Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 3. Januar 2011, 09:26

Multiplex Mentor oder Kyosho Calmato 60 ?

Hi,

Ich wollte mal eure Einschätzung hören was ihr kaufen würdet nachdem ich schon recht viel mit Schaumwaffeln etc. geflogen bin. Darunter EasyGlieder Pro und Twinstar.


Danke schon mal

Max

CoCoDio

RCLine User

Wohnort: BRB

Beruf: IT-Admin

  • Nachricht senden

2

Montag, 3. Januar 2011, 10:22

RE: Multiplex Mentor oder Kyosho Calmato 60 ?

Die beiden dürften sich hinsichtlich Anspruch an den Piloten nicht sonderlich unterscheiden. Da kann Geschmack und Geldbeutel entscheiden!
[SIZE=3]www.cocodio.de[/SIZE] > Modellflug - Einsteigertips - FPV - Flugvideos - Unterhaltung - Wetter - Forum - TShirt-Shop

PRAESES

RCLine User

Wohnort: Welser Gegend

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 4. Januar 2011, 16:24

Hallo,

der Calmato ist ein Tiefdecker Trainer und der Mentor ein Hochdecker. Fliegerisch, naja, es sind beides Trainer, aber mit dem Calmato kannst Du quasi in Kunstflug und Warbird schnuppern. Ausserdem ist der Cali aus Holz und für Verbrenner ausgelegt.

Fliegen tun beide gut.

Gruß,
Martl

CoCoDio

RCLine User

Wohnort: BRB

Beruf: IT-Admin

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 4. Januar 2011, 16:38

der Calmato ist aber ein ziemlich gutmütiger Tiefdecker, so dass man ihn denke ich schon mit den selben Fähigkeiten, die ein Mentor verlangt, auch fliegen kann. Vielleicht etwa mit einer PKZ Trojan zu vergleichen, die als Tiefdecker so gutmütig ist, dass sie vielen Hochdeckern das Wasser abgräbt.

:evil:
[SIZE=3]www.cocodio.de[/SIZE] > Modellflug - Einsteigertips - FPV - Flugvideos - Unterhaltung - Wetter - Forum - TShirt-Shop

5

Dienstag, 4. Januar 2011, 22:11

Danke schn mal für eure Tipps ;)


Wie ist das den bei "etwas" härteren Landungen etc. ? Welcher der beiden kann da mehr ab ?


Gruß Max

PRAESES

RCLine User

Wohnort: Welser Gegend

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 5. Januar 2011, 07:00

morgen!,

ich hab nur den Calmato und das 3-Bein Fahrwerk kann schon was ab. Den Mentor hab ich schon öfter am Platz gesehen und das Bugfahrwerk schaut auch sehr stabil aus.

Im Grunde musst Du Dir kaufen was Dir gefällt. Wie gesagt, es ist auch die Entscheidung Verbrenner odere Elektro. Der Cali ist auch, subjektiv, mehr "Flieger" als der Mentor... ist aber nur meine Meinung...


Viel Spass mit der Entscheidung!

Martl

CoCoDio

RCLine User

Wohnort: BRB

Beruf: IT-Admin

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 5. Januar 2011, 08:26

Also ich glaube, den Cali gibt es inzwischen auch elektrisch, nur so ist überhaupt ein Vergleich möglich, denn ansonsten müsste man sich ja gleichzeitig zwischen diesen beiden Antriebskonzepten entscheiden. In dieser Gewichts- und Grössenklasse haben diei Brushlessantriebe inzwischen weitgehend die Verbrenner verdrängt, da die Vorteile zu erdrückend sind.

Die Frage der "Robustheit" dürfte vermutlich der Mentor für sich entscheiden, da Elapor auf EPP basiert und enorm viel wegstecken kann und auch schnell vor Ort mit Seku und Aktivator wieder repariert werden kann. Holzmodelle benötigen da nach Bruch deutlich mehr Aufwand.

Das Fahrwerk des Mentor ist kombiniert mit grossen Rädern für sehr üble Untergründe gemacht und braucht nicht unbedingt eine gut gemähte Wiese. Optisch gefällt mir zwar ein schönes Dreibeinfahrwerk besser, aber praktischer und robuster für schlechte Pistenverhältnisse ist die Variante des Mentor.

Von den Flugeigenschaften ähneln sich beide wohl ziemlich. Der Mentor eine Spur gutmütiger und der Cali eine Spur schneller bei Bedarf und direkter auf den Rudern. Dafür ist der Mentor ab Werk universeller ausgelegt und kann auch leicht mit Flaps nachgerüstet werden, so dass steile Abstiege und Landungen auf kurzen Pisten möglich sind bis hin zum Seglerschlepp mit der werksmässigen Schleppkupplung.

:ok:
[SIZE=3]www.cocodio.de[/SIZE] > Modellflug - Einsteigertips - FPV - Flugvideos - Unterhaltung - Wetter - Forum - TShirt-Shop

8

Mittwoch, 5. Januar 2011, 15:49

Ich persöhnlich würde mich dem Mentor anvertrauen ;)

Multiplex Flieger sind halt Multiplex Flieger ;)

Qualitativ schon Hochwertiger !!!

Der motor der bei dem bausatz des Calis dabei ist kannste vergessen, da sollte dann schon nen os ect. rein

zudem finde ich die verarbeitung des calis net der burner (bespannung)

Naja wie gesagt meine meinung ist der Mentor Da haste Qualitativ mehr von , ist allerdings auch ne preisfrage ... aber wenn du ihn mal wieder verkaufen magst haste auch nen höheren verkaufswert....
Wer schreib oder Tippfehler findet darf sie behalten :tongue: :w

Mein Hanger :

Schlepper:
Bellanca 2,8m

F-Schlepp Segler:
Pilatus B4 3,75m
Ventus 3,90m
ASW 20 5,00m
ASW 24 Voll Gfk 3,50m
Diamant 4,75

Sender:
Graupner MC-24

Alpi1968

RCLine Neu User

Wohnort: Wiehl, Oberbergischer Kreis, ca. 60 km östl. v. Köln

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 20. Januar 2011, 23:38

Ich fliege diese Version des Calmato:

http://www.kyosho.com/eng/products/rc/de…oduct_id=105210

Hier der Link zum Test:

http://www.youtube.com/watch?v=xvW1vUxc4XY

War für mich der perfekte Einstieg in den Kunstflug nachdem ich einen Hochdecker einwandfrei beherrschen konnte.
Ich kann über die Verarbeitungsqualität nicht meckern.
Kam in 1A Qualität aus der Verpackung. Ich mußte sogar nichts nachbügeln.
Ich verwende den mitgelieferten Motor mit 3S 3300 mAh und einem 60 A Regler mit BEC, reicht für meine Belange aus.

Macht beim Fliegen alles mit und fliegt sich trotzdem super gutmütig.
Einziger Kritikpunkt: Die Radschuhe. Sind aus sehr dünnem Kunststoff gearbeitet. Habe ich direkt weggelassen und etwas größere Räder montiert. Ansonsten ist das Zweibein-Fahrwerk sehr stabil und steckt auch härtere Landungen weg.

Das Preis-/Leistungsverhältnis bei diesem Flieger ist unschlagbar.
Habe diesen Flieger nun schon sehr lange und fliege ihn immer noch mit viel Spaß!

Den Mentor kenne ich nicht. Ist halt im Vergleich zum Calmato eine Schaumwaffel. Ich stehe eher auf das gute alte Holz! ;) Von der Auslegung her dürfte der Calmato etwas mehr können als der Mentor.

Gruß ins Land
Ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muß! :shine:
__________________________________________

Hangar:
Extra 300 78'' v. Extreme Flight, Sbach 342 von Gonav, Edge 540 v. Phoenix (Derkum), Piper Pawnee v. Hangar 9, Taylorcraft von Dymond/Staufenbiel
Funke: Spektrum DX9

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Alpi1968« (20. Januar 2011, 23:41)


viperchannel

RCLine Team

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

10

Freitag, 21. Januar 2011, 08:14

Ööööhm Ist der Clamato nicht genauso ein Hochdecker wie der Mentor und nur der Calmato Sports ist ein Tiefdecker?

Fliegen tun beide gut, der Mentor steckt ein bisschen mehr weg und ist vor allem schneller repariert. Beim Calmato hat man eben Spreissel in der Hand, beim Mentor meistens gerade brücke, die sich einfach kleben lassen und Stauchungen lassen sich auch leicht beheben....
Gruß Frank!

Alpi1968

RCLine Neu User

Wohnort: Wiehl, Oberbergischer Kreis, ca. 60 km östl. v. Köln

  • Nachricht senden

11

Freitag, 21. Januar 2011, 09:14

Den Calmato gibts zur Zeit in 3 Versionen (bei den elektrischen):
Hochdecker mit Dreibeinfahrwerk, Tiefdecker mit Dreibeinfahrwerk (beide 140 cm Spannweite) und den Calmato ST als Tiefdecker mit Dreibeinfahrwerk mit 130 cm Spannweite.
Letzterer wurde von mir oben beschrieben.

Sicherlich steckt der Mentor aufgrund seines Materials mehr weg oder ist anschließend leichter wieder zu reparieren. Ich hatte als Einsteiger-Flieger den Easyglider Pro von Mulitplex. Schon toll, was man mit diesem Material alles machen kann.
Ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muß! :shine:
__________________________________________

Hangar:
Extra 300 78'' v. Extreme Flight, Sbach 342 von Gonav, Edge 540 v. Phoenix (Derkum), Piper Pawnee v. Hangar 9, Taylorcraft von Dymond/Staufenbiel
Funke: Spektrum DX9

viperchannel

RCLine Team

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

12

Freitag, 21. Januar 2011, 09:27

Ist halt eine rießige Schaumbombe. Der Calmato macht optisch sicherlich mehr her. Ich bin den Magister von Mpx geflogen (vorgänger vom Mentor) Der war Out of the Box mit BL nicht wirklich brauchbar, der Motorträger hat die Vibrationen nicht verkraftet und musste erst zusätlich mit dem Rumpf verstrebt werden. Ansonsten fliegt er sehr gutmütig, habe damit einen Freund geschult.

Nachteil war, dass er andauernd umgekippt ist beim Rollen und lenken. Wenn das Bugrad eingeschlagen war, ging er immer auf die Nase.

Der Mentor hat ja inzwischen ein 2 Bein, wenn ich mich recht erinnere. (Was nicht schwieriger zu landen ist)


Vom Calmato habe ich den Sports mit 140cm. Auch ein netter flieger, fliegt sich gut, hat nur einige Mängel.

Ich kann nichts über den Standartmotor sagen, bin meinen eigenen noch nicht geflogen nur den von einem Freund mit einem Hacker Motor.


Meinen habe ich gerade erst gebaut und noch nicht geflogen. ich habe den Standartantrieb drin.


Fehler am Calmato:

Erstmal ist die Folie wie bei vielen Kyosho Modellen in meinen Augen Mist. Die Deckfolie (Also die durchsichtige) löst sich andauernd ab. Bei mir standen schon beim bauen überall die Ecken ab und mussten nachgebügelt werden.


Der Rumpf sieht im Bereich des Motors besch.... aus. Auch das wurde umgebaut.

Das dreibein hat mir garnicht gefallen, also auf 2 Bein umgebaut.

Und ein Elektromodell sollte in meinen Augen einen Akkuschacht haben!!!!! Ich will nicht jedes mal die Fläche abnehmen um den Akku zu wechseln... Also auch umgebaut.

Sicherlich fliegt der auch wenn man ihn einfach nach Plan baut, aber wirklich toll bzw durchdacht ist es nicht. Soll ich mal Bilder reinstellen?
Gruß Frank!

CoCoDio

RCLine User

Wohnort: BRB

Beruf: IT-Admin

  • Nachricht senden

13

Freitag, 21. Januar 2011, 10:02

Was man vielleicht auch noch nicht vergessen sollte oder mal verdeutlichen sollte für den Suchenden. Ein 1,6m Mentor im Vergleich zum 1,3 ... 1,4m Calmato ist eine ganze Nummer grösser, im direkten Vergleich schon recht gewaltig. Man sollte da auch an die Transportmöglichkeiten denken.

Andererseits ist ein grösseres und auch etwas schwereres Modell rein physikalisch schon etwas ruhiger und träger in der Luft, was der eine mag und der andere eher nicht so.

Der Mentor kann durch das Material sehr viel einfacher nicht nur repariert, sondern auch umgebaut und getunt werden (z.B. Flaps, Positionslampen etc.).

Und wie schon eingangs erwähnt, hat der Mentor bereits eine Schleppkupplung dabei, das ermöglicht Segler- oder Bannerschlepp.

Also insgesamt sind Einsatzmöglichkeiten universeller. Die Flugfähigkeiten insgesamt sind nicht schlechter als beim Calmato, wenngleich er sicher dabei etwas träger und langsamer durch die Figuren gehen wird gerade im Vergleich zum kleinen Calmato.

Der direktere Vergleich bei den Schaumwaffeln zum Calmato hinsichtlich Geschwindigkeitsbereich und Agilität ist da vielleicht eher der Graupner Elektro Trainer S, welcher ab Werk bereits auch BL-Motor und Regler im Lieferumfang hat und auch Schwimmer. Mit grossen Rädern ausgerüstet kann der Trainer wie eine FunCub auf jedem Acker starten und Landen. Flaps sind auch einfach nachrüstbar.

:ok:
[SIZE=3]www.cocodio.de[/SIZE] > Modellflug - Einsteigertips - FPV - Flugvideos - Unterhaltung - Wetter - Forum - TShirt-Shop

Alpi1968

RCLine Neu User

Wohnort: Wiehl, Oberbergischer Kreis, ca. 60 km östl. v. Köln

  • Nachricht senden

14

Samstag, 22. Januar 2011, 11:04

Zitat

Original von viperchannel

Und ein Elektromodell sollte in meinen Augen einen Akkuschacht haben!!!!! Ich will nicht jedes mal die Fläche abnehmen um den Akku zu wechseln... Also auch umgebaut.

Sicherlich fliegt der auch wenn man ihn einfach nach Plan baut, aber wirklich toll bzw durchdacht ist es nicht. Soll ich mal Bilder reinstellen?


Hmmm, also der Calmato ST EP (der mit Zweibein-Fahrwerk und 130 cm Spannweite) hat einen super Akkuschacht mit reichlich Platz.
Ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muß! :shine:
__________________________________________

Hangar:
Extra 300 78'' v. Extreme Flight, Sbach 342 von Gonav, Edge 540 v. Phoenix (Derkum), Piper Pawnee v. Hangar 9, Taylorcraft von Dymond/Staufenbiel
Funke: Spektrum DX9

15

Montag, 31. Januar 2011, 21:13

Danke für die vielen Antworten :ok:

Mir hat es der Calmato sports angetan ! ( Allerdings der Große) hat dann etwa die gleiche größe wie der Mentor. Diesen dann allerdings auf elektro umrüsten. Schaumwaffeln hab ich genügend geflogen und abgesehen von der Folie bei den Kyosho Modellen sind die Flugeigenschaften ordentlich...

Wie ist das beim Starten und Landen ? Merkt man da einen unterschied zwischen 3 Beinfahrwerk und 2 Bein ?

Danke schon mal :ok:

Max

viperchannel

RCLine Team

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

16

Montag, 31. Januar 2011, 21:21

Zitat

Original von Alpi1968

Zitat

Original von viperchannel

Und ein Elektromodell sollte in meinen Augen einen Akkuschacht haben!!!!! Ich will nicht jedes mal die Fläche abnehmen um den Akku zu wechseln... Also auch umgebaut.

Sicherlich fliegt der auch wenn man ihn einfach nach Plan baut, aber wirklich toll bzw durchdacht ist es nicht. Soll ich mal Bilder reinstellen?


Hmmm, also der Calmato ST EP (der mit Zweibein-Fahrwerk und 130 cm Spannweite) hat einen super Akkuschacht mit reichlich Platz.


Akkuschacht in dem Sinne ist auch vorhanden bei meinem, aber dazu muss ich jedesmal die Fläche demontieren. Vielleicht wurde das inzwischen geändert ab Werk.
Gruß Frank!

Alpi1968

RCLine Neu User

Wohnort: Wiehl, Oberbergischer Kreis, ca. 60 km östl. v. Köln

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 1. Februar 2011, 11:26

Zitat

Original von Max Schwer

Wie ist das beim Starten und Landen ? Merkt man da einen unterschied zwischen 3 Beinfahrwerk und 2 Bein ?

Max


Beim 2-Beiner mußt Du beim Starten am Anfang das Höhenruder ziehen, damit Du Druck auf dem Spornrad hast. Wenn der Flieger dann etwas Fahrt aufgenommen hat, dass Höhenruder wieder in Neutralposition stellen. Dann hebt sich das Heck und das Flugzeug hebt in der Regel von selbst ab. Meistens mußt Du beim Start je nach Flieger mehr oder weniger rechte Seite geben. Viele Flieger haben den Drang nach links zu ziehen.
Beim 3-Beiner bleibt das Höhenruder nat. in Neutralposition. Bei genügend Fahrt hebt das Modell von selbst oder durch etwas Ziehen am Höhenruder ab. Mit Seitenruder-/Bugradsteuerung das Modell gerade auf der Bahn halten.

Beim Landen solltest Du beim 3-Beiner darauf achten, dass Du nicht mit dem Bugrad zuerst aufsetzt. Die Bugradbefestigungen sind in der Regel empfindlich und brechen schnell.
Beim 2-Beiner besteht dafür schneller die Gefahr eines Kopfstandes.
Ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muß! :shine:
__________________________________________

Hangar:
Extra 300 78'' v. Extreme Flight, Sbach 342 von Gonav, Edge 540 v. Phoenix (Derkum), Piper Pawnee v. Hangar 9, Taylorcraft von Dymond/Staufenbiel
Funke: Spektrum DX9

18

Samstag, 5. Februar 2011, 20:57

Hi,

Also im Grunde schenken sich die beiden Fahrwerksarten nicht viel ?! Danke Alpi für die Tipps


Max