Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 26. April 2014, 16:51

Anfänger! :-) FMS T-28 Trojan

Hallo Leute ,
Will nun auch endlich mal in den Modellflug Himmel aufsteigen. Nun habe ich schon die ganze zeit schon mit der Fms BF 109 geliebt äugelt , wo aber eigentlich alle als einsteigermodell abgeraten haben.Ok. Nun habe ich die T-28 ins Auge gefasst da es auch hier von Benedini einen schönen sound gibt. Also werd ich mir zu Anfang erstmal die T-28 kaufen.Oder nicht ???....Nun aber zu eigentlichen Frage: was benötige ich als zubehör bzw was könnt ihr empfehlen ? Fernsteuerung? Akku??

Danke vorab erstmal

grüsse

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

2

Samstag, 26. April 2014, 19:39

Wenn ich mir ein erstes Modell kaufe, so sollte die Möglichkeit des Sounds erst mal eine geringe Rolle spielen. Es ist relativ egal, ob man mit einem geilen Röhren eines Sternmotors abstürzt oder mit dem Sound eines kleinen Elektromotors ... :)

Wichtig halte ich, wenn man mit solchen Modellen anfangen will, dass man sich für so etwas einen guten Simulator anschafft. Da reicht auch ein Aerofly Light-SImulator aus, oder gar ein FMS mit einem billigen USB-Sender.

Als Fernsteuerung ist eine zu empfehlen, die nach oben etwas Luft hat. Ich als Graupner-Fan würde zu einer MX12 oder MX16 aus der Hott-Reihe raten, bei Spectrum und Futaba kenne ihc mich nicht aus, welche dort passen könnte.
Liebe Grüße
Hartmut

3

Samstag, 26. April 2014, 22:01

Hehe ,
Da hast du wohl leider recht. Bin aber grade über die Internet Seite eines hier in der nähe sitzenden Modellflug Vereins gestolpert. Wusst ich gar nicht das hier einer in der nähe ist. Werd mir die Trojan mal besorgen mit dem Sound ausstatten und bei den Jungs und Mädels mal anfragen ob sie mir das fliegerchen mal einfliegen können.

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

4

Samstag, 26. April 2014, 22:11

Spar Dir das Soundmodul für das zweite Modell auf, dann hat es eine höhere Überlebenschance.

Und achte darauf, daß der Verein ein Hartpiste hat, auf Rasen dürfte die Trojan arge Probleme haben.

flytiger

RCLine User

Wohnort: Wiesbaden

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 27. April 2014, 11:36

Hi Murphy83,

die FMS-Trojan ist schon ein relativ dicker Brocken und will auch geflogen werden. Das würde ich als reiner Anfänger nur machen, wenn ich einen Kundigen dabei hätte, der mir die wichtigsten Schritte beibringt. Sonst gibt´s Bruch, wenn du kein Naturtalent bist. Das Fahrwerk habe ich gleich ausgetauscht und eines von E-flite reingemacht - ist beim Bugrad aber eine Bastelei, dafür hält´s besser.

viele Grüße

Volker

6

Freitag, 2. Mai 2014, 13:41

Jeder hat seine eigenen Vorlieben.. aber als Anfänger eine t28 ? .. lass besser die Finger davon und lerne mit einem EG oder ES. Beide Modelle verzeihen Fehler, eine T28 wohl eher nicht. Damit du bei solchen Modellen nicht 2x zahlst, achte drauf, das die Modelle Brushless-Antriebe haben. So kannst direkt mit LiPo's oder LiFe's einsteigen. Ladegeräte gibt es wie Sand am Meer. Hab selber ein billiges, was immer noch seine Dienste macht. Hier solltest du drauf achten, das das Gerät sowohl für Auto als auch Stationär geeignet ist (12V/220V). Als Sender würde auch ich dir eine MX16-HOTT von Graupner empfehlen, denn mit der 12er bist du sehr schnell am Limit.

mfg
Air-Cruiser
best Regards
Air-Cruiser

mica 987

RCLine User

Wohnort: Tübingen

  • Nachricht senden

7

Freitag, 2. Mai 2014, 14:46

Jeder hat seine eigenen Vorlieben.. aber als Anfänger eine t28 ? .. lass besser die Finger davon und lerne mit einem EG oder ES.

..sehe ich ähnlich.. :ok:

Mit ES (od. auch Clone, am besten gebraucht kaufen mit allem drum + dran) machst nicht viel falsch u. der Finanzielle Schaden bleibt im Ernstfall gering (ich habe meinen ES nach einigen Anfängerschulungen verschenkt.. ;) )

Zur Zt. baue ich noch GFK-Schalen für den Rumpf damit ist er dann (nahezu) unzerstörbar, s.a. : EasyStar II

Egal wie du dich entrscheidest.. viel Glück noch mit deinem Erstflug !!! :evil:
VERKAUFE: CARRERA Raritäten
MPX EG Pro
, FunJet, GFK / Carbonschutz f. ES 2, FunJet u.a.
HYPE FOX + GFK Nase

Nachbars Lumpi

RCLine User

Wohnort: Main-Taunus Kreis

  • Nachricht senden

8

Freitag, 2. Mai 2014, 15:04

Wenn es zum Anfang eine T-28 sein soll, dann die von Parkzone.

Das war auch mein erster Flieger. Vorher bin ich nur insgesamt 5 Minuten einen TwinStar im Lehrer- Schüler geflogen. Die Parkzone verzeiht viel und kann sehr langsam geflogen werden.

Die FMS mit 1,4m ist echt schon ein dicker Brocken und glaube ich die schwerste der 1,4m Maschinen von FMS. Den wird dich jeder, der etwas Verantwortungsgefühl hat nicht fliegen lassen.

Es sei denn du redest von der 800mm Version. Die sollte auch gehen, wenn jemand mit dir ein oder zwei mal Lehrer-Schüler fliegt. Ideal, um schnell ein Erfolgserlebnis oder ohne Lehrer zu fliegen ist der EasyStar eigentlich ideal. Von dem gibt es auch einige Kopien, die genauso gutmütig fliegen, aber um einiges günstiger sind.



In Sachen Funke, kann ich dir nur zu Spektrum raten. Ich hatte bisher die DX5e, die DX7 und im Moment fliege ich die DX10t. Mit der DX8 ist ein einfacheres Programmierungskonzept veröffentlicht worden.

Dieses ist in der neuen DX6(die schwarze), DX7S, DX8, DX9, DX0t, DX18, DX18t. Damit kann man sehr einfach und intuitiv Mischer einstellen. Die Servowege und so lassen sich auch sehr sehr einfach einstellen.

Du machst aber auch mit den vorher vorgeschlagenen MX12 und MX18 nichts falsch. Ich würde persönlich bei den beiden eher zur DX18 tendieren.

9

Samstag, 3. Mai 2014, 11:01

Ich habe auch mit einer T-28 von Parkzone (Micro) angefangen . Die ist recht leicht und nicht zu schnell . Verzeiht auch mal einige Abstürze, wenn es nicht gerade mit Vollgas senkrecht in die Erde ist. Am besten auf einem festen Weg starten und
über einer Wiese Manöver üben. Bekommt man schnell ein Gefühl für Querruder und lenkbares Bugrad. Seitenruder hat sie zwar nicht, brauch man aber eh kaum. Auf ein Einziehfahrwerk kann man als Anfänger getrost erstmal verzichten, da ein festes
bei weitem stabiler ist und ein hartes Aufsetzen meistens gut wegsteckt.
Und wenn die Trojan doch mal kaputt gegangen ist, tut es dem Geldbeutel nicht so weh (ca. 80,- bis 140,-), als wie z.B. einer T-28 von FMS mit 1400mm Spannweite. (ca.270,-)
WFT09, Taranis, Starmax P-51, Dynam Cessna 550 Citation, Dynam T-28, Jamara P-47, Boeing 737 Windrider, LX F-18, LX A-10, FMS T-28 1400mm, FMS F4-U Corsair 1400mm , F-14 Tomcat ( in Bau)

Ähnliche Themen