Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

381

Freitag, 24. Juli 2015, 15:43

Es gibt nicht nur Spektrum...


Ich habe keine Spektrum Anlage, finde aber die Kopplung von Modell und Speicher eine der elementarsten
Sicherheitsvorkehrungen.

382

Freitag, 24. Juli 2015, 20:11

Knapp 35 Jahre her - da bekam ich mal ein Motormodell mit Nitromotor.
Ein Hochdecker gebraucht & geschenkt.
Alles verbaut, so wie ich damals als Kind dachte, daß es richtig ist.
Motor angeschmissen und der Vogel hob sogar ab !
Ließ sich nicht steuern - stürzte ab - Totalschaden von Tragflächer über Rumpf bis hin zur Kurbelwelle.
Was war mein Fehler?
Ruderscharniere für Höhen & Seitenruder natrlich mit viel zuviel Luft dazwischen montiert.
Keine Ruderwirkung.
:D
Das hat mir dann ein Spaziergänger erklärt, der sich das Schauspiel ansah und dann den Bruch begutachtete.
:D
Tja....das wars dann mit Motormodell.
Das nächste war ein Segler und der flog astrein.
Alles immer aus Resten mit Taschengeld finanziert - ich war ja noch Schüler.
Aber das ging !
:) :shine: :shine: :shine:

Dieter Ma

RCLine User

  • »Dieter Ma« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

383

Samstag, 25. Juli 2015, 08:22

Den Satz verstehe ich nicht, wenn ich im Sender das falsche Modell gewählt habe passiert garnichts,
was für einen Sender verwendest Du?
Ich habe eine MPX Royal EVO. Kein schlechtes Teil. Nur, zu dieser Zeit gab es sie noch nicht mit Modellerkennung.

Aaaaber, weil wir gerade sooo schön dabei sind, meine gestrigen Nettigkeiten!!!!! :evil:
Ein von einem älteren Kollegen erworbenes Modell zum ""Erstflug"" bereit gemacht. Ein Querruder läuft nicht!!! Aber das lief doch noch gestern Abend???? Leitungen überprüft und dann die Verlängerung / Servo richtig zusammen gesteckt. War verdreht. Jetzt lief dann das Servo. Also gestern Abend das Servo zwei mal Falsch gesteckt und somit wieder """richtig"""!!! ==[] :O ==[]
Nochmals Rudercheck und dann???? Vollgas, Und der Vogel kippte schlicht und ergreifend, nach einem Meter Rollweg, nach vorne auf den Spinner. Motor aus und Modell auf eine weniger unebenen Stelle platziert. Vollgas und dann das selbe Leiden. Die Führung vom Bugrad war angebrochen. Der Vorbesitzer hatte aber schon die Ersatzmotor/Bugradplatte da liegen gehabt. Also Heim und diese Platte austauschen. Dabei musste dann auch das Bugrad ab.
Auf den Platz und Start!!! Und der Vogel hob super ab und ließ sich super fliegen. Und dann sagte ein Kollege neben mir: ""Du da ist eben was von deinem Modell abgefallen!!!""
Modell ganz langsam ganz dicht über den Boden ran geflogen und......... Das Bugrad fehlt. Klasse!!!! Stellring nicht richtig angezogen??? Eigentlich, was sonst noch. Langsamer Anflug und das Modell auf Heck und Flächenfahrwerk aufgesetzt. Die letzten 10 cm ist er dann auf das ""Bugfahrwerk"" gefallen und hat dann doch noch einen Überschlag gemacht. Nichts defekt.
Daheim auf der Fahrwerkswelle Stelle markiert und da eine Rille eingefeilt. Rad montiert und dann den Stellring genau hier fest gezogen.
Sobald Wetter ist, wird der Vogel dann ein zweites mal geflogen.
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Hoffentlich.....

Gruß Dieter

Dieter Ma

RCLine User

  • »Dieter Ma« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

384

Samstag, 25. Juli 2015, 08:26

Ruderscharniere für Höhen & Seitenruder natrlich mit viel zuviel Luft dazwischen montiert.
Keine Ruderwirkung.
Hmmm, eigentlich dürfte das nicht der wirkliche Fehler gewesen sein. Der Spalt mindert zwar die Ruderwirkung, verhindert sie aber eigentlich nicht. Es wird wohl so zwei bis drei mm Luft zwischen gewesen sein.
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Hoffentlich.....

Gruß Dieter

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

385

Samstag, 25. Juli 2015, 14:04

Das kommt auf das Scharnier an, ein Fließ- oder Folienscharnier mit 3mm Abstand gibt sicher interessante Effekte. :)

Dieter Ma

RCLine User

  • »Dieter Ma« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

386

Samstag, 25. Juli 2015, 19:26

Weiß nicht, ob es vor 35 Jahren Flies- oder Folienscharniere gegeben hat. Eigentlich waren es Vollnylonscharniere oder Scharniere die mit Draht verbunden waren. Da konnte man aber so eine Rille in die eigentliche Leitwerkflosse schleifen, das Scharnier teilen und dann recht verdeckt mit dünnem Stahldraht wieder verbinden. War allerdings eine sch.... Arbeit. Viel Unterschied hatte ich aber dann beim Steuern nicht empfunden.
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Hoffentlich.....

Gruß Dieter

XRAY-LIMA

RCLine User

Wohnort: BS a. d. O

Beruf: Bastler

  • Nachricht senden

387

Sonntag, 26. Juli 2015, 12:26

Letztes Jahr war ich besuchsweise mal bei einem Modellfluggelände in der Nähe, um da u.a. auch ein paar Runden zu drehen.
Als Herausfordrung steht in einiger Entfernung eine Überland-Stromtrasse und direkt vor Anfang der Landebahn eine weitere Stromleitung, schätzungsweise 5 Meter hoch..
Ich witzelte noch, wieviel sich DA drin wohl schon verfangen haben mögen..
"Oh, das ist schon öfters mal passiert, dann kommt die Feuewehr hier raus und das Serviceteam vom E-Versorger, die flicken das dann wieder..! Immer wieder eine Gaudi..!"
Dann Endanflug ( -mit Überhöhung- ) , Klappen voll raus, Gas raus , und es kam , wie es kommen musste:
Ich war mir ganz sicher, die Stromleitung bereits überflogen zu haben !
Der Flieger hielt einfach an, und fiel runter ! :hä:
Voltreffer in die Stromleitung !
Holzprop gerissen und ein paar Dellen, ansonsten noch verwendbar ..!
Die Stromleitung schaukelte noch ein wenig nach, geht wohl noch
Ich trau mich da bei Westwind kaum noch hin..!
If it flies, I like it

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »XRAY-LIMA« (26. Juli 2015, 16:31)


Wohnort: 08132 Mülsen (Sachsen)

Beruf: Schweißer

  • Nachricht senden

388

Sonntag, 26. Juli 2015, 20:39

Da musste mal mit nem Vollcarbon Flieger drin landen :evil: ! Macht sich besonders gut, wenn unten drunter nen reifes Getreidefeld ist :evil: :D !
AG Flugmodellbau Glauchau- Von Flugmodellbauern für Flugmodellbauer
Mein Verein- FMSV Callenberg e.V.
FLUGMODELLBAU- EIN VIRUS, DEN MAN NICHT HEILEN KANN!

Die meiste Zeit seines Lebens, wartet der Pilot vergebens (auf gutes Wetter)!
Ein guter Pilot hat gleich viele Starts wie Landungen!

Bellanca Decathlon, TC Piper PA-18, TwinStar II, Yuki ASW17, Modster ASW 28 und viele andere


389

Sonntag, 26. Juli 2015, 20:55

Vollcarbon Flieger

Warum sollte da was passieren ausser wenn die Leitung reisst?
Ist als wenn ein Vogel auf der Leitung sitzt.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!


Wohnort: 08132 Mülsen (Sachsen)

Beruf: Schweißer

  • Nachricht senden

390

Sonntag, 26. Juli 2015, 21:16

Na, fängt dass Teil da nicht an mit brennen, wenn es da oben hängt und zwei Leitungen gleichzeitig berühert ??? Ein Vogel berühert ja nur eine Leitung, da kann ja nichts passieren!
AG Flugmodellbau Glauchau- Von Flugmodellbauern für Flugmodellbauer
Mein Verein- FMSV Callenberg e.V.
FLUGMODELLBAU- EIN VIRUS, DEN MAN NICHT HEILEN KANN!

Die meiste Zeit seines Lebens, wartet der Pilot vergebens (auf gutes Wetter)!
Ein guter Pilot hat gleich viele Starts wie Landungen!

Bellanca Decathlon, TC Piper PA-18, TwinStar II, Yuki ASW17, Modster ASW 28 und viele andere


391

Sonntag, 26. Juli 2015, 21:33

Bei der letzten HK Bestellung einen Schwung neuer LiPo´s mitbestellt um diverse altersschwache Akkus endlich mal auszutauschen. Gestern dann dazu aufgerafft die T-60 Stecker gegen T-Dean auszutauschen/um zu löten.

Also Lötstation angeschmissen, entsprechende Schrumpfschlauchstücke vorgeschnitten und los gings .... T-60 runter / T-Dean ran und verschrumpft. Dann die neuen LiPo´s in den LiPo-Safe eingeräumt ..... und ....ähm .... sollten da nicht Buchsen ran? Heiliges Kanonenrohr hatte ich doch tatsächlich an alle neuen Lipos Stecker rangelötet! :wall: So was muß Altersdemenz sein, oder? ;(

Hatte dabei sogar noch ziemlichen Dusel das ich mit den offenliegenden Steckerpolen aus versehen keinen Kurzschluß hinbekommen habe, sozusagen Glück im Unglück gehabt.

Also nochmal von vorne T-Dean Stecker abgelötet und gegen T-Dean Buchsen getauscht. :angry:

392

Sonntag, 26. Juli 2015, 21:36

Na, fängt dass Teil da nicht an mit brennen, wenn es da oben hängt und zwei Leitungen gleichzeitig berühert ??? Ein Vogel berühert ja nur eine Leitung, da kann ja nichts passieren!

Sollte es ein Flieger tatsaechlich schaffen zwei Leitungen zu beruehren von einer Hochspannungsleitung (und auch noch gut leitend sein) dann wird es wennn ueberhaupt einen kurzen Blitz geben und aus ist.

Mir ist kein einziger Fall bekannt wo es ein Modellflieger, Gleitschirmflieger oder aehnliches geschafft hat einen Brand auszuloesen.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!


Wohnort: 08132 Mülsen (Sachsen)

Beruf: Schweißer

  • Nachricht senden

394

Sonntag, 26. Juli 2015, 21:42

AG Flugmodellbau Glauchau- Von Flugmodellbauern für Flugmodellbauer
Mein Verein- FMSV Callenberg e.V.
FLUGMODELLBAU- EIN VIRUS, DEN MAN NICHT HEILEN KANN!

Die meiste Zeit seines Lebens, wartet der Pilot vergebens (auf gutes Wetter)!
Ein guter Pilot hat gleich viele Starts wie Landungen!

Bellanca Decathlon, TC Piper PA-18, TwinStar II, Yuki ASW17, Modster ASW 28 und viele andere


395

Sonntag, 26. Juli 2015, 21:56

Les es dir bitte komplett durch und Such auch mal mit Google danach.

Der Brand ist wohl NICHT durch den Einschlag an der Leitung entstanden.

Ich kenne diesen Thread.
Und wie gesagt, habe noch nie eine belegbare Aussage gesehen das ein Flieger an einer Leitung in Brand geraten ist. :w
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!


Dieter Ma

RCLine User

  • »Dieter Ma« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

396

Montag, 27. Juli 2015, 07:50

Bei 25 KV - Leitungen und bei den 15 KV Leitungen der Bahn, hat man auf den Masten lange Stahldrähte angebracht, um Großvögel (Bussarde, Habischte und auch Störche und ähnliche) weg zu halten. Sie erzeugten mit ihren Schwingen durchaus ""Kurzschlüße"". Zwischen den einzelnen Stromseilen der Höchstspannungsanlagen ist da aber schon ein bisschen Abstand. Und wenn es den dann doch zu einer Verbindung kommt, wie schon Thomas schrieb: Ein kurzer Blitz........
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Hoffentlich.....

Gruß Dieter

397

Montag, 27. Juli 2015, 12:40

naja, geht auch schon bei Niederspannung - 380V-Zuleitung über Dachträger, etwas durchgehängt und Wind führt dazu, dass sich die Leitungen berühren und Funken werfen. Sieht aus, wie wenn einer schweißt. Wobei dann durch den kurzen Kurzschluss die zwei Leitungen sich gegenseitig abstoßen und munter weiterschwingen.

So geschehen nachts am Rosenmontag vor etwa 15 Jahren in der Nachbarschaft - hab dann bei der Feuerwehr angerufen (und gleich gesagt, dass sie den EVU auch brauchen). Die Freiwillige kam angerannt und stand ratlos vor ihrem Feuerwehrhaus - genau dort wars nämlich...


Ein schwerer Flieger mit Schwung kann durchaus auch die Leitungen aus der Hängelage in eine temporäre waagrechte Auslenkung bringen, was dann zumindest für einen kurzen Überschlag reichen kann. Durchs Modell durch reicht zum anzünden.

398

Montag, 27. Juli 2015, 14:38

Ich habe keine Spektrum Anlage, finde aber die Kopplung von Modell und Speicher eine der elementarsten Sicherheitsvorkehrungen.
Hat nur leider nicht jedes System. Meistens geht es auch ohne. Am WE hatte ich aber tatsächlich mal einen Fall der unangenehm hätte sein können.

Da keine fremde Schleppmaschine da war, bat ich einen Bekannten mit seinem Futaba Sender meine (kleine) Schleppmaschine zu fliegen und mich hochzuziehen. Soweit kein Problem.
Am nächsten Tag will ich dann selber einen Schlepp machen und denke nicht mehr daran, daß der Empfänger nicht auf meinen Sender gebunden ist. Stecke an und es piepst komisch, keine Ruderreaktion. Dann dämmert es mir und ich stecke schnell wieder ab ! Der genannte Kollege war nämlich gerade mit seinem Modell unterwegs, hatte aber anscheinend das andere Futaba System in Verwendung, da sich die Servos nicht bewegten. Falls doch hätte es zu Problemen kommen können, wenn er das Gas zwischendurch weggenommen hätte, sodaß der Regler scharf stellen kann.

RK

Horgul123

RCLine User

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

399

Montag, 10. August 2015, 21:17

Heute mit der Kunai bei recht böigem Wind auf dem Platz gewesen und mehr schlecht wie recht meine Kreise gedreht... Als ich den Flieger wieder am Boden hatte meinte einer: Stimmt der Schwerpunkt?
Ich noch so... Klar... Zu Hause schön vermessen usw....
Dann ist mir aufgefallen: Akku ganz vorne gehabt.. Müsste aber ganz hinten hin...
Und schon flog der auch bei Wind wie er sollte... Arg.. Peinlich ;) Vor allem wenn man als einziger fliegt und 6 Leute zuschauen ;)
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

400

Montag, 10. August 2015, 21:38

Beim naechsten Mal fliegen 6 und du kommst als einziger heil runter.

Und hat doch auch diesmal geklappt. :ok:
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!