Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Superhobel

RCLine User

Wohnort: Deutschland

Beruf: Modellpilot

  • Nachricht senden

521

Samstag, 18. Juni 2016, 12:41

Aus meinen früheren Vereinszeiten, ein "Fly Away"

Calmato Trainer Verbrenner hochgezogen, etwas herum gecruised ....... mal ordentlich auf Höhe gehen. Kollege: "Da fällt was raus ....."
So ein kleines Kästchen fliegt schnell gen Boden und verschwindet in einem der Wiesen. Nix geht mehr, Modell fliegt geradeaus weiter
und weiter. Der Empfänger Akku war durch das vom Sprit aufgeweichte Bodenblech durchgebrochen, Kleber hatte sich aufgelöst und hatte
sich in Richtung Schwerkraft verabschiedet. Verbrenner läuft natürlich weiter, neigte sich aber zusehens gen Boden.

1 Woche später wurde das Modell wiedergefunden und anhand des Adressaufklebers mir übergeben. Donnerte in ein Rapsfeld und
blieb da stecken, da Raps extrem dicht ist und super abfeder. (Wer schonmal durch ein Rapsfeld laufen musste weiss davon was
zu erzählen...... Bauer sah es vom Mähdrescher aus. Alles noch in Ordnung, bisschen feucht geworden, nur der Motorspant war
abgebrochen und das Bodenblech musste erneuert werden.

Hätte auch böse enden können, die 3-4km in die Stadt sind schnell überwunden....
Die Augsburger Puppenkiste ist im Vergleich mit der Berliner Politik eine hochernste und vor allem professionelle Angelegenheit.

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

522

Montag, 1. August 2016, 21:26

Lange nix passiert, heute der Klassiker mit meiner Su 29 Holzkiste:

Um genau 50 cm im Anflug die Landebahn verfehlt, im hohen Gras abrupt abgebremst......und Flieger rutsche noch 1 m weiter
auf dem Bauch....und zwar ohne Fahwerk.....denn das war sauber rausgerissen... :wall:
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

523

Samstag, 13. August 2016, 10:06

ich hab auch mal wieder einen!

Ich bin neulich gegen den rat meiner Frau, alleine mit meinem Racecopter zum fliegen gegangen. Nur zu erklärung bin kein guter flieger!
Was mich nicht daran hindert spass zu haben. Also ab auf eine etwas freiere Fläche ohne viele Bäume, (die erfahrung habe ich auch schon hinter mir)
Da kahm mir eine Pferdeweide an unserem Dorf gerade recht. Also Accu rein, Schwebeversuch erfolgreich absolviert, Brille auf und ab dafür.
Hat auch einigermaßen funktioniert, für meinen Dritten versuch mit einem Racecopter war es gar nicht mal so schlecht. Erst mal eine langsame
vorsichtige runde über die Weiden, um den Apfelbaum drumrum, unter dem ich saß, den konnte ich gut als anhaltspunkt nehmen, um die orientierung
zu behalten. dann noch eine runde etwas schneller, ging auch prima, so langsam gewöhnt man sich dran, dann noch eine runde, es fängt an richtig spass
zu machen, und auf dem weg auf mich zu ändert sich plötzlich die blickrichtung von vorwärts nach unten. (Flughöhe ca: 4m) dann verkehrt herum,
und dann war das Bild auf einmal ganz weg! Also gas weg (Abgestüzt war er ja scheinbar sowieso schon) Brille runter und suchen. Die vermutete
aufschlagposition war ja bekannt, kann ja nicht lange dauern! Nur dort war er nicht zu finden. Zwischen den Weiden, die zum glück recht kurz gemäht
waren, war auch noch ein zugewachsener Graben. Dort drin habe ich ihn vermutet, aber eben trotzdem nicht gefunden! Habe meinen Blade Chroma geholt,
kleine FPV Kamera mit blick nach unten montiert, und damit dann versucht etwas mehr überblick zu bekommen. aber einen maximal 30cm großen Racecopter
erkennt man nicht auf einem grobpixeligen Monitor wenn man in 5 m höhe drüberfliegt! und als kröhnung habe ich den Chroma dann noch beim Landen im
Apfelbaum versenkt! :wall: Um den dort wieder runter zu kriegen musste ich meinen Hochentaster zu rate ziehen und ein Freund hat ihn dann aufgefangen.
Dann haben wir zu zweit weiter nach dem Racer gesucht. Er ging fast bis ans ende der 2ten Weide, und ich sagte ihm, so weit war ich doch garnicht weg,
da kann er nicht sein! (wurde nicht gefunden) Suche wurde wegen frust dann abgebrochen! Später nochmal mit meiner Frau gesucht, mit dem gleichen komentar
und ergebnis. :wall: Einen Tag später ein Matallsuchgerät bestellt, und mich über FB ausgekotzt ;( Dort wurde mir dann hilfe angeboten, über umwege 2 Sondengänger
vermittelt. Diese sind dann auch am Samstag (also 3 Tage nach dem absturz auch extra angereist) Am selben Tag morgens kahm auch mein Paket mit dem bestellten
Metallsuchgerät, mit dem ich auch dann den zugewachsenen Graben abgesucht habe,(erfolglos) Nur dort konnte er meiner meinung nach abgestürzt sein. Als die beiden
Sondengänger kamen, mit meiner Frau, meinte der eine, wir suchen erst mal so ohne Sonden die Wiesen ab, geht schneller! :ansage: Haben wir doch schon 2 mal gemacht, da isser net!!
Aber egal, laufen wir halt noch ein drittes mal sinnlos über die Wiesen! :dumm: . Und was soll ich sagen, nach 10min findet meine Frau ihn genau dort am ende der zweiten Weide, :shine: wo ich vorher
meinem Freund und meiner Frau sagte, "Da isser net, so weit war ich net" :angry: :wall: Uhrsache war eine gelöste Optik der Kamera die das Bild dann optisch gedreht hat aber in wirklichkeit normal weiterflog!
Die Schrauben die die Kamera zusammenhielten waren zu kurz! :puke: Bis auf einen gebrochenen Propeller einen durch tiefentladen zerstörten Flug und einen Kameraaccu war trotz 3 Nächten Dauerregen nur
noch die SD Karte der Aufzeichnungskamera kaputt! beim nächsten mal darf ich nur noch unter aufsicht meiner Frau fliegen! :w
Bis zum nächsten mal Gruß MM

524

Sonntag, 14. August 2016, 13:41

Ja man verschätzt sich gern mal wo man geflogen ist. Kenn ich nur zugut.

uersel1964

RCLine User

Wohnort: Nähe Basel, Schweiz

  • Nachricht senden

525

Sonntag, 14. August 2016, 20:18

Wir haben versucht, mit einer grossen Carbon-Z und einer kleinen Eflite T-28 Luftaufnahmen zu machen. Dazu haben wir der Carbon-Z eine Kamera auf das Höhenruder geklebt und nach vorne gerichtet. Nun sollte die Kleine an der Grossen vorbei und vor ihr her fliegen.

Eines der Probleme war der Grössenunterschied. Dieser machte das Abschätzen der Distanzen zwischen den Fliegern noch schwerer, als es schon ist. Was dabei herauskam, könnt ihr hier sehen.



Die grosse Carbon-Z hat am Rumpf doch einige Kampfspuren. Aber sie sind sicher einigermassen zu reparieren. Beim Aufprall hat es der kleinen T-28 die vordere Flügelbefestigung ausgerissen und der Flügel war vorne so etwa 2 cm unterhalb des Rumpfes. Ebenfalls ist die Kabinenhaube abgefallen und im Acker gelandet. Durch diese seltsame Flügelstellung konnte ich die Kleine nicht mehr fliegen und so knapp im Acker landen.

Glücklicherweise ist das alles doch sehr glimpflich abgelaufen. Nichts grosses passiert, niemand zu Schaden gekommen. Und trotz dieses Vorfalls hat das Ganze Spass gemacht. Das nächste Mal einfach wieder etwas vorsichtiger.

Gruess
Urs
Gott erschuf die Springbäume, um uns Modellfliegern einen dicken Strich durch die Rechnung zu machen.
-----------------------
Meine Modellbauseite
Mein Modellbaublog
Mein Youtube-Kanal

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

526

Montag, 15. August 2016, 11:33

Pappt die Cam auf den kleinen Flieger :evil:
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

527

Montag, 15. August 2016, 16:59

Moin,
..auch nach 38 Jahren in diesem schönen Hobby ist es ab-und an mal fast soweit....

Am Samstag zum Platz gefahren und einen Großsegler (5,4m)und die Allwetterschlampe (Extreme-Flight Edge 540 mit DLE 55ccm SPW: 2,25m)mitgenommen.
War schon recht heftiger Wind..exakt,genau,präzise und 100% genau...
quer zur Bahn.... :(
Also mit der Edge ein wenig rumgealbert..so 2-3 Minuten...
Der Motor wurde immer lauter...schei....Krümmer gerissen.... ???
Also..Landung..alles gut..
Ich rolle so vor mich hin ..und SEHE... :hä:
BEIDE Flächen stehen 5-10mm vom Rumpf ab.... :hä:
Wie ein Blitz durchfuhr es mich...alle VIER Flächenschrauben vergessen.... :shy: :shy: :shy: :shy:
Was sagt mir das......auch nach so langer Zeit...?
Beim Aufbauen des Fliegers NICHT mit den Kollegen rumquatschen sondern auf den Flieger konzentrieren. :prost: :prost: :prost:

Horst

528

Montag, 15. August 2016, 22:11

Wie ein Blitz durchfuhr es mich...alle VIER Flächenschrauben vergessen.

Ist mir bei meiner YAK auch schon passiert. Allerdings noch vorm Start beim Zumachen der Kofferraumklappe die Schrauben liegen gesehen und so Schlimmes verhindert. Wenn bei meiner Yak die Flügel 5-10mm vom Rumpf abstehen, dann habe ich schon sehr große unangelenkte Querruder :D . Die Verdrehsicherung ist nur sehr kurz.
Mein dümmstes Mißgeschick war bisher das verkehrtherum arbeitende Höhenruder. Ich hatte im Winter beim Mefisto die Programmierung geändert und dabei wohl das Höhenruderservo reversiert. Beim ersten Start im Frühjahr habe ich noch vorm Flug alle Klappen kontrolliert, aber dabei einen Knoten im Gehirn gehabt. :wall: Der E-Segler ging kurz nach dem Abwurf steil nach unten: klare Stecklandung im weichen Acker.

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

529

Dienstag, 16. August 2016, 09:51

Der E-Segler ging kurz nach dem Abwurf steil nach unten: klare Stecklandung im weichen Acker.

DER Klassiker schlechthin, mein Blaze hat sich auch mal 15 cm tief.....m weichen Rasen wiedergefunden :evil:
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

Dieter Ma

RCLine User

  • »Dieter Ma« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

530

Dienstag, 16. August 2016, 17:21

DER Klassiker schlechthin, mein Blaze hat sich auch mal 15 cm tief.....m weichen Rasen wiedergefunden

??? 8( nee da hatte ich einmal Glück gehabt. Irgendwie gecheckt, das da was nicht so ganz stimmt, in Sicherheitshöhe ausprobiert und dann den Vogel mehr schlecht als recht, aber unbeschädigt ins Gras gelegt.
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

XRAY-LIMA

RCLine User

Wohnort: BS a. d. O

Beruf: Bastler

  • Nachricht senden

531

Samstag, 20. August 2016, 17:49

kleine Ursache, enorme Wirkung ...

Gestern bei sprichwörtlichem "Bombenwetter" mit meiner Lieblings-2 Mot nach dem üblichen Rudercheck losgrollt, abgehoben und nach rechts im flachen Steigwinkel im Gegenanflug gewesen .. - upps !! ..was war denn das??
Abrupter Wechsel der Fluglage Richtung Messerflug ?? Dann wieder normales Verhalten ..
Mit behutsamen Ausschlägen habe ich dann noch versucht, das Modell wieder auf Gegenkurs zu bringen, was mit weiteren eigenwilligen Manövern vom Flieger quittiert wurde, immer wegdrehen um die Längsachse in dieselbe Richtung, und inzwischen hatte ich auch schon viel Höhe verloren..
Also so ist das Modell nicht mehr kontrollierbar, dachte ich, habe das Gas gedrosselt und bin ohne den Versuch zu unternehmen noch mal die Landebahn auf Teufel-komm-raus zu erreichen etwa 100 Meter hinter der Landebahn in flachem Winkel in die Gemähte Wiese gerauscht..
Mir schlug das Herz bis zum Hals, glücklicherweise wurde dabei niemand gefährdet , dieses Erlebnis wünsche ich echt keinem !!
Erste Prognose : Totalverlust ... ;(
Nach Art der Unfallermittler habe ich zu Hause die ganzen traurigen Überreste nochmal zusammengesteckt und in Betrieb genommen um vielleicht einen Hinweis auf die Ursache zu finden..
Sofort meldete sich der linke Regler mit 5 maligem, wiederholten Piepen- er sagt mir damit : Signalverlust im letzten Betrieb !!!
Dieser Regler (YGE 100 LV) ist ausgerechnet mit seinem BEC für die Empfängerstromversorgung verantwortlich ( der andere übernimmt die Spannungsversorgung der EZFWK)
Ich muß dazu sagen , daß diese Konfiguration schon lange von mir so problemlos geflogen worden ist, also ich hatte noch nie ansatzweise Probleme damit !


Ursache war ein Wackelkontakt (!) weil der JR-Stecker des Reglers, der in den Empfänger auf K3 gesteckt wird , mit PU-Leim nach der letzten Reparatur kontaminiert war..
Die Kleber Reste sind noch deutlich zu sehen ..!!


Sowas darf mir nicht wieder passieren, mit dem Back-up guard wäre das nicht passiert- aber der lag zu Hause... :dumm:


Übrigens: nachdem sich der erste Schrecken gelegt hat und ich nun einen Überblick über die Schäden habe steht fest : diese Twin wird wieder fliegen , alles reparabel !! ==[]


Viele Grüße


Martin
If it flies, I like it

532

Mittwoch, 7. September 2016, 09:29

2 Piloten - eine Maschine

Hi, das ist so peinlich, dass ich es fast nicht erzählen möchte, aber es muss raus:

Gestern starten Flugfreundin C. und ich nacheinander ihre FunCubs XL zu einem gemeinsamen Dämmerflug mit Beleuchtung. Wir flogen gemeinsam und wollten auch nacheinander landen. Wir flogen in einigem Abstand in die Landekurve ein. Beide Maschinen hatten die volle Beleuchtung an und dann kam es wie es kommen musste... Ich war felsenfest der Überzeugung, dass ihre Funny keine Landescheinwerfer hat. Deshalb starrten wir beide, nebeneinander stehend auf ihre Maschine, die doch welche hatte, während meine sich klammheimlich an mir vorbei und hinter mir von dannen machte. Meine Steuerungen zum Landen führten zu keiner Bewegung an ihrer FunCub, während meine im Off Tänzchen vollführte. Dann schrie C's Freund, dass eine Maschine "führungslos" rumeiert - meine. Die klatschet zugleich ins Zuckerrübenfeld. Und dich sag noch vorher: "Nicht, dass wir sie in der Luft verwechseln."

Es ging glimpflich aus: Da der Motor noch laufen wollte, aber nicht konnte, ist der Regler durchgebrannt. Sonst nur Stauchungen im Elapor. Glück gehabt, danke Zuckerrüben.

Gruß, Holger

Dieter Ma

RCLine User

  • »Dieter Ma« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

533

Donnerstag, 8. September 2016, 08:39

nstag "Geschichte". Ob ich sie noch mal aufbauen werde, weiß ich noch nicht. Aus der Rückenlage wieder in die Normallage. Und dann war sie plötzlich nicht mehr richtig zu kontrolieren. Die Technik innen ist in Ordnung aber eine Verklebung an der Flächenstrebe war scheinbar nur unzulänglich ( nicht von mir) ausgeführt worden.
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

Dieter Ma

RCLine User

  • »Dieter Ma« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

534

Donnerstag, 22. September 2016, 11:13

Ein wunder schöner Tag, um seinen Schaum auszuführen. Und so machte ich die Tucan startklar. Das Fahrwerk fuhr aus. Rudercheck. Alles klar. Hinstellen und den nächsten Flieger startklar machen.
Dann war es so weit und die Tucan hätte starten sollen. Nochmals Rudercheck und Fahrwerk testen. Das fahrwerk fuhr ein! Aber raus??? Neee nicht mehr. Servostecker kurz auf und zu und dann ging es. Kontaktfehler!!??!! Das Fahrwerk nochmals mehrere Male rein und raus. Es läuft!
Start! Fahrwerk rein. Fliegen. Und dann??? Landen. Fahrwerk raus. Das eine Rad blieb unter der Fläche in seiner Mulde! Sch......ön!
Fahrwerk rein und auf dem Bauch landen. Das Modell hatte dabei nichts abbekommen und sogar der Prop blieb ganz. Werde wohl mal das Fahrwerk etwas genauer inspizieren müssen.
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

535

Freitag, 23. September 2016, 22:12

Evtl. gehts schwergängig da es wo hängt. Dann schaltet die Elektronik ab. Bei mir wars mal bei nem EZFW einfach nur der Anlaufstrom. Hat das BEC nicht gepackt. Mal gings und mal nicht.

Dieter Ma

RCLine User

  • »Dieter Ma« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

536

Samstag, 24. September 2016, 11:36

Hat das BEC nicht gepackt. Mal gings und mal nicht.

Danke! Ich werde das Teil eh checken. MPX gibt nur gegen Einsendung des kompletten Fahrwerks gegen den Preis von 60% des UVP (ca 72 - 75 €) ein komplett überarbeitetes / neues raus.
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

537

Montag, 26. September 2016, 22:56

Muss dazu sagen dass es kein MPX Regler war und das Fahrwerk eins von HK in ner Mini P47.

Dazu hab ich auch gleich ne Storry für den Thread. Am Sonntag das erste mal dieses Jahr auf dem Flugplatz. Dadurch auch das erste mal mit der Mini p47. Bei einem Überflug dann in der Enfernung verschätzt. Ich dachte ich wäre schon näher. Tja da war ich aber noch über dem Mais :nuts: Hatte Vollgas drin und noch etwas tiefer anfliegen wollen. Da hing se dann plötzlich im Mais. Waren nur knapp 10m was noch gefehlt hätten. Gefunden war se schnell dank dem Ortungspiepser. Kaputt is auch nicht viel Nur Schraube und Fläche gebrochen. Kein großes Ding. Der Mais hat das doch ganz gut abgefedert. Waren schließlich ca. 120 km/h drauf beim Kontakt :nuts:

Dieter Ma

RCLine User

  • »Dieter Ma« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

538

Dienstag, 27. September 2016, 09:20

Das mit dem Fahrwerk hat sich scheinbar erledigt. Da waren Madeschrauben nicht richtig fest und das eine Fahrwerkbein hatte sich ein bisschen aus dem Gelenk geschoben. Jedenfalls geht jetzt alles wieder.
Solche Dinge habe ich auch schon geschafft. Etwas zu früh zu dicht über die Wiese und dann so einen Samenkolben vom Gras mit dem Servo erwischt. Ergebnis: Karies im Servo!!!! ==[]
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

539

Dienstag, 27. September 2016, 09:35

Oder noch besser :

( zur Info, wir fliegen in einem echten Luftsportverein )

An der einen Waldecke steht unser Windmesser an einem Pfahl, ca. 10 m hoch, Windsack 3 m ( ? ) .

Leider fliegt man gerade abends gerne mit Sonne im Rücken und bewegt sich schon mal um den Pfahl herum.

Das ging auch schon "tausende" Male problemlos, bis die Sicht eines abends mal zu dämmerig wurde und meine
Twinstar II den Weg herum nicht mehr gefunden hat....bzw. der Pilot sichttechnisch komplett versagte :evil:
Sauber im Stoff des Sacks eingeparkt - Luftschraube im Material festgebissen.
Als ich dann mittels Leiter heranwollte, arbeitet die Erdanziehung plus Zeit gegen mich....und rumms, lag das Fliegerlein unten.

Ein paar Risse und Brüche, alles mit Seku zu kitten.
Zeugen gab es keine, ich habe es aber dem Verein gemeldet !
Der Stoff war hinüber, allerdings eh schon porös von Wind & Wetter - also wurde getauscht und gut war' s !

Das dazu :prost:
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »schmonzel« (28. September 2016, 09:09)


Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

540

Dienstag, 27. September 2016, 10:02

In Melle hat jemand seinen Kopter IM Windsack geparkt (ich nenne aber keinen Namen).:D
Da er die Cam anhatte und ich den Flug auf den Monitor verfolgte wusste ich wo er war.
Der Pilot flog auf Sicht eine Kurve um den Mast.
"Auf einmal war er weg" war die Aussage vom Piloten. Auch hier löste Zeit und Newton das Problem.
viele Grüsse

Bernd

Am Ende wird alles gut und wenn nicht, dann ist es auch noch nicht das Ende .........


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)