Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 6. Februar 2011, 13:47

Anfänger mit BMI Arrow

Hi Leute,

Ich möchte mir jetzt im Frühjahr ein Flächenmodell zulegen. Hab auch schon ein bisschen im Netz rumgesucht und bin dann auf den BMI Arrow gestoßen. Ist ein EasyStar nachbau, allerdings mit Brushless, Höhen, Seiten und Querruder.
Betrieben mit nem 2s Lipo mit 1300mAh.
Erfahrung hab ich ein bisschen. Hab nen Koax Heli geflogen und nen Blade MSR. Hatte auch mal so ein paar AirAce Schaumwaffeln, die sind aber mehr Spielzeug als ein Modellflugzeug. Hab auch schon seit ca. nem 3/4 Jahr Simulator Erfahrung, Aerofly Pro Deluxe.

Nun meine Frage, kennt jemand dieses Modell und ist es zu empfehlen?
Als Empfänger hätte ich nen Spektrum AR6110e, reicht der aus (Reichweite ect.)? Der sollte eigentlich in nem 450´er Heli verbaut werden. Möchte aber doch lieber Fläche fliegen. Als Sender hab ich ne DX6i.
Ersatzteile sind dafür auch gut zubekommen und er ist von den Teilen her kompatibel zum EasyStar. Hier mal ein Link zum Modell:
http://www.rc-hangar15.eu/product_info.p…3799b3b9122690f

Eventuell später noch ne GunCam dran bauen. Hatt die jemand schonmal getestet???

VIelen dank schonmal für die Antworten....

Gruß

Stefan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »stefan s« (6. Februar 2011, 13:49)


Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 6. Februar 2011, 20:20

RE: Anfänger mit BMI Arrow

Zitat

Original von stefan s

Eventuell später noch ne GunCam dran bauen. Hatt die jemand schonmal getestet???



Das ist doch auch nur die Keycam, mit anderem Namen, oder?

http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?threadid=259130

Für die ca. 10€ die das Teil kostet (ohne Karte) nicht schlecht.
Beispielvideos:
http://www.rcline.tv/video/2842/phantom-onboard
http://www.rcline.tv/video/2710/kangaroo-bee-keycam-onboard
http://www.rcline.tv/video/2605/kangaroo-bee

Alles, was es über die Kameras zu wissen gibt, Tools, Programme und Tipps:
http://www.chucklohr.com/
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (6. Februar 2011, 20:23)


3

Montag, 7. Februar 2011, 22:38

Die Beispielvideos sehen echt ganz gut aus und für den Preis.
Wenn ich da sehe was so ne FlyCam One kostet...!

Also werd ich die mir wahrscheinlich auch mal zulegen.

Zum Thema BMI Arrow und ob meine Empfänger Spektrum AR6110e ausreicht kann mir keiner was sagen? ;(

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 13. Februar 2011, 18:38

Moin!

Die BMI Arrow ist imho vorbehaltlos zu empfehlen, mit sauber eingestelltem Schwerpunkt
fliegt das Teil aufgrund der Tragflächenform bei Windstille fast von alleine.

Bei konstantem Wind oder gar Thermik kann man ewig in der Luft bleiben.

Der Akku ist aber zu klein, ich hatte einen 3s 2200mAh Akku drin und einen etwas größeren
Propeller. Damit hat man reichlich Reserven und kann im Normalfall mit weniger
Drehzahl fliegen, was den Radau deutlich reduziert.
Außerdem finde ich es gelungener statt Zusatzgewichten einen größeren Akku zu verbauen.

Teilequalität und Crashresistenz sind gut, wenn die Nase mal krumm ist einfach mit
Dampf in Form bringen.

Wegen des oben liegenden Antriebs sind Landungen absolut problemlos und der
Vogel ist gut als Kameraflugzeug geeignet. Ich habe auch die Keycam (Ebay, 8 Euro),
einfach mit Klettband drauf gepappt.

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 13. Februar 2011, 18:40

Achso, der AR6110 reicht dicke, je nach Sender kannst Du sogar die Querruder
einzeln ansteuern und als Bremsklappen programmieren.

6

Montag, 14. Februar 2011, 17:38

Das hört sich ja prima an. Dann werd ich mir den wohl mal zulegen.
Was für nen Propeller haste denn drauf gemacht????

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

7

Montag, 14. Februar 2011, 20:14

Moin!

Einen 5,5x4,5 APC E Prop.

8

Dienstag, 15. Februar 2011, 20:08

Achso, noch was.
Kann ich den original Brushlessmotor mit dem von dir genannten Lipo, 3s 2200mAh, betreiben, oder hast du da auch nen anderen rein gebaut. Weiß ja nicht ob der das aushält....


Gruß

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 16. Februar 2011, 20:02

Ich habe am Antrieb weiter nichts geändert, nur Akku und Propeller.

10

Freitag, 18. Februar 2011, 12:46

Hi, ich habe auch mit dem Arrow angefangen ... dafür ist er echt Super.

Bei mir Akku 3S 2200 mAh
Luftschraube erst 5x5, dann 6x5
Regler war dann aber ein 30A nötig, der orginale hats nicht lange mitgemacht.
Der Motor ist übrigens hervorragend.

Damit ging es schon gut vorwärts.

Jetzt mag ich ihn aber irgendwie nicht mehr, ist halt doch ne Luftkuh, wie der Easystar auch. Aber gelernt hat sichs damit prima.

Mein Tipp:
Tape die Nase gleich (ich habe weißes Gewebeband genommen, denn da wird er öfters mal drauffallen.

Ich habe übrigens noch neue orginale Tragflächen mit Servos zu verkaufen ... siehe Marktplatz

Moffa