Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Dieter Ma

RCLine User

  • »Dieter Ma« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

541

Mittwoch, 28. September 2016, 08:27

Ich weiß von einem Fall, der hatte den Mast vom Windsack erwischt. Neues Modell und dann der Konfettiregen.......
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

542

Freitag, 7. Oktober 2016, 08:50

Depron und klappscharnier, blöde idee!

Bin vor 3 Wochen (als das Wetter noch etwas besser war) mit meiner Selbstgebauten F-22 Raptor (Silhuettenmodell ) zum fliegen gewesen.
Nur mal so meine 2 neuen Accus etwas entleeren, zwecks lagerung. also ab auf die Wiese, bei uns am Garten, zwischen Mais und Kornfeldern,
nur wenige Bäume in unmittelbarer umgebung. ;) Accu rein und ab dafür. Flog auch gut, so ca 4min lang, dann dachte ich mir, die letzte minute
kannst du nochmal mit vollgas ein paar rollen drehen. Also gas nach vorne, und da löste sich auch schon etwas vom Flieger, und segelte vom Himmel. 8(
Zuerst dachte ich, es wäre ein Seitenruder, war es aber nicht! und so richtig steuerbar war er dann auch nicht mehr! Also geistig schon abgeschrieben,
versuchte ich zu retten, was noch zu retten war. Er ließ sich nur noch geraderichten, aber keine kurve mehr fliegen, und noch auf dem weg richtung Maisfeld. :wall:
In dem er dann auch runterging. Nach etwas erfolglosem suchen, nahm ich den Motor der ja noch lief, als Ortungshilfe, und fand ihn dank dessen relativ schnell, nach 10 Min wieder.
Fast unbeschädigt, bis auf ein fehlendes Höhen/Querruder. Welches ich aus optischen gründen mit einem Klappscharnier in einen schlitz im 6mm Depron eingeklebt hatte.
Welches aber im nachhinein eine dumme idee war, :dumm: weil mir bei der reparatur aufgefallen ist, das sich das andere auch demnächst verabschiedet hätte. :puke:
Also beide wieder mit Klebeband angeklebt, und somit wieder bereit für den nächsten flug. Optisch nicht so schön, aber wenigstens haltbar!
Dann bis zum nächsten mal. Gruß an alle MM

Wohnort: 08132 Mülsen (Sachsen)

Beruf: Schweißer

  • Nachricht senden

543

Freitag, 7. Oktober 2016, 21:48

Bohr doch nen Loch durch das Depron und Scharnier und drücke Heißkleber in das Loch! Alternativ nen Bolzen aus Rundholz einkleben. Dann rutscht das Scharnier bestimmt nicht mehr raus!
AG Flugmodellbau Glauchau- Von Flugmodellbauern für Flugmodellbauer
Mein Verein- FMSV Callenberg e.V.
FLUGMODELLBAU- EIN VIRUS, DEN MAN NICHT HEILEN KANN!

Die meiste Zeit seines Lebens, wartet der Pilot vergebens (auf gutes Wetter)!
Ein guter Pilot hat gleich viele Starts wie Landungen!

Bellanca Decathlon, TC Piper PA-18, TwinStar II, Yuki ASW17, Modster ASW 28 und viele andere


heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

544

Freitag, 7. Oktober 2016, 23:09

Besser ist ein Silikon oder UHU-Por Scharnier, bei Schaumteilen am einfachsten letzteres.
Bei meiner Polaris habe ich damit die Querruder anscharniert, ging schnell und eher reißt das Depron ab
als daß das Scharnier aufgiebt.

545

Samstag, 8. Oktober 2016, 19:43

Heute war es wieder soweit: Bruchlandung.
Nach ´nem anstrengenden Arbeitstag in meinem eigenen, sowie dem Garten meines Onkels, wollte ich den ruhigen Abend mit ´ner Runde Modellflug einleiten.
Klappstuhl, Elektrosegler und Flugkoffer ins Auto, ab auf´s Feld.
Lief auch gut, Punktlandung direkt neben dem Stuhl problemlos, Rückenflüge, Rollen, Loopings etc., das übliche halt.
Dann fing´s an zu nieseln und ich wollte schnell runter, ein Gewitter schien aufzuziehen.
Gegenanflug, einflug in die Landebahn, ok, ich setz auf dem Feldweg auf, statt auf der Wiese, dann bleibt die Kiste ja paar Meter vorm Auto stehen.

Denkste, Pustekuchen. Ich kam viel zu schnell rein, der Abstand zu meinem am Rande des Feldweges geparkten PKW war kürzer, als angenommen.
Flieger setzt auf, rollt an mir vorbei, hui ist der schnell...ohoh..krach, steckte er unter der Stoßstange. Klappimpeller ab, Rumpf vor V-Leitwerk angebrochen, Haltenase der Antriebsabdeckung abgebrochen.
Schraube des Impellers leicht beschädigt, Impellergehäuse hat auch was abbekommen. Ersatzteile gibt´s für das Modell anscheinend keine. Mist. Jetzt ist improvisieren angesagt.

David1986

RCLine User

Wohnort: Gelsenkirchen

  • Nachricht senden

546

Sonntag, 9. Oktober 2016, 14:38

Moin,
..auch nach 38 Jahren in diesem schönen Hobby ist es ab-und an mal fast soweit....

Am Samstag zum Platz gefahren und einen Großsegler (5,4m)und die Allwetterschlampe (Extreme-Flight Edge 540 mit DLE 55ccm SPW: 2,25m)mitgenommen.
War schon recht heftiger Wind..exakt,genau,präzise und 100% genau...
quer zur Bahn.... :(
Also mit der Edge ein wenig rumgealbert..so 2-3 Minuten...
Der Motor wurde immer lauter...schei....Krümmer gerissen.... ???
Also..Landung..alles gut..
Ich rolle so vor mich hin ..und SEHE... :hä:
BEIDE Flächen stehen 5-10mm vom Rumpf ab.... :hä:
Wie ein Blitz durchfuhr es mich...alle VIER Flächenschrauben vergessen.... :shy: :shy: :shy: :shy:
Was sagt mir das......auch nach so langer Zeit...?
Beim Aufbauen des Fliegers NICHT mit den Kollegen rumquatschen sondern auf den Flieger konzentrieren. :prost: :prost: :prost:

Horst
Das ist mir mit meiner Sbach passiert. Rechte Fläche nicht mit der Schraube gesichert und sogar das Servo vergessen anzuschließen. Ich habe sogar vor abflug noch einen Rudertest gemacht und selbst da nicht bemerkt das ein Querruder nicht geht. Ich bin so geflogen bis zur Landung habe ich es nicht bemerkt. Nur im Flug scheint sich das vergessene Querruder selbstständig gemacht zu haben da der Flieger nach dem Rollen nicht wieder gerade fliegen wollte. Ich habs erst auf den Wind geschoben bis ich meinen Fehler sah.
Helikopter:
Mini Titan E360 im Hughes 500D Rumpf und GT5.2
T-Rex 500X mit Graupner GR-18+3xG+3A+Vario
LOGO 550SE V2 mit Graupner GR-18+3xG+3A+Vario

Sender:
Graupner: MC-16 HOTT

Dieter Ma

RCLine User

  • »Dieter Ma« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

547

Montag, 24. Oktober 2016, 10:41

??? :hä: :O Eine äusserst peinliche Sache ganz anderer Richtung...
Modell zusammen geklebt und immer alles guuuut beobachtet, wegen Trocknen!!! Und dann ? Da war noch so eine Verschraubung für die Flächenbefestigung einzukleben. Danach eine Stunde trocknen gelassen und dann das Modell zusammen gesteckt! Und dann heute morgen auseinander? Es ging nicht mehr!!! Offensichtlich war der Sekundenkleber noch nicht Trocken gewesen. Jedenfalls war die Fläche am Rumpf fest! Eine Stunde Arbeit und eine Menge "Flurschaden" um die Fläche wieder vom Rumpf zu lösen!!! Und das bei meiner niegelnagelneuen Funcub XL!!! Es war die letzte Klebung!!!!
Also Leute, wenn ihr klebt, nicht sofort zusammenstecken. Auch nicht nach einer Stunde!!! ==[] ==[] ==[] ??? Und Beschleuniger hilft da auch nicht immer!!!!!! :no:
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

Superhobel

RCLine User

Wohnort: Deutschland

Beruf: Modellpilot

  • Nachricht senden

548

Freitag, 25. November 2016, 00:58

Vor drei Tagen:

Kopter im Zimmer in der Hand, PID und andere Werte nach Gefühl eingestellt. Wie er sich sich eben so anfühlt, wenn er fast schwebt über Kopf aber man ihn noch fest
hält und mit der anderen Hand am PC rumfummelt. Naja, was ich dann vergessen haben war die RTH Funktion, wenn der Akku eine Schwelle unterschreitet. :wall:
Mit einem Ruck gibt er Vollgas Richtung Zimmerdecke (25m RTH), zerfetzt mir die Deckenlampe in tausend Scherben und klebt dann seelenruhig an der Decke an seinem
GPS Pilz bei Vollgas, bewegt sich langam Richtung Fenster. Dem Kopter ist nix passiert aber Lampe war total hin ;(
Die Augsburger Puppenkiste ist im Vergleich mit der Berliner Politik eine hochernste und vor allem professionelle Angelegenheit.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Superhobel« (25. November 2016, 01:05)


Wohnort: 08132 Mülsen (Sachsen)

Beruf: Schweißer

  • Nachricht senden

549

Samstag, 26. November 2016, 19:15

Vor drei Tagen:

Kopter im Zimmer in der Hand, PID und andere Werte nach Gefühl eingestellt. Wie er sich sich eben so anfühlt, wenn er fast schwebt über Kopf aber man ihn noch fest
hält und mit der anderen Hand am PC rumfummelt. Naja, was ich dann vergessen haben war die RTH Funktion, wenn der Akku eine Schwelle unterschreitet. :wall:
Mit einem Ruck gibt er Vollgas Richtung Zimmerdecke (25m RTH), zerfetzt mir die Deckenlampe in tausend Scherben und klebt dann seelenruhig an der Decke an seinem
GPS Pilz bei Vollgas, bewegt sich langam Richtung Fenster. Dem Kopter ist nix passiert aber Lampe war total hin ;(
Siehste, leg dir niemals eine Lampe zu! Alles viel zu gefährlich :evil: !
AG Flugmodellbau Glauchau- Von Flugmodellbauern für Flugmodellbauer
Mein Verein- FMSV Callenberg e.V.
FLUGMODELLBAU- EIN VIRUS, DEN MAN NICHT HEILEN KANN!

Die meiste Zeit seines Lebens, wartet der Pilot vergebens (auf gutes Wetter)!
Ein guter Pilot hat gleich viele Starts wie Landungen!

Bellanca Decathlon, TC Piper PA-18, TwinStar II, Yuki ASW17, Modster ASW 28 und viele andere


raimcomputi

RCLine User

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

550

Samstag, 26. November 2016, 19:43

Zitat

Siehste, leg dir niemals eine Lampe zu! Alles viel zu gefährlich :evil: !
Und am besten auch keinen Copter. Mit einem Flugzeug wäre das nämlich auch nicht passiert. :D
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

Dieter Ma

RCLine User

  • »Dieter Ma« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

551

Sonntag, 27. November 2016, 09:20

Und am besten auch keinen Copter. Mit einem Flugzeug wäre das nämlich auch nicht passiert. :D

??? Hast du eine Ahnung!!!!!! ;( :O
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

Superhobel

RCLine User

Wohnort: Deutschland

Beruf: Modellpilot

  • Nachricht senden

552

Sonntag, 27. November 2016, 10:25

Hast du eine Ahnung!!!!!!


Wer Eier hat fliegt auch nen Verbrenner in ner Turnhalle :ok:
Die Augsburger Puppenkiste ist im Vergleich mit der Berliner Politik eine hochernste und vor allem professionelle Angelegenheit.

Wohnort: 08132 Mülsen (Sachsen)

Beruf: Schweißer

  • Nachricht senden

553

Sonntag, 27. November 2016, 16:48

Hast du eine Ahnung!!!!!!


Wer Eier hat fliegt auch nen Verbrenner in ner Turnhalle :ok:
Wenn die Halle groß genug ist, geht auch Turbine! Und V-Heli geht immer!
AG Flugmodellbau Glauchau- Von Flugmodellbauern für Flugmodellbauer
Mein Verein- FMSV Callenberg e.V.
FLUGMODELLBAU- EIN VIRUS, DEN MAN NICHT HEILEN KANN!

Die meiste Zeit seines Lebens, wartet der Pilot vergebens (auf gutes Wetter)!
Ein guter Pilot hat gleich viele Starts wie Landungen!

Bellanca Decathlon, TC Piper PA-18, TwinStar II, Yuki ASW17, Modster ASW 28 und viele andere


Dieter Ma

RCLine User

  • »Dieter Ma« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

554

Montag, 28. November 2016, 11:00

Wenn die Halle groß genug ist, geht auch Turbine! Und V-Heli geht immer!

Das war aber in der Werkstatt und OHNE FLÄCHEN und dann hing das Teil erst am Schrank und dann an der Decke......... Und dann? liebevolles Reparieren. Und keine Schimpfwörter gebraucht! Jedenfalls keine alten..... :O
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

555

Samstag, 3. Dezember 2016, 22:05

Trainer nach Bauplan

Hallo,
der Erstflug endete nah rd 300m . und leider weiß ich noch nicht weshalb.. Er hob ab, ich wollte etwas mehr Höhe zeihen, er reagierte zu stark, ich ließ nach und er drehte zur Seite unten ab, ich zog Höhe, aber die Fluglage änderte sich nicht. Der Motor dreht zu diesem Zeitpunkt 50%.. etwa wie beim Handstart. Klar kam dann der Aufschlag. Nun hab habe ich es hässlich repariert .. aber wars nur der HLW Ausschlag? ich mags nicht glauben.
Zum Modell:
Nach einem Bauplan in Holz/Rippenbauweise nachgebaut (ähnlich Amateur von Graupner). Mit Elektromotor.. leistungsstark ist der verwendete Motor, Schwerpunkt stimmte vermutlich auch. Einen Fehler im EWD mag ich nicht glauben.. Mal schauen, ich hoffe ich finde noch eine Ursache.. denn sonst wird's wieder passieren :-(
Gruß
Christoph

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »chris36hh« (3. Dezember 2016, 22:44)


556

Samstag, 3. Dezember 2016, 22:24

Schwer lesbar aber halbwegs verstaendlich. Gebt euch doch mal bitte ein bisschen Muehe beim Tippen. :w

Hast leider nicht gesagt wie der Motor gerade lief beim zur Seite abdrehen. Wenn er nicht mehr "gesegelt" ist das Stroemungsabriss als Folge.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!


Dieter Ma

RCLine User

  • »Dieter Ma« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

557

Sonntag, 4. Dezember 2016, 09:57

Er hob ab, ich wollte etwas mehr Höhe zeihen, er reagierte zu stark, ich ließ nach und er drehte zur Seite unten ab, ich zog Höhe, aber die Fluglage änderte sich nicht. Der Motor dreht zu diesem Zeitpunkt 50%.. etwa wie beim Handstart.

Also, für mich liest sich das auch wie ein "Strömungsabriss". Zu stark gestiegen mit halber Leistung und dann senkrecht. Das er dabei nicht mehr genug Fahrt drauf kriegt, scheint da greifbar nah.....
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

558

Donnerstag, 22. Dezember 2016, 11:59

Hallo,

kann aus meine "alten" Zeiten auch was beitragen. Absoluter Anfänger gewesen, stand das erste Mal überhaupt am Platz. Einen Robbe Marabu am Gummiseil. Start, Flug und allererste Landung ... da war weit und breit nur freies Feld, auf dem ein einziges Verkehrsschild stand - und meinem Marabu im Weg, Frontalaufprall. Ich kann gar nicht mehr sagen, wie lange die umherstehende Gruppe Kollegen sich vor Lachen gebogen hat.

Gruß, Jockel
Gruß, Jockel

Dieter Ma

RCLine User

  • »Dieter Ma« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

559

Donnerstag, 22. Dezember 2016, 18:10

da war weit und breit nur freies Feld, auf dem ein einziges Verkehrsschild stand - und meinem Marabu im Weg, Frontalaufprall. Ich kann gar nicht mehr sagen, wie lange die umherstehende Gruppe Kollegen sich vor Lachen gebogen hat.

Sowas haben auch schon "Profis" hin gekriegt. Nagelneuer Hotliner, Erstflug, freie Fläche soweit das Auge reicht und dann der Mast mit dem Windsack...........
Übrigens, Mast und Windsack waren danach unbeschädigt....
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

560

Freitag, 23. Dezember 2016, 09:30

Das nennt man Springmasten, - pfähle, - bäume, -zäune u.s.w.....etc.....

Diese Phänomene tragen immer wieder zur allgemeinen Erheiterung bei und

sind absolut unabhängig von der Flugerfahrung des Piloten :prost: :D
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )