Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

swessels

RCLine User

  • »swessels« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 31535 Neustadt, in der Woche HH

Beruf: Arbeitsplanung in der Luftfahzeugkomponenten - Instandsetzung

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 23. April 2014, 08:11

EasyStar II

Moin,

ich habe letzte Woche für meine Kids einen EasyStar II Bausatz gekauft.

Erster Eindruck:
- es passt alles zusammen
- der Aufbau ist im Vergleich zum originalen EasyStar "komplexer" geworden
- Die Bohrungen im Motorspant passen nicht zu dem bei 28mm Aussenläufern üblichen 16mm / 19mm Lochabstand.

Ausrüstung (alles aus der Schublade):
- Motor TGY 2217/16
- Steller TGY Plush 25
- 4x Servo TGY 90 MG
- Akku Zippy 2200 mAh / 20C
- 2 Servoverlängerungen ~25 - 30 cm

Die Anschlusskabel der Querruderservos un der Akkuanschluss am Steller müssen verlängert werden.
Wegen des Motors habe ich leichte Bedenken, allerdings sieht MPX einen 1100 kv Aussenläufer vor, sollte also passen.

Den Aufbau werden die Kids unter meiner Aufsicht selber vornehmen.

Wenn der Flieger fertig ist melde ich mich wieder.....

Gruß,
Stefan

2

Donnerstag, 24. April 2014, 16:11

Hallo Stefan,

ich habe vor Jahren auch mal einen Easy Star aufgebaut.

Das Problem beim Easy Star ist das zu kleine Seitenruder.
Durch den Konstruktionsfehler sind korrekturen mit dem Seitenruder sogut wie nicht möglich.
Kann man ganz einfach mit einer ausgedienten EC-Karte oder ähnlichem beheben.
Dann funktioniert das Seitenruder wieder wie gewollt.

Hier mein Baubericht mit Fotos:

http://www.fpv-flieger.de/component/cont…-multiplex.html

Viel Spaß und Erfolg beim Bau und Erstflug.

Gruß,
Michael

konrad1795

RCLine User

Wohnort: Waldsassen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 24. April 2014, 16:28

@Schwabenpfeil
Beim Easystar II ist das Seitenruder eigentlich sehr effektiv,zumindest mit genug Ausschlag.
Damit gehen auch z.B. Fassrollen ohne weiteres.

MfG Konrad
Quadcopter:
Eyefly Quadrixette 30 , 250er Eigenbau
Flächenmodelle:
Dreamflight Alula EVO , Turnigy Tek Sumo , diverse Eigenbauten für FPV
Funken:
Spektrum DX6i / DX9

eco8mech

RCLine User

Wohnort: Österreich, Weinviertel

Beruf: Techn. Angestellter im Ruhestand

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 24. April 2014, 18:20

Hallo!
Der ES II hat Querruder vorbereitet, daher auch die 4 Servos!
Somit sollten Rollen(nicht nur Faßrollen) möglich sein.
:ok:
guten Flug und weiche Landung wünscht
eco8mech

Roadrunner25

RCLine User

Wohnort: Ich bin a Vogtländer

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 24. April 2014, 22:56

Hallo ,

ich habe einen Easystar 2 in Betrieb. Motor wie von Empfohlen. Querruder verbaut (Hs 55) und Höhen-/Seitenruder Hs81. Die Ruderausschläge sind auf max. Ruderwirkung von Höhe und Seite ist sehr gut. Aber auf Quer tut er sich sehr schwer. Werden immer nur Fassrollen.

Grüße

René

swessels

RCLine User

  • »swessels« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 31535 Neustadt, in der Woche HH

Beruf: Arbeitsplanung in der Luftfahzeugkomponenten - Instandsetzung

  • Nachricht senden

6

Freitag, 25. April 2014, 08:50

Hallo zusammen,

ich hatte vor Jahren schon den ersten Easystar (R.I.P). Der EasyStar II wurde gekauft, da auch meine Tochter (11) in den Modellflug reinschnuppern möchte.
Querruder kommen rein, weil:

a) will ich haben
b) damit Sohnenmann (13) etwas mehr Möglichleiten hat. (Der fliegt nach 4 Jahren Pause die Funcub am Kabel recht sicher, aber Start & Landung......)

Zitat

Querruder verbaut (Hs 55) und Höhen-/Seitenruder Hs81

Für die HS81 musst Du aber schnitzen, oder?

Ich hoffe dass die Bande am WE Zeit und Lust zum "bauen" hat. Dann ist Sonntag Erstflug. Der Kleinkram wie Kabel usw. ist bereits erledigt.

Gruß,
Stefan

Roadrunner25

RCLine User

Wohnort: Ich bin a Vogtländer

  • Nachricht senden

7

Freitag, 25. April 2014, 09:42

Hallo ,

ja für die HS 81 muss die Plastikhalterung raus und etwas geschnitzt werden. Besonders bei Wind ist die Ruderwirkung dadurch etwas besser. Zusätzlich nutzte ich die Querruder auch als Landeklappen. Ging einfach über den Sender einzustellen. Kann ich wahlweise immer einstellen oder automatisch , wenn ich das Gas z.B. unter 20 Prozent habe.

Ansonsten ist der EasyStar 2 ein wirklich gelungenes Einsteigermodell und auch als FPV Träger gut geeignet.

Grüße René

eco8mech

RCLine User

Wohnort: Österreich, Weinviertel

Beruf: Techn. Angestellter im Ruhestand

  • Nachricht senden

8

Freitag, 25. April 2014, 09:58

Hallo Rene!
Die Rollen gelingen nicht so schön wegen der aufgedrehen Ohrenenden an den
Tragflächen!
Hab einmal gelesen die kann man etwas flacher machen mit einem Bügeleisen!
:ok:
guten Flug und weiche Landung wünscht
eco8mech

Roadrunner25

RCLine User

Wohnort: Ich bin a Vogtländer

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 27. April 2014, 11:29

Hallo eco8mech ,

mit den Flächenenden etwas flacher ist ne Idee. Vielleicht probier ich das mal. Aber ne Kunstflugmaschine wird wohl trotzdem nicht draus. Was ich am Easystar 2 sehr schön finde , ist der Platz und die Haube. Habe mir eine 2. Haube gemacht. Eine normale (Akku etwas weiter vor) für normalen Flug. Und in der Anderen ist die komplette Fpv Ausstattung. Einfacher Wechsel mit einem Haubenklick. :ok:

Grüße René

Piperwoman_27

Schleckermäulchen

Wohnort: Dortmund

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 27. April 2014, 21:09

Den Easystar wollte ich auch schon mal kaufen, hab dann aber doch de Twin genommen :-)
Eure Stephi :rose:

Usertreffen?! Da bin ich dabei! :prost: :-)(-: :rose:

Dieter Ma

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

11

Montag, 28. April 2014, 08:50

Twin ist ja auch ein recht toppes Gerät. Recht gut zu fliegen auch bei sch..önen Windböen und schnell kann sie auch sein. Es ist halt ein bisschen eng drin. Aber bei der nächsten werde ich die Regler direkt hinter den Motoren platzieren. Da sind sie auch besser aufgehoben. Einige haben sich da noch Räder drunter gebastelt und können so besser vom Boden starten. Aber das macht die auch so. Dieter
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

swessels

RCLine User

  • »swessels« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 31535 Neustadt, in der Woche HH

Beruf: Arbeitsplanung in der Luftfahzeugkomponenten - Instandsetzung

  • Nachricht senden

12

Montag, 28. April 2014, 10:30

Der Bau ist wegen "Unlust der Zielgruppe" noch nicht ganz abgeschlossen. Gestern hätte man bei uns eh nicht fliegen können..... erhöhte Luftfeuchtigkeit in form von vielen dicken Tropfen.

Aber ne Kunstflugmaschine wird wohl trotzdem nicht draus


Ein Kunstflieger soll das auch nicht werden. Einzig und allein Anfängerschulung. Wenn die Kids so weit sind und weiterhin Interesse zeigen, geht's für beide mit der Funcub weiter.

Gruß,
Stefan

viperchannel

RCLine Team

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

13

Montag, 28. April 2014, 10:50

Der ES 2 ist schon klasse und das wofür er gedacht ist macht er auch prima. Beim ES2 sind einige Sachen verbessert unter anderem ist auch das SR ausreichend dimensioniert. Beim ES1 war es etwas zu klein. Aber gerade für Anfänger war es dennoch in Ordnung. Nur man hat schnell den Spass daran verloren. Da der ES2 aber ohnehin WR vorbereitet hat würde ich die auf jeden Fall ausrüsten. Die Zeiten wo man nur mit SR das Fliegen lernt sind vorbei, auch wenn manch alte Hasen das noch anderst sehen. Aber es macht einfach keinen Sinn mehr mit einem trägen, verzögertem Ruder ein Gefühl für das Fliegen zu bekommen.

Dass der ES keine Kunstflugmaschine wird ist gut so und auch so gewollt, dann hätte er nämlich sein Ziel verfehlt. Ihr werdet viel Spass mit dem Teil haben!
Gruß Frank!

mica 987

RCLine User

Wohnort: Tübingen

  • Nachricht senden

14

Montag, 28. April 2014, 12:03

Der ES 2 ist schon klasse und das wofür er gedacht ist macht er auch prima. Beim ES2 sind einige Sachen verbessert

..ja einige aber eben "nicht alle".. ;-)

Ich habe heute einen Rumpf bekommen u. werde eine GFK-Schale bauen (u. danach abformen) damit der Rumpf vorne für unsanfte Landungen usw. stabil bleibt u. nicht "zerknautscht".. :D

Melde mich dann wieder sobald es Fortschritte gibt.. hatte gedacht die Form so ähnlich wie beim FunJet zu gestalten:

VERKAUFE: CARRERA Raritäten
MPX EG Pro
, FunJet, GFK / Carbonschutz f. ES 2, FunJet u.a.
HYPE FOX + GFK Nase

Dieter Ma

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 29. April 2014, 09:18

Ich habe heute einen Rumpf bekommen u. werde eine GFK-Schale bauen (u. danach abformen) damit der Rumpf vorne für unsanfte Landungen usw. stabil bleibt u. nicht "zerknautscht"..
Vielleicht liege ich hier daneben. außerdem besitze ich keinen ES. Ich habe aber mal den Twin in Rückenlage und Tiefflug ""in den Boden gesteckt""" und der Rumpf hat das gaaar nicht so schlecht weg gesteckt. Harte Landungen bei sch...öööönen böigen Wind kommen halt vor und genau dafür wird er auch von mir geflogen. Bis jetzt ohne Probleme. Warum also den Rumpf verstärken? Na ja, es ist aber auch eine Ansichts,- und Einstellungssache und vielleicht hätte ich mich da besser raus gehalten. Dieter
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

viperchannel

RCLine Team

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 29. April 2014, 11:34

Das braucht man nicht wirklich. Ein Steifen Panzertape tuts auch und muss einmal im jahr erneuert werden.
Gruß Frank!

mica 987

RCLine User

Wohnort: Tübingen

  • Nachricht senden

17

Freitag, 2. Mai 2014, 11:33

..komischerweise haben "meine Anfänger" denen ich den ES überließ immer den "vorderen Bereich" zerknautscht, nach mehren Malen "kleben" half dann nur noch noch ein Überzug aus GFK..

Soweit ich mich erinnere hatte auch mal einer solche Schalen gebaut..weiß allerdings nicht obs die noch gibt, seis drum, das Teil ist laminiert u. kann nächste Woche abgeformt werden !

mfg

Kurzer Abriß:
1.) Rumpf nach zusammenheften (Punktweise mit Seku) mit gelber Bügelfolie vorsichtig bespannt..
2.) Danach mit Carnaubawachs mehrmals wachsen + polieren (2-3x)..
3.) Zur Sicherheit u. wg. gutem Entformen noch mit Trennlack PVA mit Pinsel..
4.) Danach laminieren: 1x 166er Köper, dann 1x 300er Satin + paar Lagen Finishgewebe (49er Leinen)..
5.) Nach dem Härten schleifen ..
6.) folgt: Spachteln + lackieren, danach dann abformen..

aktuelles Bild:
VERKAUFE: CARRERA Raritäten
MPX EG Pro
, FunJet, GFK / Carbonschutz f. ES 2, FunJet u.a.
HYPE FOX + GFK Nase

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »emil hess« (2. Mai 2014, 14:41)


Dieter Ma

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

18

Freitag, 2. Mai 2014, 14:35

Jooo, eigentlich ist es egal. Nur, ich hatte bisher in dieser Richtung eigentlich wenig Probleme. Einmal die neue Ersatzmentor auf dem Rücken geflogen und wie es halt ja sein muss, in der Programmierung rum gefummelt. Najaaaaa und auf dem Rücken musst du drücken.... und wenn dann nichts mehr kommt, wegen Wegbegrenzung??? sich nach Teilen bücken. Aber das gehörte schon wieder in peinliche Fehler oder so. Nur zur Kenntnisnahme, die alte Mentor wurde an einen Kollegen weiter gegeben und leistet dort weitere flüge ab. Und die Neue??? nun die wurde dann liebevoll wieder zusammen gepuzzlet. Dieter
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

swessels

RCLine User

  • »swessels« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 31535 Neustadt, in der Woche HH

Beruf: Arbeitsplanung in der Luftfahzeugkomponenten - Instandsetzung

  • Nachricht senden

19

Samstag, 3. Mai 2014, 08:34

So, das Fliegerele ist fertig. Noch den Schwerpunkt auswiegen und etwas verzieren. Eventuell Heute Erstflug.

Zur Motorisierung:

TGY 2217-16 an der Originallatte, Zippy 2200 3s/20C: Bei Halbvollem Akku 11,3V und 9,8A. Sieht nach wenig aus, sollte aber reichen.
Bei Halbgas rutscht der Flieger jedenfalls schon über den Teppich. Hat das Tochterkind versehentlich ausprobiert...... (Beim betätigen der Querruder elegant den Killschalter betätigt und Gas gegeben....)

Gruß,
Stefan

Roadrunner25

RCLine User

Wohnort: Ich bin a Vogtländer

  • Nachricht senden

20

Samstag, 3. Mai 2014, 20:25

Hallo swessels,

ich verwende die gleichen Akkus in meinem Es2. Schwerpunkt lässt sich wunderbar einstellen. So einen Schutz für die Nase habe ich bis jetzt auch nicht gebraucht. Ist schon einige Male hart auf der Nase gelandet , die steckt schon einiges weg.