Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

481

Dienstag, 8. März 2016, 09:08

Nicht so viel OFFTOPIC bitte, sonst liest hier keiner mehr mit...oder mag seine "Pannen" nicht mehr schildern. :prost:
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

Dieter Ma

RCLine User

  • »Dieter Ma« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

482

Mittwoch, 9. März 2016, 10:11

Andreas, ich denke, du hast recht. Lassen wir es dabei. Seit 2,4 GHZ ist das ohnehin "Schnee von gestern". Und wenn ich heute mal ausnahmsweise, mit 35 MHZ fliege, ist selten ein anderer auch auf dieser Frequenz ( nicht Kanal) unterwegs.
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

483

Mittwoch, 6. April 2016, 11:27

Einen hätte ich mal wieder :

Freitag mit der Carbon Z Cub passierte folgendes :

Da ich einen anderen Regler nutze, musste ich ein ca. 10 cm langes Adapterstück anbraten, mittels 4 mm Goldies, längere Kabelreste hatte ich nicht.

Ist aber zum Akkuanstecken immer echt knapp gewesen, musste gewaltig "ziehen", um eine Verbindung zustande zu bekommen ( mit dem Akku ! ).
Ging ca. 15 x aber gut !

Dabei hat sich wohl eine Lötstelle "aufgebogen", denn 1. kam nur eine schwache Verbindung beim Anstecken zustande ( wohl nur noch so 'ne Art Funkenflug :D ),

dann nach Start und abheben und ca. 2 Sekunden Luftfahrt war dann der Saft komplett weg :evil: :wall:

Rumms, sauber schräg nach vorne geerdet, Prop ab, Fahrwerk krumm, Cowling gerissen.


Erst war ich echt verzweifelt, wusste ja nicht warum.....bis ich den Akkus abziehen wollte......und gleich das gelöste Kabelende mit dran hing,
welches dann aus dem Schrumpfschlauch fiel ;(

Okay, neu gelötet, dieses Mal mehr Länge, alles Im Rumpf fixiert, nun dürfte zumindest DAS nicht mehr passieren !

Munter bleiben......

Andreas
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

484

Mittwoch, 6. April 2016, 12:57

Ich habe jetzt auch einen Beitrag, ganz frisch vom Samstag:

Nachdem der neue Nordic (Küstenflieger) seit Weihnachten fertig ist, aber weder Wetter noch Zeit zum einfliegen war,
wollte ich es jetzt wissen (schon falsch, ich weiss).

Alles eingepackt, ja auch den Flächenverbinder, und ab zur Flugwiese. Diese Wiese sind eigentlich zwei Wiesen, eine mit
Hanglage und eine auf der Ebene oberhalb der Hangwiese, sehen aber aus wie eine. Dummerweise blies der Wind zwar aus
der richtigen Richtung aber viel zu stark für einen Erstflug. Somit bin ich auf die flache Wiese ausgewichen und extra rund
300m von der Kante weg.

Dort dann Flitsche verankert, alles getestet (incl. Reichweite) und für gut befunden. Nach viel hin und her habe ich dann eine,
wie ich meinte, grade ausreichende Flitschenspannung auserwählt und nach nur kurzem Zögern den Nordic seinem Element
übergeben.

Wie gehofft aber nicht unbedingt erwartet ging der Nordic grade weg und zeigte auch keine Tendenzen in irgendeine unerwünschte
Richtung abschweifen zu wollen.

Geplant war gemächlich etwas zu schweben und dann in Ruhe zu landen, also so 100m Flug und sanft aufsetzen.
In der Realität schoß der Nordic davon und war schon 200m weiter bis ich kapierte daß ich mich gewaltig verschätzt hatte,
was den Zug des Gummis und die Reaktion des Fliegers darauf betraf.

Bis zur Hangkante hatte ich nur noch einige dutzend Meter, danach hätte ich den Vogel nicht mehr sichtbar landen können.
Also vorsichtig drücken und mit reichlich Tempo landen. Natürlich war da eine Bodenwelle, natürlich hat die Nase sich bis zur Haube
eingegraben und natürlich ist die linke Fläche im Gras hängen geblieben. :(

Die Tesa-Flächensicherung hat weisungsgemäß funktioniert und ist gerissen, durch das starke verkanten des Flächenverbinders ist am
Rumpf ein Stück Gelcoat abgeplatzt, aber das war es dann auch. An den Flächen und dem Leitwerk ist nichts passiert, der Verbinder
ist völlig ok (so ein 20x10mm CFK Teil), nur die Öffnung im Rumpf ist minimal größer geworden, was aber belanglos ist.

Des Stück Gelcoat habe ich wieder eingeklebt, die Rumpfstruktur ist unbeschädigt.


Ich hatte einfach nicht damit gerechnet daß das Ding so dermaßen schnell abgeht, das ist doch eine etwas andere Geschichte
als meine Excel.

Im Nachhinein klar und ich hätte auch einiges anders machen können, aber was soll's, die erste Macke ist drin und jetzt kann nicht
mehr viel passieren, ist ja immer so. :)

Dieter Ma

RCLine User

  • »Dieter Ma« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

485

Mittwoch, 6. April 2016, 20:04

:ok: Genau :D
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

Dieter Ma

RCLine User

  • »Dieter Ma« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

486

Samstag, 9. April 2016, 12:07

.... und so kam ich gestern vom Fliegen nach Hause, lud alles aus und stellte die Rückbank wieder in Sitzposition. Alles ausgeladen???? Und warum will die Rückbank nicht richtig??? Ach ja, da ist ja noch ein Fliegerrumpf!!! Ein nagelneues Modell!!!! Beinahe wäre das Höhenleitwerk im AAAA Eimer gewwesen.
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

konrad1795

RCLine User

Wohnort: Waldsassen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

487

Samstag, 9. April 2016, 13:56

Und jetzt mein erster Beitrag hier...

Vor 3 Tagen bin ich endlich wieder mit meiner Quadrixette 30 und FPV unterwegs gewesen - Sonnenschein und nur leichter Wind!
Da das Aufbauen vom dem ganzen FPV-Zeugs immer so lange dauert hab ich mich einfach mal beeilt (ich bin wahrscheinlich der ungedultigste Mensch auf Erden :shake: ). Schnell noch den Flugakku am Quadro anstecken und los gehts...

Erst flog ich ca. 200m weit weg in Richtung einer kleinen "Einbuchtung" am Waldrand. Aber plötzlich frischt der Wind auf und ich komme kaum vorran: Vollgas und so schnell wie möglich zurück - dachte ich zumindest. Ehe meine 180°-Drehung vollendet war verlor ich in über 60m Höhe die Kontrolle über meinen Kopter, er beginnt zu taumeln, stürzt ungebremst gen Boden und ich seh das ganze auch noch am Monitor (FPV-Zeugs hängt am Balancer).
Nach 15 Minuten Suche war der kleine gefunden und es stellte sich herraus dass ich bei den Startvorbereitungen unachtsam war und den Minuspol meines Akkus (3,5er Goldis) anscheinend nur lose im Gegenstück steckte :wall:





Aber: Wie sich aber auch herrausstellte ist der Kopter heil! (Naja, nicht alles: Ein paar Kabel und Kabelbinder wurden vom Prop durchgeschnitten, eine Spule am Sender ist abgebrochen. Kann man aber wieder reparieren! ) Nichtmal ein Propeller gebrochen! Und das beste: Er machte eine Stecklandung wie sie im Buche steht :tongue:



MfG 'Konrad
Quadcopter:
Eyefly Quadrixette 30 , 250er Eigenbau
Flächenmodelle:
Dreamflight Alula EVO , Turnigy Tek Sumo , diverse Eigenbauten für FPV
Funken:
Spektrum DX6i / DX9

hopfen

RCLine User

Wohnort: Österreich - Wolfsberg

  • Nachricht senden

488

Samstag, 9. April 2016, 21:03

Glückwunsch.

Wie auf dem Mond ;-)
Horst wünscht viel Spaß beim Fliegen und experimentieren. - Einige Infos auf flying . . CDR Motore & Micromodelle: flying(alt)

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

489

Montag, 11. April 2016, 10:13

Samstag, Flug 2 mit dem Speed-Dogfighter, bzw. sollte es der 2. Flug nach 7 Monaten Pause werden :evil:

Flug 1 hat QR 1 wohl noch mitgemacht, bei Flug 2, Abwurf, nicht mehr ( fest ).
Das Geschoss eierte mit Vollgas nach links und rechts, wollte nicht richtig weg vom Boden, schlug wüste Haken....und bis ich schnallte, was sein könnte,
erdete der Flieger mittels einer schräg stehenden 9 sauber im Acker.
Da es Zeugen gab, doppelt amüsant :D Schaum ziemlich hin, Antrieb okay !
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »schmonzel« (12. April 2016, 09:30)


schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

490

Montag, 11. April 2016, 10:16



Mein Filius hat sich viel Mühe gemacht und mir ein Video zusammengeschnitten !
Hier mal ein Rückblick auf 2015 für alle Freunde des Modellflugsportes......und eine Panne ist natürlich auch
mittendrin dabei :D

Andreas
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »schmonzel« (12. April 2016, 09:31)


Dieter Ma

RCLine User

  • »Dieter Ma« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

491

Dienstag, 12. April 2016, 09:07

Ohhhh Mann!!!Klasse Landschaft. :ok:
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

Dieter Ma

RCLine User

  • »Dieter Ma« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

492

Donnerstag, 5. Mai 2016, 09:41

Und irgendwann erwischt es (fast) jeden. Gestern hatte ich das erste Mal einen Segler am Modell. Das erste Mal schleppen. Aber nichts lief so, wie gewünscht..... Es war allerdings eine Art "Hotliner". Er braucht also Speed. Und dann ist er auch noch schwer. Ca 2 m Spannweite und aber gut 2 Kilo schwer. Also ich konnte mein Modell drücken wie ich wollte, mein Vogel hob zuerst ab und erst dann der Hotliner. Auch habe ich ihn mehr hinter mir hochgezogen, als geschleppt. Aber mehr als Halbgas ging nicht. Meine XL zog es einfach durch die Hebelwirkung oben am Rumpf immer "nach oben". Aber ich konnte ihen dann auf guter Höhe bringen.
Nach der Landung meinte der "Seglerkollege" "Noch mal""".
Also alles auf Startposition und los ging es!!! Dann meinte mein Seglerkollege: " Schneller". Also langsam auf Vollgas. Mein Modell hat sicher keinen Kraftmangel. Das Seil an der Schleppkupplung zog ihn aber immer mit der Nase "gegen Himmel" Egal wie sehr ich gedrückt habe. und dann passierte es. Bei mir Strömungsabriss und abkippen über die Fläche. Mein Seglerkollege klinkte sich gleich aus und ich konnte mein Modell gut abfangen. Seil abwerfen und landen und durchatmen.
Dem Segler ging es aber leider nicht so gut. Wenig Geschwindigkeit, keine gute Ausgangsposition. "Einpunktstecklandung" Und sehr wahrscheinlich Totalschaden.....
Für den nächsten Schleppversuch habe ich in die Flugphase eine Stufe mit guter Tiefentrimmung eingegeben. Somit wird es dann hoffentlich beim nächsten mal besser.....
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

Horgul123

RCLine User

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

493

Freitag, 6. Mai 2016, 09:22

Gestern beim Vatertagsfliegen:
Am Ende des Platzen auf dem "Seitenstreifen", wo bei uns die Piloten stehen, haben 2 ihr Modell gecheckt und auf dem Boden gekniet.
Ein anderer wollte mit seinem etwas größeren E-Modell fliegen und ist blöderweise in die Richtung von den Beiden gestartet. Kam wie es kommen musste: Direkt nach dem Abheben bricht der Flieger zur Seite aus und schmiert ab. kommt mir dem Flügel auf den Boden und beginnt mit nem Radschlag. Ein Teil des Fliegers hat einen der Beiden am Boden leicht erwischt, glücklicherweise ohne Verletzung. Das war ne Sache von Millimetern.

Merke:
Nie in ne Richtung starten, in der andere Menschen sind.
und
Als Flugleiter zweimal schauen was los ist. Er hatte die beiden am Boden nicht gesehen, da jemand anderes neben im Stand und quasi den Blick auf diesen Miniteil des Platzes versperrt hatte.

Die Kollegen vom Sandienst hatten dann auch noch den Adrenalinschub nach einem sonst ruhigen und tollen Flugtag.....
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

Dieter Ma

RCLine User

  • »Dieter Ma« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

494

Sonntag, 8. Mai 2016, 08:24

Gestern hatte ich das erste Mal einen Segler am Modell. Das erste Mal schleppen.


Und gestern war dann der zweite Versuch und der Start klappte so, wie es eigentlich sein sollte. Aber der Segler schaukelte sich irgendwie auf und der Pilot wollte Trennen. ??? Das ging bei ihm aber nicht. 8( Also habe ich ausgeklingt. Und dann Modell abgefangen und dann???? Vergessen das Gas aufzuregeln. :angry: :wall: Und so bin ich dann segelnd "not gelandet". Warum eigentlich???? Ich weiß es nicht! :wall: :wall: :angry:
Spinner hat einen leichten SChlag und muss ausgewechselt werden und das Fahrwerk wurde noch gestern abend wieder gerichtet. Ansonsten scheint aber alles in Ordnung zu sein.
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

495

Mittwoch, 11. Mai 2016, 17:33

Gestern ein - durchaus vermeidbarer - äußerst dummer Patzer meinerseits. :D

Wollte meinen 8 S-Speicherriegel an den Regler meiner 7 Kg- Piper anstöpseln und fummelte dazu im schwer zugänglichen Akkufach herum,
suchte die richtigen Stecker und Buchsen....plötzlich ein greller Blitz....und da war er, ein rechter schwarzer Daumen, mit weggeschweisster
Pelle obendrauf.
Foto erspare ich euch :evil:
Hat auch so schön geschmerzt.

Auch die beiden 5,5 Goldies waren zur Hälfte atomisiert...
Also immer schön vorsichtig umgehen......mit dem bösen Strom. :prost:

Andreas
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

Dieter Ma

RCLine User

  • »Dieter Ma« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

496

Donnerstag, 12. Mai 2016, 09:30

suchte die richtigen Stecker und Buchsen....plötzlich ein greller Blitz.

Also, das schaffe ich bestimmt irgendwann auch. Die zwei Akkus in der XL; es ist zu verführerisch...... :evil: :D :O
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

497

Donnerstag, 12. Mai 2016, 10:58

suchte die richtigen Stecker und Buchsen....plötzlich ein greller Blitz.

Also, das schaffe ich bestimmt irgendwann auch. Die zwei Akkus in der XL; es ist zu verführerisch...... :evil: :D :O

Es heilt aber alles recht gut, keine Entzündungen :ok:
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

498

Donnerstag, 12. Mai 2016, 13:22

Ein Herz für Drohnen! Gruß Rainer

Wohnort: 08132 Mülsen (Sachsen)

Beruf: Schweißer

  • Nachricht senden

499

Donnerstag, 12. Mai 2016, 16:08

Wäre ja zu einfach :evil: ! Modellflieger mögen es halt umständlich!
AG Flugmodellbau Glauchau- Von Flugmodellbauern für Flugmodellbauer
Mein Verein- FMSV Callenberg e.V.
FLUGMODELLBAU- EIN VIRUS, DEN MAN NICHT HEILEN KANN!

Die meiste Zeit seines Lebens, wartet der Pilot vergebens (auf gutes Wetter)!
Ein guter Pilot hat gleich viele Starts wie Landungen!

Bellanca Decathlon, TC Piper PA-18, TwinStar II, Yuki ASW17, Modster ASW 28 und viele andere


Dieter Ma

RCLine User

  • »Dieter Ma« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

500

Donnerstag, 12. Mai 2016, 16:41

Wäre ja zu einfach

Genau! :ok:
Damals hatte ich mir Gedanken gemacht, wie ich die Steckverbindungen auslegen sollte. MPX - Stecker wären ja gut gewesen; aber ab einer gewissen Stromstärke sind die halt "abbrandgefährdet". Also 4mm Goldies, an minus den Stecker und an Plus die Kupplung und beides so verschrumpfen, das eigentlich unvorhergesehene Berührungen erst gar nicht entstehen können. Naja, und so ist es noch Heute. Hätte es damals in dieser Richtung was anständiges gegeben, wäre ich mit Sicherheit darauf umgeschwenkt. Aber jetzt ist es zu spät. ==[]
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter