Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 6. Juli 2014, 13:28

Bestes Motormodell für Einsteiger...

Hallo! Welches Modell haltet Ihr als bestes Modell nach dem Easy Glider Pro und ähnlichen Modellen? Stelle mal ein paar in den Raum: Parkzone Trojan T28, Hype U Can Fly und Corvallis, Robbe Air Trainer 140 usw.! Dieser Beitrag soll dem Einsteiger helfen, das passende Modell für "danach" zu finden, daher sind verschiedene Meinungen erwünscht.....

Gruß, Tobias

2

Sonntag, 6. Juli 2014, 13:55

Na dann mache ich mal den Anfang und empfehle Dir die MPX FunCub. Ich finde den Flieger einfach genial :)


L.G. Stefan

konrad1795

RCLine User

Wohnort: Waldsassen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 6. Juli 2014, 15:10

Hallo!
Nach dem EGP hat man die Qual der Wahl,aber für mich kämen 2 Modelle in die engere Auswahl:
Die MPX FunCub ist am besten,da sie auch mal einen Crash wegsteckt. Kleben kann man sie auch gut (dank Elapor).
Die T28 von Parkzone fliegt sich sehr gutmütig und sieht wunderbar aus,aber wenn man den Boden mal näher kommt als gewollt hat man schnell mal ein irreparabel beschädigtes Modell.
Die Entscheidung liegt letztendlich bei dir selbst :)
MfG Konrad
Quadcopter:
Eyefly Quadrixette 30 , 250er Eigenbau
Flächenmodelle:
Dreamflight Alula EVO , Turnigy Tek Sumo , diverse Eigenbauten für FPV
Funken:
Spektrum DX6i / DX9

Gun_Shy

RCLine User

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Cold Call Spezialist im B2B

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 6. Juli 2014, 16:48

nimm was ohne fahwerk mit hochliegendem motor
Hangar
T Rex 250 Pro / Turnbuckels / GR12 rx
HK 450 Pro TT Gps,Control 45 T.Turnbuckels Savöx 1x264 3x263 Scorpion HK II 2221-8 GR 16 RX
DHC 2 Beaver, GR 12 ,Vario,Sound Modul Sternmotor,Beleuchtet Floatplane 152 cm
Cessna 182 Sky Lane GR12+3xG+A3+Vario +Akku überwachung 160 cm
Piper Super Cup Spektrum 4e 120cm
E Flite Clipped Wing J 3 Cub 250 GR12+3xG+A3+Vario,Voltage modul 78 cm
FMS Piper J3 Cub mit GR12+3xG+A3+Vario,Voltage modul 1068 mm Spw
TX Graupner MX12/Spektrum 4e
Sim Phoenix ,ver 5,5

konrad1795

RCLine User

Wohnort: Waldsassen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 6. Juli 2014, 17:46

Er hatte doch schon einen EGP...
Quadcopter:
Eyefly Quadrixette 30 , 250er Eigenbau
Flächenmodelle:
Dreamflight Alula EVO , Turnigy Tek Sumo , diverse Eigenbauten für FPV
Funken:
Spektrum DX6i / DX9

iceman7777

RCLine User

Wohnort: Mühltal bei Darmstadt

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 6. Juli 2014, 17:55

Das hängt von Deinem persönlichem Geschmack ab - und was Dir zur Verfügung steht (wiese, gepflegte Graspiste, Hartbahn). Außer mit der Funcup und riesigen Rädern kannst Du Fahrwerkslandungen nämlich auf ner Wiese eher vergessen.
Ich persönlich finde die ganzen Hochdecker-Trainer, die alle an ne Cessna erinbern, todsterbenslangweilg.

Fliegen kannst Du sicher auch die Parkzone Corsair, die es im Moment recht preiswert gibt.
Gruß Marcus

Horgul123

RCLine User

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 6. Juli 2014, 20:32

Die Parkzone Corsair ist ne schöne Maschine...

Alternativ noch ein Motor Segler..... Da hat man ja auch nochmal ne Menge Möglichkeiten... Hat beides seinen Reiz :)
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

Dieter Ma

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

8

Montag, 7. Juli 2014, 09:27

Auch, wenn es seeehr aufgewärmt erscheint, wie wäre es mit einem Twinstar??? Diese Biester sind nicht ganz so billig aber halten was. Und sie haben einen großen Geschwindigkeitsbereich. Und Landen ohne Fahrwerk auf dem Bauch. Bei gut gemähter Wiese und Brushless auch starten auf dem Bauch. Neben Funcub ein empfehlenswerter Flieger. Dieter
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

9

Montag, 7. Juli 2014, 11:34

Ich hab nach EGP und einer RCFactory Sbach 0,8m und viel Simulator den Acro-Wot mk2 Foam-E von Ripmax genommen. Der sieht zwar aus wie ein Kunstflugmodell, und macht Kunstflug auch sehr gut (Looping, Rolle, Turn, 4-Punkt-Rolle, gerissene Rolle, trudeln, Rückentrudeln, Rückenflug, Messerflug, Rollenkreis, und er könnte sicher noch ein Bisschen mehr, wenn der Pilot mehr könnte), ist aber gleichzeitig sehr gutmütig, und er kann sehr langsam gemacht werden, bevor er dann leicht über die Fläche abkippt und sofort wieder steuerbar ist. Daher ist er auch einfach zu landen. Auch auf ungepflegtem Rasen ist er noch gut zu starten und zu landen. Und durch den starken Motor und das vollsymmetrische Profil kommt er auch ganz gut gegen Wind an. Einziger Nachteil: Es ist halt kein Modell, wo nur perfekte und dellenfreie Teile mit einer perfekten Anleitung aus dem Karton kommen. Als ich meinen bekommen habe, hatte er schon 2-3 kleinere Dellen und die Isolierung eines Motorkabels war an einer Stelle abgerissen. Außerdem musste ich den Spinner mit Kleber zusammenkleben, da man ihn mit der Schraube nicht zusammenschrauben konnte. Außerdem ist der Akkudeckel nicht gerade gut befestigt, weshalb ich meinen schnell verloren habe. Aber ein neuer aus rauhem EPP ist schon fertig und hält besser! Evtl sollte man das Material schon direkt am Anfang ein Wenig anrauhen, dann hat man dieses Problem nicht länger. Aber diese Probleme sind schnell behoben, kein Grund den Flieger als nicht empfehlenswert zu bezeichnen, die Flugeigenschaften entschädigen dafür! Super Modell zum Super Preis! Achja, er ist auch sehr stabil, ich hatte schon ein paar Kopfstände, aber nie was passiert. Seine Stabilität stellt er gerade unter Beweis, ich übe Somenzini-Rollen :evil: , und man sieht und merkt nicht den Hauch von einer sich biegenden Fläche. Liegt daran, dass man bei Ripmax schön viel mit Cfk verstärkt hat, sogar die Querruder sind verstärkt!
Edit: Hier ist noch ein Test: http://www.rc-modellscout.de/test-acro-w…m-e-ripmax.html

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »schaumwaffe« (7. Juli 2014, 11:42)


10

Montag, 7. Juli 2014, 12:04

Hallo!

Momentan tendiere ich für meinen Junior zum Trojan von Parkzone: Dreibeinfahrwerk, Akku von oben wechselbar, Ersatzteile lieferbar, kleines Packmaß und Standard Akkugröße (1800-2200mAh). Ebenso ein Plus der Komplettkaufpreis von ca. 150,-. Denke für uns das ideale Modell.

Gruß, Tobias

jorge

RCLine User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

11

Montag, 7. Juli 2014, 15:22

Seid ihr Wildflieger mit Asphalt oder einer andere Art von Weg? Dreibeinfahrwerk bei der doch recht kleinen Trojan könnte ein Problem darstellen. Wenn Start- und Landeplatz kein Problem darstellt dann ist das sicher ein gutes Modell.

Ansonsten werfe ich den Robbe Air Trainer 140 rein, für den auch etwas robustere Wiesen nicht wirklich ein Problem darstellen.
Fliegt mir 3S 2200er wobei man ein wenig auf die Bauform achten sollte, aber Standard 2200er gehen auch.

Ansonsten wie die Acro Wot erstaunlich kunstluftauglich für einen Hochdecker und weit weg von brav.
Gruß
Georg


FrSky Taranis X9D - LRP Speedbird Corsair - Blade nano QX - HK Radjet 800 mit 3000kv - P40 Warhawk UMX - RocHobby P-51 Strega - Robbe Air Trainer 140 - Hobbyking Bixler 1 - ZMR250 Racer - Teksumo FPV - Hobbyking Walrus

iceman7777

RCLine User

Wohnort: Mühltal bei Darmstadt

  • Nachricht senden

12

Montag, 7. Juli 2014, 22:48

Parkzone Corsair PNP
(Hier aus der Börse für 69,-)

Wie wäre es dann damit?
Nur halb so teuer und die 1. Version. Die fliegt m.E. viel besser als die neue, da sie erheblich leichter ist
Gruß Marcus

13

Dienstag, 8. Juli 2014, 09:34

Hallo!

Eine Rasenpiste ist vorhanden und mein Junior hat sich zu 99% Für die Trojan entschieden (ihm gefallen Dreibeiner besser). Er schaut sich jetzt nach einem guten Preis um, ggf. sucht er nach einer gebrauchten.

Gruß, Tobias

HubiQuax

RCLine User

Wohnort: Weisenbach

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 8. Juli 2014, 12:55

Hallo!

Momentan tendiere ich für meinen Junior zum Trojan von Parkzone: Dreibeinfahrwerk, Akku von oben wechselbar, Ersatzteile lieferbar, kleines Packmaß und Standard Akkugröße (1800-2200mAh). Ebenso ein Plus der Komplettkaufpreis von ca. 150,-. Denke für uns das ideale Modell.

Gruß, Tobias


Hallo Tobias,

die PZ- Trojan war auch mein zweites Modell, und wird bis heute total geliebt. Der einzige Flieger den ich bei einem Totalcrash wieder kaufen würde. Und ich würde auch wieder alle Modifikationen machen :evil:

Aaaaber...

Die Original- Räder sind für Graspisten absolut ungeeignet. Leider ist es schwer passende große Räder zu finden, und etwas dremeln musste dann auch. Wenn Du Dich für die Trojan entschieden hast poste ich gerne meine Räder und ein paar Tipps. Ausserdem empfehle ich gleich mal aus Erfahrung 1600-er Akkus.

Gruß
Lothar
Paradoxerweise ist das Problem beim Fliegen nicht die Luft, sondern die Erde ^^

15

Montag, 14. Juli 2014, 11:47

Motormodell für Einsteiger

Hallo Tobias,

falls die Trojan noch nicht gekauft wurde,
empfehle ich von Hype die ucanfly.

Hat dreibein Fahrwerk und fliegt sich absolut unproblematisch.

Wir haben im Verein auch nur eine Graspiste und da startet/landet und rollt der Flieger unproblematisch.

Mein Flieger hat bestimmt schon 30 Starts/Landungen hinter sich und keinerlei Probleme mit dem Fahrwerk oder anderem.

Mit einem 3s 2200er Akku habe ich eine Flugzeit von 6 Minuten.

Gruß,
Michael

16

Donnerstag, 17. Juli 2014, 20:17

Hallo!

Es sind jetzt zwei Modelle geworden: 1x U Can Fly von Hype (inkl. Ersatzteile wie Fläche, Seitenleitwerk, Fahrwerk, Motor und Regler usw.) und ein Air Trainer 140 von Robbe, beide Modelle 2.ter-Hand, aber top Zustand und in Summe für alles nur 180,- Euro gezahlt! Tipp für Einsteiger: Auch gebrauchte Modelle können eine Alternative sein.

Gruß, Tobias

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

17

Freitag, 18. Juli 2014, 22:06

@ Tobias, ja, die sind beide sehr ähnlich und leicht zu fliegen.....der AirTrainer will etwas schneller bewegt werden.
Gebrauchtfliegerlein sind IMMER eine Alternative, gerade als Beginner :evil: :D :prost:
Andreas
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

jorge

RCLine User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

18

Samstag, 19. Juli 2014, 09:50

Er Airtrainer sollte nicht als erstmodell verwendet werden. Das Modell ist zwar nicht super schnell aber def. Kein selbst stabilisierender Trainer wie der Name suggeriert. Das Modell muss auf allen Achsen aktiv gesteuert werden und ist recht agil.
Gruß
Georg


FrSky Taranis X9D - LRP Speedbird Corsair - Blade nano QX - HK Radjet 800 mit 3000kv - P40 Warhawk UMX - RocHobby P-51 Strega - Robbe Air Trainer 140 - Hobbyking Bixler 1 - ZMR250 Racer - Teksumo FPV - Hobbyking Walrus

19

Samstag, 19. Juli 2014, 10:02

Hallo!

Er (mein Sohn) fliegt den Easy Glider Pro perfekt, daher wird der Air Trainer auch nicht sein Erstmodell, notfalls habe ich noch den U Can Fly für Ihn.....!

Gruß, Tobias

jorge

RCLine User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

20

Samstag, 19. Juli 2014, 10:44

wollt ich nur gesagt haben. :D Nach dem EG sehe ich da aber kein Problem...
hier hatte ich was zum Modell geschrieben
Robbe Air Trainer 140
Gruß
Georg


FrSky Taranis X9D - LRP Speedbird Corsair - Blade nano QX - HK Radjet 800 mit 3000kv - P40 Warhawk UMX - RocHobby P-51 Strega - Robbe Air Trainer 140 - Hobbyking Bixler 1 - ZMR250 Racer - Teksumo FPV - Hobbyking Walrus