Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

RaykoM

RCLine User

  • »RaykoM« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 10. Juni 2014, 20:23

Fokker DVII und der Weg dahin.

Hallo, habe dieses Video auf youtube gefunden:
https://www.youtube.com/watch?v=dVXVwsrjbXc


unter dem video steht, dass der Plan hier verfügbar wäre. jedoch brachte die SuFu nix. Ich vermute der Servercrash hat diesen geschluckt.
Ich bin jedoch von der DVII fasziniert, und baue sie gerade als Standmodell.

Jetzt such ich sie als Flieger, und finde sie nicht.
am liebsten wäre sie mir in nicht all zu groß.
Material ist mir wurscht, ich find mich da schon rein :D

jedoch vermute ich, für jemand mit 0 erfahrung im Flächenflug ist das nicht DAS einsteigermodell ;)
deshalb würde ich noch dazu gerne wissen, wie man den einstieg schafft, in dieses thema generell.

womit startet man, um irgendwann so ein Flugzeug (in etwa 60 cm) bauen UND fliegen zu können.
also Endziel: Fokker
bei dem Modell interessiert mich der Preis der Teile dann auch nicht so.
nur auf dem weg dahin sollte es nicht zu teuer werden, da die sobald die DVII fliegt nur noch stehen werden :D

Gruß

Rayko
So, dann geb ich in der Signatur auch mal mit Modellen an:
Reely Titan, WL-Toys V222 verkauft für 100€ :evil:

2

Dienstag, 10. Juni 2014, 21:52

Hallo Rayko,

schau mal hier: http://www.synprove.com/rc/DVIIDepron.htm

Wenn du etwas kaufen möchtest wäre ein EasyStar (oder Bixler..., oder sonst ein Clone) die Allzweckwaffe zum Anfang.

Wenn du direkt das bauen mit Depron lernen willst, dann bau dir erst einen Slowly (http://shop.vth.de/dvds-cds/dvd-flugmode…wnloadplan.html) und dann z.B. eine La Piuma (http://modell-aviator.de/downloads/la-piuma/).

Thread dazu solltest du hier finden.

Mit Hilfe sollte es auch mit der Fokker klappen, so schwer ist die nicht zu fliegen....

Es gibt auch noch einige Einfach-DVII:

z.B.:

1) http://www.wherzog.de/eflug/Fokker.htm

2) http://shop.vth.de/dvds-cds/dvd-flugmode…aus-depron.html

VIEL SPASS!!! :ok:

Gruß Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wuerzi« (10. Juni 2014, 22:03)


Gast01032020

RCLine User

  • »Gast01032020« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 10. Juni 2014, 22:48

Da hast du schon alle wichtigen Infos von wuerzi bekommen :ok:

Die DVII ist auch einer meiner Lieblinge und wirklich sehr gutmütig zu fliegen wenn man ordentlich baut und der Schwerpunkt weit genug vorne ist ;)

Hier meine:
https://www.youtube.com/watch?v=wqPHpMfDGnU

Der synprove Link von wuerzi ist auch einer der ordentlichsten DVII Depron- Baupläne die ich kenne. Hab den vom Erbauer auch noch mal per PDF bekommen und auf meinem Rechner liegen.

Easystar und Skyclimber oder La Piuma wären auch meine erste Empfehlung. Wenn du eines davon sicher beherrschst, solltest du die Fokker ebenfalls ohne große Sorgen steuern können.

Was auch gehen würde, wäre eine Fokker DVIII in Depron. Als Hochdecker und leicht in Depron gebaut, ist die auch als Trainer geeignet.
Nur eben nicht so unkaputtbar wie ein Easystar ;)

liebe Grüße
Tobi

RaykoM

RCLine User

  • »RaykoM« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 11. Juni 2014, 08:40

Hallo nochmal,

Danke schonmal für eure Hilfe.

Ja, über diesen Plan bin ich schon gestolpert, gefällt mir auch gut, jedoch ist die fokker mit 73 cm recht üppig.
Kann ich den plan einfach auf 1:16 runter skalieren, oder gibt es da Probleme beim Bau/Flug?

Der slowly sieht ganz anfängertauglich aus, jedoch sind 20 euro für nen plan schon recht happig.
Sind die evans vp 1 oder die valise oder gar die judy seajet, vom flugverhalten her nich anfängertauglich?
Die valise oder die judy (jetstream und seajet) sehen so robust aus, dass sie ein härteres aufsetzen halten würden.

La piuma, hölle, wo soll ick die unterbringen? :D
So, dann geb ich in der Signatur auch mal mit Modellen an:
Reely Titan, WL-Toys V222 verkauft für 100€ :evil:

5

Mittwoch, 11. Juni 2014, 11:36

Hallo Rayko,

die von mir geposteten links zu Slowly + Fokker (die von Klaus Paradies) sind links zu DVD`s auf denen das bauen mit DEPRON anhand dieser Modelle beschrieben+gezeigt wird. Und das von echten Könnern dieses Genres. Daher sind die 19,-€ für DVD + Plan für einen Newbie gut angelegtes Geld. Ansonsten kann man die entsprechenden "Foamie" (--> Zeitschriften vom VTH die es leider nicht mehr gibt) mit den Plänen für eine Hand voll Kleingeld (denke ~6,-€/Stk.) nachbestellen.

Gleiches gilt für die "Modell Aviator" mit dem LaPiuma-PLan.

Man kann sich das Wissen natürlich auch erarbeiten und ergooglen. Schwer ist es nicht...

Die Fokker von Klaus Paradies habe ich schon gebaut, sie fliegt recht gutmütig.

Der Slowly ist das "anfängertauglichste" Modell das ich kenne, es fliegt super einfach. Meine Tochter (damals 7) konnte ihn von Anfang an in der Luft halten...



Gruß Michael

RaykoM

RCLine User

  • »RaykoM« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 11. Juni 2014, 11:47

Ok, dann ist der preis wirklich gerechtfertigt.
Gut, dann werde ich wohl mit dem slowly anfangen, und dann erstmal fliegen üben.

Danke schön.

Und nochmal zur skalierbarkeit, kann man den einfach kleiner (1:16) ausdrucken, und dann so bauen? Klar, mit anderem motor usw, aber nur das nackte modell, oder werden da bestimmte teile zu klein?
So, dann geb ich in der Signatur auch mal mit Modellen an:
Reely Titan, WL-Toys V222 verkauft für 100€ :evil:

HubiQuax

RCLine User

Wohnort: Weisenbach

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 11. Juni 2014, 12:11

RaykoM, es hat schon seinen Grund warum hier der Easystar und seine Clone als Einsteigermodell empfohlen werden.

Erfahrung.

Und auch für mich war es die richtige Wahl. Der Easystar ist Segler genug um anfangs die Reaktionen des Piloten nicht allzusehr zu überfordern, aber Motorflieger genug um auf den Motorflug vorbereitet zu werden. Abgesehen davon, dass er sehr Upps- freundlich in der Reperatur ist. Allerdings empfehle ich dringend gleich mit Querruder anzufangen.

Wenn Dich der Easystar mal richtig langweilt, dann biste bereit für was anspruchsvolleres. Doppel- und Dreidecker sehe ich, wegen ihrer speziellen Flug- Eigenschaften, eher als dritte Stufe.
Paradoxerweise ist das Problem beim Fliegen nicht die Luft, sondern die Erde ^^

8

Mittwoch, 11. Juni 2014, 13:16

Hi Rayko,

bau und flieg den Slowly so wie er geplant ist (Spannweite ~1m). So fliegt er 100-fach und hat sich bewährt. Du kannst auf einen riesigen Erfahrungsschatz zurückgreifen und die Komponenten sind preiswert zu bekommen.

Wenn du dich mit dem Bau vertraut gemacht hast, dann tüftel an einer verkleinerten Version. Belaste dich nicht schon zu Anfang deiner Flächen-Karriere mit Hin- und Her-Überlegerei. Bau und flieg!

Gruß Michael

P.S.: Wenns dir zu heiß wird: Für den Slowly gibts auch Schwimmer :)

RaykoM

RCLine User

  • »RaykoM« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 11. Juni 2014, 13:22

Easystar oder klone habe ich zwar nicht explizit abgelehnt, aber ich tu es jetzt nochmal deutlich. Denn wie ich schon geschrieben habe, und hier auch schon passend geantwortet wurde, so will ich lernen in bau und flug, es sollen von anfang an selbstbauten werden, auf denen ich dann auch fliegen lerne.

Mir wurde gerade mitgeteilt, dass man die piuma problemlos verkleinern kann, also wird das wohl mein erstmodell werden.
Denn sie hat den anderen eins vorraus: sie passt auch optisch in meine vorstellungen. Die slowly z.b. Mag ja gut fliegen, jedoch sieht sie eher wie die kinderzeichnung von einem flugzeug aus ;) die piuma macht da schon was her.

Sie ist zum selber bauen, leicht zu fliegen, und genau so etwas brauch ich.
So, dann geb ich in der Signatur auch mal mit Modellen an:
Reely Titan, WL-Toys V222 verkauft für 100€ :evil:

Gast01032020

RCLine User

  • »Gast01032020« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 11. Juni 2014, 14:12

Gute Wahl :ok:

Keine Angst die Fokker DVII ist gut gebaut eins der gutmütigsten Doppeldecker die ich kenne!

11

Mittwoch, 11. Juni 2014, 16:10

Hi !

Sorry, wenn ich mich da einmische
. . . eins der gutmütigsten Doppeldecker . . .
Das hat das Modell vom großen Vorbild ;)
Tatsache ! Es wird berichtet, dass sich die DVII mit extremen Anstellwinkeln an die Latte hängen ließ, sodass z.B. alliierte Bomber von unten im toten Winkel angegriffen werden konnten.
Nicht umsonst bestanden die Sieger explizit auf die Vernichtung sämtlicher DVII.

Nix für ungut.

Gruß
Gerhard

Gast01032020

RCLine User

  • »Gast01032020« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 11. Juni 2014, 19:56

Ich würde meine DVII im Udet- Shema gerne nachlacken.
Leider finde ich nur widersprüchliches.
Vielleicht hat da jemand aus dem Forum fundiertere Kenntnisse.

Ich kenne sie einmal mit rot- weißen Querbalken auf der oberen Fläche und komplett rot.
Dann gibt es sie mit schwarzer Nase (so gefällt sie mir bisher am besten).

Dann finde ich wieder Bilder mit schwarz- weißen Balken auf der oberen Fläche und roter Nase und oder schwarzem Heck, uvm. ....

So wie auf dem Bild würde sie mir am besten gefallen. Weiß nur nicht, ob diese Version so stimmt.
»Gast01032020« hat folgendes Bild angehängt:
  • roden420previewbg_box.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »thompson77« (11. Juni 2014, 20:10)


RaykoM

RCLine User

  • »RaykoM« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 11. Juni 2014, 20:21

da kann ich dir tatsächlich helfen, ich schick dir per PN ein bild, mit der originallackierung, vergiss den du-doch-nicht-schriftzug nicht ;)
So, dann geb ich in der Signatur auch mal mit Modellen an:
Reely Titan, WL-Toys V222 verkauft für 100€ :evil:

14

Mittwoch, 11. Juni 2014, 23:17

Hi !

Sorry, wenn ich mich da einmische
. . . eins der gutmütigsten Doppeldecker . . .
Das hat das Modell vom großen Vorbild ;)
Tatsache ! Es wird berichtet, dass sich die DVII mit extremen Anstellwinkeln an die Latte hängen ließ, sodass z.B. alliierte Bomber von unten im toten Winkel angegriffen werden konnten.
Nicht umsonst bestanden die Sieger explizit auf die Vernichtung sämtlicher DVII.

Nix für ungut.

Gruß
Gerhard

Der Fokker D VII gebührt die Ehre, das einzige Flugzeug zu sein, das namentlich im Vertragswerk von Versaille genannt wurde.
Eine wunderbare Konstruktion, beste Flugeigenschaften in Kombinatuion mit sehr guten Leistungen. Und baulich so ausgelegt, dass sie unkompliziert in Serie gebaut und auch mit einfacher Werkstattausrüstung schnell repariert werden konnte.
https://www.youtube.com/watch?v=gZZ82xiWP7w https://www.youtube.com/watch?v=TfPCgF5oiR8

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Matthias R« (11. Juni 2014, 23:42)


frank77

RCLine User

Wohnort: Augsburg

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 12. Juni 2014, 08:59

Die Fokker auf dem Video und den Konstukteur kenne ich. Er ist der User eppilot.

Sie war einfach zu bauen und einfach zu fliegen.

Der Thread ist wohl verloren gegangen. Ich habe noch die Bauanleitungen und da sie ja bereits mal gepostet waren, poste ich sie hier wieder.

Viel Spaß,
Frank
»frank77« hat folgende Dateien angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »frank77« (12. Juni 2014, 09:10)


frank77

RCLine User

Wohnort: Augsburg

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 12. Juni 2014, 09:08

Für mehr Infos kannst du ja dem User eine E-Mail oder PN senden:

eppilot

Vielleicht kann er wieder ein paar Bilder posten.

Sie ist einfach und mit günstigen Materialien zu bauen. Wenn sie dann bei Anfängerfehlern kaputt geht, wird halt repariert oder neu gebaut.

Spannweite ist 1 Meter, was auch sinnvoll ist.
Die 60 cm, die du anpeilst finde ich für den Anfang zu klein -> das fliegt dann zu hibbelig!

Ich habe jedoch auch mit dem Easystar angefangen, günstig und robust.


-Frank

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »frank77« (12. Juni 2014, 09:40)


HubiQuax

RCLine User

Wohnort: Weisenbach

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 12. Juni 2014, 12:43

Frank, hab herzlichen Dank für die Infos zu der Fokker.

Saaaagt mal Leute...

Ich hab mal vor einem Jahr irgendwo gesehen das jemand ne Fokker D7 mit rund 1m Spannweite gebaut hat, aber total einfach als Shilouetten- Modell aus EPP oder sogar aus diesen einfachen Baumarkt- Dämmplatten (2 oder 3cm). Nur die Flügel waren aus Depron. Und das Teil sah auch noch gut aus, und soll wohl auch gut fliegen. Da gabs auch Pläne und ne Bauanleitung dazu. Leider finde ich das alles nicht mehr :-(

Wäre das denn nix für Rayko? Ich würde die Pläne auch gerne nehmen...

Grüße
Lothar
Paradoxerweise ist das Problem beim Fliegen nicht die Luft, sondern die Erde ^^

RaykoM

RCLine User

  • »RaykoM« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 24. Juni 2014, 22:01

was sagt ihr zu folgenden lernschritten:
  • la piuma
  • multiplex funcub
  • fokker

immer so weit biss ich eine beherrsche, dann die nächste... auch wenn die funcub keine zum richtig selber bauen ist, sondern ein bausatz?


für die ganzen fokker tipps bin ich dankbar, und ist auch schon alles gespeichert ;)
So, dann geb ich in der Signatur auch mal mit Modellen an:
Reely Titan, WL-Toys V222 verkauft für 100€ :evil:

Gast01032020

RCLine User

  • »Gast01032020« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 24. Juni 2014, 23:20

Auf die Funcub bin ich selber schon seit Jahren heiß :ok:

Mit den riesigen Tundrarädern der Ideale immer dabei Feierabend Flieger und mit Schwimmern an Sommerlichen Abenden ein entspannter Wasserflieger.

Leider ist mir noch kein Kit um die 60-70Euro über die Füße gelaufen...

Um beim Thema zu bleiben, wenn du nicht gänzlich Talentfrei bist, würde ich dir den Umstieg von der Piuma direkt auf die DVII durchaus zutrauen.

Ich weiß nicht wie die anderen das sehen, aber einigermaßen gerade gebaut und im Gewicht nicht übertrieben, sind im Tempo beide sehr ähnlich. Ich habe als Vergleich zur Piuma allerdings meine 1m EPP Fokker (http://www.rc-modellflugplatz.de/freeair-fokker-d-vii.html) herangezogen.
Ich glaube in Depron dürfte sie noch einmal etwas langsamer und zahmer sein.

RaykoM

RCLine User

  • »RaykoM« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 24. Juni 2014, 23:29

da geb ich dir schonmal recht...
aber die funcub ist erprobt, es gibt ersatzteile usw.
wenn die crasht ist es nicht so schlimm wie ein geschrotteter scale der fokker, in den man vor allem zeit und liebe gesteckt hat...

und was soll ich sagen, 3 sind besser als 2, auch im regal/an der wand ;)
So, dann geb ich in der Signatur auch mal mit Modellen an:
Reely Titan, WL-Toys V222 verkauft für 100€ :evil: