Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

361

Montag, 15. Juni 2015, 21:08

Moin,

bin mit meinem damals 9jährigen Junior 80km oneway in die Eifel zum Fliegen gefahren.
Zuhause den Mentor zusammengebaut, alles gründlich auf Funktion geprüft, die Werkzeugkiste intensiv geprüft, alles perfekt vorbereitet...
bis auf...als wir dort am Platz ankamen und den Mentor aufbauen wollten...nun ja...ähm, die beiden Plättchen, mit denen die Flächen arretiert werden,
hatten wir dabei...aber die Schrauben dazu lagen noch Zuhause im Wohnzimmer. :O

Gottseidank war ein Cularis verfügbar, den Junior dann fliegen konnte.
So war die lange Fahrt nicht ganz umsonst.

Gruss
Axel

362

Montag, 20. Juli 2015, 21:04

Hallo,

vor gut einer Woche hat jemand seinen Oldie - auf Elektromotor umgebau - in die Lüfte entlassen. Nach einer kurzen Zeit bäumte sich das Modell senkrecht auf und der Motor löste sich samt Spant und Propeller vom Rest. Dieser Teil verabschiedete sich in den Mais und der Flieger sank dem Getreide entgegen. Ich holte den Flieger und der Pilot suchte mit seiner Frau den Elektromotor. Das Modell war inktakt, nur der Motorspant mit allem Drumherum fehlte. Sogar der Regler war noch auf der Seite befestigt.

Eine Woche danach fragte ich den Piloten, wie es zu dem Vorfall gekommen ist. Er sagte mir, für den Motorspant hatte er ein weiches Holz verwendet, bei dem sich zuletzt 3 Schrauben durchgearbeitet haben, was ihm aber nicht auffiel. So war der Motor nur mehr mit einer Schraube befestigt, so daß sich dann der Motor endgültig losvibrierte und zu dem Modell "Adieu" sagte. Nun hat er für den Spant ein härteres Holz verwendet, so dass sich die Schrauben nicht mehr durcharbeiten können.

Den Motor hat seine Frau im Mais nach einer längeren Suche gefunden.

Viele Grüße

HubiQuax

RCLine User

Wohnort: Weisenbach

  • Nachricht senden

363

Dienstag, 21. Juli 2015, 07:44

Hi alle...

neuen Flieger gekauft, nen Hummer vom bösen Chinesen. Alles gewissenhaft zusammengebaut, Stunden mit den Ruderausschlägen und der Einstellung der beschi... ähm... bescheidenen Ruderanlenkungen und des Kreisels verbracht...

Dann endlich, der Erstflug, mit einer völlig neuen Modellklasse, yeah, Adrenalin pur.

Also losrollen, langsam abheben, jawollja. Und dann dreht sich der Flieger langsam seitlich weg. Also leicht gegenlenken, upps, das Teil reagiert ja garnicht? Stärker gegenlenken, nur, das Ding dreht sich weiter und nun stärker weg. Also mal richtig Ausschlag dagegen geben... *Plöpp* schlägt der Hummer ein und dreht sich wie ein Rad über den Platz. 8(
Völlig Fassungslos hole ich den Hummer mit der abgetrennten Schnauze vom Platz.

Zum Glück war die Front sauber abgebrochen und in 5 Minuten geklebt.

Also gleich mal an die Fehlersuche. NEIN, ich kanns nicht glauben. :dumm:

Die Querruder liefen falsch rum. :wall: Dass mir das mal passieren wird, das hätte ich nie gedacht, und schon gar nicht nach so vielen Stunden Baselei, Einstellungen und Prüfungen an den Querrudern!

Die dann folgenden Flüge verliefen crashfrei, allerdings äußerst nervenaufreibend...

Fassungslose Grüße von
Lothar
Paradoxerweise ist das Problem beim Fliegen nicht die Luft, sondern die Erde ^^

Dieter Ma

RCLine User

  • »Dieter Ma« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

364

Dienstag, 21. Juli 2015, 08:48

Die Querruder liefen falsch rum.
Das haben auch schon andere hin bekommen. :D Dreißig mal überprüft und dann doch...... ;(
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

Stoik

RCLine User

Wohnort: Erfurt

Beruf: Mediengestalter/Frontend-Developer

  • Nachricht senden

365

Dienstag, 21. Juli 2015, 09:49

Mir auch schon passiert mit dem Querruder. War zwar gut auf höhe, Freundin hat sollte dann mit Schraubenzieher auf der billig RTF Funke umstellen. Nur hab ich da in Panik vergessen das dort auch Querruder und Seitenruder vertauscht waren. Somit hatte war dann auch das Seitenruder kurzzeitig falsch. Dann hab ich den flieger 100m weiter geerdet, war aber nach kleiner Reparatur wieder flugfähig. :D

Mittlerweile hat sich Eselsbrücke im Kopf eingebrannt -> Hebel links, linkes ruder hoch! :prost:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Stoik« (21. Juli 2015, 09:56)


HubiQuax

RCLine User

Wohnort: Weisenbach

  • Nachricht senden

366

Dienstag, 21. Juli 2015, 11:19

@Ströher
Ja aber mir doch nicht, sowas passiert mir niiiieeeeeemaaaals :O

@Stoik
So ne Eselsbrücke ist ja nicht schlecht, nur, der Esel, der wollte nicht rüber :D
Paradoxerweise ist das Problem beim Fliegen nicht die Luft, sondern die Erde ^^

jorge

RCLine User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

367

Dienstag, 21. Juli 2015, 12:46

dummheiten passieren immer wieder, Stecker an Regler gelötet und ÜBERHAUPT nicht auf die Polung geachtet. Keine Ahnung woran ich gedacht habe. Ist ja nicht mein erster Regler den ich löte. Beim Anschließen funkte es kurz, da habe ich das erst gemerkt. Glück gehabt, der Regler hat es überlebt, bin selber verwundert.
Gruß
Georg


FrSky Taranis X9D - LRP Speedbird Corsair - Blade nano QX - HK Radjet 800 mit 3000kv - P40 Warhawk UMX - RocHobby P-51 Strega - Robbe Air Trainer 140 - Hobbyking Bixler 1 - ZMR250 Racer - Teksumo FPV - Hobbyking Walrus

Dieter Ma

RCLine User

  • »Dieter Ma« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

368

Dienstag, 21. Juli 2015, 15:11

Ja aber mir doch nicht, sowas passiert mir niiiieeeeeemaaaals
Genau!!!! Und so habe ich dann einen Flieger DREI MAL repariert, bis ich gemerkt habe, woran es lag, das das Querruder nicht so richtig funktionierte. Ist doch auch was. Oder???? :D
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

369

Dienstag, 21. Juli 2015, 17:08

Bei meinem ersten Querruderflieger wars genauso. Nur da warens 4 oder 5 Abstürze bevor ich auf die Idee kam mal in die Anleitung zu schauen :nuts: War vorher sicher dass für ne Linkskurve das Linke Ruder runter gehen muss :wall:

mannikiel

RCLine User

Wohnort: Kiel

Beruf: Spazierenfahrer

  • Nachricht senden

370

Dienstag, 21. Juli 2015, 18:26

Den Panda Sport auf Querruder umgebaut, schnell mal eben die Taranis programmiert, und ab auf die Wiese.
Rudercheck, alles okay. Motor an und weg damit.
Dreht nach rechts, links gegengelenkt, nach links getrimmt, dreht weiter nach rechts.
Gegengelenkt, Seitenruder nach links getrimmt, dreht noch mehr nach rechts.
8( ??? 8(
Gelandet (Knüppel fast auf Anschlag), Rudercheck, alles okay... Trimmung probiert - läuft falschrum. Knüppel rechts = Ruder rechts. Trimmung rechts = Ruder links...

System verstanden, ging dann doch noch gut zu Fliegen.

Im Bett die Idee, Taranis geholt, und siehe da: Ich hatte die Minus-Programmierung für die Gewichtung nicht in die Mischer gesetzt, sondern auf der Input-Seite... :wall: :wall: :wall:
Nu haben sich zwei Fatzebuch-Gruppen zusammengeschlossen, um Taranis- und OpenTX-Nutzern zu helfen:

https://www.facebook.com/groups/712191765525582/

Würde mich freuen, wenn noch mehr dazukämen.... :prost:

LG vonner Küste
Carsten :w

371

Dienstag, 21. Juli 2015, 22:01

Im Bett die Idee


Jo da sind mir auch schon so manche Ideen gekommen :D Meist wenn man nix denkt fallen einem Sachen ein auf die man vorher nie gekommen wäre.

Dieter Ma

RCLine User

  • »Dieter Ma« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

372

Mittwoch, 22. Juli 2015, 09:26

Nur da warens 4 oder 5 Abstürze bevor ich auf die Idee kam mal in die Anleitung zu schauen
Nur gehöre ich eigentlich nicht zu den Anfängern :wall: !!!!!! Ohhhhh manchmal ist es schon sehr sch....lecht mit dem Hirn. Und das schon seit 65 Jahren....... :O :D
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

Sting 249

RCLine User

Wohnort: Bayern / Nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

373

Mittwoch, 22. Juli 2015, 22:42

Hallo Zusammen

Jetzt hats mich, also mein Modell auch mal stark erwischt, war seit 2004 das erste Modell wo nichts mehr über ist.

Lindinger Jodel, 2,6 Meter Spannweite, 3W85 Boxer verbaut, 14 Kilo.
Nach 1,5 Jahren mit 15 Bugfahrwerksreperaturen und einer Hauptfahrwerksreperatur und dem Einbau des verstärkten Fahrwerkes im Mai und Seither keinen Fahrwerksproblemen und heuer 50 Starts ( die 1,5 Jehre vorher insgesamt 25) hat jetzt endlich alles Funktioniert. Geschleppt haben wir auch 5x damit bis das vom Hersteller eingeharzte Servobrett aus der Jodel gebrochen ist.

Beim letzten überflug von Ost nach West über unseren Platz war ca. 30 Meter hinter dem Flugplatz in ca. 20 Metern höhe bei ca. 1/4 Gas ein lautes "Kracks" zu vernehmen und die Jodel versetzte es um ca. 3 Meter nach oben. Ich dann die Maschiene gleich neutral gelegt und versucht sie im sanft im Weizenfeld zu landen. Nach diesem Versatz war noch ein "Kracks" zu vernehmen und das Höhenruder wurde Schwammig, aber es konnte noch gelenkt werden, wenn auch nicht mehr Präzise. Ich hatte mich dann nach dem 2. Kracks schon moralisch von der Maschiene verabschiedet und. Nach einem dritten Geräusch als würde man Holz brechen ist die Jodel dann weggetaucht...

Beim durchweiden des Fracks ist mir an der Absturzstelle schon aufgefallen, dass das Servobrett in welchem das Höhenruder und Seitenruderservo verschraubt waren das Einzige Brett im Rumpf war, das ganz geblieben ist. Somit lag der verdacht nah, dass die Verklebung des Bretts aufgegangen ist. Im Rumpf sieht man auch, dass eine der beiden Seiten des Servobretts mit samt dem Kleber aus dem Rumpf gebrochen ist, und auf der 2. Seite das Holz gebrochen ist und die Klebestelle noch intakt ist.

Somit ist die Schleppsaison fast gelaufen für mich :wall: .
Aber für Nachschub ist gesorgt. Aber die muss leider erst gebaut werden.

MFG

Christian
»Sting 249« hat folgende Bilder angehängt:
  • Jodel19.jpg
  • Jodel Ende 01.jpg
  • Jodel Ende 05.jpg
  • Jodel Ende 10.jpg
  • Jodel Ende 07.jpg
Motorflug macht Spaß :D
Hangflug macht süchtig :dumm:
Und runter kommen sie alle. Die Frage ist blos: wie? :evil:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sting 249« (22. Juli 2015, 22:52)


schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

374

Donnerstag, 23. Juli 2015, 08:47

Beileid, Christian ;(

Schöner Mist ......das tut richtig weh.

Andreas
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

XRAY-LIMA

RCLine User

Wohnort: BS a. d. O

Beruf: Bastler

  • Nachricht senden

375

Donnerstag, 23. Juli 2015, 10:55

Manchmal kann man garnicht so blöd denken, wie es dann kommt...!
Bei einem ARF Modell hatte ich mal das Phänomen, das sich alle eingeklebten Holzspanten mit etwas sanfter Gewalt herausbrechen ließen, klang nach Crackern..! :hä:
Man muß wissen, daß sich bei Epoxi-Harz nach dem Abbinden an der Oberfläche eine Wachsschicht bildet, die eine dauerhafte Verklebung zuverlässig unterbinden !
Also vorher stets entfetten und aufrauhen, dann ergibt das eine super-belastbare Verbindung !
Etwas eigenartig finde ich aber, daß ich auf der letzten Aufnahme das intakte Glasgewebe vom Rumpf sehen kann, das sollte eigentlich bei der Formlegung gut mit Harz getränkt worden sein, damit es eine unlösbare Verbindung eingehen kann - oder sehe ich da was falsch..?


VG


Martin
If it flies, I like it

376

Donnerstag, 23. Juli 2015, 11:43

War vorher sicher dass für ne Linkskurve das Linke Ruder runter gehen muss :wall:

Da ich mir diese ganzen Regeln nie wirklich merken konnte und wollte, gehe ich immer über die Aerodynamik und überlege mir, wie das Ruder den Luftstrom verändert und was dann passiert. Hat den Vorteil, daß es auch bei Sonderkonstruktionen (Canards, Helis) funktioniert.

RK

377

Donnerstag, 23. Juli 2015, 22:55

Oh die schöne Jodel. Da hats ja alles zerlegt.


So und heut is mir wieder das falschrumme Querruder passiert. Erstflug einer gebrauchten Fucub. Daheim alles eingestellt und Ruder gecheckt. Eigtl. auch die Wirkrichtung. Zumindest dachte ich dass ich die Richtung kontrolliert hab. Auf dem Platz auch nochmal Rudercheck. Beim Start hat sichs schon bissle komisch angefühlt da ja Combiswitch bissle dabei is. Zum Glück war die sehr träge mit der Beaverfläche. Habs dann gemerkt dass das QR falschrum lief. Hab se dann halt mit Seitenruder geflogen und damit gelandet. Da ich mit der FC eh viel mit SR fliege war das kein Problem. Aber dass mir das nochmal passiert hätt ich nicht gedacht. Aber es passiert halt immer wieder :wall: :shake: :dumm:

Dieter Ma

RCLine User

  • »Dieter Ma« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

378

Freitag, 24. Juli 2015, 08:59

Und ich stelle meine inzwischen wieder!!!! alte Mühle vor mich und mache einen Rudercheck. Und da laufen doch tatsächlich die Querruder verkehrt rum!!!!! Und ich überlege und erinnere mich, das ich noch vor 3 - 5 Minuten in ein anderes Modell rein geschaut habe..... :shy: :hä: . Also In die Modellablage schauen und dann das richtige Modell einstellen. So eine Sch......öne Sache..... ==[]
Zu dem oben angeschriebenen muss ich euch schreiben, das ich dieses Modell mal an einem Fliegerkollegen verkauft hatte. Weil er aber mit dem fliegen wegen Alter und Gesundheit auf hört, habe ich das Modell wieder zurück gekauft, überholt und es vor zwei Tagen wieder neu geflogen. :shine: Mann soll sich halt nicht von seinen lieb gewonnen Modellen trennen...... :D
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

379

Freitag, 24. Juli 2015, 11:18

Und ich überlege und erinnere mich, das ich noch vor 3 - 5 Minuten in ein anderes Modell rein geschaut habe..... :shy: :hä: . Also In die Modellablage schauen und dann das richtige Modell einstellen.


Den Satz verstehe ich nicht, wenn ich im Sender das falsche Modell gewählt habe passiert garnichts,
was für einen Sender verwendest Du?

380

Freitag, 24. Juli 2015, 11:40

Den Satz verstehe ich nicht, wenn ich im Sender das falsche Modell gewählt habe passiert garnichts,
was für einen Sender verwendest Du?

Es gibt nicht nur Spektrum... Z.B. bei Futaba FASST ist nur der Empfänger auf den Sender gebunden, aber nicht auf ein spezielles Modell. Bei den alten 35MHz war es sowieso egal.

RK