Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sting 249

RCLine User

Wohnort: Bayern / Nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

321

Donnerstag, 2. April 2015, 23:07

Hallo Zusammen
Immer in der Wiese mit der Schnauze voraus!

Also Einpunktstecklandung!!! :D
Dam hat wohl noch keiner Erklärt, dass Steckbausatz nicht Zwangsweise bedeutet, dass man den Stecken muss :evil::dumm:. Das Zusammenstecken würde ja schon reichen und dann fliegen... :O

Ich bin in meiner Swift S1 einen 10S 4000er Akku geflogen, genau 2 mal, dann hab ich die 2x 5 Zellen Zuhause geladen :ok:. Ich war nicht im Keller als der Akku fertig war und mein Vater ist heimgekommen. Ich muss jetzt noch Sagen, dass der eine Akku 2 grüne Schrumpfschläuche und der 2. Akku 2 blaue über den Goldkontakten hat. Dass man im Modell nicht die falschen Stecker zusammenstecken kann, ist am Akku 1 der Pluspol 20 cm lang, der Minuspol 7cm, Beim Akku 1 der Pluspol 7cm und der Minuspol 20cm. Somit kommt man normal nicht in die Versuchung, 2 Grüne oder 2 Blaue Kabel zustecken. Die Farben grün und blaus sind auf den Ballancerplatienen auch so vermerkt. Gelagert wird der Akku im Zustand Akku 1+ mit Schutzkappe, Akku 1- ist mit Akku 2 Plus verbunden und Akku 2 hat eine Buchse, also kann nichts fehlen. Ja :angel:...
Natürlich hat mein Vater seine Akkus auch laden wollen und dazu wollte er alle 3 Hyperion Lader verwenden. Also freundlicherweise meine Akku abgesteckt und 2x Grün, das muss doch zusammengehören oder... :hä: ==[]. Tja

Auch die besten farblichen Kennzeichen helfen nicht, wenn man vorher die Mitbenutzer der Ladegeräte nicht einweist. :wall:

MFG

Christian
Motorflug macht Spaß :D
Hangflug macht süchtig :dumm:
Und runter kommen sie alle. Die Frage ist blos: wie? :evil:

Dieter Ma

RCLine User

  • »Dieter Ma« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

322

Freitag, 3. April 2015, 09:04

Hallo Zusammen

Zitat von »Ströher«

Zitat von »FloBau«
Immer in der Wiese mit der Schnauze voraus!


Also Einpunktstecklandung!!! :D

Dam hat wohl noch keiner Erklärt, dass Steckbausatz nicht Zwangsweise bedeutet, dass man den Stecken muss :evil::dumm:. Das Zusammenstecken würde ja schon reichen und dann fliegen... :O

Hast duuuu eine Ahnung...... ??? :hä: 8( ;( :D Wir haben mal einem Kllegen den Motor ausgegraben. UND ICH MEINE DAS AUCH SO!!!!!! Aus ca 15 cm Tiefe............
Ich habe die Enden mit rotem/ schwarzen Schrumpfschlauch markiert. Aber der Teufel ist angeblich auch ein Eichhörnchen.......
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Hoffentlich.....

Gruß Dieter

323

Freitag, 3. April 2015, 11:25

Wir haben mal einem Kllegen den Motor ausgegraben. UND ICH MEINE DAS AUCH SO!!!!!! Aus ca 15 cm Tiefe............




Der war tiefer als 15 cm :D Links sieht man eine Spitze der Klapplatte.



Hat nach Reinigung alles wieder funktioniert. (Der Flieger nicht mehr)

Norbert
Signatur zu vermieten.

XRAY-LIMA

RCLine User

Wohnort: BS a. d. O

Beruf: Bastler

  • Nachricht senden

324

Freitag, 3. April 2015, 18:21

In Fachkreisen auch "Erdung" genannt..! :D :applause: :nuts:
If it flies, I like it

mica 987

RCLine User

Wohnort: Tübingen

  • Nachricht senden

325

Sonntag, 5. April 2015, 12:55

..ja zur "Erdung" kann ich auch was beitragen..

Nachdem mein Skyfighter durch die Jahre (!!!) etwas gelitten hatte (zuletzt hatte er ca. 250g u. flog auch schon flott) stand ein 3S SETUP an mit entspr. Modifikationen am Modell (v.a. Verstärkung ect.)..

Erstflug Anfangs ganz ok mit nun 440g (!!!) Abfluggewicht, gegen Ende hin dann ein Abriß mit anschl. "Erdung"..



..Fortsetzung folgt.. :evil:
VERKAUFE: CARRERA Raritäten
MPX EG Pro
, FunJet, GFK / Carbonschutz f. ES 2, FunJet u.a.
HYPE FOX + GFK Nase

327

Donnerstag, 9. April 2015, 14:36

Stecklandung und so:

Das Modell hat relativ wenig Schaden erlitten und wurde geflickt.

RK

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

328

Donnerstag, 9. April 2015, 17:05

Wir haben mal einem Kllegen den Motor ausgegraben. UND ICH MEINE DAS AUCH SO!!!!!! Aus ca 15 cm Tiefe............


index.php?page=Attachment&attachmentID=220593

Der war tiefer als 15 cm :D Links sieht man eine Spitze der Klapplatte.

index.php?page=Attachment&attachmentID=220596

Hat nach Reinigung alles wieder funktioniert. (Der Flieger nicht mehr)

Norbert

Typischer Erdbohrer , nur zu wenig Leistung so kommst du nie bis China Durch ==[]

Woher kenne ich das Nur ;(

Intressant ist auch das die Rümpfe dann so gut wie immer suaber senkrecht Stecken .Praktisch komplett im Lot :dumm:
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

Dieter Ma

RCLine User

  • »Dieter Ma« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

329

Freitag, 10. April 2015, 08:34

Jaaaa, so sind sie, die Modelle...... :D
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Hoffentlich.....

Gruß Dieter

Dix

RCLine User

Wohnort: BS

Beruf: Duft- und Schaumbadtechniker

  • Nachricht senden

330

Freitag, 10. April 2015, 09:19

Das Modell hat relativ wenig Schaden erlitten und wurde geflickt.

Zum Thema würde aber eher passen: Was war die Ursache?
Zur Erinnerung:

Zitat von »Eröffnung«

Es hilft vielleicht anderen Leuten, solche Fehler zu vermeiden.


Ansonsten ist das leider das Thema verfehlt und ein Fall für "Die schönsten Bilder eines Absturzes"...
Liebe Grüße
Dirk

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

331

Freitag, 10. April 2015, 11:36

Dirk das sind keien abstürze wenn alle teile um umreis von 2m Gesammelt sind das sind Punktladungen mit Zielvervehlung.
Wenn sonst alles am modell passt liegts doch meistens am Piloten .
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

Dix

RCLine User

Wohnort: BS

Beruf: Duft- und Schaumbadtechniker

  • Nachricht senden

332

Freitag, 10. April 2015, 11:46

Selbst mit dieser Begründung kann ich nicht nachvollziehen, was daran nun die wertvolle Info war.
Liebe Grüße
Dirk

333

Samstag, 11. April 2015, 08:09

Ich hab da auch noch was:
War letztes WE mit meinen Söhnen am Platz in Zwaring.Der Kleine zum 2. Mal allein am fliegen.Der Papa mit der Funcub in der Luft und sieht stolz zu ,wie der Kleine schon bald besser landet wie er selbst...

vor lauter Begeisterung hat er nicht auf seinen eigenen Flieger geschaut,der fliegt eh allein,ist ja ne Funcub... :wall:

Naja:Beim nächsten Mal hinsehen war der Flieger 150 m weg,im Hintergrund der dunkle Wald....Verlust der Fluglageerkennung,einige abenteuerliche Rettungsversuche,Gas aus und hoffen....

Freundlicherweise ist die Maschine bis auf einen geraden Bruch auf Höhe der Kabinenhaube und einem ausgerissenem Ruderhorn heil geblieben...

Ausserdem Glück gehabt:Der Einschlag erfolgte in einem Dreieck....Links die Kainach mit schneller Strömung,rechts 20m hohe Bäume :D

Jetzt tu ma uns wieder auf unseren Flieger konzentrieren,wenn ma fliegen gehen :D
Einmal vertippt, und der ganze Satz ist uriniert. :nuts:

Dieter Ma

RCLine User

  • »Dieter Ma« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

334

Samstag, 11. April 2015, 09:54

Jaaaa, da hatte mal ein Fliegerkollege meinen Flieger ""gesteuert""", hatte er geglaubt. Bis ihn dann die anderen Kollegen darauf hinwiesen, das das nicht sein Modell ist und das seins eben gerade eingeschlagen ist..... Damals war Carboon recht teuer.....
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Hoffentlich.....

Gruß Dieter

335

Freitag, 17. April 2015, 17:01

Da fülle ich doch mal nach :-)

Reichweitenproblem RC:
- Spektrum und Carbon-Copter mögen sich nicht. Der Tricopter Marke rcexplorer ist beinahe in knapp 300m abgestürzt, als ich wendete. Das war aber ein AR8000 mit Satellit und schön ausgerichtete Antennen.
- OpenLRS mit Wurfantenne. Ohne Messung, ob der Copter da stört. Der 1kg Holz-Quad flog nicht sehr weit, dann beim Rückflug Aussetzer und Acker-Bruchlandung. Und der Acker war matschig, ich hatte an jedem Bein 10kg Lehm. Super-Krafttraining über 300m. Das hat ihn einen Propeller gekostet und ich durfte viel Dreck wegmachen. Sieht man heute noch.
- Ich fliege FPV, aber dummerweise hinter mir. Ich schatte das Funksignal der DX8 gut ab. Der rcexplorer-Tricopter fällt gute 50m runter, ich reiße die Arme hoch, bekomme wieder Kontrolle und schaffe es, ihn 3-5m über dem Boden abzufangen. Da ging mir die Düse!

Pilotenfehler:
- 1kg Holz-Quad saust haarscharf an mir und dem Auto vorbei und bohrt sich in den Acker. Da hatte ich noch nicht so viel Flugerfahrung.
- Funjet Ultra, leite Kurve ein (und dann Querruder ja wieder gerade), eine Windbö kippt ihn noch weiter, ich will kompensieren, lenke falsch, Jet bohrt sich in den Acker. Nase krumm und gerissen. Da muss eine Operation gemacht werden. Ich merke: Bin aus der Übung, nach all dem FPV!
- F16 mit Vektorsteuerung, Erstflug, ich fliege eine weite Kurve, da kommt plötzlich der Jet vor die Sonne. Danach seh ich nix mehr, lenke dann falsch, will retten, war aber fast auf dem Rücken, Volleinschlag. Den Akku haben wir lange gesucht. Der Schaumjet hat sein Fahrwerk eingebüßt und die Nase gestaucht. Der ist echt robust!
- Wildes Turnen mit dem Warpquad, da fliege ich schnell und tief und meine, ich könnte schon tolle Rollen fliegen. Ein Prop ging dabei drauf, als sich der Warp in die Wiese bohrte.
- Falsch rum Seitenruder geben, wenn das Modell auf mich zukommt, beim Landen. Das war noch in meinen Anfangstagen und hat mir auch so manche Kellerbastelstunde beschert.
- Falsches Modell mit den Augen verfolgt: Bis ich gemerkt habe, dass das ja gar nicht meine Mustang UMX ist (ich sage noch, der fliegt heute irgendeinen Stuss, so lenke ich doch gar nicht), hat mein Kollege (der gerade das gleiche Modell fliegt) schon gemeint, deiner ist da hinten vor dem Weizenfeld runter :-)

Unglücksfälle aller Art:
- Beide Akkukabel gleichzeitig abzwicken, um Stecker zu ändern - wird gut warm!
- Tricopter mini aus Balsa hat Servoausfall (Stromversorgung BEC zu schwach), dreht wie ein Kreisel und schlägt auf dem Feldweg ein. Alle Arme ab, hab ich neu aufgebaut. Der hat viele Crashs gesehen, lässt sich ja schnell kleben.
- Mini Blue Angel Impeller-Jet: Der fliegt so schon zappelig, dann bei starkem Wind meinte ich, kann ich gegen den Wind werfen, muss ich nicht so feste werfen. Start klappt, aber der Wind wirft den Miniflieger von links nach rechts, ich kriege ihn nicht mehr unter Kontrolle. Und das eh schon kleine Modell wird immer kleiner. Schließlich schlägt die Blue Angel senkrecht im Acker ein und pustet ordentlich Dreck mit dem Impeller hoch. Schaut geil aus! Ich habe die Nase rekonstruiert. Mittlerweile ausrangiert. Da gibt es bessere Modelle mit besseren Flugeigenschaften.
- Gummiseil-Katapultstart Funjet: Seil zu stark gespannt, Haken zu schwach. Der Haken trennt sich vom Modell und fliegt schon mal vor.
- 1kg Holz-Tricopter hat Wackelkontakt am Motor (HK DT750), schaut schon super aus, wenn der Tricopter plötzlich einen Salto macht und sich mit einem Ausleger wie ein Speer in den weichen Ackerboden bohrt - Schaden: nix. Dieser Tri fliegt heute noch.
- 200g-RaceTri-Autotune: Ich schalte auf Autotune (naze32-cleanflight), der Copter macht einen Wahnsinnsschüttler, hackt sich durch eine RX-Antenne, ich schalte schnell wieder auf normal und er saust in die zuletzt angenommene Richtung einfach weg. Da mach ich nur noch Gas weg und lasse ihn ins Gras fallen. Das kostete den Heckmount und einen Propeller. Autotune an Mikrocoptern - besser nicht.
- 600g Quadrocopter aus KAPA-Schaumplatten: Ein Motor vibriert seine Schrauben raus, fällt auch vom Himmel. Der lose Motor hackt die GoPro vom Rumpf, die baumelt am Kabel unter dem Copter, bis zum Einschlag. Immer schön Schrauben sichern! Die GoPro lebt noch.
- Ich teste einen Impeller im Wohnzimmer (lose, ohne Flieger): Der Rotor ist mit einem Spannkonus auf der Welle befestigt, ich habe nicht fest genug gespannt. Der Rotor schnalzt raus und fliegt an die Decke (ich sah ihn Sekundenbruchteile vorher schon sich vor bewegen und nahm den Kopf und Gas zurück). Dort bleibt er einige Sekunden und baut Drehzahl ab, wie ein Antischwerkraft-Kreisel. Das Loch ist deutlich sichtbar. Ganz wichtig: Vollgastests immer nur am befestigten Modell! Da hab ich einen Heiden-Respekt vor.
- Fliege den 1kg Holz-Quad an 4s, aber die Regler sind dafür nicht ausgelegt. Also sage ich mir, fliege ich halt zahm. Denkste, in der Luft nach paar Minuten fällt er runter. Zwei Regler starben und haben ihr Lötzinn überall explosionsartig verspritzt!
- Querruder gehen falsch rum, ich weiß gar nicht mehr an welchem Flieger. Ich dachte noch, nachdem ich es bemerkt hatte, kann ich im Kopf ja umpolen und schnell landen. Tja. Nee, is nich!
- Lötperlen auf ESC: Die KISS kommen ja als "Bausatz", da muss man selber Kabel dranmachen. Irgendwie kam da eine Lötkugel an einen FET, gab ein schönes Feuerwerk beim Motordrehrichtungstest.

Starts versaut: kann ich gar nicht mehr zählen, wie oft ich Funjet, Projeti, Seabee und andere beim Werfen in Boden gesteckt hab. Besonders leid tut mir da die Squall vom Kollegen, die habe ich zu steil in den Himmel gesteckt. Der Bruch ging sauber durch den Rumpf, konnten wir noch vor Ort kleben. Mittlerweile hat er sie selber zu Klump geflogen.
- Stryker in den Baum geworfen, der links hinter mir steht. Er kippte weg, weil zu wenig Schwung. Mit Seil und Schnur habe ich ihn aus 8m Höhe runtergeholt. Beim Sturz ging dann mehr kaputt als durch den Baum. Ruder und Leitwerke lädiert. Aber auch die fliegt wieder!

Landung versaut:
- Beim Landen überziehen, das mögen die Flieger bei Gegenwind gar nicht. Die 1,9m-C130 bäumte sich auf, kippte über die Seite weg und schlug Saltos. Das Heck brach ab, ließ sich aber gut kleben. Die Flächen konnten das ab!

Flieger zu stark übermotorisiert:
- Projeti an 4s, steche an, gebe Vollgas, donnere mit gefühlten 220km/h über mich drüber, merke, dass ich leicht nach unten Richtung Boden fliege, ziehe kurz an Höhe, *plopp* Projeti platzt in der Luft auseinander und alles kommt säuberlich auseinandergebaut runter. Brauche ich nur noch einsammeln und wieder in den Baukasten legen. Schaden: Fläche und Motorhalter gebrochen, aber ist alles wieder geklebt. Irgendwann baue ich einen Carbon-Holm ein.

Konstruktionsmängel:
- Propeller nicht fest genug angezogen, fliegt dann schon mal alleine vor.
- Propeller zu fest angezogen, Madenschraube/Gewinde kaputt.
- Schwerpunkt zu weit hinten: F16 fliegt wie eine Bleiente und crasht beim Kurvenflug. Fahrwerk wieder hinüber. Und: Funjet unfliegbar, pumpt und landet "weich" im Getreidefeld. Nase ab, kann man kleben.

FPV:
- GoPro als FPV-Cam am 1kg Copter, die schaltet nach 1min ab, wenn man nicht aufnimmt (kann man aber einstellen) - ich fliege los, plötzlich eben Bildausfall! Ich schalte auf Levelmode (KK2-Board) und höre einen Knall. Ui. Laufe los und finde den Copter mit noch drehenden Rotoren am Boden stehend in 200m Entfernung vor. Er reagiert nicht mehr auf die Funke (den Bug kenne ich schon, wenn die Funke einmal weg war, meldet KK2 oft Error Yaw und tut nichts mehr). Schon blöd, weil die Motoren noch auf Halbgas laufen. Ich überlege, meine Jacke reinzuschmeißen, entscheide dann doch, extrem vorsichtig von oben den Copter zu nehmen (zwischen die Rotoren, die man ja kaum erkennt) und umzudrehen, damit ich an den Akku komme. Gar nicht so einfach, einen Akku einhändig abzustecken! Der Knall kam wo anders her...
- Unbekannter Bildausfall: Ich fliege mit dem Minitri (der hat eine PZ0420-Kamera), plötzlich kurz nach dem Start Bild weg! Na gut, ich schalte auf GPS home. Der Tri hat aber andere Pläne und fängt an, das Feld zu kreuzen. Das sieht lustig aus, aber dann sagt er sich nach zwei Runden "Mag nicht mehr" und steuert genüsslich in den Acker. Das brach einen Balsa-Ausleger. Leicht zu reparieren. Aber der Bildausfall war schon komisch. Ich tippe auf Wackelkontakt am OSD.

Aber es gibt ja auch genug Glücksmomente: Wenn die Landung des Jets aussieht wie im Film! Wenn der Warpquad beim Turnen nur so auf und nieder flitzt. Wenn der Stryker in wildesten Kapriolen durch den Himmel wirbelt. Wenn der Funjet oder Dogfighter in Meterhöhe über die Wiese sausen. Wenn der RaceTri mit FPV in wahnsinniger Geschwindigkeit durchs Tor trifft. Wenn die Riesen-C130 mit viermotorigem Sound majestätisch kreist.

Guten Flug!
Simon

Dieter Ma

RCLine User

  • »Dieter Ma« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

336

Sonntag, 19. April 2015, 08:57

Getern war ich gegen jeder Vernunft, voll Muskelkater und Unkonzentriertheit fliegen gewesen. Ausser einem lahmen Hochdecker hatte ich noch die Tucan und den Dogfighter dabei. Der Mentor, also die landet glaube ich von alleine. Aber dann den Tucan. Fliegen kein Problem. Aber dann die Landung und auch noch eine nette Windboe und das linke fahrwerk war aus der Tragfläche raus gerissen. Nichts schlimmes.
Dann den Dogfighter. der war so schnell aus dem Sichtkreis es war unglaublich. Dank meiner Vereinskollegen konnte ich den ""Doggi"" aber rein holen und landen.
Also fliegen, unausgeruht und unkonzentriert, ist nicht gut. :D
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Hoffentlich.....

Gruß Dieter

Wohnort: 08132 Mülsen (Sachsen)

Beruf: Schweißer

  • Nachricht senden

337

Montag, 20. April 2015, 13:37

Hohes Gras und schwerer Flieger in Kombination mit Seitenwind macht sich auch nicht gut!

War letzten Sonntag (also der 12.4.) mit meiner Decathlon (6kg) bei meinen Verein fliegen. Leider war das Gras noch nicht gemäht. Erster Flug war gut. Bin ca. 7 Min geflogen, dann ging der Motor aus (15ccm Viertakt). Konnte aber trotzdem noch gut landen, auch, wenn die letzten paar Meter knapp über Acker geflogen waren.
Beim 2. Flug war dann wahrscheinlich die Abhebgeschwindigkeit zu gering. Decathlon kippte in so ca. 2-3m Höhe über die linke Tragfläche weg, hab gegengesteuert. Kippte dann über rechte Tragfläche weg und setzte dich halbwegs gerade in den Acker. War kaum Schaden. Nur Fahrwerk ziemlich breitgebogen (Alufahrwerk) und einige kleinere Macken in Tragfläche und Rumpf. Allerdings hat es durch den Aufprall den Spritschlauch von der "Tankanzeige" zerrissen, so, dass sich dann knapp 470ml Sprit im Rumpf verteilten :dumm: :wall: !
AG Flugmodellbau Glauchau- Von Flugmodellbauern für Flugmodellbauer
Mein Verein- FMSV Callenberg e.V.
FLUGMODELLBAU- EIN VIRUS, DEN MAN NICHT HEILEN KANN!

Die meiste Zeit seines Lebens, wartet der Pilot vergebens (auf gutes Wetter)!
Ein guter Pilot hat gleich viele Starts wie Landungen!

Bellanca Decathlon, TC Piper PA-18, TwinStar II, Yuki ASW17, Modster ASW 28 und viele andere


338

Montag, 20. April 2015, 13:59

so, dass sich dann knapp 470ml Sprit im Rumpf verteilten

Sind brennbar.Kriegt man also leicht raus. :evil:
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!


Wohnort: 08132 Mülsen (Sachsen)

Beruf: Schweißer

  • Nachricht senden

339

Montag, 20. April 2015, 15:19

so, dass sich dann knapp 470ml Sprit im Rumpf verteilten

Sind brennbar.Kriegt man also leicht raus. :evil:

Ja aber dann könnte ich nicht zum UT fliegen! Außerdem steht ja noch das Frühjahrsfliegen am 1.Mai im Verein aus! Nene, da vesenke ich lieber den Sprit in Küchenrolle!
AG Flugmodellbau Glauchau- Von Flugmodellbauern für Flugmodellbauer
Mein Verein- FMSV Callenberg e.V.
FLUGMODELLBAU- EIN VIRUS, DEN MAN NICHT HEILEN KANN!

Die meiste Zeit seines Lebens, wartet der Pilot vergebens (auf gutes Wetter)!
Ein guter Pilot hat gleich viele Starts wie Landungen!

Bellanca Decathlon, TC Piper PA-18, TwinStar II, Yuki ASW17, Modster ASW 28 und viele andere


340

Montag, 20. April 2015, 15:30

Ja aber dann könnte ich nicht zum UT fliegen!

Du kommst doch eh mit dem Auto. Die Decathlon traegt dich doch eh nicht. ;)
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!