Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 23. Mai 2014, 10:02

Fragen zu SBach 342 von Carson, 125 mm Sw

Hi,

ich fliege seit ein paar Jahren für mich erfolgreich Heli.

Jetzt wollte ich mal was entspannendes mir zulegen und da sprang mir ein Angebot des o.g. Flieger ins Auge.

Eine SBach 342 von Carson, fast RTF, nur Empfänger rein (habe eine Spektrum DX8) und ab geht er...



Mein erster Start auf einer unebenen Piste hat mir gleich mal das Fahrgestell zerhauen ... repariert.

Dann zweiter Versuch und ne Runde gedreht.... wow ist der schnell und so
schnell war er auch hinter einem Busch verschwunden und.....
abgestürzt.

Naja, der Schaumstoff war eingedrückt, Motorhalterung gerissen,
Propeller gebrochen und 2 Anlenkungen hats rausgerissen. Oja, einServo
war auch defekt. Nach Reparatur (eingedrückter Schaumstoff mit
Wasserdampf, gerissene bzw. gebrochen Stellen wurden mit Uhu Por
verarztet, bischen Gewebeband... letztentlich einwandfrei, für meine VErhältnisse.

Dritter Versuch.... von der Startbahn in die Seite ins Feld gerollt...
wieder Fahrgestell gehimmelt... notdürftig mit Gewebeband geflickt und
aus der Hand, senkrecht nach oben gestartet... landen wird schon
klappen, dachte ich mir. Hat dann auch geklappt.. naja landen.... Feld
mit hohem Gras, immer langsamer geworden, Landeklappen raus, Motor aus
und ins Gras gefallen. Hat wunnerbar geklappt



Nächster Versuch, nach 2 Minuten hab ich irgendwie Mist gebaut,
Strömungsabriss aus ca. 5-7 Meter und senkrecht ins Feld (auch hohes
Grass, half diesmal nicht).



So, jetzt ist der Motor am Ar***, Schnauze eingedrückt, Lipo
abgefackelt, nachdem ich ihn draussen hatte. Bin jetzt auf der Suche
nach Ersatzteilen.

Da ich im Flugmodellbau noch keine Ahnung habe, kann mir einer sagen, welches Modell baugleich zu dem o.g. ist?



Der Motor ist ein Carson ST3511-700Kv, da kann ich vermutlich ein baugleiches 700KV Modell nehmen.



Würde gern ein anderes Fahrwerk mit grösseren bzw. anderen Räder, die auch auch unebenen Boden funktionieren, mir einbauen.



Ich will damit keinen perfekten Kunstflug betreiben, nur entspannen,
Loopings, Rollen, ein bischen rumkurven eben. Bin kein Profi, will
keiner werden, und schon gar nicht bei irgendwelchen Wettkämpfen
teilnehmen.

Modellbau mach ich nur zur Ablenkung, das ist die beste Entspannung. Bin
kein Perfektionist in dem Bereich. Fliegen muss er, fertisch



Wo kann ich günstige Teile für mein Modell herbekommen, auch Depron zum nachbessern (oder ähnliches)?

Hobbyking iss klar...



Schon ma danke für die Hilfe



Gruss

Ralf



P.S.: iss doch die richtige Rubrik? Wenn net, bitte verschieben

2

Freitag, 23. Mai 2014, 21:29

Moin,
hier im Einsteiger-Bereich ist es schon richtig.

Na ja, das was du hast ist kein(!) Einsteiger-Flieger. Mein Tipp, hol dir für den Anfang einen E-Segler, so wie den Multiplex Easystar oder einen seiner Clone wie z.b. den Torcster SkySurfer. Damit wirst du für den Anfang mehr freude haben.

Grüße
kama
Hanger: Skysurfer, Yak-12, F4U Corsair, Wilga-2000, Turnigy Q-Bot Micro, FP-Heli

Garage: Tamiya Neo Scorcher, Turningy 1/16 4WD Racing Buggy

Funke: Taranis X9D Plus, Dx6i

3

Freitag, 30. Mai 2014, 22:12

Hmmm, beim Heli fliegen hab ich auch mit nem Outrage G5 angefangen.
Und es hat auch geklappt. Flugzeug fliegen iss ja jetzt nicht so der schwierigkeitsgrag.... er ist halt schnell, das ist sehr ungewohnt, das ist alles.
Den Outrage hab ich auch ein paar mal aufgebaut, dadurch kannte ich jede Schraube und konnte ihn perfekt einstellen. Bin kein 3D Crack, aber fliegen geht schon. Mit meinem Atom 500 jetzt bin ich sowas von zufrieden, der ist auch schnell und hat Power, aber der sBAch ist doch fixer, ausser, es geht in die Kurve, die muss ich im Vergleich langatmig fliegen....

naja, wenn mir hier keiner Tips geben will... hab mir schon meine Teile bestellt... werd schauen, wie's läuft.


Das Heli Forum, in dem ich noch bin, iss da doch redefreudiger, hilfsbereiter, wahrscheinlich, weil mehr Wildflieger.
Hier bestätigt bzw. spiegelt sich der Verein wieder.....

Tschöööö

4

Samstag, 31. Mai 2014, 18:31

Moin,
na ja. Bei einem Heli kann man halt versuche nur ein bisschen rumzuschweben. Ein Flugzeug muss immer auf einen neuen Kurs geschickt werden bzw. der Kurs korrigiert werden.
Ein Kunstflieger ist halt einfach kein Anfängerflieger. Mehr gibt es dazu einfach nicht zu sagen. Tiefdecker sind schwer zu fliegen als Anfängersegler oder Trainer. Das Teil will halt wirklich gesteuert werden.

Ich persönlich kenne den Flieger nicht und kann dir deshalb zu dem Flieger keine Tipps geben. Wo fliegst du denn? Umso breiter dein Flugfeld umso leichter ist es, weil du nicht so viel gegensteuern musst.

Anderes Fahrwerk mit anderen Rädern ändert halt recht viel an dem Flieger. Größere Räder bedeutet größeren Luftwiderstand. Anderes Gewicht bedeutet änderung des SP.

Motor aus im Landeanflug sollte bei so einer Maschiene nicht sein. So ein Flieger muss mit Schlepgas eingeflogen werden. Motor aus machen sollte man erst auf dem Boden machen.


Warum sonst niemand dir antwortet weiß ich auch nicht.

Viele Grüße
kama
Hanger: Skysurfer, Yak-12, F4U Corsair, Wilga-2000, Turnigy Q-Bot Micro, FP-Heli

Garage: Tamiya Neo Scorcher, Turningy 1/16 4WD Racing Buggy

Funke: Taranis X9D Plus, Dx6i

Dieter Ma

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 3. Juni 2014, 08:27

Nun ja, da ist eigentlich schon alles geschrieben und dann sehr schwer was zu sagen. Ich hatte es umgekehrt gemacht, erst Fläche und dann Heli, wobei ich inzwischen auf diese kleinen Minis zurück gegangen bin. Fläche und dann Tiefdecker ist aber auch schon echt mutig. Ich hatte mir einen Tiefdecker (Ju 52 siehe Foto) gebaut. Aber das verhält sich doch recht viel anders als ein Hochdecker. Ansonsten Kama, hast du alles wichtige beschrieben. Dieter
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Hoffentlich.....

Gruß Dieter

Oberst_Krass

RCLine User

Wohnort: Haunetal (Hessen)

Beruf: Einzelhandelskaufmann für Hifi und Phono

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 3. Juni 2014, 11:02

Das Heli Forum, in dem ich noch bin, iss da doch redefreudiger, hilfsbereiter, wahrscheinlich, weil mehr Wildflieger.
Hier bestätigt bzw. spiegelt sich der Verein wieder.....

Vielleicht gibt es im Heliforum, in dem Du sonst so bist, User mit mehr Freizeit. Es soll tatsächlich Leute mit Familie geben, die sich auch neben dem Modellbau solche Dinge wie einen Arbeitsplatz leisten.
Manch einer sogar in 3 Schichten. Ohne Scheiß, so etwas habe ich schon einmal gehört.
Da kann es durchaus sein, dass jemand, der gerade DEIN Modell gut kennt, sich vielleicht mal ein oder zwei Wochen nicht darum kümmern kann.

Du hast da einen Exot. Wenn es Dir da um Ersatzteile geht, dann wäre es vielleicht auch mal hilfreich gewesen, wenn Du das im Titel Deines Threads vermerkt hättest.
Fragen zu SBach.... ist da etwas allgemein. Aber in der Regel vertreibt ja Conrad Carson oder vertrieb es. Somit wäre da wohl ein Anlaufpunkt gewesen.

Das hat aber alles nichts damit zu tun, dass man hier niemandem Helfen wollen würde. Und ich möchte mal ganz entschieden zurückweisen, dass Vereinsflieger weniger hilfsbereit wären, als Wildflieger.
Abgesehen davon kann kein Schwein aus Deinem Text erkennen, dass Du Wildflieger bist - warum sollte man Dich dann also ausschließen weil Du Wildflieger bist, wobei das keiner weiß? :puke:
Jensemann

Meine eigene Meinung und Gedanken zu einem Thema schreibe ich in blau, weil ich so nicht immer wieder erklären muss, dass es sich
bei einigen Textteilen nur um einen Gedanken dreht, nicht aber niedergeschriebene Gesetze o.ä.

HubiQuax

RCLine User

Wohnort: Weisenbach

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 3. Juni 2014, 12:37

Das Heli Forum, in dem ich noch bin, iss da doch redefreudiger, hilfsbereiter, wahrscheinlich, weil mehr Wildflieger.
Hier bestätigt bzw. spiegelt sich der Verein wieder.....
Im Heliforum (bei RC-Heli) ist man total hilfsbereit, wenn, ja wenn... wenn man mindestens X Jahre Erfahrung hat, und nen T-Rex 700.

Ansonsten habe ich dort nur grenzenlose Überheblichkeit und Ignoranz erlebt. Hab mich etwas eingelesen, und ich war nicht der einzige der sich dort sehr unwohl gefühlt hat.

Vielleicht haben die Stamm- Antworter von hier ebenfalls erst mal angepisst nix dazu gesagt.


Ich versuche es Dir mal so zu erklären:

Stell Dir vor Du würdest als Flächenflieger behaupten nen Heli zu fliegen seit gemütlicher als Fläche, ist ja nicht so schnell, und wunderst Dich nun öffentlich im Heliforum warum Dein neuer T-Rex nicht so will wie Du, und dauernd Schaden nimmt.

Soweit ich mich erinnere wäre Dir ein buntes Potpourri an Hohn und Spott sicher. Dagegen ging es Dir hier richtig gut, zumal auch hilfreich geantwortet wurde.

Also jammer nich rum ^^


Im übrigen, ich bin seit 2,5 Jahren Flächenflieger, und ne SBach mit 1,6 Kilo bei nur 1,25m Spannweite mit 4S ist kein Anfängerspielzeug, das ist eher was für erfahrene Flieger. Selbst ich hab noch Respekt vor so einem Teil. Das solltest auch Du haben.
Ein ultimatives Kunstflugzeug zu kaufen, so die Produkt- Beschreibung, macht selbst aus einem guten Heli- Piloten noch keinen Flächenflieger. Auch wenn viele Heli- Piloten nicht müde werden das abzusondern.
Paradoxerweise ist das Problem beim Fliegen nicht die Luft, sondern die Erde ^^

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HubiQuax« (3. Juni 2014, 12:50)


Oberst_Krass

RCLine User

Wohnort: Haunetal (Hessen)

Beruf: Einzelhandelskaufmann für Hifi und Phono

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 3. Juni 2014, 18:16

Stell Dir vor Du würdest als Flächenflieger behaupten nen Heli zu fliegen seit gemütlicher als Fläche, ist ja nicht so schnell, und wunderst Dich nun öffentlich im Heliforum warum...



Sicher liegt er damit ja nicht ganz so falsch, wenn man seine Missgeschicke mal rausrechnet.
Ich schätze aber, dass das weniger der Grund war, warum keiner antwortete, da er das ja später schrieb.

Es ist meines Erachtens einfach falsch, dass man in einem Forum eine Frage stellt und sofort eine Antwort erwartet.
Wenn man bedenkt, wie viele hier etwas von Multiplex fliegen (nur mal als Beispiel), dann wird man diesbezüglich sicher ganz schnell eine Antwort bekommen.

In einem Medizinforum wird man auch nicht gleich eine Antwort finden, wenn man wissen möchte, warum einem noch ein dritter Arm gewachsen ist. Die Zahl derer, denen das
bisher passierte, wird wohl gering ausfallen und dann stellt sich noch die Frage: Sind diese Leute auch in einem Forum angemeldet?
Ist dann etwas unangebracht, wenn man schreibt, dass die mit den Warzen und mit den eitrigen Geschwüren sich für etwas Besseres halten und lieber für sich sein wollen.

Nur mal so...
Jensemann

Meine eigene Meinung und Gedanken zu einem Thema schreibe ich in blau, weil ich so nicht immer wieder erklären muss, dass es sich
bei einigen Textteilen nur um einen Gedanken dreht, nicht aber niedergeschriebene Gesetze o.ä.

9

Donnerstag, 17. Juli 2014, 06:02

uuuups,


da muss man sich vorher etwas mehr informieren..

so ein modell ist absolut nicht wiesentauglich, es sei denn du hast einengolfrasen zuhause :prost:

und sowas als erste fläche, ..naja es sei denn du bist ein naturtalent, aber das konnte ich nicht rauslesen ==[]


mein vorschlag wäre auch ein mzltiplex twinstar mit brushlessmotoren, der wird nicht so schnell langweilig, damit kann man so einiges machen; loopings, rollen, rückenflug,...
ich habe auch einen, nehme ihn sogar fürs lehrer-schülerfliegen, er ist mein flieger für zuhause für die felder, wenn ich mal nicht im verein fliege.das beste ist ja, der untergrund ist egal, gestartet aus der hand bauchlandung in den feldern.

..und er hält auch so einiges aus..

Ähnliche Themen