Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Sonntag, 4. Mai 2014, 08:04

Vertauschte Querruder kommen (kamen) auch bei der manntragenden Fliegerei vor.
Einer der spektakulärsten Fälle war 1947 der Crash des AVRO Tudor 2 Prototyps, bei dem AVROs Chefkonstrukteur im Passagierraum getötet wurde und die Piloten ertranken. Direkt nach dem Start wollte der Pilot eine leichte Schräglage ausgleichen...

Gruß
Uwe
Es ist besser, den Mund zu halten und für einen Idioten gehalten zu werden, als es zu bestätigen!

22

Montag, 5. Mai 2014, 04:31

Was auch noch super war: in der guten alten 35mhz Zeit:Alles einpacken,ne halbe Stunde zum Platz fahren und dann merken daß die Senderantenne noch im Keller liegt... :D :D :D Bin mir nur selten im Leben noch blöder vorgekommen...
Einmal vertippt, und der ganze Satz ist uriniert. :nuts:

Dieter Ma

RCLine User

  • »Dieter Ma« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

23

Montag, 5. Mai 2014, 07:56

und dann merken daß die Senderantenne noch im Keller liegt.
Wie, du auch???? Aber vor etwas über einem Jahr die Akkus draußen in der Kälte vergessen !!! Vorher noch vor gewärmt!!!! Hin und zurück 30 km !!!!! Sch............. Spiel !!!!! :angry: :angry: ;) ;) Dieter
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

24

Montag, 5. Mai 2014, 09:09

War wohl nicht mein Tag

Vor zwei Wochen, Sonntagmorgen auf dem Platz.
Als erstes mal eben meine Bf 109 Schaumwaffel im Feld versenkt. Ursache: zu langsam in die Kurve und dabei noch an der Höhe getrimmt bei gleichzeitigem leichten Seitenwind ( blöder geht´s wohl nicht :wall: ? ). DOCH !!!! . Nun aber den Easyglider raus um doch noch Spass zu haben. Ok, alles noch mal checken : Höhe, Seite, Quer und Motor. Los gehts ! Blick in den Himmel und den Flieger erwarten...
Der kam aber nicht, sondern spickte drei Meter vor mir direkt in den Boden, war mir schlecht :puke: .
Ursache, ein vorher defektes Höhenruder getauscht und nur auf Beweglichkeit getestet ABER nicht die Richtung kontrolliert.
Auch der Kommentar eines Anfängers der zugeschaut hatte - hättest du nicht noch schnell anderstherum steuern können-, half mir nicht gerade weiter ;)
Was solls, beide Flieger sind wieder repariert und warten auf den nächsten Einsatz.

25

Montag, 5. Mai 2014, 09:53

Akku nicht richtig fest

hallo zusammen

so Kommentare wie: "das Klettband ist aber sehr kurz für einen 2.200 3s - nehme ich nur für 850er..." kann man als "Könner" natürlich einfach lächelnd abwinken :D

Zur F-22. Gestern habe ich einige Loopings mit Vollgas in Folge geflogen :nuts: - bis erst der Akku unten rausschoß ??? , gefolgt vom Regler (gute gelötete Steckverbindungen! ) :hä: der hing aber zum Glück am Empfänger (deutlich zu sehen an den beiden Servokabeln zu den Ruderanlenkungen - naja die Servos waren so fest eingebaut, dass dann alles unten raushing. :shake: Die Landung war etwas unprofessionell ... Aber immerhin, alles wiedergfunden :dumm:

also, heute werden die Klettbänder an den Akkus verlängert...

Gruß aus ´m Pott :prost:
NICHTS ist so ernst wie der Spaß anderer Menschen! ;)

Hangar: FW 190 von Hype; ; Komet von HK; Sbach 342 von HK ; Fieseler Storch von flite Test; Taube von Ikarus; Panther - 70 mm Impeller
Garage: VW Sandscorcher, Monstertruck 4x4 -> Tamiya
Bootsteeg: PT 15 Schnellboot von Robbe, Megadragster (Rennboot) von Graupner, Segelboot von Graupner
RIP ;( : Yak-15; F-22; BF 109; Sukhoi PAK-FA; FW 190 als Konturenmodell; Fieseler Storch; Taurus von Küstenflieger; Impaction von Joost ...

Passagier

RCLine User

Wohnort: Hamburch

  • Nachricht senden

26

Montag, 5. Mai 2014, 10:46

Akku, die 2te

Ja, das mit dem Akku kenn ich gut :-) Zu Hause im Keller noch die Akkus mit Klettband versorgt - bei einem reichte es nicht mehr. Ach, wird schon gehen, die Haube meines "Flinky" wird ja mit Magnet gehalten und der Akkuraum verhindert ein Rumpoltern im Flug.
Auf der Wiese dann den ersten Akku mit Klett geflogen - alles gut. 2.Akku mit Klett - wunderbar, das Ding geht heute richtig gut. 3. Akku ohne Klett , wildes Rumgeturne, Rückenflug - Ups, da plumpst was raus und hängt an der Leine, und das bei Kopfüber... F**K. Noch versucht, zu drehen, aber das Gerät strebt dann doch sehr schnell dem Boden zu. Gas raus, ziehen was geht - Einschlag. Beim Näherkommen sehe ich: Leitwerk: ok. Flügel: ok . Rumpf vor den Flügeln ist lehrbuchmäßig in die Rolle der Knautschzone aufgegangen...
Dank Depron aber schnell repariert und nu fliegt er wieder. Mit Klett und Gummiband ;-)

Gruß, Wolfram

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

27

Montag, 5. Mai 2014, 11:52

Akku zu schwer

:ansage: Auch was zum Thema Akku, bzw. Klettband.
Ich meine MPX Tucan schön auf 4 S umgerüstet, einen knapp 400 gr.."leichten" 4 S Akku, 3600 er reingepfriemelt, das Klettband drumrum geschlossen, und losgedüst.
So weit, so gut. ( Auf dem Akkubrett ist auch ein 10 cm langes Stück Klettband eingeklebt ! )
Dann mal Sicherheitshöhe....und flottes rumturnen.
Auch ein Außenlooping sollte gehen....und dann das, denn in 100 m Höhe fliegt
a) die Haube
b) der Akku kurz danach
raus und runter. :evil:
Das Fliegerlein, nun recht antriebslos, fängt an zu pumpen, aber auf dem Rücken.....und schaukelt sich so Richtung
Boden......und ..."landet".....im Moment der geringsten Beschleunigung so sachte sauber ........im GRAS !
Zwischen der Schaukelei ging es recht flott, also wäre das Teil nur 10 m höher oder niedriger beim Akkuabwurf gewesen......
Den Akku haben wir ausgegraben, der war noch okay....und die Haube eh.
Schaden : außer Grasflecken nichts, 10 m weiter rechts auf Asphalt hätte das anders ausgesehen, der Tucan wiegt leer 1,5 kg !
Ursache : Wenn Klett schon im Flieger, dann bitte auch Flauschband an den Akku pappen, DAS hatte ich nämlich vergessen ! :D
Andreas
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

28

Montag, 5. Mai 2014, 12:35

Das mit dem Klettband kenn ich auch.. - Bin aber (zum Glück) schon eine Etappe vorher gescheitert:
Klettband an neues Modell und hin zum Platz - und gleich alles starten. Und irgendwie hält das Klettband nicht. --> zwei mal die gleiche Seite erwischt.

Horgul123

RCLine User

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

29

Montag, 5. Mai 2014, 12:50

Akkus... Jaja :)
Wollte mal "auf die Schnelle" bei zwei neuen Akkus die vorhandenen Stecker gegen Goldies tauschen..


Also Seitenschneider.. *schnipp* .... Und dann das Glück gehabt, dass nichts passiert ist außer riesigem Funkenschlag...

Merle: Eine Ader nach der anderen durchtrennen.... *grummel* Das kommt davon, wenn man sonst nur an spannungslosen Sachen rumschraubt ;)
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Horgul123« (5. Mai 2014, 13:32)


lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

30

Montag, 5. Mai 2014, 14:20

Das querruderspilechen falsch ahb ich Vorgesten auch geschafft mit einem meiner Einegnbauten beim Maiden
Am tag davor neu programmiert .... nix gemerkt .
Mit Freudnen in der werksatt nochmal durchgespilet ,,, nix gemerkt. 8(
Vorflugkontrolle am Boden vor mir mit modell in Flugrichtung immer noch nix gemerkt :puke:
Satrt aus der hand suaber gerade auf ~45m höhe erster Queruderausschalg nötig falsch dann dagegen dann Steck Landung mit 18cm Tiefe.

Gelelernt hab ich niemals Labern bei solchen Sachen , sonst merkt ma NIX.
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

alfaroberto

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

31

Montag, 5. Mai 2014, 14:36

Das querruderspilechen falsch ahb ich Vorgesten auch geschafft mit einem meiner Einegnbauten beim Maiden
Am tag davor neu programmiert .... nix gemerkt .
Mit Freudnen in der werksatt nochmal durchgespilet ,,, nix gemerkt. 8(
Vorflugkontrolle am Boden vor mir mit modell in Flugrichtung immer noch nix gemerkt :puke:
Satrt aus der hand suaber gerade auf ~45m höhe erster Queruderausschalg nötig falsch dann dagegen dann Steck Landung mit 18cm Tiefe.

Gelelernt hab ich niemals Labern bei solchen Sachen , sonst merkt ma NIX.

Du solltest auch deine Posts kontrollieren, bevor du sie abschickst, nicht nur deine Flieger!

Ist ja fast unlesbar! 8(
Grüsse Robert

MC20/HoTT, TT - Helis und ein paar Flieger!

ClaumenZ

RCLine User

Wohnort: Irgendwo zwischen Polen, Dänemark,Frankreich und der Schweiz.

Beruf: Maschinenbauer und -erder.^^

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 6. Mai 2014, 09:10

Start mit direkt folgender Punktlandung

Nach 1,5 Jahren Flugabstinenz sollte es endlich mal wieder losgehen. Fliegen. Anlass: Urlaub mit der Schwiegerfamilie, zwei Schwägerfamilien und 5 kleinen Kindern die dem Onkel sein Flugzeug endlich mal fliegen sehen wollen. Der Easystar ist easy zu fliegen, also war er im Gepäck. Hat immer vom Fleck weg funktioniert. Akku geladen, Flieger ausgepackt, Reichweitenkontrolle (ja, ich fliege noch 35Mhz..), Rudercheck - alles wackelt.
Motor auf Halbgas (ist etwas getunt mit QR und viel Rumms dank Brushless), Wurf --- leichtes durchsacken mit Höhenruder und etwas mehr Gas Abfangen - sackt weiter durch - mehr Höhe+Gas... sofortige Punktlandung senkrecht im Maulwurfshaufen. ???????????? :hä:

Resultat: (wieder mal) Zieharmonikanase, ich komme mir blöd vor, die Kinder juckts nicht sondern sie holen ihren Kinderdrachen raus (Papa muss rennen, war einfach zu wenig Wind dafür). Egal, die sind guter Laune (und ich lasse mich von meiner Frau trösten).

Banale Ursache: Programmierbare Fernbedienung!!!!! Der Easystar fliegt sich schlecht mit dem Minimag-Programm: da sind die Höhenruderauschläge spiegelverkehrt.... also hab ich die Punktlandung mit Höhenruder aktiv gefördert. AAAAAahhhh!!!!! Na wenigstens hat meine erweiterte Familie verständnisvoll und entspannt reagiert, während ich mich selbst für Blöd erklären wollte. Das ist viel Wert!!!!
Grüße, Clemens
-----------------------
MPX Easy Star QR+BL
MPX Minimag BL
Hubsan X4 mit umlaufendem Geländer
<=>< <=>< <=><

33

Dienstag, 6. Mai 2014, 12:59

Auch ein Außenlooping sollte gehen....

das hab ich mir bei einem Zweiachssegler, der auch aus 5m noch Innenloopings machte, auch gedacht.
Hochstart, gute Ausgangshöhe, Tiefenruder volles Rohr.

Gut, Modell wird schneller, irgendwann steht er senkrecht, geht langsam auf den Rücken.

Bei 175° kam dann der Boden.

Hab ich später dann nie mehr probiert.

TomHH

RCLine Neu User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 6. Mai 2014, 14:47

Moin,

Ja ja immer diese Amateure!

Sollte man garnicht erst auf den Platz lassen, solche Typen 8)
Letztens bei und auf dem Platz, ich war gerade unten da ruft mich schon ein Vereinskollege ob ich ihm mal helfen kann. Er drückt mir seine Funke in die Hand und sagt Lande mal bitte. Dann musste ich fest stellen, dass einfach mal alles bis aufs Gas falsch rum geht und er auch noch einen anderen Mode fliegt als ich :dumm: Bin dann erstmal auf Höhe und hab mich an dieses doch etwas andere Steuern gewöhnt. Die Landung war dann zwar keine Punktlandung aber der Flieger war heile :D

35

Dienstag, 6. Mai 2014, 19:48

Das Witzige ist:Ich les hier mit und denk die ganze Zeit:Ja das hatt ich auch schon mal....

Hab nen Multiplex Cargo,versuch immer noch ihn das Geradeausfliegen beizubringen,also bei heftigen Seitenwind einfach mal quer zur 20m Piste gelandet(schien das Vernünftigste zu sein) hat auch gut ausgesehen....3m über dem Boden war mit einem Schlag der Wind weg,Flieger schlägt hart auf,Fahrwerk reißt aus ,Flieger liegt am Bauch...
Mein Freund :hast du da ein EZFW drin? Ich:Jetzt schon!

Lg Muck
Einmal vertippt, und der ganze Satz ist uriniert. :nuts:

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 7. Mai 2014, 09:15

Best Of

:ansage: Mal gucken, was ich noch so zusammenbekomme, hatte ja reichlich im alten Fred gepostet :
1. Abwurf Funjet, das Teil steigt im 45-Grad Winkel laut kreischend weg, also wie es sein soll.
Plötzlich totale Stille, und er kommt aus 20 m senkrecht zurück......kurz vor dem Aufprall noch gerade das HR gezogen, wurde "nur" ne harte Bauchlandung.
Ursache : Propmitnehmer ( hing aber alles am Mot ) hatte sich losgedreht, die Welle drehte in's Leere !! :tongue:
2. Speed 500 XS : Abwurf mit rechts ( fliege Mode 2 ), alles Routine....da rutscht mir das Ding durch meine Flosse....
und ich greife noch reflexartig hinterher :wall: , soll ja nix kaputtgehen----autsch.
Tiefer Cut in Ringfinger, hat schön Lebenssaft gekostet und der Jet ist DENNOCH auf den Boden geklatscht. :evil:

3. Ich bei starkem Wind mit der FunCub am Segeln, wollte mal gucken, wie lange das Ding mit gezogenen Klappen braucht, um unten anzukommen.
In 100 m Entfernung steht MEIN PKW, die FC segelt auch brav und wird dabei aber windbedingt nach hinten Richtung KFZ gedrückt.
Meine Linsen meinen, das passt, der landet noch locker VOR dem Wagen....aber denkste, das Fliegerlein war schon dahinter und semmelt in den Holm
und kracht kopfüber auf den Boden. Beule im Holm, Schraube hin und Rumpf sauber durchgebrochen. :puke:
4. Waserfliegen in Plau am See, unterwegs mit einer Magnum Reloaded, wüster Flugverkehr, alles fliegt hin und her.
Einige auch gegen den Uhrzeigersinn.....und rumms, Luftkampf mit einer Hype Cessan Skylane....huch, da fliegt was weg....und zwar der AKKU ! :no:
Energieriegel versenkt, MR plumpst ins Wasser , aber nichts weiter hinüber, die Cessna hatte einen Cut in der Fläche.
5. Nochmal Funjet : Starte einen neu aufgebauten FJ und donnere mit Vollgas über den Platz, vergesse aber, den Fluphasenschalter nach Abwurf gleich
auf Vollausschlag zu stellen. Es kam, was kommen musste : noch mal eben schnell ne Rolle in Bodennähe......und rumms, sauber mit 150 km/h auf dem
Rücken liegend eingeschlagen, alles hin, auch Akku, bis auf die RC-Komponenten. Großer Beifall, sah ja auch super aus :evil:
6. Start mit der WOT 4 Foam E in 10 m Höhe plötzlich...."zisch", Prop fliegt ohne Anhang weiter. Landung des Fliegers noch halbwegs sauber hinbekommen,
Fahrwerk etwas krumm. ( Prop aber beim Aufprall sogar gebrochen, unglaublich. :D )
Merke: wer VIEL fliegt, erlebt halt viel.....hätte noch zig Stories parat.....
Aber keine Sorge, die allermeisten Flüge laufen glatt, ihr braucht mir nun keinen "Quax" verleihen :tongue:
Andreas
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

37

Mittwoch, 7. Mai 2014, 09:17

Alles schonmal probiert!

Ab wann darf man sich denn Modellflieger nennen?? Wenn man alle bereits genannte fehler schonmal selbst gemacht hat? oder reicht schon einer oder zwei?
Ich könnte zu fast jedem Beitrag auch einen bringen, aber ich glaube das geht den meisten so. Vorgestern 5,5,2014 das erste mal mit meiner reparierten Hype DG 1001M geflogen, die ich beim erstflug nach 30 sec im Boden versenkte. Also schon etwas misstrauisch, aber trotz etwas übergewicht, verursacht durch Heißkleber in der Nase, relativ gut gestartet, und flog auch recht ordentlich, ca 10 Min. Dann gelandet Accu gewechselt und wieder
starten, dann nach weiteren 7 min etwas dicht an ein paar Bäumen vorbei, und was soll ich sagen, einer davon (selsamerweise der zweite der etwas weiter zurück steht) , hat sich dann meine DG gekrallt.
Zum Glück hatte ich noch ein paaaaar Stangen von diversen Billigpavillons, damit haben wir (meine Frau und ich) dann die DG aus dem Baum geangelt. (hing ca 5m hoch ) für die restlichen 3 m habe ich dann den Kong von unserem Hund genutzt. Eine lange schnur drangeknotet und damit drüber geworfen und runtergezogen. Das funktioniert Prima, (für die zukunft merken!!) ausser ein ein paar kleinere blessuren nix weiter passiert.
Aber eine sch*** Statistik für die DG! 2 mal geflogen 2 mal Bruch. :nuts:
Gruß an alle Bruchpiloten MM :w

Horgul123

RCLine User

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

38

Mittwoch, 7. Mai 2014, 09:47

Letztens auf dem Platz ne gemütliche Runde mit dem Easyglider gedreht.... Dann Landung... Kam schön von links rein.... will nicht wirklich die letzten 2m runter... Und bevor ich richtig reagiert hab dreht der auch noch nach rechts von der Landebahn ab... Leider kam dann der Fangzaun... EG bleibt hängen und kippt in Zeitlupe runter.... Leider auf das Seitenruder, was die Belastung gar nicht mochte... Aber etwas Epoxy und gut :D

Dann vorgestern auf dem Feld mit dem kleinen Beast rumgeheizt.... Alles super... Nur noch ne schöne Rechtskurve zum Landen auf dem Feldweg... Die Kleine kriegt die Kurve nicht und verschwindet hinter ner 2m Hecke.... Die Blindlandung war nicht so optimal und es hat die Verstrebung zwischen unterer und oberer Fläche auf der einen Seite zusammengeklappt... Jetzt wird der Schaum durch ein Zahnstocher stabilisiert :D
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

Chrissy.

RCLine Neu User

Wohnort: Neukirchen

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

39

Mittwoch, 7. Mai 2014, 10:37

Ich tuckere mit meinem Mentor mit ner Fahne im Schlepp im Standgas über den Platz, mein Alphaweibchen neben mir die das zum ersten mal sieht. "Pass auf, die Fahne werf ich uns genau vor die Füsse!" Klink aus und guck der Fahne nach... Weiter hinten "landet" der Mentor. Zum Glück war nur der Prop gebrochen. "Kann man das nicht weicher landen...?"
:w

Chris1976

RCLine Neu User

Wohnort: Kerpen, NRW

  • Nachricht senden

40

Freitag, 9. Mai 2014, 23:15

Ein paar Jahre her:
Mit nem hundertfach wieder zusammengeklebten TwinJet, der aber immer noch top flog, im Tiefflug über den Platz und Rollen gedreht.
Nach dem Motto: Ein bisschen tiefer geht noch.
Irgendwann war es doch zu tief und die Flügelspitze streift den Boden.
Ergebnis: Wunderbar anzusehendes Radschlagen des Fliegers.
Nach einer halben Stunde und einigem an Sekundenkleber+Aktivator flog er dann aber wieder...
Gruss vom Chris

Modelle: Fläche: Cessna 182, Hype WoW, RadJet 800, Graupner Loop, Kadett LT-40 | Helis: Blade 450 3D, 130x, mCPx BL, nCPx | Multis: 450er Naza + FCOi + FPV, 500er KK, mQX, nQX | Sender: FrSky Taranis