist mein erstes und deshalb tu ich mir ein bisschen schwer. Vielleicht kannst du mir noch mehrere Tipps schicken wie ich am besten in dieses Hobby einsteige. z.B. Welchen Flieger du mir empfehlen würdest, richtige Einstellungen ..... Damit ich noch viel freude habe lg ciao

sceak

RCLine User

Wohnort: Siegen

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 15. Dezember 2010, 11:52

Mein Tip: triff dich mit dem Kollegen aus dem Verein und halte dich an SEINE Ratschläge.
Mit dem Mode würde ich mich auch dem des Kollegen anpassen, so kann er deine Flieger einfliegen und dir besser helfen. Vielleicht kann er dich auch bei Programmierung und Bau unterstützen.
Es geht doch nicht über einen persönlichen Ansprechpartner.
Grüße,
Sven

CoCoDio

RCLine User

Wohnort: BRB

Beruf: IT-Admin

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 15. Dezember 2010, 12:23

Also der Tip mit einem Helfer vor Ort ist wirklich durch nichts zu ersetzen. Gerade fürs Einfliegen des neuen Modells und fürs Trimmen, bevor Du ihn das erste mal selber steuerst.

Auf meiner Homepage steht auch vieles auch zu Einsteigermodellen etc. Ich hoffe, Du hast da schon mal reingeschaut, dann brauche ich nicht alles doppelt schreiben hier.

Zum Mode Deines Senders .... da muss ich so ein bissl meinem Vorredner widersprechen. In dem Verein, wo ich damals begann, flogen alle Mode 3 oder 1, weiss gar nicht mehr, also irgendwas mit Gas rechts.

Ich habe dann auch so begonnen und tat mich elend schwer, die ganze Zeit. Irgendwann habe ich dann einfach für mich selber beschlossen, es mal mit Mode 2 zu versuchen. Dafür gab es mehrere Gründe.

1. Ich bin Rechtshänder und bei Mode 2 sind die Hauptsteuerfunktionen auf dem rechten Knüppel. Das bisschen Gas und hier und da mal Seite packe ich auch mit der Linken Hand.

2. Fast alle Computerspiele haben auch die Hauptsteuerfunktionen bei Joysticks etc. auf einem Stick, den ein Rechtshänder mit rechts bedient

3. Ist die Anordnung bei Mode 2 ähnlich einem echten Flugzeug. Quer und Höhe auf einem Knüppel und die etwas "unwichtigeren" Funktionen wie Gas und Seite sind separat bzw. Seite auf den Pedalen.

Als ich das nun für mich umgebaut habe, konnte ich quasi über Nacht fliegen. Es war unglaublich viel leichter für mich.

Es werden zwar jetzt ein paar Leute wieder argumentieren, dass es ein paar Figuren gibt, die sich mit Mode XY besser fliegen lassen, aber da ich persönlich keine F3A oder F3B Wettbewerbe fliege und es auch etliche Meister gibt, die Mode 2 fliegen (die ganzen Ami`s), ist das in meinen Augen kein Argument.

Als Linkshänder würde ich vermutlich Mode 3 fliegen, der genau das Spiegelbild von Mode 2 ist mit Gas rechts.

---

Hast Du denn zum Flieger schon Zubehör gekauft oder ist der Komplett? Also Servos, Regler, Akkus, Ladegerät usw.?

Hierfür empfiehlt sich der Shop vom "bösen" Chinamann, den man hier leider nicht verlinken darf, gockel mal nach "hobbyking". Der hat auch schon ein Lagerhaus in Deutschland. Alle Artikel die dort vorrätig sind, bekommst Du sehr schnell und ohne Gefahr, sie erst beim Zoll abholen zu müssen, was aber auch kein Drama ist.

Deinen Sender wirst Du vermutlich nicht sehr lange behalten (Ist doch noch kein Computersender, oder?), denn wenn Du erstmal zwei oder mehr Modelle hast, beginnt sonst jedes mal, wenn Du mal ein anderes MOdell fliegen willst, eine umständliche Einstellerei neue Trimmerei, was furchtbar nerven kann auf die Dauer. Bisher habe ich immer die Spektrum DX6i empfohlen, doch da jetzt die grössere Schwester, die DX7 fast genauso billig zu haben ist, würde ich zu der tendieren. Einzig solltest Du vorher wissen, welchen Mode zu fliegen willst, denn die sind schwer umzubauen, es muss also beim Kauf bereits der richtige Mode geordert werden. Dazu schreibe ich Dir nochmal ne PN!

Beim Hobbyking findest Du sicher auch einen passenden Brushless-Motor für den EGE, der wohl meines Wissens noch eine alte Bürste drin hat, oder?

Vorher vielleicht mit einem EasyStar oder Rookie oder ähnlichem ein paar Runden zu drehen und den nachher als Videoflieger weiter zu verwenden, könnte auch eine interessante Alternative sein. Ich habe mir gerade wieder einen Rookie dafür gebaut. Feines Teil!

coco
[SIZE=3]www.cocodio.de[/SIZE] > Modellflug - Einsteigertips - FPV - Flugvideos - Unterhaltung - Wetter - Forum - TShirt-Shop

6

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 12:37

Hallo an alle also muss sagen die Leute vom Modellverein haben mir echt aus der Patsche geholfen. Sind jetzt drauf gekommen das der Regler fehlerhaft war und durchgeschmort war obwohl ich nichts falsch gemacht habe. Den Sender hab ich wieder zurückgeschickt da er total nutzlos und kompliziert war habe schon die Graupner mx 16 hott 2,4ghz bestellt. Mit dem Regler muss ich erst schaun ob ich Ersatz bekomme da es sicher auf Probleme ausläuft da der Anbieter mir sicher den Schaden anhängen will aber naja mal schaun danke nochmals für eure Tipps

Ciao lg

CoCoDio

RCLine User

Wohnort: BRB

Beruf: IT-Admin

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 12:52

Du hattest noch gar nicht geschrieben, dass irgendwas nicht ging.

;)

Aber prima, dass Du dort Hilfe bekommen hast. So soll das sein!

:ok:

Hoffentlich findest Du viel Freude an dem Hobby und bleibst dabei!
[SIZE=3]www.cocodio.de[/SIZE] > Modellflug - Einsteigertips - FPV - Flugvideos - Unterhaltung - Wetter - Forum - TShirt-Shop

8

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 14:52

Mach Dir keinen Kopf wegen des Reglers, wenn er nicht kostenlos getauscht wird, kaufe beim HK De-Warenhaus einen neuen und gleich einen passenden Akku dazu.
Gruß
Dirk
_________________
DX6i / Eco Piccolo V2 / Blade CX2 / MPX Gemini / Mentor / EGE Pro / Epptasy / Epptasy 3D / Kinetic

CoCoDio

RCLine User

Wohnort: BRB

Beruf: IT-Admin

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 15:54

und falls es noch ein Bürstenmotor war (EGE :-( ) dann schmeis den gleich mit raus und mache ein Set incl. Regler vom King rein. Kostet dort beides zusammen vermutlich ca. 20$.

:ok:
[SIZE=3]www.cocodio.de[/SIZE] > Modellflug - Einsteigertips - FPV - Flugvideos - Unterhaltung - Wetter - Forum - TShirt-Shop

10

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 17:25

Was macht eigentlich einen Brushless Elektro Motoren aus was ist da der genaue Unterschied und was für einen motor würdet ihr empfehlen der richtig Saft hat. Hab schon einen 9.6V Akku mit 1800 Amper!! Lg

CoCoDio

RCLine User

Wohnort: BRB

Beruf: IT-Admin

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 17:45

Na da haben sie Dir ja die richtige alte Grütze angedreht.

:wall:

Der Akku, den Du hast, ist noch ein alter schwerer NiMh oder im schlimmsten Fall sogar NiCd Akku mit viel Gewicht, Gross und wenig Kapazität.

Der aktuelle Stand der Technik heisst BrushlessMotor an einem LiPo-Akkus.

Ein Vergleichbar grosser und schwerer LiPo-Akku, wie Dein o.g. 1800er hat 11,1V und vermutlich mindestens 3500mAh. (Im EGE reicht aber locker ein 1800er oder 2200er 3-Zeller ... heisst dann 3S2200 Lipo).

Ähnlich verhält es sich bei dem Unterschied zwischen Bürsten- und Bürstenlosem (Brushless) Motor. Der Wirkungsgrad einer "Bürste" liegt zwischen 50 und im Besten Fall 70%. Bei einem Brushless liegen die meisten Billigheimer schon deutlich über 70%. Dazu kommt noch, dass ein Bürstenloser Motor deutlich leichter bei gleicher Leistung oder sogar noch stärker ist und er verschleisst quasi gar nicht, weil sich keine Kohlen abnutzen.

Welcher Bei Dir reinpasst, können vermutlich am ehesten die EGE-Piloten hier aus dem Forum beantworten. Vermutlich geht sogar schon ein billiger KA22-20L oder sowas. Die Brushlessmotoren brauchen allerdings andere Regler, als die alten Bürsten >> 3 Phasen Drehstrom!!!

:ok:
[SIZE=3]www.cocodio.de[/SIZE] > Modellflug - Einsteigertips - FPV - Flugvideos - Unterhaltung - Wetter - Forum - TShirt-Shop

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »CoCoDio« (16. Dezember 2010, 17:48)


12

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 17:45

Gruß
Dirk
_________________
DX6i / Eco Piccolo V2 / Blade CX2 / MPX Gemini / Mentor / EGE Pro / Epptasy / Epptasy 3D / Kinetic

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »DJTornado« (16. Dezember 2010, 17:49)


FLX

RCLine User

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 23:17

Dieser Thread hier könnte Dir auch weiterhelfen:

Easy Glider / Easy Glider Electric
http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?threadid=79661

CoCoDio

RCLine User

Wohnort: BRB

Beruf: IT-Admin

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 12:41

Was ist denn inzwischen aus dem Projekt geworden?
[SIZE=3]www.cocodio.de[/SIZE] > Modellflug - Einsteigertips - FPV - Flugvideos - Unterhaltung - Wetter - Forum - TShirt-Shop

15

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 20:05

Hy es hat sich viel getan. Habe jetzt die graupner mx16 2,4 GHz und habe denn alten Motor ausgebaut und wegen dem Regler hab ich noch nichts gehört habe aber jetzt ein brushless Set mit lipo Akkus mit allem drum und dran gekauft also funktionieren tut alles. Es ist aber leider ein neues Problem aufgetaucht mir ist aufgefallen dass das servo vom höhenruder die ersten paar Millimeter überhüpft und dann erst richtig greift. Ist das Getriebe kaputt oder was kann noch die Ursache sein?

Lg ciao

CoCoDio

RCLine User

Wohnort: BRB

Beruf: IT-Admin

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 20:12

Ja klingt nach defektem Getriebe. Baue auf Höhe und Seite Servos mit Metallgetriebe ein. Die kosten beim King keine 10$ das Stück.
[SIZE=3]www.cocodio.de[/SIZE] > Modellflug - Einsteigertips - FPV - Flugvideos - Unterhaltung - Wetter - Forum - TShirt-Shop

17

Freitag, 31. Dezember 2010, 10:10

Aber das kann es doch auch nicht sein. Noch nicht geflogen und schon wieder etwas im Arsch. :tongue: werde mir die Servos mit Metalgetriebe zulegen. Aber da taucht das nächste Problem auf wie bekomm ich die alten raus die mit heißkleber befestigt sind ohne was kaputt zu machen? Lg

18

Freitag, 31. Dezember 2010, 11:27

Achja noch was muss ich noch etwas beachten bei dem Einbau des neuen brushless Sets Spannung der Servos oder in der Richtung? Lg

CoCoDio

RCLine User

Wohnort: BRB

Beruf: IT-Admin

  • Nachricht senden

19

Freitag, 31. Dezember 2010, 12:54

Also die alten Servos kannst Du einfach mit dem Cutter etwas rausschneiden und den Rest einfach mit sanfter Gewalt rausreissen. Da wo zu viel Material mit abgehen will nochmal mit nem Cutter oder Schraubendreher dazwischen gehen.

Die Umstellung auf Brushless hat keinen Einfluss auf die Spannung bei den Servos. Die "Abteilung" Empfänger und Servos wird ja nicht direkt vom Flugakku versorgt sondern vom Regler aus, der hat eine BEC-Schaltung, die genau ca. 5V in diesen Bereich lenkt.

Das ein neues Servo bereits futsch ist, ist natürlich Mist und eigentlich ein Garantiefall, aber vermutlich lohnt es nicht, das umständlich regulieren zu lassen, da Du dann ja wieder nur ein Plastikgetriebeservo bekommst.

Was noch wichtig ist. Falls die Servos irgendwie schon eingebaut waren und an den Rudern angeschlossen, dann würde ich die Gestänge alle noch mal lösen und die Ruder mal ca. 90° nach oben und unten mehrfach biegen, bis sie weitgehend leichtgängig sind. Bei den Servoanlenkungen durch den Rumpf zum Heckleitwerk auch mal schauen, dass das alles schön leichtgängig ist!

:ok:
[SIZE=3]www.cocodio.de[/SIZE] > Modellflug - Einsteigertips - FPV - Flugvideos - Unterhaltung - Wetter - Forum - TShirt-Shop

20

Dienstag, 4. Januar 2011, 15:57

Hy coco habe das servo ausgebaut und habe bereits eines mit Metallgetriebe bestellt ich habe mir vorgestellt das ich das neue servo mit dem elapor verschraube dazu möchte ich ein Metallgewinde in das elapor mit einem 2 Komponenten Kleber einkleben damit ich das nächste mal das servo einfacher austauschen kann was hälst du davon und wenn ja wo's für einen Komponenten Kleber würdest du empfehlen.

Lg ciao